Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Katheter und wie kommt er wieder raus - Urologie

  1. #1
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    412
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Katheter und wie kommt er wieder raus - Urologie

    Immer wieder mal taucht das Thema Katheter im Forum auf. Vor allem ist da die Frage, ob man damit die Inkontinenz simulieren kann. Für alle, die mit diesen Gedanken spielen, hier mal ein Erfahrungsbericht, nachdem ich grade aus der Urologie komme.

    Was war passiert? Inspiriert von einem Beitrag in einem Forum für Pflegekräfte hatte ich zur Selbsttherapie gegriffen, einen Blasenkatheter so gekürzt, dass das Ende nicht mehr nach draußen schaute. Die dadurch bedingte Inkontinenz hab ich in Kauf genommen, kam halt jetzt nicht mehr schwallartig, sondern lief kontinuierlich. Zumindest dachte ich das, denn ganz so kontinuierlich läuft das gar nicht, da kommen je nach Körperlage auch mal größere Spritzer. Aber einhalten ist definitiv nicht mehr möglich, ob nun Inkontinenz jedweder Art oder einfach nur so zum Spass.

    Aber Spass ist hier wirklich fraglich, denn die Geschichte geht weiter. Ich legte mich also hin, von allem Druck befreit und schlief ein. Als ich aufwachte war der Katheter weg, nicht mehr zu fühlen. Kleiner Panikanfall, Kontrolle, ob er in der Windel gelandet war und dann der Gedanke "Na nun musst du doch zum Urologen." Irgendwie war ich in dem Moment sogar erleichtert, denn den Ganz zum Urologen hatte ich in den letzten Jahren immer vermieden. Ich hatte da so meine schlechten Erfahrungen gemacht und noch viel mehr Erfahrungsberichtete gelesen.

    Es war eine kleine Odysee, aber um es kurz zu machen, ich landete am Ende in der urologischen Ambulanz eines Uniklinikums und durfte viermal die Geschichte erzählen: einmal an der Aufnahme, dann beim ersten Pfleger, bei der ersten Ärztin und später auch noch dem Arzt, der die lustige Aufgabe hatte, den Katheter wieder aus der Blase zu fischen. Zu meinem "Glück" war die Inkontinenz schon eine bekannte Sache und mein Selbstexperiment, dass tatsächlich medizinische Gründe hatte, stieß auf Verständnis. Ich musste also keine Alibigeschichte erfinden, sondern hab einfach die Wahrheit gesagt und zugegeben: blöde Idee von mir. Dann folge die Zystoskopie und es war für das Team gar nicht so einfach, den Katheter, der ja immer noch geblockt war, wieder aus der Blase zu bekommen. Nach zwei Stunden im Krankenhaus zog ich erleichtert wieder von dannen und hatte meine Lektion gelernt, die ich nun mit euch teilen will. Auf die Frage, wieso der Katheter überhaupt ins Innere wandern konnte, erklärte man mir, dass die ganze Muskulatur trotz "leerer" Blase solche Sachen immer nach innen bewegen würde. Ich hatte gedacht, dass eine katheterbedingt leere Blase dafür sorgen würde, dass der Katheter gar nicht ins innere der Blase wandern kann. Falsch gedacht und nun freue ich mich auf den nächsten, diesmal regulären Besuch in der urologischen Ambulanz, wo man mir Alternativen zur jetzigen Situation anbieten will.

    Bei mir ging die Geschichte gut aus, aber ich schreibe euch das, damit ihr nicht in die Situation kommt, ungewollt in einer urologischen Abteilung zu landen und dann dort erklären zu müssen, wie ein geblockter und abgeschnittener Katheter in eurer Blase landen konnte.

  2. #2
    Trusted Member

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    761
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und wie kommt er wieder raus - Urologie

    Wie kann der Katheter denn geblockt sein wenn man den kürzt? Dann läuft doch automatisch die Blockflüssigkeit, mehr oder weniger., aus.
    So würde ich jedenfalls meinen.

