Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 55

Thema: Was bringt ein Outing?

  1. #21
    Trusted Member Avatar von kay'est

    Registriert seit
    October 2004
    Ort
    München
    Beiträge
    676
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    dank kopfproblemen hab ichs drei arbeitskollegen gesagt, zwar nicht ins deteil mit windeln und nucki, aber die wesentlichen grundzüge übers klein sein

    was es bringt einfach ein stückweit weniger kopfzerbrechen
    hat es konsequenzen hmm gute frage aktuell nicht, zukünftig keine ahnung. ist mir aber auch egal und wenn, was sollte passieren. meine leistung wird dadurch ja noch nicht mal ansatzweise gemindert. und da sollten führungskräfte oder arbeitskollegen achten und nicht auf irgendwelche dinge die man tut oder macht.

    wenn ich nicht immer so ein auslauf model wäre und gefühlt so eine "mädchen"blase hätte wären die windeln auf arbeit auch immer dran und ja ich würde mich dann auch in der Gemeinschaftsumkleide umziehen

  2. #22
    Senior Member Avatar von martin

    Registriert seit
    July 2004
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    180
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Hallo,
    danke für die vielen Beiträge.

    In der Vergangenheit habe ich es auch schon ein paar guten Freunden erzählt. An sich lief das auch immer recht gut aber ich kenne auch das Gefühl, dass es sich im Nachhinein nicht wirklich besser angefühlt hat.
    Mit ende zwanzig habe ich z.B. meinem Freundeskreis erzählt, dass ich zum Schlafen Windeln trage, wenn ich Alkohol getrunken habe. Das Bettnässen hat damals tatsächlich überraschend angefangen und ich hatte damals auch verschiedene Untersuchungen durchführen lassen, um heraus zu finden was da los ist.

    Später habe ich noch ein paar Freunden erzählt, dass ich auch einen Windelfetisch habe.

    Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass das alles nur Teilaspekte sind. Z.B. trage ich auch immer Windeln, wenn ich abends am Wochenende unterwegs bin. Und bevor ich das angefangen hatte (mit ca. anfang dreißig), war das immer so, dass ich ständig mit meinen Gedanken bei der Toilette war. Einmal weil ich ständig musste und dann weil ich Pissiors hasse. Daher hatte ich ständig den Toilettenbetrieb im Blick, um möglichst direkt in die Kabine zu können, ohne dumm davor und neben freien Pissiors stehen zu müssen. Wo dann immer wieder Komentare von den anderen Männern auf der Toilette kamen.
    Wenn Freunde von mir geraucht haben, war das gut, weil da wusste ich, die gehen erstmal nicht auf die Toilette. Aber wenn ein Wechsel zwischen zwei Lokalen anstand, musste das auch immer genau koordiniert werden. Erst kurz vor dem Losgehen aber nicht mit den Freunden zusammen.

    Und seitdem ich Windeln trage, kann ich endlich die Kneipenabende genießen. Mir ist seitdem so eine riesen Last von den Schultern gefallen. Aber trotzdem tue ich mir schwer damit, denen das zu sagen. Stattdessen gehe ich, wie letztes Wochenende, alibimäßig auf die Toilette, weil seit Corona viel weniger in den Kneipen los ist und es plötzlich auffällt, wenn ich den ganzen Abend nicht gehen würde.

    Aber die Vorstellung, wenn ich das meinen Freunden erzählen würde, ist auch irgendwie komisch. Ich hätte Angst davor, dass danach die Motivation nicht mehr so groß ist mit mir was zu unternehmen.

    Trotzdem sind das alles verschiedene Teilaspekte eines großen Themas, das mich seitdem ich ein Kleinkind war, nicht mehr verlassen hat. Die Entwicklung, weg von den Windeln, hat bei mir, im Gegensatz zu den meisten anderen Menschen, nie stattgefunden. Windeln sind einfach schon immer ein Teil von mir und werden es auch bleiben. Und deshalb trage ich sie oft und auch in Anwesenheit meiner Freunde.

