Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30

Thema: Ageplay oder Femdom?

  1. #1
    Senior Member

    Registriert seit
    October 2004
    Ort
    Köln
    Beiträge
    562
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Ageplay oder Femdom?

    Hallo,
    Beim suchen im Internet habe ich folgende Seiten gefunden:

    windelherrinsaskia
    https://windelherrinsaskia.wordpress.com/

    und

    wickelraum
    https://wickelraum.wordpress.com/

    Jetzt frage ich mich, ob AB immer mehr in Richtung BDSM / Femdom und Cuckold gehen?
    Bis jetzt bin ich davon ausgegangen, dass AB lieber eine liebevolle Mutti haben.
    Aber ich lese immer mehr von Femdom und Erziehung mit Strafen.
    Auch scheint das Thema Cuckold und Keuschhaltung immer stärker zu werden.

    Gibt es außer mir noch AB die Erziehung und Strafen nicht mögen?
    Auch möchte ich viel lieber meine Sexualität mit der Windel und / oder Mutti ausleben.
    Aber dauerhaft keusch gehalten zu werden, ist nichts für mich!

    Können Frauen sich nur auf AB einlassen, wenn sie zur bösen, strafende Mutti werden?
    Liegt der Reiz für Frauen darin nur in der Macht über die Männer ?

    Ich denke, dass natürlich eine Mutti die Verantwortung und Kontrolle über ihr Baby hat.
    Aber muss das mit soviel Gewalt sein?
    Leben diese dominaten Muttis, dann nicht was ganz anderes aus?

    Ich bin jetzt seit 27 Jahren dabei. Am Anfang gab es noch keine Internetseite über uns.
    Aber das Zusammengehen von SM / BDSM und Femdom mit AB/DL ist mir neu.
    Habe ich da eine neue Richtung nicht mitbekommen?

    Liebe Grüße
    Dante

  2. #2
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2004
    Beiträge
    1.628
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hi gerade so drüber gestolpert und finde das Thema seit einiger Zeit auch recht spannend, weil zumindest auf Fetlife dieser Eindruck auch schnell entstehen kann.

    Ich selber fühle mich mit SM ziemlich unwohl. Da fehlt mir einfach das kuschelige. Ich will weder "gehauen" werden, noch ein Machtgefälle erleben. Deswegen mache ich es halt nicht.

    Bei den Fragen zum Mutti sein bin ich allerdings auch überfragt, da ich diese Rolle nie einnehme. Wenn das in der vergangenen Zeit der Fall war fand ich es eher eine große Ehre, dass sich mein gegenüber mir so öffnen konnte. Gerade bei Männern ist es alles andere als selbstverständlich sich verletzlich zu zeigen. Allerdings muss man sich dafür einfach auch schon richtig lange kennen und was den Fetisch angeht auf einer Linie schwimmen. Vertrauen kommt eben nicht von heut' auf morgen. Womit wir wahrscheinlich bei einem der Verbindungspunkte dieser Szenen wären.

    Mir ist schon aus vielen Richtungen entgegen getragen worden, dass der SM-Bereich eventuell die nächsten Verwandten der Ageplay-Szene sind. Schlicht und ergreifend aus dem Grund, dass es in beiden Situationen ein großes Vertrauen zu seinem Gegenüber braucht um sich öffnen und fallen lassen zu können. Beim SM ist Sicherheit ja auch ein großes Thema.

    Vielleicht kommt das ganze jetzt mehr in den Vordergrund, da SM als Spielart immer gesellschaftsfähiger wird und sich diese "Szeneneulinge" jetzt mehr und mehr ihre Nische in dieser Spielart suchen. In 27 Jahren ändert sich ja schließlich viel und eventuell ist die Bereitschaft sich anderen Dingen zu öffnen in dieser Zeit gestiegen oder es resultiert schlicht aus einem großen Zuwachs der SM-Szene der damit auch die Wahrscheinlichkeit von Leuten erhöht die diese Bereiche (SM und Ageplay) miteinander verbinden.

