Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25

Thema: Tipps zum Durchhalten

  1. #1
    Junior Member

    Registriert seit
    January 2020
    Beiträge
    21
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Tipps zum Durchhalten

    Hallo Zusammen

    Ich tage hin und wieder Windeln, seit ich 16 bin. Seit ich 18 bin und selbst Einkaufen und alleiene wohne regelmässig. Das ist jetzt über 10 Jahre her. Aber immer nur in Phasen. Mal ein paar Nächte, dann wieder wochenlang nichts mehr. Ich möchte gerne, wie viele von euch, auf 24/7 umstellen. Aber ich schaffe es einfach nicht durchzuhalten. Nach ein paar Tagen finde ich immer wieder ausreden, um aufzuöhren.

    Habt ihr Tipps, wie ich mich selbst überwinden kann und für längere Zeit 24/7 gewindelt bleibe?
    Wie habt ihr es geschafft?
    Geändert von Gregs (27.04.2020 um 12:03 Uhr) Grund: Tippfehler

  2. #2
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    564
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Ich glaube ehrlich gesagt, dass die Basis hier schon nicht stimmt.
    Es heißt ja nicht umsonst "Wo ein Wille ist, da ist ein Weg".
    Der "Wille" ist bei dir offensichtlich mehr Kopfkino. ^^
    Ich kenne das sehr gut. Auch ich wohne schon einige Zeit alleine und kann Windeln tragen wie ich will.
    Trotzdem mache ich es nur sporadisch mal kurze Zeit, obwohl ich damals immer dachte, dass ich das dann bestimmt permanent in meiner Bude tun werde. Pustekuchen.
    Du gewöhnst sich an die Windeln, nicht aber an die damit verbundene Arbeit!
    Windeln tragen macht Arbeit und stresst, das kann man nicht von der Hand weisen. Mag es noch so schön sein.
    Und du wirst vermutlich genug privat zu tun haben, sodass deine Prioritäten dort höher angesiedelt sind, zumal der Reiz mMn. immer kleiner wird, je regelmäßiger man die Windeln trägt. Eine gewisse Gewohnheit.
    Wer wirklich 24/7 permanent Windeln tragen will, muss sich vorher im klaren darüber sein, was das bedeutet. Kannst du mit Windeln zum Arzt und dich dort outen?
    Kannst du dich vor deiner Familie oder deinen Freunden outen? Kannst du dich zu jeder Zeit irgendwo wickeln, ohne, dass es dir unangenehm ist? Damit wirst du dann leben müssen, weil das auf kurz oder lang die Konsequenzen sein werden.
    Musst eben mit allen verbundenen Nachteilen klarkommen, ansonsten wirst du früher oder später immer wieder einen Grund finden, eine Pause einzulegen. Den Luxus hast du. Inkontinente hingegen nicht.
    Man sollte sich vielleicht auch immer die Frage stellen, ob das wirklich notwendig ist ^^

    Ich habe es jedenfalls aus oben genannten Gründen auch nie geschafft und im Grunde auch nie 100% gewollt.
    Vielleicht ist es bei dir ähnlich.
    Wenn du dich trotz Kopfkino entgegen deines Willens zwingen willst, wirst du das wohl selbst tun müssen, wenn du niemanden hast, der deine Neigung teilt, mit dir zusammen wohnt und dich überwacht. :P
    Die typische "Windelerziehung".

    VG

  3. #3
    Junior Member

    Registriert seit
    March 2020
    Beiträge
    7
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Hallo erstmal.