    Hm, das klingt glaube ich ganz gut. Am Ende habe ich mir ein Gespräch mit meinen Freunden am Kneipentisch vorgestellt.^^

    Naja, schwieriges Thema bzw. vielschichtiges Thema. Ich glaube es wäre schon schön, wenn ich damit freier umgehen könnte.
    Ob man das aber nach einem Outing kann, bleibt bis dahin offen. Aber wie ein paar hier meinten, sollte glaube ich schon darauf geachtet werden, in welcher Situation man das anspricht.

    Viele Grüße

  3. #23
    Trusted Member

    Registriert seit
    January 2011
    Ort
    Gänserndorf
    Beiträge
    851
    Mentioned
    41 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Früher habe ich mich öfter geoutet. Heutzutage gehen mein Partners und ich, wenn es die Covid-19-Situation erlaubt, sowieso recht oft mit Leuten aus der Fetischszene aus, da ist das Gespräch, welche Fetische man hat, ganz normal. Wir haben auch viel Kontakt mit anderen ABDLs, darunter sind auch viele unserer besten Freunde. Ich glaube, wenn man sein Leben fetischoptimiert gestalten will, kann man es sich schon so einrichten, dass man sehr viel mit Gleichgesinnten unternimmt und dadurch auch immer mehr Kontakt hat.

    Vor der Clique meines Partners, die im selben Dorf wohnt, wie wir, habe ich nicht vor mich zu outen, ebensowenig vor seiner Herkunftsfamilie.

    Liebe Grüße aus Österreich!

  4. #24
    WBC Fördermitglied 2022 Avatar von Bongo

    Registriert seit
    December 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    7.440
    Mentioned
    93 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Zitat Zitat von DerKarl Beitrag anzeigen
    ... ich oute mich als Ingo und ich oute mich als fetischist sprechen sprechen wir von zwei verschiedenen Dingen die auch komplett unterschiedlich schwer sind
    ja, kann ich voll verstehen.
    als Ingo würde ich mich auch nicht outen



    imagine whirled peas ...

    check out these awesome groups: Nintendo Fanboys & -girls * Retro Gaming

  5. #25
    Homer J.
    inaktiv

    AW: Was bringt ein Outing?

    Sehr interessantes Thema! Und spannende Einblicke in die verschiedenen Persönlichkeiten. Die Frage "Was bringt ein outing" kann meiner Meinungnach jeder nur für sich ganz allein entscheiden.
    Ein selbstbewusster, extrovertierter Mensch wird eine Ausweitung seiner persönlichen Freiheiten und Möglichkeiten erreichen und die eventuellen Folgen irgendwie zufriedenstellend geregelt bekommen. Wer eher unsicher und in sich gekehrt ist dürfte eher jede Menge dauerhaftes Unwohlsein ernten.
    Wer sich "outet" macht sich verletzlich und angreifbar. Muss man leider selbt wissen, ob man damit umgehen kann und das, was man erreichen möchte, diesen Preis wert ist...
    Nach meiner Erfahrung hilft es enorm, das Thema von anfang an korrekt zu verpacken und in den richtigen Kontext zu setzen. Damit die genannten Vorurteile gar nicht erst gefällt werden. Wichtig ist ja oft nicht, was man sagt sondern WIE man es tut...

    Viel Erfolg

  6. #26
    Banned

    Registriert seit
    December 2015
    Beiträge
    125
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    ganz korrekt : " sondern WIE man es tut..."

    z.b. eine sinngemässe meldung wie :
    "ich scheiss mich an und räumts den dreck gefälligst weg, denn das ist ein natürliches service das mir zusteht" wird eher wenig gegenliebe und verständnis finden ...

  7. #27
    Senior Member Avatar von martin

    Registriert seit
    July 2004
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    180
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Stimmt,

    wie man beim Outing den Fetisch verkauft ist auch ein wichtiger Aspekt. Ist man selbst unsicher und man kommt selbst nicht klar mit dem Thema, dann werden auch die entsprechenden Gefühle transportiert, die die Anderen empfangen und annehmen.

    Zu dumm, dass ich so schlecht im Verkaufen bin.