  3. #3
    chisaii tora Avatar von Jona Windeltiger

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    OWL/Ruhr/Hamburg/Berlin
    Beiträge
    3.865
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Ageplay oder Femdom?

    Original von Dante2004
    Jetzt frage ich mich, ob AB immer mehr in Richtung BDSM / Femdom und Cuckold gehen?
    Ist überhaupt nicht meine Wahrnehmung. Der Strafaspekt inkl. Femdom war in Forenbeiträgen und Geschichten auch Ende der 90er-Jahre schon ziemlich präsent. Ich würde im Gegenteil sagen, dass gerade der kuschelige, flauschige, mitunter auch selbstbewusst asexuelle Zweig der Szene eine zunehmende Bedeutung bekommt.
    "The old place hasn't changed... apart from the artwork. - A change of system entails new art."
    "[laughing] Hopefully more than that."

  4. #4
    Trusted Member

    Registriert seit
    November 2006
    Beiträge
    1.307
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Ageplay oder Femdom?

    Jona Windeltiger
    Ist überhaupt nicht meine Wahrnehmung. Der Strafaspekt inkl. Femdom war in Forenbeiträgen und Geschichten auch Ende der 90er-Jahre schon ziemlich präsent. Ich würde im Gegenteil sagen, dass gerade der kuschelige, flauschige, mitunter auch selbstbewusst asexuelle Zweig der Szene eine zunehmende Bedeutung bekommt.
    jenau so unterschreib ick det ooch wa.

  5. #5
    Senior Member Avatar von Baby_chic

    Registriert seit
    June 2011
    Beiträge
    592
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Zärtlichkeit statt Strafe

    Was die Windelsaskia da auf ihrer Seite beschreibt ist nicht meins.

    Ich bin dafür das zwei Babys miteinander kuscheln, oder man Mutti / Baby oder Papa / Baby spielt, aber immer mit Liebe und Zuneigung für die Partnerin / den Partner.


    Eine "Bestrafung" in der Art, daß das Baby mal ein Spreizhöschen tragen muß geht in Ordnung, so lange das "Baby" damit klar kommt.

  6. #6
    Kvetinka
    inaktiv
    Ich sehe da bei einigen Individuen von ihrer Persönlichkeitsstruktur schon Endstation chirugische/chemische Kastration und oder geschlechtsangleichende Operation.

    www.fetlife.com ist voller Windeltransen in den unterscheidlichsten Stadien, teilweise Teilzeit bis Vollzeit post gaOP.

    AB/DL bleibt für mich immer eine Schwester der Transerei.

  7. #7
    Trusted Member Avatar von eedoo

    Registriert seit
    October 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    725
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Ageplay oder Femdom?

    Original von Dante2004
    Jetzt frage ich mich, ob AB immer mehr in Richtung BDSM / Femdom und Cuckold gehen?
    Bis jetzt bin ich davon ausgegangen, dass AB lieber eine liebevolle Mutti haben.
    Nein. Jeder hat seine eigene Art, AB zu sein und seine eigenen Vorlieben. Weder haben alle AB lieber eine liebevolle Mutti noch entwickeln sich alle AB in Richtung Femdom.

    Es gibt keine einzig wahre "richtige" Art, wie man AB zu sein hat. Jeder sollte für sich herausfinden, was ihm gut tut bzw. Spaß macht.


    Original von Ank
    Ich selber fühle mich mit SM ziemlich unwohl. Da fehlt mir einfach das kuschelige. Ich will weder "gehauen" werden, noch ein Machtgefälle erleben. Deswegen mache ich es halt nicht.
    ...
    Mir ist schon aus vielen Richtungen entgegen getragen worden, dass der SM-Bereich eventuell die nächsten Verwandten der Ageplay-Szene sind. Schlicht und ergreifend aus dem Grund, dass es in beiden Situationen ein großes Vertrauen zu seinem Gegenüber braucht um sich öffnen und fallen lassen zu können. Beim SM ist Sicherheit ja auch ein großes Thema.
    Für mich gehen beim AB sein Vertrauen, Zuneigung und Hingabe ziemlich Hand in Hand, und zu meiner Partnerin sind Vertrauen und Zuneigung so groß, dass ich als AB schon auch das Bedürfnis habe, mich ihr unterzuordnen - in dieser Bereitschaft zur Hingabe an eine geliebte Person sehe ich auch die Überschneidung mit BDSM, denn auch dort geht die Hingabe über das hinaus, was in einer Vanilla-Beziehung üblich wäre.

