Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 116

Thema: Freiwillig in Windeln leben?

  1. #81
    Junior Member

    Registriert seit
    April 2021
    Beiträge
    1
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Hi Jasmin ich trage regelmäßig Windeln Tag Nacht auch wenn ich raus gehe bei der Arbeit sogesagt immer ich hoffe das ich dir so ein Vorbild sein kann LG Saban

  2. #82
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    596
    Mentioned
    36 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Um mal auf die ursprüngliche Frage von 2011 zurückzukommen... man braucht kein Beispiel, um so zu leben, wie es einem selbst gefällt. Windeltragen ist im Prinzip immer gleich, ob man sie nun trägt, weil die Blase schwächelt oder ob man sie trägt, weil man Spass dran hat. Als Hobby ist es sicherlich etwas ungewöhnlich, aber man kann sein Hobby überall ausleben. Klar, die Kosten von rund 200 Euro im Monat klingen erst mal viel, aber es gibt wesentlich teurere Hobbys. Was macht den Menschen in der Windel aus. Wer seid ihr, was könnt ihr und ist man gerne mit euch befreundet? Das sind die Fragen, die ich mir stelle. Denn was für Unterwäsche ihr tragt, freiwillig oder nicht, spielt im Alltag keine Rolle. Bei den meisten Menschen, die mir begegnen, weiß ich nicht, was sie drunter tragen und aus welchem Grund. Da interessiert ich nur, ob sie nett sind. Daran mangelt es hier im Forum manchmal, aber nicht bei jedem.

    Also: hab Mut und steh zu dir selbst. Wenn dazu eine Windel gehört, dann hab Spass dran.

  3. #83
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2019
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    299
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    @EngelNullSieben, treffender kann man es nicht ausdrücken!! 😊👍👍

  4. #84
    Member Avatar von Pampers_Pascal

    Registriert seit
    November 2016
    Beiträge
    75
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    kanns nur bestätigen... Ich trage nun schon lange 24/7 Windeln und es macht mich einfach happy. Das Windelfeeling zum einen und das man einfach so in die Hose machen kann

  5. #85
    Trusted Member

    Registriert seit
    October 2006
    Beiträge
    255
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Zitat Zitat von Suprem141X Beitrag anzeigen
    Hi Jasmin ich trage regelmäßig Windeln Tag Nacht auch wenn ich raus gehe bei der Arbeit sogesagt immer ich hoffe das ich dir so ein Vorbild sein kann LG Saban
    Warum hast Du diesen alten Fred wieder ausgegraben?

  6. #86
    Senior Member

    Registriert seit
    February 2017
    Ort
    Großraum Südbaden
    Beiträge
    416
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Zitat Zitat von EngelNullSieben Beitrag anzeigen
    Um mal auf die ursprüngliche Frage von 2011 zurückzukommen... man braucht kein Beispiel, um so zu leben, wie es einem selbst gefällt. Windeltragen ist im Prinzip immer gleich, ob man sie nun trägt, weil die Blase schwächelt oder ob man sie trägt, weil man Spass dran hat. Als Hobby ist es sicherlich etwas ungewöhnlich, aber man kann sein Hobby überall ausleben. Klar, die Kosten von rund 200 Euro im Monat klingen erst mal viel, aber es gibt wesentlich teurere Hobbys. Was macht den Menschen in der Windel aus. Wer seid ihr, was könnt ihr und ist man gerne mit euch befreundet? Das sind die Fragen, die ich mir stelle. Denn was für Unterwäsche ihr tragt, freiwillig oder nicht, spielt im Alltag keine Rolle. Bei den meisten Menschen, die mir begegnen, weiß ich nicht, was sie drunter tragen und aus welchem Grund. Da interessiert ich nur, ob sie nett sind. Daran mangelt es hier im Forum manchmal, aber nicht bei jedem.