    Aber wieso hast du den überhaupt gekürzt? Es hätte doch gereicht wenn du dir einfach so einen Katheter legst.
    Gruss Sebastian

  3. #3
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    412
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und wie kommt er wieder raus - Urologie

    Ich will hier keine Tipps geben, die zur Nachahmung dienen. Aber das Auslaufen war verhindert.

    Zu der anderen Frage: Er war als Stent gedacht. Katheter lang lassen kam nicht in Frage, zu schmerzhaft.

  4. #4
    Fördermitglied 2019 Avatar von Werner227

    Registriert seit
    October 2006
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    421
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und wie kommt er wieder raus - Urologie

    Wenn man einen Katheter vorne abschneidet läuft die Blockungsflüssigkeit normalerweise aus. Wenn man glück hat rutscht der Katheter aus dem Penis raus, wenn man Pech hat rutscht er in die Blase, dann kann er nur durch eine Blasenspiegelung entfernt werden, oder durch einen Bauchschnitt.

    Inkontinenz kann man mit einem Katheter schon simulieren aber den Katheter nicht abschneiden.

    Aber was ist an dem Zustand inkontinent zu sein so erstrebenswert? Ich verstehe es nicht.
    Suche Kontakte für........., Reisebegleitung zu Eisenbahnfesten,

  5. #5
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2006
    Beiträge
    1.355
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und wie kommt er wieder raus - Urologie

    Danke EngelNullSieben für deinen Bericht und die damit verbundene Warnung.
    Es kursieren wirklich allerhand abenteuerliche Tips mit gekürzten Kathetern ... dein Beispiel zeigt was passieren kann, wenn es Dumm geht! Und Du hast nochmals Glück im Unglück gehabt.
    Ich selber lege mir ja auch gerne hin und wieder einen Katheter (früher mehr, Heute kaum noch) und kombiniere den dann z.B. mit einem CB6000s in den ich das Ende mit "einbaue". es ist eine interessante Erfahrung so unsteuerbar auszulaufen, aber die Risiken dürfen nicht unter den Tisch gekehrt werden. Selber musste ich auch mal eine sehr unangenehme Erfahrung mit einer Blasenentzündung machen, ob die vom Katheter kam - vermutlich Ja.

    Mein Fazit: Macht was euch Spass macht, aber behaltet dabei immer die Gesundheit im Auge - es kann einiges passieren und nicht immer geht es dann so glimpflich aus. EngelNullSieben ist Gottseidank sehr schnell zum Arzt, denn ein Zuwarten hätte sicherlich keine Besserung gebracht.

  6. #6
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    412
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und wie kommt er wieder raus - Urologie

    @allesindie Klar, dass man im Notfall so schnell wie möglich zum Arzt gehen sollte. Wie schon geschrieben, war ich sogar froh, dass ich nun gehen musste. Diesen Gang hatte ich immer wieder verschoben, aber in den letzten Monaten merkte ich, dass die Blase sich verändert hat. Den "Stent", den ich mir selbst gelegt habe, hat man dort sogar verstanden. Ich bin auch wirklich froh, dass ich ein so gutes Team erwischt habe. Der einzige Kommentar war hinterher - mit einem Lächeln - "Und, was haben wir gelernt?" und der Pfleger, der nur meinte "Sie wollten nicht zum Urologen und nun sitzen sie beim Urologen.", aber alles sehr nett, professionell und mit dem netten Angebot, dass ich ab sofort in die dortige urologische Ambulanz als Regelpatient eingegliedert werden kann. Mein Experiment hatte also für mich einen guten Ausgang.

    Aber ich denke angesichts der vielen Geschichten, die im Netz kursieren an die Experimentierer, die keinen legitimen Grund haben, mit einer Windel und einem verirrten Katheter beim Urologen aufzutauchen. Auch wenn die Blasenspiegelung für mich gut auszuhalten war - ich spüre da sowieso nicht viel - kann es für andere durchaus unangenehm sein. Letztlich konnte der geblickte Katheter nur entfernt werden, weil man ihn zu fassen bekam, wieder nach draußen gezogen hat, den blockierten Abfluss aufgeschnitten hat und sich der Katheter so dann doch entblockt hat und nach draußen kam. Ein Öffnen des Ballons im Körperinneren wäre nicht möglich gewesen, weil man dazu ein Operationszystoskop gebraucht hätte, dass in der Ambulanz nicht angewendet wird. Beim normalen Zystoskop gibt es keine scharfen Instrumente zum schneiden oder stechen. Wie schon geschrieben, der Arzt hatte ganz schön zu tun und erst im dritten Besteck war dann ein Greifer, der gut genug zupacken konnte, um den Katheter fassen zu können. Da lernt man das Beten auf dem Gyn-Stuhl.