  8. #28
    WBC Fördermitglied 2022 Avatar von Bongo

    Registriert seit
    December 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    7.440
    Mentioned
    93 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    wenn es jemandem nicht passt, kannst du verkaufen wie du willst - es wird ihm trotzdem nicht passen.



    imagine whirled peas ...

    check out these awesome groups: Nintendo Fanboys & -girls * Retro Gaming

  9. #29
    Trusted Member Avatar von Thommy_DL

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    München
    Beiträge
    941
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Es kommt halt drauf an, wem man es sagt und aus welchem Grund. Wenn im Freundeskreis Fetische normales Gesprächsthema sind, weil der Eine auf Leder steht, der Nächste sich gern fesseln lässt und der Übernächste ein Furry ist, dass ist das mit den Windeln auch nicht weiter besonders. Ein Freund hatte mich sogar mal extra auf eine Windelparty in der Nähe hingewiesen (nicht dass ich das nicht auch so mitbekommen hätte! ). Unter Arbeitskolleg*innen hingegen würde mir der Bezug fehlen, warum ich das sagen sollte.

    Aber die Schere existiert meist nur im Kopf der Betroffenen, die Außenwelt ist da völlig gleichgültig. Die Leute haben andere Probleme. Gibt halt auch so Choleriker*innen, für die schon ein Gendersternchen zu viel Aufregung ist, denen würde ich sowas nicht erzählen, aber wenn man solche zu seinen Freund*innen zählt (welche man sich ja aussuchen kann und nicht per Geburt oder Job zugewiesen bekommen hat), hat man wahrscheinlich eh andere Probleme.

  10. #30
    Senior Member Avatar von TeleSantana

    Registriert seit
    April 2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    122
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Was ein Outing bringen würde?
    who knows...
    Ich stelle mir eher die Frage wem es etwas bringen würde?!
    Meinen Freunden wäre es sicherlich egal. Und an unserer Situation untereinander würde sich nichts ändern.
    Vlt. kämen neugierige Fragen hinterher...aber alles mit der nötigen Akzeptanz wie man es eben untereinander seit Jahren kennt.
    Vertrauen ist ja gegeben.
    Allerdings...wem bringt es etwas? Wat sollen Freunde mit dieser Info?!
    Das sind extrem persönliche Dinge...deren Inhalt man ja selbst nicht so wirklich zu 100% versteht.
    Sexuelle Aspekte, psychische Aspekte...
    Wie weit geht man mit seinem Outing? Erzählt man nur das Nötigste?
    Wäre allein die Erwähnung der Windel schon ein Outing...oder gehören tiefer gehende Erklärungen noch dazu?

    Wäre aber schon spannend, ob ein Outing zu mehr Offenheit führt...und man sich nicht mehr so sehr verstecken muss.
    Im Stile der 68er Bewegung..nur mit Windel^^

    Von mir aus habe ich ein Outing nicht nötig...weil nicht klar gewinnbringend.
    Ich würde es auch nicht darauf ankommen lassen.
    Wenn es per Zufall geschieht...weil sichtbar...oder tatsächlich per Zufall mal ein Gespräch darüber entsteht...why not.
    Aber von selbst würde ich meinen Mund nicht aufmachen wollen.

  11. #31
    Member Avatar von LittleLena91

    Registriert seit
    August 2021
    Beiträge
    50
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Da stimme ich TeleSantana zu. Bei mir ist es so, dass ich mich höchstens vor Partner*in outen würde, weil es mir da schon wichtig wäre, dass die Person davon weiß. Vor allem wenn dann vielleicht auch eine sexuelle Komponente im Spiel ist. Und wenn man dann mit der Person evtl. mal zusammenziehen möchte, will man sich ja auch nicht immer verstecken müssen.
    Aber ansonsten nicht. Es ist schon was sehr persönliches; so persönlich, dass es auch Freund*innen nicht unbedingt wissen müssen. Geht sie ja ehrlich gesagt auch nichts an. Und wie TeleSantana schon sagte: was wollen die mit der Info, bzw. welchen Nutzen hat die Freundschaft von dieser Info?
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt.

  12. #32
    Senior Member Avatar von Malustraner

    Registriert seit
    July 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.261
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Also in einer Beziehung wird man ohne Outing wohl kaum klarkommen.
    Man hat ja auch Windeln in der Wohnung und früher oder später wird dann die Partnerin auch was davon sehen...
    Mir ist es lieber, wenn dieses Thema im Vorfeld klar ist und es dann keinen Schreck gibt.
    Das wäre mir persönlich viel lieber, weil ich die Windeln dann auch nicht so sehr verstecken muss.
    Selbst wenn man die aus der Beziehung versucht rauszuhalten wäre es dann kein unbekanntes Thema mehr und somit was "normales".
    Eine mögliche Partnerin wäre aber auch die einzige Person, der ich es erzählen würde und dann auch klar so, dass Akzeptanz genügt und es aus der Beziehung selbst rausgehalten werden kann.