    Erstmal ist es gut, dass der Wille da ist.
    Ich hänge mich an Malustraner an.
    Vieles was er oder sie sagte stimmt vollkommen.
    Du musst halt einfach abwiegen am besten du schreibst dir alles auf.
    -Zum einen macht es natürlich bei dir viel einfacher, wenn du alleine wohnst.
    -Aber auf der anderen Seite musst du dich trotzdem quasi bei Freunden und Familie outen, da es irgendwann rauskommt das ist klar. Das wäre dann auch bei anderen Situationen, wie zum Beispiel beim Arzt nötig.
    -Dann musst du dich natürlich auch gut ausstatten(windelüberhosen, Creme Puder Unterlagen zum wickeln und und und), was aber so wie es sich bei dir raushört finanziell kein Problem ist.
    - Dann musst du dir am besten im Kopf einfach denken das die windeln zu dir gehören wie bei anderen die Unterhosen
    -Man muss aber auch sagen das es gut ist so wie du’s hast weil Leute die wirklich inkontinent sind eben das nicht können was du hast.
    -Es ist halt eben deine Sache, denn du weißt am besten über dich und das was du willst wir können sie nur Tipps geben
    -Du musst aber auch bedenken das du durch das tragen von Windeln 24/7 auch inkontinent werden kannst und wenn du es zum Beispiel ne Zeit lang durchziehst und dann ne Pause machen willst es vielleicht nicht geht weil du dich eben unkontrolliert einnässt
    -Am besten machst du dir ein Plan im Kopf wann du dich wickelst wie es dir am besten passt, weil du weißt immernoch am besten ob du lieber in einer eingenässten windel rumtreibst oder in einer trockenen
    -Falls du dich entscheidest trotzdem das durchzuziehen hier ein sehr guter Tipp von jemanden andern aus dem Forum:
    Wenn du weißt du erwartest demnächst keinen Besuch erwartest dann sperre deine Toilette von außen zu verpack den Schlüssel in ein kleines Päckchen und schreibe als Empfänger deine Adresse drauf und brings zur Paketstation. Das Päckchen wird in 2-3 tagen wieder bei dir ankommen Indenen du nicht auf Toilette gehen kannst und quasi gezwungen bist in die windeln zu machen.

    Zum Abschluss möchte ich dir sagen das das meiste eigentlich von deinem Kopf aus geht wenn du dir fest das Ziel setzt dann wird es schon gehen. Wäre ich an deiner Stelle würde ich es auf jeden Fall machen aber ich liebe es halt einfach in windeln zu sein.
    Liebe Grüße und ich hoffe du schreibst zurück

  4. #4
    WBC Fördermitglied 2021 Avatar von Bongo

    Registriert seit
    December 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    7.184
    Mentioned
    76 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    das mag jetzt schwer zu verstehen sein, aber: wenn du nach einer weile keine lust mehr auf 24/ hast, dann bedeutet das, du fühlst dich nicht wohl damit und willst es nicht.
    dann machs halt einfach nicht, sonst wirst du blos unglücklich.
    mach dir ne schöne zeit mit windeln, so lange du lust drauf hast.
    wenn du dann keine lust mehr hast, mach ne pause.
    dann machts beim nächsten mal umso mehr spaß.



    imagine whirled peas ...

    check out these awesome groups: Nintendo Fanboys & -girls * Retro Gaming

  5. #5
    Member

    Registriert seit
    March 2013
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    85
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Wie malustraner bereits sagt, ist das 24/7 tragen von Windeln mit einem für und wider zu sehen.
    Ich habe es selbst auch bereits eine Woche geschafft und bin zu einem ähnlichen Entschluss gekommen. Zwischendurch gab es immer mal wieder Momente wo es schwierig war aber ich habe an meinem Willen festgehalten – der besagte "du hälst jetzt mal eine Woche durch und schaust wie es ist". Kann es nur jedem empfehlen, um einfach mal zu sehen wie es ist aber man muss wirklich dem Willen ganz stark festhalten, dann gehts. Zusätzlich war auch der Verbrauch an Windeln immens hoch! Was natürlich, eben weil es eigentlich nicht notwendig ist, einen Haufen Müll verursacht. Wer viel Wert auf die Umwelt legt, und damit meine ich expliziet die Müllverbrennung, der macht sich auch über sowas Gedanken.

    Fazit: War einerseits toll und andererseits anstrengend. Würde es trotzdem irgendwann mal wieder machen.

  6. #6
    abribub69
    Gast

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Gregs, dem, was Dir Diaperlover empfiehlt, ist kaum was hinzuzufügen. Sich selbst aus der Toilette zu sperren, auf den Gedanken bin ich auch noch nicht gekommen.

    Du kannst Dir abtrainieren, die Signale Deines Körpers wahrzunehmen, so dass Du in die Hosen machst ohne es wirklich kontrollieren zu können. Das kann auch nachts im Schlaf funktionieren. Fühlt sich nach Inkontinenz an, ist es aber nicht. Wenn Du das aber ein paar wenige Jährchen durch hältst, kann Deine Blase schrumpfen und sich damit das Volumen verringern. Durch Sauberkeits- und Trockenheitstraining kannst Du die Kontrolle wiedererlangen. Ich bin inzwischen durch Bandscheibenvorfall inkontinent. Da geht das nicht.

