Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Gewickelt an den See?

  1. #21
    Trusted Member

    Registriert seit
    January 2011
    Ort
    Gänserndorf
    Beiträge
    735
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Gewickelt an den See?

    Zitat Zitat von Bongo Beitrag anzeigen
    achja, da eine gewisse wahrscheinlichkeit besteht, dass du das total geil finden würdest, und gleich hinter die würschtlbude verschwindest, um an einer palme zu wedeln:
    ersetzt das obige szenario einfach mit einem anderen bildinhalt, je nachdem, was du selber am ekligsten fändest
    Was mich persönlich am meisten aufregt: Wenn jemand im Bus-Wartehäuschen oder in der U-Bahnstation raucht. Oder jetzt in der Pandemie: Wenn jemand seinen*ihren Mund-Nasenschutz nicht über Mund und Nase zieht. Oder wenn jemand auf dem Geh- und Radweg parkt.

    Und das sind alles Sachen, die verboten sind, und trotzdem werden sie kaum verfolgt und bestraft. Und das ärgert mich an dieser Gesellschaft. Und das führt dann dazu, dass ich mich nicht frage, ob mich die Gesellschaft akzeptiert, sondern ob ich die Gesellschaft akzeptiere, und die Antwort ist dann immer öfter: Nein, da will ich lieber Teil einer Parallelgesellschaft sein.

    Überfüllte Strände sind mir ohnedies ein Graus, da macht es dann auch keinen Unterschied mehr, ob jemand Natursekt und Kaviar-Spiele macht oder ob jemand raucht.


    Zitat Zitat von Helmut Beitrag anzeigen
    Außerdem gab es in der Vergangenheit immer wieder Berichte über Prozesse in den Nachrichten, in denen es um sexuelle Handlungen mit Kindern ging, bei denen Windeln eine Rolle spielten. So etwas bleibt schon in den Köpfen der Menschen eine Zeitlang hängen und kommt dann schnell wieder hoch, wenn man dann Menschen mit nur einer Windel bekleidet am Strand liegen sieht, wo in unmittelbarer Nähe auch noch Kinder spielen. Da werden in den Köpfen schnell Zusammenhänge konstruiert, die es in Wirklichkeit vielleicht so gar nicht gibt.
    Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Je offener und öffentlicher Sexualität ausgelebt werden kann, desto sicherer ist es für alle beteiligten. Weil je öffentlicher etwas ist, desto leichter fällt es zu gehen, wenn das Spiel nicht mehr gefällt. Genau deshalb finden ja die meisten sexuellen Missbräuche zu Hause statt.

    Außerdem ist klar, dass je mehr Leute ihren Windelfetisch öffentlich ausleben, desto mehr merken die Leute, dass es viel mehr Windelfetischist*innen gibt, die ihre Sexualität einvernehmlich ausleben, als solche, die dabei ein Verbrechen gegen die sexuelle Selbstbestimmung begehen.

    Natürlich ist das auch ein Tabubruch, aber mir ist es lieber, wir machen die Tabubrüche, als die nächsten Tabubrüche finden wieder im Asylbereich statt. Den Tabubruch, dass jetzt nicht mehr alle schiffsbrüchigen Menschen gerettet werden, finde ich nämlich wirklich schlimm.

    Im übrigen findet die Diskussion, wie öffentlich man Fetische ausleben kann, an vielen Orten statt. Hier ein Artikel über die Aufregung um ein geplantes Fetischverbot ausgerechnet auf einem CSD: https://www.queer.de/detail.php?article_id=39475

    Und falls jemand Interesse an einer Kinderbuchrezension hat, über ein Buch mit dem man Kinder vor sexuellen Übergriffen schützt habe ich hier auch einen Link: https://www.queer.de/detail.php?article_id=39462

    Liebe Grüße aus Niederösterreich

  2. #22
    Senior Member Avatar von mickdl

    Registriert seit
    August 2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    221
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Gewickelt an den See?

    Zitat Zitat von FranzW Beitrag anzeigen
    Hier ein Artikel über die Aufregung um ein geplantes Fetischverbot ausgerechnet auf einem CSD: https://www.queer.de/detail.php?article_id=39475
    Naja - das wundert mich jetzt erstmal wenig, das von da kaum Unterstützung kommt. Das liegt ja schon im Namen... Ein Fetisch hat nun mal primär nicht mit Geschlechteridentität oder sexueller Orientierung zu tun. Natürlich findet rund um den CSD viel statt - ich glaub in Berlin gab es sogar mal einen Wagen, aber so ganz prinzipiell werden (bestimmte) Fetische in der qeer Community eher skeptisch betrachtet. Wahrscheinlich weil sie sich nicht so gut "vermarkten" lassen...

    Was deinen Schluss angeht "die anderen nehmen sich ihre Freiheiten - sogar gegen das Gesetz - also mach ich das auch" - der führt wenn du das weiter denkst zur Anarchie. Dann sind wir irgend wann wirklich wieder an dem Punkt wo der Stärkste mit der größten Waffe gewinnt. Es hat einen Grund gegeben warum man sich über die Jahrhunderte immer wieder bemüht hat das zu ändert hat: Es war einfach nicht erfolgreich da zu verlustbehaftet, zu aufwendig und schwer kontrollierbar.