    Bestrafung und Schmerzerotik sind dabei auch überhaupt nicht meins, aber das Gefühl, als AB eben die Babyrolle und nicht die eines Erwachsenen zu haben, ist schon wichtig, und wenn ich ihr Baby bin, dann ist darin inkludiert, dass sie in dieser Situation die dominante (wenn auch liebevoll-dominante) Rolle hat. Das hat für mich eigentlich nichts mit SM zu tun, es ist für mich genaugenommen sehr kuschelig, wenn man sich so fallenlassen kann.

  8. #8
    Die kleine Meerjungfrau Avatar von Hannah

    Registriert seit
    September 2012
    Ort
    Prinzessinnenkönigreich
    Beiträge
    686
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Ageplay oder Femdom?

    Original von Jona Windeltiger
    Original von Dante2004
    Jetzt frage ich mich, ob AB immer mehr in Richtung BDSM / Femdom und Cuckold gehen?
    Ist überhaupt nicht meine Wahrnehmung. Der Strafaspekt inkl. Femdom war in Forenbeiträgen und Geschichten auch Ende der 90er-Jahre schon ziemlich präsent. Ich würde im Gegenteil sagen, dass gerade der kuschelige, flauschige, mitunter auch selbstbewusst asexuelle Zweig der Szene eine zunehmende Bedeutung bekommt.

    Jona +1

    Ich habe mit 12 mit Windelsklaven-Geschichten 'angefangen', als ich 12 war war circa 2007-2008. Der 'Little' - also nonsexuelle - Aspekt von Windeln/Regression ist mMn erst in den letzten Jahren wirklich 'berühmt' geworden; vielleicht auch weil sich dank Internet, Social Media wie Tumblr und Instagram, leichter darüber gefunden und eine Community gebildet werden kann. Es ist nicht mehr Sexualisiert, man spricht oft auch von einem 'Lifestyle' (Little-Lifestyle, DDlg Lifestyle usw). Die Konzentration auf die sexuelle BDSM Schiene geht also zurück, viel mehr wird auf die Persönlichkeit geachtet/ sich persönlich entwickelt.
    "When I was a little girl, I didn't sit there and think 'Hey, how could I be different? I think I'd like to wear diapers!' I didn't ask to be an adult baby, but I am one. I am a little girl... and I belong to my Daddy."

  9. #9
    Member

    Registriert seit
    September 2009
    Ort
    Landkreis Cloppenburg (NDS)
    Beiträge
    58
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mal so nebenbei, treiben sich eigentlich viele aus dem deutschsprachigen Raum auf Fetlife rum? Ich meine, ist ja eigentlich eher US, oder?

  10. #10
    Kuschelfuchs Avatar von Nini

    Registriert seit
    August 2007
    Ort
    Wattebauschberg
    Beiträge
    2.118
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Ageplay oder Femdom?

    Original von eedoo
    Original von Dante2004
    Jetzt frage ich mich, ob AB immer mehr in Richtung BDSM / Femdom und Cuckold gehen?
    Bis jetzt bin ich davon ausgegangen, dass AB lieber eine liebevolle Mutti haben.
    Nein. Jeder hat seine eigene Art, AB zu sein und seine eigenen Vorlieben. Weder haben alle AB lieber eine liebevolle Mutti noch entwickeln sich alle AB in Richtung Femdom.

    Es gibt keine einzig wahre "richtige" Art, wie man AB zu sein hat. Jeder sollte für sich herausfinden, was ihm gut tut bzw. Spaß macht.


