Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 53 von 53

Thema: Katheter und Windeln

  1. #41
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    792
    Mentioned
    52 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    @naan65 Auch ein geschlossenes System kann Probleme machen. Aber wenn man privat mit Kathetern experimentiert, können viele kleine Fehler passieren. Das geht schon beim Anziehen steriler Handschuhe los. Wenn man nicht gelernt hat, wie das geht, macht man dabei Fehler. Dann sind die Handschuhe nicht mehr steril.

    Aber dein Beispiel bestätigt, was ich gemeint habe: man bekommt unter Umständen eine Blasenentzündung und die geht auch wieder weg. Man überlebt es.

  2. #42
    Member

    Registriert seit
    November 2019
    Beiträge
    35
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    Ich habe mir heute Abend einen Katheter gelegt. Das ist wie beim ersten mal ein sehr schönes Gefühl.
    Nun will ich mal sehen, was die kommende Nacht mit sich bringt. Auf alle Fällen volle Windel- da freue i
    ch mich schon drauf, morgen mit einem "dicken" Paket aufzuwachen.

  3. #43
    Senior Member Avatar von Windelschlüpfer

    Registriert seit
    June 2018
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    768
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    Zitat Zitat von NachtFalke Beitrag anzeigen
    Man darf einen Dauerkatheter niemals ohne einen geschlossenen Urinbeutel liegen lassen.
    Vor einigen Jahren habe ich einen Bekannten von mir im Krankenhaus besucht. Er hatte einen Blasenkatheter mit angeschlossenen Urinbeutel an seinem Bett. Damit ich mit ihm mal einen Spaziergang über das Gelände machen konnte, hat der Krankenpfleger den Schlauch zum Urinbeutel vom Katheter entfernt und ihm eine Windel umgemacht, in welche der Urin dann reintröpfelte. Wir waren etwa zwei Stunden so unterwegs und dabei ist auch nichts passiert.
    Attends Slip statt Armani Slip!

  4. #44
    Senior Member Avatar von Malustraner

    Registriert seit
    July 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.123
    Mentioned
    49 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    Ist aber eher nicht die Regel oder?
    Wenn jemand einen Spaziergang machen kann, dann braucht er doch keinen Katheter und kann zur Toilette?
    Oder wie kam es dazu ^^

  5. #45
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    792
    Mentioned
    52 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    Nur weil mal laufen kann, heisst das nicht, dass man keinen Katheter braucht. Allerdings ist die Sache mit der Windel schon seltsam. Eigentlich gibt man den Patienten einfach den Beutel mit.

  6. #46
    Senior Member Avatar von Malustraner

    Registriert seit
    July 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.123
    Mentioned
    49 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    Zitat Zitat von EngelNullSieben Beitrag anzeigen
    Nur weil mal laufen kann, heisst das nicht, dass man keinen Katheter braucht. Allerdings ist die Sache mit der Windel schon seltsam. Eigentlich gibt man den Patienten einfach den Beutel mit.
    Deswegen die Frage. Ich war noch nie im Krankenhaus ^^
    Ich kenne das vom lesen nur so, dass man nachn einer OP oder wenn man bettlägerig ist einen Katheter bekommt.
    Wenn ich gehen kann, also zur Toilette z.B. dann interessiert mich warum man dann noch einen Katheter hat, wenn man nicht Inko ist.
    Bin aber kein Mediziner, also keine Ahnung
    Wenn man den Beutel so mitgeben kann, dann ist die Windel wirklich komisch.
    Ich meine Windeln sind ja im Krankenhaus immer so die letzte Option, um den Patienten nicht zu demütigen, aber vielleicht war der Pfleger neu oder kannte es nicht anders?

    Wer weiß ^^

  7. #47
    Member

    Registriert seit
    November 2017
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    57
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    Hallo,

    Ich werde mir morgen wieder einen Katheter legen in kombination mit Windeln.