    Wenn Du fest entschlossen bist, kann ich Dir noch dringend raten sofort alle Deine Unterhosen wegzuwerfen. Auch die langen Unterhosen, wenn Du noch welche hast. Es gibt ja Strickstrupfhosen! Dann kommst Du schon nicht mehr in Versuchung.
    Je mehr Leute wissen, dass Du inkontinent bist (das solltest du den Leuten sagen, verstehen alle) und Dich in Pampers kennen, desto mehr bist Du gezwungen stetig auch eine Pampers anzuhaben. Es geht nicht einmal inkontinent, einmal nicht. Dem Arzt kannst du sagen, dass Du ab und an in die Hosen und ins Bett gemacht hast, das kann passieren und Dich daher unsicher fühlst. Außerdem fühlst Du dich in Windeln wohl, sicher und geborgen. Das darfst Du ruhig sagen. Und übrigens, wen dauerhaft Windeln getragen werden, fällt es den Leuten in der Umgebung zunehmend auf. Du musst immer den Wickelrucksack mit Ersatzwindeln mit Dir rumschleifen. Du musst zum Windelnwechseln, auch in Privathaushalten, Umkleiden, Schwimmbad usw.

    Also wenn Du dir sicher bist, rate ich Dir zur Konsequenz. Wer einmal die Freude an Windeln entdeckt hat, wird die nimmer los. Das heißt, ganz los wirst Du die Leidenschaft für Windelhosen nie. In welchem Maß Du das ausleben magst, kannst Du zu großen Teilen selbst bestimmen.

  7. #7
    Junior Member

    Registriert seit
    January 2020
    Beiträge
    21
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Hallo
    Vielen Dank für eure Einschätzungen und Vorschläge. Das mit dem Schlüssel finde ich sehr interessant, funktioniert aber leider nicht weil ich nicht mehr in die Dusche kommen würde, und das ist ja schon wichtig.

    Ich bin ja kein Anfänger und ich war schon oft gewindelt mit Freunden unterwegs. Bis jezt hat noch niemand was gemerkt oder zumindest nichts gesagt. Es ist mir aber klar, dass es soweit kommen könnte und dazu bin ich bereit.

    Beim Arzt war ich auch schon mal in Windeln. Dem habe ich damals auch sowas ähnliches erzählt. Der hat dan gefragt, ob das mal untersucht wurde und ich sagte mehrfah. dann war gut.

    Den Tipp es Leuten zu sagen finde ich supper, das würde mich wirklich dazu zwingen, weiter Windeln zu tragen. Nur habe schon etwas Schiss und weiss nicht sicher, wie ich das angehen soll.

    Das ich durch die Windeln wirklich die Kontrolle verlieren kann, war mir jetzt nicht so ganz bewusst. Klingt aber jedenfalls spannend, denn das würde ebenfalls dazu zwingen, Windeln zu tragen.

    Ich habe mir jetzt jedenfalls als Ziel gesetzt, dass ich bis 31. Mai Rund um die Uhr gewindelt sein will. Hoffentlich schaffe ich es.

  8. #8
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    596
    Mentioned
    36 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    @Gregs Vielleicht hilft dir eine einfache Methode weiter. "WARUM hast du nach einigen Tagen keine Lust mehr auf Windeln?". Geh dieser Frage nach und finde die Antwort. Denn wenn du das Problem erkennst, kannst du es beseitigen. Warum solltest du gegen deine eigene Lust arbeiten. Wenn du nach ein paar Tagen keinen Bock mehr auf Windeln hast, ist das ok. Es muss nicht jeder 24/7 unterwegs sein. Frag immer wieder Warum und du bist deinem Ziel näher.

  9. #9
    XXL-DL

    Registriert seit
    August 2015
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    3.348
    Mentioned
    62 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Zitat Zitat von Diaperlover464 Beitrag anzeigen
    .................................... hier ein sehr guter Tipp von jemanden andern aus dem Forum:
    Wenn du weißt du erwartest demnächst keinen Besuch erwartest dann sperre deine Toilette von außen zu verpack den Schlüssel in ein kleines Päckchen und schreibe als Empfänger deine Adresse drauf und brings zur Paketstation. Das Päckchen wird in 2-3 tagen wieder bei dir ankommen Indenen du nicht auf Toilette gehen kannst und quasi gezwungen bist in die windeln zu machen.
    Was ist das denn für ein völlig unpraktikabler Tipp?
    Wo soll man sich denn Waschen oder Duschen?

    In den meisten heutigen Häusern befindet sich die Toilette im Badezimmer. Baulich getrennte Toiletten findet man praktisch nur noch in unrenovierten Hausern von vor 1940. Aus meiner frühen Kindheit kann ich mich noch daran erinnern das mein Vater ca. 1985/86 das Badezimmer inm alten Haus (Bj.1937) renoviert hat. Dabei wurde auch eine Toilette eingebaut. Diese Renoviereung wurde von der ganzen Familie als überfällig betrachtet. Die alte Toilette auf halber Höhe des Treppenhauses wurde als Besuchertoilette beibehalten.
    Windeln find' ich voll gut!