    Original von Ank
    Ich selber fühle mich mit SM ziemlich unwohl. Da fehlt mir einfach das kuschelige. Ich will weder "gehauen" werden, noch ein Machtgefälle erleben. Deswegen mache ich es halt nicht.
    ...
    Mir ist schon aus vielen Richtungen entgegen getragen worden, dass der SM-Bereich eventuell die nächsten Verwandten der Ageplay-Szene sind. Schlicht und ergreifend aus dem Grund, dass es in beiden Situationen ein großes Vertrauen zu seinem Gegenüber braucht um sich öffnen und fallen lassen zu können. Beim SM ist Sicherheit ja auch ein großes Thema.
    Für mich gehen beim AB sein Vertrauen, Zuneigung und Hingabe ziemlich Hand in Hand, und zu meiner Partnerin sind Vertrauen und Zuneigung so groß, dass ich als AB schon auch das Bedürfnis habe, mich ihr unterzuordnen - in dieser Bereitschaft zur Hingabe an eine geliebte Person sehe ich auch die Überschneidung mit BDSM, denn auch dort geht die Hingabe über das hinaus, was in einer Vanilla-Beziehung üblich wäre.

    Bestrafung ... überhaupt nicht meins, aber das Gefühl, als AB eben die Babyrolle und nicht die eines Erwachsenen zu haben, ist schon wichtig, und wenn ich ihr Baby bin, dann ist darin inkludiert, dass sie in dieser Situation die dominante (wenn auch liebevoll-dominante) Rolle hat. Das hat für mich eigentlich nichts mit SM zu tun, es ist für mich genaugenommen sehr kuschelig, wenn man sich so fallenlassen kann.

    Wahnsinn, wie oft ich eedoos Meinung teile xD

    aber mal der Reihe nach... Natürlich ist jeder anders... Jeder teilt andere Vorlieben... Und wie das so ist mit der richtigen Windelmarke, muss man beim Ageplay auch selber herausfinden, was man mag und was nicht

    Anki kann ich aber auch verstehen... Wenn ich klein bin, mag ich nicht gehauen, bewegungslos gemacht oder sonstiges werden... da mag ich die rosarote Plüschwelt mit allen ihren Facetten erleben und mich reinfallen lassen...

    Manchmal wenn ich ganz klein bin und beschütztsein möchte, dann ist mein Vertrauen in meine bessere Hälfte so groß, dass ich mich ihm unterordnen kann... Dabei das Gefühl zu haben, dass ich das kleine Mädchen bin und er sagt wos lang geht, das ist für mich schrumpfpunkt ever... Ohne das Gefühl zu haben, er nimmt seine Rolle als Schrumpfi-nator (liebevoll-bestimmend/dominant) nicht ernst, kann ich nur schwer abdrifften... Aber dabei geht es nie um haue haue kriegen oder sonst was... Sondern um kuscheln, Liebe, fürsorge und die seele baumeln lassen und abschalten können
    Die Kreativität in sich zu tragen, ist eine Kunst.
    Wer sich traut aus ihr zu schöpfen, ist ein Künstler.

    Just do your best! It will be enough

  11. #11
    SevenSins
    inaktiv
    Original von pons
    Mal so nebenbei, treiben sich eigentlich viele aus dem deutschsprachigen Raum auf Fetlife rum? Ich meine, ist ja eigentlich eher US, oder?
    Ich nehme FL doch eher als weltweit funktionierende Plattform war. Klar sind die Nordamerikaner (US / Kanada) stark vertreten, aber auch Australien und die europäischen Länder. Und ja, auch viele Deutsche.

  12. #12
    Member

    Registriert seit
    August 2007
    Beiträge
    30
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich finde für mich das Spiel von AB und BDSM schon sehr reizvoll.

    Dinge wie bei Windelherrin Saskia beschrieben reizen mich sehr.

  13. #13
    Senior Member Avatar von WiWaWu

    Registriert seit
    January 2012
    Beiträge
    102
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Folgendes ist meine Meinung und diese basiert allein auf meinen Erfahrungen und Erlebnissen.
    Like it or hate it.