  8. #48
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    792
    Mentioned
    52 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    @Malustraner

    Es gibt verschiedene Gründe für einen Katheter. Operationen am Urogenitaltrakt, Bilanzierung oder vorübergehende Störungen zum Beispiel. Normalerweise arbeitet man mit geschlossenen Systemen, um Blasenentzündungen zu vermeiden. Das bedeutet: der Beutel bleibt dran. Man kann den Urin unten ablassen. Grad beim heutigen Pflegestress kann ich mir nicht vorstellen, warum ein Pfleger dem Patienten den Katheter abstöpseln sollte und ihm eine Windel anlegen sollte. Das macht man einfach nicht. Würde auch viel zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Im Krankenhaus sieht man regelmäßig Patienten, die ihre Urinbeutel spazieren tragen.

    Während der Krankenpflegeausbildung lernt man auch den Umgang mit Kathetern. Und den Katheter offen in eine Windel zu legen, das lernt man garantiert nicht, weil da eine viel zu hohe Infektionsgefahr ist.

  9. #49
    Senior Member Avatar von Eidoni

    Registriert seit
    August 2019
    Ort
    Passauer Land
    Beiträge
    141
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    Zitat Zitat von Windelschlüpfer Beitrag anzeigen
    Vor einigen Jahren habe ich einen Bekannten von mir im Krankenhaus besucht. Er hatte einen Blasenkatheter mit angeschlossenen Urinbeutel an seinem Bett. Damit ich mit ihm mal einen Spaziergang über das Gelände machen konnte, hat der Krankenpfleger den Schlauch zum Urinbeutel vom Katheter entfernt und ihm eine Windel umgemacht, in welche der Urin dann reintröpfelte. Wir waren etwa zwei Stunden so unterwegs und dabei ist auch nichts passiert.
    Es gibt internationale Richtlinien und Standards, welche in der Medizin bzw. in der Krankenpflege konsequent umgesetzt werden.
    Das manches leider schief läuft, liegt in der Natur des Menschen und auch des Systems.
    Aber dieses Erlebnis, offener Katheter in einer Windel im Krankenhaus, kann ich beim besten Willen nicht glauben.

  10. #50
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2009
    Ort
    Freie Hansestadt Bremen, genauer Bremen West
    Beiträge
    940
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    Zitat Zitat von Windelschlüpfer Beitrag anzeigen
    Vor einigen Jahren habe ich einen Bekannten von mir im Krankenhaus besucht. Er hatte einen Blasenkatheter mit angeschlossenen Urinbeutel an seinem Bett. Damit ich mit ihm mal einen Spaziergang über das Gelände machen konnte, hat der Krankenpfleger den Schlauch zum Urinbeutel vom Katheter entfernt und ihm eine Windel umgemacht, in welche der Urin dann reintröpfelte. Wir waren etwa zwei Stunden so unterwegs und dabei ist auch nichts passiert.
    Selten so ein Mist gelesen.
    Ian "Lemmy" Kilmister
    1945 - 2015
    Rest in Peace

  11. #51
    Senior Member Avatar von djwindel

    Registriert seit
    January 2007
    Beiträge
    379
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    Zitat Zitat von Malustraner Beitrag anzeigen
    Wenn ich gehen kann, also zur Toilette z.B. dann interessiert mich, warum man dann noch einen Katheter hat, wenn man nicht Inko ist.
    Moinsen
    da kann ich vielleicht aufklären. Wurde vergangene Woche an der Wirbelsäule operiert unter Vollnarkose. Danach sollst du innerhalb von 6-8 Stunden "normal" pinkeln können, Stuhlgang nach spätestens 24 Stunden. Hintergrund ist, soweit ich das verstanden habe, zum einen die Vollnarkose, zum anderen aber, um sicherzugehen, dass bei der OP - wie in meinem Fall - nichts kaputtgegangen ist.