    Also: hab Mut und steh zu dir selbst. Wenn dazu eine Windel gehört, dann hab Spass dran.
    So sehe ich das auch. Danke.
    Natürlich gibt es 'beschränkte', die sich einen Spaß daraus machen dass man eine Windel trägt. Aber, da muss man drüber stehen. Die allermeisten bemerken es nicht, und die, die es bemerken sagen nichts. Wieso sollten sie? Damit sie sich selber vielleicht lächerlich machen?

  7. #87
    Member Avatar von fabu

    Registriert seit
    February 2021
    Ort
    Ostschweiz
    Beiträge
    65
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Zitat Zitat von nicetux Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von EngelNullSieben
    Zitat Zitat von EngelNullSieben Beitrag anzeigen
    Um mal auf die ursprüngliche Frage von 2011 zurückzukommen... man braucht kein Beispiel, um so zu leben, wie es einem selbst gefällt. Windeltragen ist im Prinzip immer gleich, ob man sie nun trägt, weil die Blase schwächelt oder ob man sie trägt, weil man Spass dran hat. Als Hobby ist es sicherlich etwas ungewöhnlich, aber man kann sein Hobby überall ausleben. Klar, die Kosten von rund 200 Euro im Monat klingen erst mal viel, aber es gibt wesentlich teurere Hobbys. Was macht den Menschen in der Windel aus. Wer seid ihr, was könnt ihr und ist man gerne mit euch befreundet? Das sind die Fragen, die ich mir stelle. Denn was für Unterwäsche ihr tragt, freiwillig oder nicht, spielt im Alltag keine Rolle. Bei den meisten Menschen, die mir begegnen, weiß ich nicht, was sie drunter tragen und aus welchem Grund. Da interessiert ich nur, ob sie nett sind. Daran mangelt es hier im Forum manchmal, aber nicht bei jedem.

    Also: hab Mut und steh zu dir selbst. Wenn dazu eine Windel gehört, dann hab Spass dran.
    So sehe ich das auch. Danke.
    Natürlich gibt es 'beschränkte', die sich einen Spaß daraus machen dass man eine Windel trägt. Aber, da muss man drüber stehen. Die allermeisten bemerken es nicht, und die, die es bemerken sagen nichts. Wieso sollten sie? Damit sie sich selber vielleicht lächerlich machen?
    Ich kann nicetux und EngelNullSieben nur zustimmen!
    Ich tragen seit gut 5 Jahren freiwillig 24/7 und bereue es nicht.
    LG Fabian

  8. #88
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    1.056
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Hi
    Genau so, EngelNnullSieben. Es interessiert keinen, was ich als Unterwäsche trage und es geht auch keinen was an. Ich habe noch niemanden gehört der erzählt hat, welche Unterwäsche er/sie trägt. Das wäre eh noch recht speziell. Also nur Mut. Ich trage inzwischen fast täglich Windeln, bei der Arbeit eigentlich immer. Zuhause (aus Rücksicht) weniger bis gar nicht. Aber das ist für mich auch gut so.
    Grüsschen Tanja

  9. #89
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2015
    Beiträge
    210
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Hallo, ich trage seit bald 7 Jahren jede Nacht Windeln für schwere Inko und die sind auch morgens immer voll. Tagsüber trage ich normalerweise immer Pants und schaffe es eigentlich meistens noch bis zum Klo. Danach tropft halt immer was in die Pants und manchmal auch mehr. Jetzt habe ich mal mehrere Tage auch Tagsüber Tena-Slip Maxi ausprobiert und mir den ständigen Weg zur Toilette gespart. Also quasi mal schon mal Voll-Inko erprobt. Ich muss sagen, dass ist schon härter als nur nachts in die Windeln zu machen. Solange die Windeln trocken sind ist das kein Problem aber wenn sie anfangen rückzunässen wird es schon etwas unangenehm. Außerdem halten die tagsüber bei mir deutlich weniger aus als nachts. Trotz Schutzhose ist nach 700ml in der TENA Slip Maxi was daneben gegangen in die Jogginghose zuHause. Nachts passen mehr als 1Liter rein ohne auslaufen. Also ich kann jetzt 2-3 mal wechseln tagsüber nachvollziehen. Aber die immer wieder angesprochene Sichtbarkeit unter Hosen sehe ich nicht als Hauptproblem. Eine etwas weitere Jeans und alles passt zumindest für Dritte, die einen nicht kennen und schon mal ohne gesehen haben.