  13. #33
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2005
    Beiträge
    237
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Hallo zusammen,
    ich möchte diesen interessanten und hilfreichen Post mal wieder aus der Versenkung holen.

    Generell denke ich, man muss differenzieren, wie viele hier schon geschrieben haben. Ich habe mehrere Outings hinter mir, sowohl freiwillige als auch unfreiwillige.
    Irgendwann in der Pubertät hat meine Mutter in meinem Zimmer Pampers gefunden, ich muss so 12 oder 13 gewesen sein. Sie war geschockt, hat mich gefragt was das sollte, ich habe geschwiegen und damit war das Thema erledigt und wurde nie wieder angesprochen.
    Das erste freiwillige Outing hatte ich bei meiner Schwester. Es war mir ein innerer Drang, mit irgendwem außerhalb der Szene darüber zu sprechen und so habe ich mich mit ihr darüber unterhalten. Das ist sicher auch schon 15 Jahre her, und ihre Reaktion war total locker. Das hat mir damals richtig gut getan, eine Art innerer Ballast ist von mir abgefallen.
    Das zweite freiwillige Outing hatte ich bei meiner damaligen Freundin, die später meine Frau wurde, mit 29. Wir waren gerade drei oder vier Wochen zusammen und es fühlte sich für mich falsch an, diesen wichtigen Teil von mir vor ihr zu verbergen. Sie hat es auch sehr locker aufgenommen, hat mich sogar regelmäßig gewickelt und ist auch mal zu einem Wochenendtreffen mitgefahren. Irgendwann war ihr das Thema dann doch nicht mehr so recht, und sie wollte es nicht mehr. Einige Jahre habe ich dann nur noch sehr selten und meist heimlich getragen...
    Schlimm wurde es für mich nach unserer Scheidung, da kamen dann gleich zwei unfreiwillige "Outings". Zuerst hat mich eine gute Freundin darauf angesprochen, der hatte sie es wohl schon vor der Trennung erzählt. Die besagte Freundin hat aber wiederum sehr gelassen reagiert, sie findet es überhaupt nicht schlimm. Im Gegenteil,sie hat mich ganz viel darüber gefragt und ich kann mit ihr mittlerweile ganz locker drüber plaudern. Manchmal neckt sie mich zwar etwas, aber das ist für mich absolut ok.
    Das zweite unfreiwillige Outing war dann, als mich eine Bekannte aus dem Ort angesprochen hat, die es wohl über drei Ecken erfahren hat. Das war schon heftig, zumal ich nicht wusste, wem die Ex noch etwas erzählt hat. Aber auch diese Freundin hat mich gestärkt und wir können ganz offen reden.

    Das letzte, wiederum freiwillige Outing, hatte ich bei einem Psychologen, bei dem ich eigentlich wegen anderer Probleme war. Ich hatte die Hoffnung, endlich der Ursache auf den Grund gehen zu können, warum ich diese Vorliebe habe. Zwar konnte er mir dort nicht weiter helfen, aber auch er hat mich sehr bestärkt, indem er mir glaubhaft versichert hat, dass das nichts schlimmes wäre und er von seinen Klienten ganz andere Sachen gehört hätte.

    Zusammenfassend kann ich für mich sagen, dass ich eigentlich nur positive Erfahrungen gemacht habe, bis auf die Sache mit meiner Ex. Ich habe keine Freunde verloren, im Gegenteil, die Freundschaften haben sich dadurch vertieft und jeder hat zu mir gehalten. Ich würde mich einer neuen Partnerin auf jeden Fall wieder öffnen. Nach meinen Erfahrungen habe ich für mich beschlossen, dass das einfach ein Teil von mir ist und die Frau, die damit nicht zurecht kommt, leider nicht die richtige für mich ist. Jahrelang verbiegen werde ich mich nicht mehr.