    Diese ganzen Ausdrücke.. little, AdultBaby, Adultchild.. da hält sich doch eh kein Mensch dran.
    Ich glaube das ist alles eher als grobes Raster zu sehen.
    Und deswegen macht es auch keinen Sinn da nach Begriffen zu sortieren, denke ich mal.

    Da das nun gesagt ist, für manche ist BDSM doch der große Bruder von ABDL. Hannah hatte diese Hardcore-Geschichten schon erwähnt, ich kann mir vorstellen das einige diesen Fetisch auch so ausleben. Für viele ist es halt nur ein Fetisch, sie werden von der Erniedrigung und Degradation angeturnt, dann fällt es eher in den Bereich BDSM. Wie das jetzt genau aussieht, wo die die Grenzen zu Ageplay mit einem sehr dominanten und strengen Partner sind, weiß ich nicht.

    Für manche ist es aber, wie Hannah gesagt hat, eine Art Lifestyle. Aber damit meine ich nicht die 24/7 Leute die ihre Vorlieben nach Herzenslust ausleben sondern diese konstante Präsenz eines dominanten und liebevollen Partners im Leben. DaddyDom/LittleGirl oder LittleBoy heißen diese Beziehungen.
    Dabei geht es um Sicherheit, Akzeptanz aber vor allem das Gefühl das zu 100% jemand da ist, egal was passiert, der einen fängt etc.. hart zu erklären

    Deswegen kann man es nicht einordnen. Ich wage es mal zu behaupten das die komplette Vorliebe für viele hier eine Kompensation für bestimmte Gefühle von Sicherheit sind, die im Leben fehlen oder gefehlt haben. *hust* Speziell in der Kindheit *hust*.

    Das ist jetzt mal mein Senf dazu.



    Original von Kvetinka
    Ich sehe da bei einigen Individuen von ihrer Persönlichkeitsstruktur schon Endstation chirugische/chemische Kastration und oder geschlechtsangleichende Operation.

    www.fetlife.com ist voller Windeltransen in den unterscheidlichsten Stadien, teilweise Teilzeit bis Vollzeit post gaOP.

    AB/DL bleibt für mich immer eine Schwester der Transerei.
    Was? Erklär mir das mal bitte. Da komm ich nicht mit. Ein ABDL ist doch nicht automatisch eine Transe? Whaaaat

  14. #14
    Member

    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    77
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    AC, AB, DL, .... alles Begriffe die keine große Aussagekraft haben. Es ist wie mit Autos, der eine mag SUV's, der andere lieber Cabrios. Für alle ist es aber ein Auto. So ist es auch mit den Begriffen AC/AB sein. Der eine versteht unter AB sein das klassische Umsorgt werden, ein anderer möchte eben erzogen werden. Und mal ehrlich, wer lebt den die AB Geschichte 100%ig gleich wie ein echtes Baby aus? Ich bin mir sicher das viele bestimmte Dinge garnicht wollen, was bei einem echten Baby "normal" ist. Man sucht sich doch selbst das aus was man "erleben" möchte als AB oder AC, mehr nicht.

    Abgesehen davon, glaubst Du im ernst das eine Frau in einem erwachsenen u.U. auch noch fremden ein Baby/Kind sieht? Denkst Du nicht auch das es sehr schwirig ist einen Erwachsenen wie ein Kind oder Baby zu behandeln? Ein Aspekt ist auch wie das "Baby/Kind" sich verhält, es wird sicherlich nicht so sein wie ein echtes Baby oder Kind.

    Man kann sicherlich Stunden über das Thema philosophieren, letzten Endes hat aber jeder seine eigenen Ansichten da es eben keine "Norm" für diese Begriffe gibt.