  10. #90
    Windel-Newbie Avatar von Marwin

    Registriert seit
    April 2021
    Beiträge
    80
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Ich träume davon freiwillig in Windeln zu leben und bewundere alle, die dies durchziehen.

  11. #91
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2015
    Beiträge
    169
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Und was hindert dich?

  12. #92
    Member

    Registriert seit
    January 2007
    Beiträge
    72
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Zitat Zitat von Marwin Beitrag anzeigen
    Ich träume davon freiwillig in Windeln zu leben und bewundere alle, die dies durchziehen.
    Ich kann dir nur empfehlen, lebe deinen Traum.
    Ich trage jetzt wieder seit 9 Jahren 24/7 Windeln und ich habe diesen Entschluss nie bereut sondern genieße jeden Tag so.
    Und es ist wirklich so, je länger du das machst, um so schöner wird es, weil du merkst, wie sich die Kontrolle immer weiter zurück entwickelt.

  13. #93
    Junior Member

    Registriert seit
    April 2021
    Beiträge
    17
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Ich kann Urmel nur zustimmen. Ich trage die Windeln jetzt schon 10 Jahre und für mich gibt es keinen Tag an dem ich es nicht gerne mache. Das mit der Kontrolle über die Blase ist für mich kein Problem weil ich keine mehr habe. So gewollt und für mich jeden Tag schön.

  14. #94
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    1.056
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Hi
    Sorry, ich kann mich euren Ideen nicht anschliessen. Zumindest für mich würde das nicht stimmen. Ich bin heil froh, die Kontrolle über meine Blase noch (fast) total zu haben. Ich trage meine Windeln in dem Sinne freiwillig, auch wenn ich, wenn ich keine Windeln trage, immer eine Einlage tragen muss, da ich halt doch nicht ganz dicht bin. Aber Windeln trage ich nur, weil ich sie und das Einnässen sehr angenehm empfinde und Windeln echt zweckmässig sind. Aber die Kontrolle über meine Blase vollständig zu verlieren, nein, da möchte ich nicht. So geniesse ich meine Windeln sehr und bin dankbar, mehr oder weniger selber entscheiden zu können, wann ich einnässe.
    Grüsschen Tanja

  15. #95
    Windel-Newbie Avatar von Marwin

    Registriert seit
    April 2021
    Beiträge
    80
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Zitat Zitat von Jennifer95 Beitrag anzeigen
    Und was hindert dich?
    Zur Zeit gibt es zweierlei, dass mich daran hindert:
    1.) Die Finanzen
    2.) Ich bin Anfänger und schaffe es nicht, dass meine Windel in der Nacht dicht ist. Lese mehr: https://www.wb-community.com/showthr...nf%E4ngerfrage

    Zitat Zitat von Doreenbird Beitrag anzeigen
    Hallo, ich trage seit bald 7 Jahren jede Nacht Windeln für schwere Inko und die sind auch morgens immer voll. Tagsüber trage ich normalerweise immer Pants und schaffe es eigentlich meistens noch bis zum Klo. Danach tropft halt immer was in die Pants und manchmal auch mehr. Jetzt habe ich mal mehrere Tage auch Tagsüber Tena-Slip Maxi ausprobiert und mir den ständigen Weg zur Toilette gespart. Also quasi mal schon mal Voll-Inko erprobt. Ich muss sagen, dass ist schon härter als nur nachts in die Windeln zu machen. Solange die Windeln trocken sind ist das kein Problem aber wenn sie anfangen rückzunässen wird es schon etwas unangenehm. Außerdem halten die tagsüber bei mir deutlich weniger aus als nachts. Trotz Schutzhose ist nach 700ml in der TENA Slip Maxi was daneben gegangen in die Jogginghose zuHause. Nachts passen mehr als 1Liter rein ohne auslaufen. Also ich kann jetzt 2-3 mal wechseln tagsüber nachvollziehen. Aber die immer wieder angesprochene Sichtbarkeit unter Hosen sehe ich nicht als Hauptproblem. Eine etwas weitere Jeans und alles passt zumindest für Dritte, die einen nicht kennen und schon mal ohne gesehen haben.
    7 Jahre. Davon träume ich wirklich!