    Liebe Grüße
    Nukki

  14. #34
    Segufix-Boy Avatar von s-fix-boy

    Registriert seit
    February 2022
    Beiträge
    114
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Habe gerade diesen interessanten Thread durchgelesen. Spannend zu lesen, wie viele irgendwie mit der Wahrheit über sich selbst ringen. Das meine ich nun in keiner Weise negativ. Ich bin nur gerade erstaunt, weil meine Realität so anders ist.

    Ich habe das nie so erlebt. Ich hatte als Kind und Jugendlicher nie die Wahl, ob ich mich "outen" möchte oder nicht.

    Ich bin mit dem Bewusstsein aufgewachsen nicht ganz "normal" zu sein. Aber auch mit dem noch stärkeren Bewusstsein, dass dies kein Hindernis darstellt. Während meiner Kindheit wusste gefühlt jeder, dass ich andres bin, weil mein Verhalten damals sehr auffällig war. Es war deshalb auch bekannt, dass ich nachts und manchmal sogar tagsüber Windeln tragen musste. Ich habe im Zeltlager oder im Klassenlager meine Windeln getragen. Meine Windeln war dabei nie ein grosses Geheimnis. Ich kannte es nicht anders. Das war manchmal sehr peinlich. Aber in der Pubertät und als junger Erwachsener wurde ich von meinen Kameraden oft dafür bewundert, wie gut ich mit meiner Behinderung zurecht kam. Ab einem Alter von etwa 12/13 Jahre spielten die Windeln für die anderen plötzlich keine grosse Rolle mehr und ich wurde selbständiger. Die Kameraden behandelten mich immer mehr mit viel Respekt und halfen mir sogar manchmal. Ich lernte damals Schritt für Schritt, mich zu integrieren. In dieser Zeit entstanden mehrere gute Freundschaften mit Mitschülern, die bis heute halten. Freundschaften mit Menschen, die meine Eigenheiten akzeptieren. Windeln spielen für sie keine Rolle, weil sie mich als Person mögen.

    Auch wenn meine Inkontinenzprobleme heute grösstenteils Teil der Vergangenheit angehören, mache ich trotzdem kein grosses Mysterium daraus, dass heute Nachtwindeln tage, weil ich mich nachts fixiere. Klar gehe ich nicht damit hausieren und erzähle es ungefragt. Aber wenn das Gespräch darauf fällt, weiche ich nicht aus. Meine Freunde, meine Familie und sogar mehrere meiner Kunden wissen deshalb von meinen Windeln und bisher habe ich deshalb keine Freunde oder Kunden verloren.
    "Menschen mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen sind nicht behindert, sie werden durch andere Menschen behindert!" von Prof. Tom Shakespeare

  15. #35
    Senior Member Avatar von Malustraner

    Registriert seit
    July 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.261
    Mentioned
    60 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Zitat Zitat von nukki Beitrag anzeigen
    Ich würde mich einer neuen Partnerin auf jeden Fall wieder öffnen. Nach meinen Erfahrungen habe ich für mich beschlossen, dass das einfach ein Teil von mir ist und die Frau, die damit nicht zurecht kommt, leider nicht die richtige für mich ist. Jahrelang verbiegen werde ich mich nicht mehr.
    Guter Punkt!
    Ist bei mir genauso.
    Wenn ich eine kennenlernen sollte wäre das obligatorisch.
    Vorbereitung und der richtige Moment ist natürlich wichtig aber mir geht es da genauso.
    Wie kann ich mit jemandem zusammen leben, ohne darüber zu erzählen. Die Windeln lassen sich nicht in Luft auflösen.
    Es sind Gegenstände die da sind...und lieber bereite ich mir vor und erkläre es, als dass meine Partnerin das finden würde und dann irgendwann geschockt wäre
    Ich glaube wichtig ist auch immer wie man es verkauft. Ich trage ja nur 1-2 mal die Woche für kurze Zeit und würde auch klar machen, dass Sie damit nichts zu tun haben muss und ich das für mich alleine ausleben kann.
    Vor allem, dass ich auch im Liebesleben ohne Windeln auskommen kann und ich denke dass dann auch eine gewisse Tolleranz da wäre. Wenn man es natürlich so verkauft, dass es ein Teil ist und man das immer ausleben will und muss,
    dann könnte der Partner bzw. Partnerin schnell das Gefühl bekommen, dass es auch im Bett nicht ohne geht Ich denke davor hätten die dann oft auch Sorge.
    Also da muss man sich genau überlegen wie man es erzählt und möglichst natürlich schonend.