  3. #23
    Trusted Member

    Registriert seit
    January 2011
    Ort
    Gänserndorf
    Beiträge
    735
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Gewickelt an den See?

    Zitat Zitat von mickdl Beitrag anzeigen
    Naja - das wundert mich jetzt erstmal wenig, das von da kaum Unterstützung kommt. Das liegt ja schon im Namen... Ein Fetisch hat nun mal primär nicht mit Geschlechteridentität oder sexueller Orientierung zu tun. Natürlich findet rund um den CSD viel statt - ich glaub in Berlin gab es sogar mal einen Wagen, aber so ganz prinzipiell werden (bestimmte) Fetische in der qeer Community eher skeptisch betrachtet. Wahrscheinlich weil sie sich nicht so gut "vermarkten" lassen...
    Der Name CSD leitet sich ausschließlich von der "Christopher Street" ab, vom Namen dieser Straße geht überhaupt nicht hervor, ob auch Fetischist*innen mitdemonstrieren dürfen.

    Was deinen Schluss angeht "die anderen nehmen sich ihre Freiheiten - sogar gegen das Gesetz - also mach ich das auch" - der führt wenn du das weiter denkst zur Anarchie. Dann sind wir irgend wann wirklich wieder an dem Punkt wo der Stärkste mit der größten Waffe gewinnt. Es hat einen Grund gegeben warum man sich über die Jahrhunderte immer wieder bemüht hat das zu ändert hat: Es war einfach nicht erfolgreich da zu verlustbehaftet, zu aufwendig und schwer kontrollierbar.
    Sehe ich nicht so: Komplette Anarchie wäre schlecht für die Wirtschaft, und zur Waffe wird auch niemand greifen, weil die Leute zu faul dafür sind.

    Liebe Grüße aus Niederösterreich!

  4. #24
    WBC Fördermitglied 2021 Avatar von Bongo

    Registriert seit
    December 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    7.251
    Mentioned
    80 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Gewickelt an den See?

    Zitat Zitat von FranzW Beitrag anzeigen
    Der Name CSD leitet sich ausschließlich von der "Christopher Street" ab, vom Namen dieser Straße geht überhaupt nicht hervor, ob auch Fetischist*innen mitdemonstrieren dürfen.
    ich erlaube mir mal, das zu präzisieren:
    die christopher street in new york city ist die straße in der in den 1970ern eine bar war, das stonewall inn.
    eine schwulenbar.
    da gab es ende der 70er dann mal wieder eine razzia, bei der sich dann die schwulen und lesben gegen die polizeigewalt gewehrt haben.

    diesen ersten aufstand gegen die unterdrückung von schwulen und lesben feiert man heute am christopher street day.

    mit fetischen hatte das damals nichts zu tun, sondern ausschließlich mit dem wehren gegen die unterdrückung nicht-heterosexueller menschen.

    aufgrund der historischen herkunft könnte man also durchaus sagen, dass es beim csd nicht um die fetische gehen sollte.



    imagine whirled peas ...

    check out these awesome groups: Nintendo Fanboys & -girls * Retro Gaming

  5. #25
    Senior Member

    Registriert seit
    February 2017
    Ort
    Großraum Südbaden
    Beiträge
    447
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Gewickelt an den See?

    Ich bin im Sommer auch schon gewindelt an den See oder an den Strand. Allerdings nie oben ohne so dass ich nur in Windel da lag. Das kommt erst gar nicht Frage. Meist war das T-Shirt so lange, dass es die Windel zum größten Teil bedeckt hat oder ich habe dann eine Boxershorts drüber gehabt wenn ich dann doch mal oben ohne liegen wollte. Ich bin immer drauf bedacht, die Windel nicht zu zeigen, vermeiden läßt sich dass aber auch nicht 100%. Auch das Ordnungsamt was bei uns an den Seen unterwegs ist hat nie etwas gesagt, warum sollten sie. Seit einigen Jahren verzichte ich aber auf Windeln wenn es raus an den See geht, zum einen weil einfach auch mehr los ist an den Stellen und sich das frisch machen nach dem baden etwas schwierig gestaltet draußen. Mit Einlagen komme ich da gut zurecht, die halten was aus in der Zeit und sind eher unauffällig.

    Ich denke mir, solange ich keinen belästige damit ist es so in Ordnung für mich, auf die Nase binden will ich es aber auch niemandem.

Ähnliche Themen

  1. 24/7 gewickelt
    Von Zwerg im Forum Windelforum
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.09.2014, 20:39
  2. Gewickelt ins Krankenhaus
    Von der_ire im Forum Windelforum
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 13:53
  3. krank und gewickelt
    Von lisakeks im Forum Windelforum
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 12:21
  4. Gewickelt
    Von poisonyvi im Forum Windelforum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 15:05
  5. gewickelt?
    Von ludicra im Forum Windelforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.08.2006, 17:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.