    Ich habe erst vor 2 Monaten wieder damit begonnen hin und wieder Windeln zu tragen. Hoffentlich kann ich auch bald sagen, dass ich sie rund um die Uhr tragen kann.

    Mein Problem ist aber genau anders herum: Am Tag kann ich sie mehre Stunden problemlos tragen. In der Nacht leider nicht.
    Ich habe vor allem mit Tena Slip Ultima experimentiert. Sind die weniger geeigent als TENA Slip Maxi? Was genau ist der Unterschied?

    Zitat Zitat von Urmel62 Beitrag anzeigen
    Ich kann dir nur empfehlen, lebe deinen Traum.
    Ich trage jetzt wieder seit 9 Jahren 24/7 Windeln und ich habe diesen Entschluss nie bereut sondern genieße jeden Tag so.
    Und es ist wirklich so, je länger du das machst, um so schöner wird es, weil du merkst, wie sich die Kontrolle immer weiter zurück entwickelt.
    9 Jahre und du hast freiwillig damit begonnen?
    Sobald wie möglich, will ich diesen Traum leben. Wirklich. Aber ich bin Student und trotz etwas arbeiten nebenbei, lassen es meine Finanzen bis zum Ende des Studiums kaum zu, dauern in Windeln zu leben. Leider.

    Zitat Zitat von tanja1 Beitrag anzeigen
    Hi
    Sorry, ich kann mich euren Ideen nicht anschliessen. Zumindest für mich würde das nicht stimmen. Ich bin heil froh, die Kontrolle über meine Blase noch (fast) total zu haben. Ich trage meine Windeln in dem Sinne freiwillig, auch wenn ich, wenn ich keine Windeln trage, immer eine Einlage tragen muss, da ich halt doch nicht ganz dicht bin. Aber Windeln trage ich nur, weil ich sie und das Einnässen sehr angenehm empfinde und Windeln echt zweckmässig sind. Aber die Kontrolle über meine Blase vollständig zu verlieren, nein, da möchte ich nicht. So geniesse ich meine Windeln sehr und bin dankbar, mehr oder weniger selber entscheiden zu können, wann ich einnässe.
    Grüsschen Tanja
    Ich träume wirklich davon die Kontrolle komplett zu verlieren. Wie lange dauert dies, wenn man dauern Windeln trägt?

  16. #96
    Member

    Registriert seit
    January 2007
    Beiträge
    72
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Zitat Zitat von Marwin Beitrag anzeigen


    9 Jahre und du hast freiwillig damit begonnen?


    Ich träume wirklich davon die Kontrolle komplett zu verlieren. Wie lange dauert dies, wenn man dauern Windeln trägt?
    Ja, ich habe freiwillig damit begonnen, davor war ich auch nur gelegentlicher Hobbywindelträger.
    Habe übrigens dafür das Rauchen aufgegeben und zukünftig das Geld in Windeln investiert, ist auch nicht teurer, aber gesünder und viel schöner.

    Kontrollverlust am Tag beginnt so nach 3 Jahren, nachts so nach 5 Jahren.
    Wobei, es wird immer noch besser, selbst jetzt nach 9 Jahren.
    Selbst nach 5-6 Jahren konnte ich im Notfall noch kurz einhalten oder bin Nachts zumindest in eine unruhige Schlafphase gekommen, wo ich unterbewusst doch noch gemerkt habe,
    dass ich einnässe.