    Um auch kurz meine persönliche Ansicht zum Thema AC darzustellen: Meine Kindheit war nicht unbedingt einfach, auch heute noch habe ich viele Probleme im Erwachsenenalter. Vieles was für die meisten "normal" ist, ist für micht leider nicht normal. Meine Mutter ist seit meinem 5. Lebensjahr psychisch Krank (manisch Depressiv). Mein Vater ist aus der Situation heraus geflüchtet und hat sich mit seinen Hobbies und Kumpels beschäftigt. Meine Oma war diejenige die versucht hat unsere Familie zu erhalten, war so oft es ging bei uns. Hmm ich schweife ab....kurz gesagt versuche ich in meinen AC Lebensphasen ein bisschen Kindheit zu erleben. Für mich hat das mit irgendwelchen anderen Dingen nichts zu tun, lediglich das "Kind sein" erleben ist es für mich. Leider ist das aber nicht immer ganz einfach da man eben "Erwachsener" ist.....

    PS: Wenn einer AC mit BDSM oder whatever verbindet ist das in meinen Augen ok, warum auch nicht. Man sollte doch das tun was Spaß macht, oder nicht?

  15. #15
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    385
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo ich sehe das wohl babynepu und denke mir das auch das jemand vielleicht auch als AB/AC mal ein Kindheit erleben die diese nicht hatte oder kannte.
    Ich habe mal von Kinder gehört wo die Eltern eben sich Eltern nur sie kümmert wenn mal was angestellt oder gestört haben. Dann lernt das kleine Kind eben Zuneigung heiß das es von den Eltern Maßnahmen erfähr die aus heutiger Sicht misshandelt sind.
    In meine Kindheit hätte viel ein gewisse Maßnahmen noch als gerechtfertigte angesehen. Bei erwachsen ist eben heute BDSM.
    Andrea(s)

  16. #16
    Häuptling der Pampersindianer Avatar von Chief Gewickelt

    Registriert seit
    October 2012
    Beiträge
    1.024
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Auf der einen Seite finde ich es auch reizvoll, mich dominieren zu lassen, auf der anderen Seite ist mir 24/7 too much. Ich könnte so kein normales Leben mehr führen und das würde mir missfallen. Ich gehöre eher zu der Gruppe, die nur zwischendurch mal "spielen" möchte und das mag die besagte Madame ja gerade nicht. Auch finde ich den Gedanken nicht mehr "sauber" und auf Windeln angewiesen zu sein, sehr unangenehm. Ich möchte mich auch nicht in der Öffentlichkeit demütigen lassen. Für ein Wochenende in den vier Wänden wäre ein solches Spiel in gewissen Maßen okay. Schlagen und Co. geht auch gar nicht. Ein bisschen Zwang könnte ganz prickelnd sein.
    Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
    sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!

    Oliver Wendell Holmes (1809 - 1894)

  17. #17
    DL_Martin
    inaktiv
    ich finde die Seite auch interssant.

    Ich bin eher DL aber das bedeutet nicht dass ich nicht Erziehung mag nur das Babyzeug ist nichts für mich ( ist zwar alles sehr süß). Grundsätzlich trage ich nicht jeden Tag windeln und benutze sie auch nicht für AA, aber Dominate Damen sind für mich so reizvoll wie Frauen in Windeln. Also um die Frage zu beantworten eher Femdom

  18. #18
    Katzenkind
    inaktiv
    Oooookay, jetzt hab ich bis zum Ende gelesen und die ersten Einträge schon wieder vergessen. Aber grundsätzlich ziemlich viel +1.

    Konkret möchte ich auf Folgendes eingehen:

    "Können Frauen sich nur auf AB einlassen, wenn sie zur bösen, strafende Mutti werden?
    Liegt der Reiz für Frauen darin nur in der Macht über die Männer ?"

    Nope. Ich habe mich gerade insbesondere mit Frauen unterhalten, die sagten, dass sie sich in der Rolle der liebevollen Mami viel wohler fühlen und eher das Bedürfnis haben, ihren Partner zu versorgen, zu verhätscheln und zu betütern, weil eine "echte" Mutter das ja auch tun würde. Vielleicht liegt der Unterschied darin, ob das Gegenüber ein Partner oder ein Kunde ist?

