Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Kur und Windeln

  1. #21
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    596
    Mentioned
    36 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kur und Windeln

    Zitat Zitat von Abri-fan Beitrag anzeigen
    ich hätte gleich zurückgegeben "und das müssen sie mir hier im flur zurufen"
    In dem Moment war ich noch zu baff.

    Aber solche Szenen erlebtman durchaus immer wieder mal. Zuletzt bei der Urologie, wo ich zur Urometrie sollte. Da diskutiert die Schwester auf dem Gang mit mir, wieso ich auf dem üblichen Weg keine Urinprobe abgeben kann. Zum Glück kam dann ein Pfleger, der mich schon kannte und hat das "übernommen", ist mit mir in ein Behandlungszimmer gegangen und hat mir die nötigen Utensilien gegeben und mich den Rest in einem nicht frei zugänglichen Teil der Abteilung erledigen lassen.

    Genauso schön der Moment, wenn man sein Jahresrezept beim Hausarztabholt und die Schwester dann laut fragt, ob man das Inkontinenzmaterial meint. Es sind diese Momente, wo das Personal einfach vergisst, dass man als Privatperson irgendwie anders damit umgeht.

    Positiv sind dann die Momente, wo man im Krankenhaus einen Paravent ans Bett bekommt, damit man etwas Privatsphäre beim Windelwechsel hat oder manchmal sogar ein Einzelzimmer.

    Nach etlichen Jahren hab ich mich einfach dran gewöhnt und kann damit schon ganz gut umgehen. Ich gerate dann auch nicht mehr ins Schwitzen, wenn mir das Sanitätshaus die Windeln im Originalkarton schickt, wo jeder lesen kann, was theoretisch drin ist.

    Ist nicht immer einfach, aber das Leben als Nicht-Inko istauch mit Problemen behaftet, was ich vor allem merke, wenn ich mit Freunden unterwegs bin und die laufend nach Toiletten suchen müssen.

  2. #22
    Senior Member

    Registriert seit
    February 2017
    Ort
    Großraum Südbaden
    Beiträge
    410
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kur und Windeln

    Ja ja, so Situationen kenne ich auch. Mein Sohnemann hat es mal raus gelassen auf eine Ausflug mit Bekannten die nichts davon wissen. Der andere Papa hat gejammert das er eine Toilette braucht und mich gefragt warum ich den nie auf die Toilette gehe. Mein größter ist dann direkt damit raus geplatzt dass Papa keine Toilette braucht sondern eine Windel an hat. Da wäre ich am liebsten im Boden versunken. Die waren aber peinlicher berührt als ich, trotzdem hat man dann kurz drüber gesprochen und es erklärt. Der Papa meinte dann nur dass das ne coole Sache sei, so stelle er sich das vor und es vielleicht einiges erleichtert.

  3. #23
    Trusted Member

    Registriert seit
    April 2015
    Ort
    Orth an der Donau
    Beiträge
    66
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Jetzt auf Kur (Rehab)

    Ich möchte mich auch einmal zu dem Thema melden. Ich bin zur Zeit auf Rehab im Burgenland. Hier ist man wirklich auf Inkos und Windelträger eingestellt.
    Beim Eintreffen wird jeder Patient gefragt ob man Inko ist. Das sogar zweimal. Einmal von der Pflege und das andere Mal vom Arzt oder der Ärztin.
    Jedes Bett ist mit einer abwischbaren Matratze ausgestattet (siehe Fotos), falls doch mal was passiert. In jedem Patientenzimmer befindet sich auch ein Windeleimer im Bad. Ich habe zwar keine Inko angegeben, habe aber auch einzelne Windeln mit dem normalen Zimmermüll (im schwarzen Beutelchen) entsorgt.
    Windel tragen fällt hier wahrscheinlich nicht auf. Ich persönlich habe aber nur gelegentlich eine getragen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #24
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    564
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kur und Windeln

    Beim Anblick des Bettes bin ich schon erregt hehe
    Oh man wenn ich mal ins Krankenhaus oder so eine Reha müsste, dann müsste ich meine Leidenschaft extrem unterdrücken. xd
    Liegt vielleicht auch daran, dass ich noch unter 30 einen recht hohen Testostoronspiegel hab *hust*...
    Herrlich auch noch mit Gittern. Respekt, dass du die Windel da so offen trägst, wenn du keine Inko angegeben hast.
    Kommt da kein Personal mal zwischendurch rein? Auf jeden Fall spannend.... was war denn das für eine Kur, dass man da jeden nach einer Inko fragt?

  5. #25
    Member

    Registriert seit
    June 2019
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    86
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kur und Windeln

    So eine Matratze habe ich auch - etwas dicker. Die sind sehr bequem, da speziell gegen Dekubitus. Die Oberfläche ist durchgehend aus Polyurethan. Oft mache ich keinen Bezug drauf. Die Oberfläche gefällt mir auch so. Und 100% wasserdicht.