    Bei mir hat es diesmal fast 24 Stunden gedauert und die Schwester hatte schon von einem Katheter gesprochen. Mit dem Stuhlgang ist es anders. "Geht" da nichts, dann helfen die recht schnell auch mit Abführzäpfchen nach. Bei mir kam noch hinzu, dass ich Morphium als Schmerzmittel bekommen habe. Morphine sind bekannt dafür, dass sie Verstopfung verursachen.

    Windeln waren aber zu keiner Zeit ein Thema. Und ich war doch froh, dass ich mobil genug war, um alleine auf Klo zu gehen.

  12. #52
    Junior Member

    Registriert seit
    August 2019
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    22
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    Also ich hatte schon 2 Mal das "Vergnügen" wegen Nierensteinen. Beim ersten Mal wurde eine Doppel-T-Einlage gelegt (geht von der Niere zur Harnblase )für die Vorbereitung der Op. Den Katheder bekommst du danach verpasst einfach aus dem Grund da durch den Eingriff alles geschwollen ist und du ja irgendwie das Wasser lassen musst. Ich war mobil und zumindest das große Geschäft ging ins Klo und bin auch mit Beutel durchs Klinikum geschlurft.Nach der Op die gut verlaufen war lernte ich den Härtefall kennen. Doppelkatheder ,Niere+Blase, ist echt was "feines". Sitzen geht da gar nicht mehr. Auch hier diente das geschlossene System der Sicherheit und das der Urin abliesen kann. Es gibt also viele Gründe weshalb man im Krankenhaus einen Katheder bekommen kann.
    Das ein geschlossenes System und sei es auch nur für 1-2 Stunden geöffnet wird und der Katheder offen in der Windel liegt ist ein Unding. Die Gefahr einer Infektion, gerade nach einem Eingriff, ist einfach viel zu groß und keine Klinik setzt sich da in die Nesseln.

  13. #53
    Senior Member Avatar von NachtFalke

    Registriert seit
    August 2009
    Beiträge
    502
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und Windeln

    Zitat Zitat von Windelschlüpfer Beitrag anzeigen
    Vor einigen Jahren habe ich einen Bekannten von mir im Krankenhaus besucht. Er hatte einen Blasenkatheter mit angeschlossenen Urinbeutel an seinem Bett. Damit ich mit ihm mal einen Spaziergang über das Gelände machen konnte, hat der Krankenpfleger den Schlauch zum Urinbeutel vom Katheter entfernt und ihm eine Windel umgemacht, in welche der Urin dann reintröpfelte. Wir waren etwa zwei Stunden so unterwegs und dabei ist auch nichts passiert.
    Moin, also ich kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, daß eine Pflegekraft soetwas macht. Denn das ist das Einmaleins der Hygiene, das jede Pflegekraft verinnerlicht haben sollte.
    Wenn der Patient, wie beschrieben, gerne spazieren gehen möchte und absolut nicht mit dem Katheterbeutel zurechtkommt und nur aufgrund des Beutels lieber im Bett liegen bleiben würde,
    könnte ich mir vorstellen, daß der Krankenpfleger den Katheter mit einem Stopfen verschließt.
    Also man läßt den Katheter liegen, entfernt den Schlauch mit Beutel und steckt einen sterilen Katheterstopfen in das Ende des Blasenkatheters, so daß dieser abgedichtet ist und der Urin sich ganz normal in der Harnblase sammelt.
    Dann kann man für eine bestimmte Zeit spazierengehen und wenn man zurückkommt, wird von der Pflegekraft ein neuer Beutel an den Katheter angehängt und die Blase läuft wieder leer.
    So könnte ich mir die Szenerie hygienisch unbedenklich und komfortabel für den Patienten vorstellen.

Ähnliche Themen

  1. katheter ausprobiert
    Von juega im Forum Erfahrungsberichte
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.08.2020, 14:01
  2. Katheter
    Von Naruto im Forum Windelforum
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 11:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.