  10. #10
    Junior Member

    Registriert seit
    April 2020
    Beiträge
    14
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Meine Nachbarin direkt über mir hat ein separat getrenntes Badezimmer. Und das Haus ist aus den 70ern. Außerdem könnte es ja sein das er in einem wohnt. Hat sich jetzt aber ja rausgestellt das es nicht so ist. Trotzdem gibt es Alternative Möglichkeiten, was auch für dich interessant sein kann @Gregs, wie zum Beispiel das Klo mit einem Drahtseil umwickeln und anschließend absperren siehe:
    https://www.ebay.de/itm/Stahl-Absper...kAAOSw1NNdUZLQ

  11. #11
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2006
    Beiträge
    130
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Hör einfach das onanieren auf und schon trägst sie 24/7

  12. #12
    WBC Fördermitglied 2021 Avatar von Bongo

    Registriert seit
    December 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    7.184
    Mentioned
    76 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Zitat Zitat von fritze Beitrag anzeigen
    Hör einfach das onanieren auf und schon trägst sie 24/7
    dann wachsen dir auch keine haare auf den hand innenseiten und du wirst nicht blind.

    mal im ernst...kann mir bitte jemand erklären, wo da der zusammenhang sein soll?
    ich hatte eher das gefühl, dass windeln tragen und onanieren für die meisten hier gerade erst recht hand in hand geht.



    imagine whirled peas ...

    check out these awesome groups: Nintendo Fanboys & -girls * Retro Gaming

  13. #13
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2006
    Beiträge
    130
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Ja eben drum, nach den Orgasmus sinkt ja die Lust auf die Windel sehr stark. Ergo !

  14. #14
    Senior Member Avatar von windelente

    Registriert seit
    May 2016
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    477
    Mentioned
    18 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Zitat Zitat von fritze Beitrag anzeigen
    Ja eben drum, nach den Orgasmus sinkt ja die Lust auf die Windel sehr stark. Ergo !
    Was man mit der Biochemie erklären kann.
    Das Leben ist ein Karpfenteich. Slava!
    Pravda vitezi!
    Lachs und Otter müssen zurück in die Neiße!

  15. #15
    Senior Member Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    782
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    @ Greg:
    Weiß ja nicht, was Du so in Dein Tagebuch schreibst, aber Windeln tragen, mögen und 24/7 sind schon verschiedene Paar Schuhe --- aber eben thematisch das selbe. Wie bereits geschrieben wurde, ist das Haupt"problem" der Willen.
    Wenn Du es wirklich willst, dann wirst Du es auch tun. Aber es ist eben keine Sache, die man auf Knopfdruck macht: "AN" = 24/7 gewindelt --- "AUS" ab das Ding und Schluss damit. Kann ja sein, dass das manche/r so schafft, aber die Mehrheit, nehme ich mal an, wird nicht von jetzt auf gleich 24/7 (gewollt) in Windeln gesteckt haben.
    Noch genauer: Wenn Du Dir richtig im Klaren bist darüber, WARUM Du 24/7 gewindelt sein willst, wird es Dir auch viel leichter fallen, eben Deinen Willen in diese Richtung zu befleißigen - und das entgegen aller anderen, z.T. "rationalen" Argumenten.
    __________________________________________________ __

    <off topic>
    @ Bongo: (Zitat): "... gehen Hand in Hand" - ist sehr treffend formuliert. Schließlich ist Selbstbefriedigung ein gutes Stück Handarbeit. Und das sogar (im Bedarfsfall) von maschineller Unterstützung.
    Außerdem sei der dezente Hinweis gestattet, dass es einen Unterschied gibt zwischen (profaner) Onanie und Masturbation. Man könnte behaupten, es sei möglich, ersteres mit Handarbeit und letzteres mit Handwerkskunst zu vergleichen.
    Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere. (A-O)

  16. #16
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    1.056
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Zitat Zitat von Gregs Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen

    Ich tage hin und wieder Windeln, seit ich 16 bin. Seit ich 18 bin und selbst Einkaufen und alleiene wohne regelmässig. Das ist jetzt über 10 Jahre her. Aber immer nur in Phasen. Mal ein paar Nächte, dann wieder wochenlang nichts mehr. Ich möchte gerne, wie viele von euch, auf 24/7 umstellen. Aber ich schaffe es einfach nicht durchzuhalten. Nach ein paar Tagen finde ich immer wieder ausreden, um aufzuöhren.