  7. #7
    Senior Member Avatar von Abri-fan

    Registriert seit
    June 2009
    Ort
    Aus dem Norden
    Beiträge
    1.702
    Mentioned
    18 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und wie kommt er wieder raus - Urologie

    hättest n faden rangebunden und gut wäre gewesen. den spürt man nämlich nicht dann hättest du dir das alles ersparrt
    Sollte hier jemand sein, den ich vergessen habe zu beleidigen, dann entschuldige ich mich zutiefst.

  8. #8
    Senior Member Avatar von windelente

    Registriert seit
    May 2016
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    285
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    2

    AW: Katheter und wie kommt er wieder raus - Urologie

    Wenn Inkontinenz scheinbar "besser" wird, und es nicht mehr läuft, beser gleich zum Urologen. Der kann die Hindernisse ausräumen mit einer OP. Harnverhalte sind nicht immer nur psychisch. Und wer bei Miktion pressen muss, das ist das erste Anzeichen. Alter spielt übrigens auch eine Rolle.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von EngelNullSieben Beitrag anzeigen
    @allesindie Beim normalen Zystoskop gibt es keine scharfen Instrumente zum schneiden oder stechen. Wie schon geschrieben, der Arzt hatte ganz schön zu tun und erst im dritten Besteck war dann ein Greifer, der gut genug zupacken konnte, um den Katheter fassen zu können. Da lernt man das Beten auf dem Gyn-Stuhl.
    Gibt es hier so ein Gerät: https://www.netdoktor.de/therapien/turp/
    Das Leben ist ein Karpfenteich. Slava!
    Pravda vitezi!

  9. #9
    Senior Member Avatar von Abri-fan

    Registriert seit
    June 2009
    Ort
    Aus dem Norden
    Beiträge
    1.702
    Mentioned
    18 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und wie kommt er wieder raus - Urologie

    wie hattest du dir das eigentlich vorgestellt? dass das ding ein leben lang drinne bleibt? oder wie war dein plan wie du das ding wieder rausbekommst? ich habe das schon sehr oft gemacht aber halt ungeblockt und mit einem faden damit man das stück katheter wieder rausziehn kann. die angelschnur ist so dünn und reissfest das man sie nicht spürt. ist nur schwierig es steril reinzubekommen ^^ aber das andere stimmt. egal wie du presst, es läuft immer weiter und je nach lage sammelt sich was und beim aufstehen gibts nen schwall. sonst tröpfelt es wirklich nur vor sich hin
    Sollte hier jemand sein, den ich vergessen habe zu beleidigen, dann entschuldige ich mich zutiefst.

  10. #10
    Fördermitglied 2019 Avatar von Werner227

    Registriert seit
    October 2006
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    421
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter und wie kommt er wieder raus - Urologie

    Moderne starre Zystoskope sehen heute so aus: https://www.richard-wolf.com/de/disz...-urethroskope/, hier eins für Kinder, die für Erwachsene sind nur länger und dicker. Daneben gibt es noch die flexible Variante für Dignostische Zwecke.
    @EngelNullSieben
    Zangen um Fremdkörper aus der Blase zu holen sind normalerweise extra verpackt, weil sie man Sie nicht so oft braucht.
    Suche Kontakte für........., Reisebegleitung zu Eisenbahnfesten,

Ähnliche Themen

  1. Katheter
    Von Naruto im Forum Windelforum
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 11:38
  2. Nuckel kommt nichts raus.
    Von Sushi im Forum Nuckelforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 08:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.