  16. #36
    Member Avatar von Paule

    Registriert seit
    April 2021
    Ort
    Dresden ist nicht weit
    Beiträge
    45
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Die meisten, die ich persönlich kenne, sind recht zugeknöpft. Daher behalte ich es für mich und mache Bekanntschaften vorsichtig hier.

  17. #37
    Trusted Member

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    360
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Ich habe nur positive Erfahrungen mit dem outing.
    Ich bin echt überrascht, dass so viele negative Erfahrungen gemacht haben.
    Ich muss allerdings sagen, dass ich mit Mitte 20 angefangen habe mich zu outen und zwar bei Freunden, die keinen direkten Kontakt zu meinem restlichen Umfeld hatten und nicht im selben Ort wohnen... damals gab es noch kein Facebook etc. Es wäre also einigermaßen Aufwand gewesen, mich in peinliche Situation zu bringen...
    Meiner (inzwischen) Ehefrau habe ich es beim ersten date gesagt... am anfang hat es sie gar nicht gestört... seit wir kinder haben ist es aber bei ihr leider ein stück ins negative gerutscht... lange geschichte... sie akzeptiert es aber.

    Es wissen aber trotzdem immer noch relativ wenig Leute bescheid... es.offen auszuleben strebe ich nicht an. Aber erfüllt sich gut an, dass es der engere Freundeskreis weiß...

    Grüße Volker

  18. #38
    Trusted Member

    Registriert seit
    April 2011
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    192
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Ich habe mich jetzt endlich gegenüber meiner engeren Familie geoutet das ich gern Windeln Trage und Fixierungen mag.
    Die Reaktionen waren neutral bis sehr positiv.
    Und ich fühle mich jetzt auch sehr erleichtert und bin froh diesen Schritt gemacht zu haben.
    Nebenbei hab ich erfahren das in meiner Verwandschaft auf der eine oder andere Fetisch ein Rolle spielt.
    Aber denoch werde ich weiterhin sehr genau abwägen wer von meinen Leidenschaften erfährt und wer nicht. Aber der erste Schritt ist gemacht.
    Grüße

  19. #39
    Senior Member Avatar von Charly

    Registriert seit
    April 2020
    Ort
    Sachsen Anhalt
    Beiträge
    506
    Mentioned
    27 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Meine liebe Nachbarin hat mich heute zum Outing ,,gezwungen '' Ihr ist heute aufgefallen,das ich Windeln umhabe. Sie hat durch Ihren verstorbenen Mann ein Auge dafür. Nicht ganz so dramatisch,sie kennt mich schon,seit ich lebe .Hab ihr alles erklärt und es täte ihr sehr leid. Mhhhhh
    Manchmal ist das Leben zu trocken, deshalb gibt es nasse Windeln

  20. #40
    Senior Member Avatar von B.S.

    Registriert seit
    July 2019
    Beiträge
    427
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Was bringt ein Outing?

    Zitat Zitat von Charly Beitrag anzeigen
    Meine liebe Nachbarin hat mich heute zum Outing ,,gezwungen '' Ihr ist heute aufgefallen,das ich Windeln umhabe. Sie hat durch Ihren verstorbenen Mann ein Auge dafür. Nicht ganz so dramatisch,sie kennt mich schon,seit ich lebe .Hab ihr alles erklärt und es täte ihr sehr leid. Mhhhhh
    Dann kannst du jetzt auch im Sommer bis auf die Windel und T-shirt begleitet Fensterputzen. Ist jetzt eh egal. . Aber solche Diskussionen möchte man im ernst eigentlich vermeiden.
    Genieße jeden Tag. Es ist schneller vorbei als Du denkst.

Ähnliche Themen

  1. Welche Musik bringt euch in AB/DL Stimmung?
    Von pinkpanther im Forum Ageplayforum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.09.2015, 11:41
  2. Pampers bringt größere Feuchttücher raus
    Von sakura13 im Forum Ageplayforum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 12:38
  3. Outing
    Von Kvetinka im Forum Nuckelforum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2005, 17:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.