    Jetzt geht das nicht mehr und es läuft eben wirklich unkontrolliert und wenn ich dann keine Windel umhabe, läuft es eben so.
    Oder wenn ich keine Wechselmöglichkeit habe, läuft es eben über.

    Für mich ist dieser Zustand das, was ich immer wollte.
    Die wirkliche Abhängigkeit von der Windel, ohne Ausnahme, vollständiger Kontrollverlust. Auch wenn es mal unangenehm ist.

    Muss natürlich jeder selbst wissen, ob er das will. Für mich macht die Windel nur Sinn, wenn ich sie wirklich brauche.

  17. #97
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    1.056
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    jedem das seine.
    Für micht stimmt der Titel hier eigentlich ganz gut "freiwillig in Windeln" wobei bei mir das freiwillig entscheidend ist. Ich trage die Windelverpackung freiwillig und kann auch ohne Windeln auskommen. Ich bestimme selber, wann und wo ich einnässe, zumindest grössere Mengen. Kleinere Urinmengen verliere ich eh, dazu trage ich, wenn ich nicht richtig gewindelt bin, Einlagen. Das ist für mich aber kein Genuss wie das Windelntragen und -einnässen selber. Aber das schönne ist doch, dass jede/jeder selber entscheiden kann, ob und wie er/sie von Windeln abhängig sein will.
    Grüsschen Tanja

  18. #98
    Junior Member Avatar von baby-mike

    Registriert seit
    October 2020
    Ort
    eisenach
    Beiträge
    21
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Ich bin 40 Jahre DL .
    Vor 4 Jahre hat ich EU-Rente, wegen leichter Schlaganfall. Ich lerne Lesen, Schreiben und Reden. Der Tag anders, ist heute ist gehst.
    Aber Inkontinenz ist ach .
    Am Anfang in der Nacht , Träume ( mit Farben und real ist ) , ist eine WC , eine Baum , oder , oder . Ich pinkeln im Träume , dann ist Regen , schwimm , oder ….
    Jetzt ist 2-3 mal in der Wochen , Windeln früh nass .
    Wenn ist rauche ( Grass ) , braucht den Tag Windeln . Gestern in Supermarkt .

    Aber ich mag eine AA in der Windeln , dass ist Strafe .
    Mike

  19. #99
    Windel-Newbie Avatar von Marwin

    Registriert seit
    April 2021
    Beiträge
    80
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Zitat Zitat von Urmel62 Beitrag anzeigen
    Jetzt geht das nicht mehr und es läuft eben wirklich unkontrolliert und wenn ich dann keine Windel umhabe, läuft es eben so.
    Oder wenn ich keine Wechselmöglichkeit habe, läuft es eben über.

    Für mich ist dieser Zustand das, was ich immer wollte.
    Die wirkliche Abhängigkeit von der Windel, ohne Ausnahme, vollständiger Kontrollverlust. Auch wenn es mal unangenehm ist.

    Muss natürlich jeder selbst wissen, ob er das will. Für mich macht die Windel nur Sinn, wenn ich sie wirklich brauche.
    Wow! Genau davon träume ich. Ich freue mich für dich, dass du das Ziel erreicht hast.

  20. #100
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2015
    Beiträge
    210
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Freiwillig in Windeln leben?

    Die TENA Ultima sind noch einen Tick dicker und saugstärker als die Maxi, aber der Unterschied ist nicht riesig- Die gibt es nur im Versand aus Benelux. Wenn die TENA Maxi gut und richtig angelegt sind nehmen die auch mehr als einen Liter auf. Also 12h sind machbar. Zu den Kosten - mit 50-60 Euro je Monat muss man schon rechnen bei Versandpreisen. Sanitätshaus ist bis auf wenige Ausnahmen wie Vidima oder Pflegediscount Gelnhausen sehr viel teurer für Selbstzahler

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.