  6. #26
    Matschkind Avatar von teddibär

    Registriert seit
    January 2010
    Beiträge
    570
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kur und Windeln

    Eine so bezogene Matratze hatte ich auch n der Reha. Selbst das Kopfkissen war wasserdicht verpackt. Da die Reha bei den meisten nach vier Wochen beendet ist, spart das eine Menge Kosten. Eigentlich sollte man heutzutage einen desinfizierbaren Bezug in allen Kliniken, am besten auch in allen Ferienwohnungen und Hotels erwarten dürfen.
    Meine Bettdecke steckt zusätzlich in einem wasserdichten Bezug. Da ist alles geschützt und ich kann wirklich sorglos schlafen, selbst wenn ich mal keinen Bock auf ne Windel habe :-)

  7. #27
    Member

    Registriert seit
    April 2011
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    48
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kur und Windeln

    Die Bezüge kann man auch für die heimische Matratze kaufen. Ich habe meinen von Biona. Da gibt es auch wasserdichte Bettbezüge, Kissen usw. Die fertigen auch auf Maß bei Bedarf.

  8. #28
    Trusted Member

    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    jena
    Beiträge
    202
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kur und Windeln

    Also bei Kur bzw Reha jetzt nach Schulterop links stehtn schon auf Einweisungschein Stuhlinkonntinenz und Diarröh imer darauf . Habe da angerufen und die haben gesagt weil ca 4 Wochen da , ich solle für erste 3 Tage Material mitbringen .Rest wird gestellt von der Einrichtung und es wird auch wieder Toilettenträininig versucht

  9. #29
    Member Avatar von charliewilson

    Registriert seit
    June 2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    51
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kur und Windeln

    toilettentraining wollten die bei mir auch wieder machen, war die letzten 4 wochen wegen nem autounfall in reha. diesmal habe ich es strickt abgelehnt. es stresst einen nur unnötig und verursacht so viel unnötige wäsche.. es ging noch nie ohne windeln und wenn es mal besser wird super und wenn nicht okay, aber deswegen stresse ich mich kein bisschen mehr dafür, haben die auch verstanden und dann dabei belassen, bei mir ist es ja zum glueck nur urin

  10. #30
    Junior Member

    Registriert seit
    February 2020
    Beiträge
    24
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kur und Windeln

    Hallo zusammen,

    ich bin auch DL und leide seit über 2 Jahren unter einer zunehmenden Dranginko, mittlerweile Grad III. Genaue Ursache konnte trotz Urodynamik etc. nie wirklich gefunden werden, außer das mein Detrusor selbständig ab ca. 200ml Blasenvolumen hyperaktiv wird. Dazu kommen noch ein paar psychische Probleme und seit neuestem Erektionsprobleme... ziemlicher Mist muss ich sagen, vorallem letzteres. Nunja, vor einem Jahr war ich auf einer 5-wöchigen Psychosomatischen Reha und habe meine Windeln selbst mitgebracht. Das lag vorallem daran, dass ich trotz GKV Mitglied zu sein über eine ambulante Zusatzversicherung Privatstatus habe und mir die Krankenkasse die Kosten für Windeln meiner Wahl ersetzt (Verwende Betterdry nachts und Tena Slip Maxi CF tagsüber). Hintergrund, die Betterdry sind nachts einfach genial und laufen so gut wie nie aus, bei den Standardprodukten passiert das regelmäßig. Bin mit dem PKW angereist.

    Bei Ankunft war aufgrund meines Rehaantrags für den Arzt klar das ich Inko bin und mir wurden neben psychotherapeutischen Anwendungen auch diverses wegen der Inko verordnet. Beckenbodentraining und Anwendungen auf einem Gerät namens Pelvicenter -so einem Magnetgerät-. Bei der Pflegeleitung wurde gefragt ob ich Inko bin und wurde dann noch abgeklärt, ob ich Windeln von der Einrichtung brauche oder selber welche mitgebracht hatte. Zusätzlich wurde mir dann auch ein großer Mülleimer zur Verfügung gestellt, der jeden Tag (auch Samstag/Sonntag) geleert wurde.

    Da ich natürlich auch sportliche Anwendungen hatte und deswegen viel getrunken habe, hat mein mitgebrachter Windelvorrat nicht gereicht und ich musste dann bei der Pflegeleitung "nachbestellen". Habe dann noch zwei Packungen Tena Slip Super für tagsüber bekommen. Erst wollte sie mir so Mini-Windelchen für Männer geben und die Pflegeleitung musste 3x ins Lager rennen, bis sie endlich vernünftige Klebewindeln beigeschafft hat Mit den Tena Slip Super CF war es ok trotz der geringeren Saugstärke als gewohnt, hab dann einfach meine Windeln öfter gewechselt, war ja genügend da.

    Ansonsten war es eigentlich recht unspektakulär.

    Grüße
    BS.
    Geändert von BabySteph (15.12.2020 um 22:46 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.