    Mir würde es jedenfalls bei einem Fremden, der mich dafür bezahlt, im Zweifelsfall auch leichter fallen, die typischen SM-Handlungen auszuführen, weil sie in Teilen nicht viel Nähe brauchen. (Ja, ich weiß, BDSM nie ohne Vertrauen und Hingabe, aber im Falle einer bezahlten Mommy, die vielleicht hauptsächlich Domina ist und nebenbei auch die AB-Schiene bedient...)

    Und Fetlife hat eine ziemlich große deutsche Szene. Ist wie Facebook. Word.

  19. #19
    Senior Member

    Registriert seit
    October 2004
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    270
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Sonderfall...

    Ich denke die meisten von uns befindenden sich in der Situation wie z.B. Ank und Nini. Ich persönlich sehe das so ähnlich. Was die Sache in die SM-Ecke schiebt ist ist lediglich ein meistens entstehendes Machtgefälle. In der Rolle des Kleinkindes (obwohl es für mich jetzt eher eine Lebenseinstellung/Persönlichkeitsmerkmal als eine Rolle ist) sehne ich mich schon danach, dass die "erwachsene" Person insofern dominant ist, dass sie mir Grenzen zeigen kann. Dass soll für mich dann aber auch halbwegs authentisch sein. Im Mittelpunkt steht jedoch das Zeigen von Zuneigung und Fürsorge. Und das ist das ist das Anlegen eines Keuschheitsgürtels oder das Einbetonieren meiner Füße sicher nicht . Sanft aber bestimmt sein und Verantwortung tragen für mich, das finde ich schon toll. Die Sache mit dem Fesseln hat ja schon so einen Punkt, den man nachvollziehbar mit einbeziehen kann und der deshalb auch in unseren Kreisen oft gewünscht ist. Als Baby wird man ja schließlich dauern irgendwo festgesetzt (Laufstall, Kindersitz, Gitterbett, Laufleine). Da ist es nicht verwunderlich, dass viele ABs sich das im Spiel wünschen. Ich finde diesen Gedanken zwar auch irgendwie "fesselnd", aber Angst hab ich davor auch.
    Auf eine böse strafende Mutti hab ich überhaupt keinen Bock, hat für mich nix mit Zuneigung zu tun. Allenfalls die böse strafende Mutti hat daran Spaß, wobei ich die schon zu Verzweiflung bringen könnte ;-)

  20. #20
    Junior Member

    Registriert seit
    February 2009
    Ort
    zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
    Beiträge
    25
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Ageplay oder Femdom?

    Original von Dante2004
    Gibt es außer mir noch AB die Erziehung und Strafen nicht mögen?
    Auch möchte ich viel lieber meine Sexualität mit der Windel und / oder Mutti ausleben.
    Aber dauerhaft keusch gehalten zu werden, ist nichts für mich!
    Dante
    Ich habs auch nicht wirklich mit Strafen, wie hier schon öfter geschrieben wurde, lieber eine Mami die liebevoll ist und der man auch vertauen kann. Eine böse Mami will ich nicht .

    Das mit der Sexualität ist da wieder so ne sache, mal bin ich AB mal bin ich DL und ein anderes mal habe ich keine lust auf Windeln. Als DL lebe ich dies auch aus und mit meiner Freundin zusammen wäre es ein Traum aber als AB, ne das wäre mir zu merkwürdig mit der ´´Mami´´ das auszuleben. Dann bin ich in der Zeit lieber Keuch.

    Original von Dante2004
    Ich denke, dass natürlich eine Mutti die Verantwortung und Kontrolle über ihr Baby hat.
    Aber muss das mit soviel Gewalt sein?
    Leben diese dominaten Muttis, dann nicht was ganz anderes aus?
    Dante
    Nein finde ich nicht, natürlich kann das Baby auch mal einen klaps auf den Windelpopo bekommen aber das geht auch ganz ohne Gewalt. Aber da kommt es auch wieder darauf an worauf man steht. Wiederum kann ich genauso wenig mit dem Fixieren oder mit dem abschließbaren Equipment was anfangen das hat für mich nichts mit AB zu tun.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.