    Habt ihr Tipps, wie ich mich selbst überwinden kann und für längere Zeit 24/7 gewindelt bleibe?
    Wie habt ihr es geschafft?
    Hi Gregs
    Sorry, wenn ich jetzt vollkommen nüchtern antworte. Aber geniesse es doch einfach, wenn du gewindelt bist und geniesse es auch, wenn du nicht gewindelt bist. Was ich damit sagen will: es ist angenehm, Windeln zu tragen, wenn ich das WILL. Und für die meisten ist es eine Belastung, Windeln tragen zu MÜSSEN. Da liegt der Unterschied. Ich ich empfehle dir, lass es beim Wunsch sein und provoziere keine Inkontinenz. Und wenn du dann wirklich soweit bist und du immer Windeln tragen willst, dann wirst du es auch schaffen. Geniesse einfach das Leben.
    Grüsschen Tanja

  17. #17
    Senior Member Avatar von Baby_chic

    Registriert seit
    June 2011
    Beiträge
    510
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Wenn Du 24/7 nicht durchgehend magst, ist das völlig OK.
    Wir machen hier in alle Regel keinen Wettberwerb wer ist am längsten in Windeln verpackt...
    Genieße es wenn Du es willst und wenn nicht ist es OK und spart Geld.
    Und Phasen "ohne" erhöhen das Verlangen wieder "in Verpackung" zu sein.
    Vielleicht bist du eines Tages für 24/7 bereit vielleicht aber auch nicht beides ist absolut OK !

  18. #18
    Junior Member

    Registriert seit
    July 2006
    Beiträge
    11
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Ich kann den wunsch nach 24/7 nachvollziehen und auch wenn das nicht so recht klappen will ging mir auch so. Man kann sich aber selbstkonditioniren.
    Als erstes musst du den Entschluss fassen: ab jetzt trage ich nur noch Windeln.
    Als Windeltäger brauchst du keine Unterhosen also konnen die weggeräumt werden z.B auf den Speicher oder in den Keller.
    Am Wickelplatz muss die Windel immer griffbereit sein und auch wenn du duschen gehst gehört die Windel mit dazu. Deine unterwäsche ist jetzt die Windel.
    Du bist jetzt "inkontinent" also du brauchst Windeln. Wenn du die Windeln voll hast stell dich vor den Spiegel da siehst du, du brauchst noch windeln.
    Wenn schuldgefühle aufkommen sage die es ist überhaupt nichts schlimmes daran Windeln zu tragen du brauchst sie ja. Wenn nicht auf grund einer inkontinenz, dann halt für dein metales wohlbefinden (ist eingendlich das selbe wenn auch mit andern Vorzeichen)
    So habe ich es gemacht was für dich stimmt musst du dann für dich selbst heraus finden.
    Gruss Windelch

  19. #19
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    182
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Hallo
    bei mir war es auch so, dass ich phasenweise lust auf Windel hatte. Dann war es wieder vorbei unddann kam es wieder. Das Verlangen nach 24// entwicklet sich langsam. Angefangen hat bei mir die Windelphase so vor ca. 25 Jahren. seit etwa 12 Jahre trage ich 24// windel und GH. Heute ist so, dass ich ohnen nicht mehr kann. Und Unterhosen gibt es auch keine mehr. Übrigens meine Frau weis es auch.

  20. #20
    abribub69
    Gast

    AW: Tipps zum Durchhalten

    Ich kann supfan zustimmen. Bei mir ist es auch so gewesen, dass es sich immer mehr entwickelt hat. Ich hatte aber auch die inneren Konflikte. Ich wollte mein inneres Kind mit Windeln beruhigen und ich habe mich dafür geschämt und es ihm verweigert, was wieder zu inneren Konflikten geführt hat, bis ich endlich nach fast genau sechs Jahren eingesehen hatte, dass ich meinem inneren Kind die Windeln rund um die Uhr gönnen sollte. Und seitdem war auch einigermaßen in mir drin Ruhe eingekehrt.

Ähnliche Themen

  1. Tipps für den Matratzenschutz?
    Von peter77 im Forum Windelforum
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.05.2020, 10:55
  2. Tipps für die Windelerziehung
    Von fsh-thomas im Forum Sissy / Babymädchen - Forum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 13:35
  3. Tipps und Tricks
    Von Wet_tommi im Forum Windelforum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 10:24
  4. tipps für anfänger
    Von boy@whv im Forum Windelforum
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.04.2010, 20:06

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.