Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 31 von 31

Thema: katheter ausprobiert

  1. #21
    Trusted Member

    Registriert seit
    October 2009
    Ort
    http://tinyurl.com/pj5cphn
    Beiträge
    808
    Mentioned
    32 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: katheter ausprobiert

    Als Antwort auf die Beiträge:

    gibt leute die schieben sich ein 15cm stück katheter rein um nur die schließmuskel zu überbrücken. der katheter endet dann unterhalb des hodensacks. den rückholfaden spürt man nicht, man merkt nur wie es langsam vor sich herläuft ohne das man was dagegen machen kann. (irgendwer im forum hatte das mal beschrieben, nur das er diesesn rückholfaden weggelassen hat.

    und

    Das mit dem Katheter Marke eingenbau scheint doch sehr riskant,rückholfaden reist etc.

    Ohne Rückholfaden zum Herausziehen geht es nicht. Dann wird man ärztliche Hilfe zum Entfernen benötigen.
    Das Reißen des Rückholfaden kann man ausschließen.

    Man nimmt dazu am besten Angelschnur. Die Reißlänge einer modernen Angelschnur (d.h. wo sie durch das eigene Gewicht reißt) beträgt knapp 400 km. Eine ungeflochtene/glatte Monofile-Angelschnur hat bei einer Stärke/Dicke von 0,2 mm eine Tragkraft von über 6 kg. Selbst die dünnste, erhältliche Angelschnur mit 0,1 mm Durchmesser hat noch eine Tragkraft von 1,9 kg. Befestigt man beide Enden der Schnur so an dem Katheter, das die Schnur ein U bildet, hat man sogar die doppelte Tragkraft. Aber zum Herausziehen des Katheters benötigt man nur Zugkräfte im Bereich von 100 bis 200 Gramm.

    Die Gefahr besteht eher in einer mangelhaften Befestigung der Schnur an dem Katheter. Das Knoten von Angelschnüren ist nicht einfach. Daher die Empfehlung die Schnur doppelt als U zu befestigen.

  2. #22
    Senior Member Avatar von windelente

    Registriert seit
    May 2016
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    477
    Mentioned
    18 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: katheter ausprobiert

    Zitat Zitat von Georg2 Beitrag anzeigen
    Als Antwort auf die Beiträge:

    gibt leute die schieben sich ein 15cm stück katheter rein um nur die schließmuskel zu überbrücken. der katheter endet dann unterhalb des hodensacks. den rückholfaden spürt man nicht, man merkt nur wie es langsam vor sich herläuft ohne das man was dagegen machen kann. (irgendwer im forum hatte das mal beschrieben, nur das er diesesn rückholfaden weggelassen hat.

    und

    Das mit dem Katheter Marke eingenbau scheint doch sehr riskant,rückholfaden reist etc.

    Ohne Rückholfaden zum Herausziehen geht es nicht. Dann wird man ärztliche Hilfe zum Entfernen benötigen.
    Das Reißen des Rückholfaden kann man ausschließen.

    Man nimmt dazu am besten Angelschnur. Die Reißlänge einer modernen Angelschnur (d.h. wo sie durch das eigene Gewicht reißt) beträgt knapp 400 km. Eine ungeflochtene/glatte Monofile-Angelschnur hat bei einer Stärke/Dicke von 0,2 mm eine Tragkraft von über 6 kg. Selbst die dünnste, erhältliche Angelschnur mit 0,1 mm Durchmesser hat noch eine Tragkraft von 1,9 kg. Befestigt man beide Enden der Schnur so an dem Katheter, das die Schnur ein U bildet, hat man sogar die doppelte Tragkraft. Aber zum Herausziehen des Katheters benötigt man nur Zugkräfte im Bereich von 100 bis 200 Gramm.

    Die Gefahr besteht eher in einer mangelhaften Befestigung der Schnur an dem Katheter. Das Knoten von Angelschnüren ist nicht einfach. Daher die Empfehlung die Schnur doppelt als U zu befestigen.
    Darum besser die Angelschnüre für ganz dicke Karpfen nehmen:

    Das Leben ist ein Karpfenteich. Slava!
    Pravda vitezi!
    Lachs und Otter müssen zurück in die Neiße!

  3. #23
    Trusted Member

    Registriert seit
    October 2009
    Ort
    http://tinyurl.com/pj5cphn
    Beiträge
    808
    Mentioned
    32 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: katheter ausprobiert

    Ich würde gerne wissen wo und wie du es gelernt hast dir .....

    Param1969, du wirst keine Antwort mehr bekommen, denn der Scheiber (oder war es wirklich - wie der erste Eindruck erwecken sollte - eine Schreiberin) hat inzwischen dieses Forum verlassen.

  4. #24
    Member

    Registriert seit
    January 2020
    Beiträge
    43
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: katheter ausprobiert

    Danke für die Info.

  5. #25
    Trusted Member Avatar von FuldaTiger

    Registriert seit
    December 2009
    Ort
    Bonn - Siegburg
    Beiträge
    1.708
    Mentioned
    57 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: katheter ausprobiert

    Zitat Zitat von Param1969 Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne wissen wo und wie du es gelernt hast dir einen Katheter zu legen. Ich habe schon lange den Wunsch einen Langzeitkatheter zu tragen und frage deshalb nach. Vg Param.
    Ich habe damals in der Klinik das Katheterisieren gelernt.
    Zuerst durfte ich 2 Wochen lang zusehen wie es mehrfach am Tag vom Pflegepersonal bei mir gemacht wurde.
    Als nächstes musste ich zwei Wochen lang dem Pflegepersonal vorsagen wie die richtige Reihenfolge der einzelnen Schritte ist.
    Zum Schluss musste ich mich 3 Wochen lang unter Aufsicht selbst steril katheterisieren.
    Jedes Mal, wenn ich dabei einen unsterilen Fehler gemacht habe, bekam ich etwas auf die Finger und das war auch gut so.
    Ich habe so das Katheterisieren im Schlaf gelernt und so schlimmstenfalls nur noch alle zwei Jahre eine Blasenentzündung.
    Brave Jungs kommen in den Himmel, freche übers Knie

  6. #26
    Member

    Registriert seit
    January 2020
    Beiträge
    43
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: katheter ausprobiert

    Ich beneide dich darum das du es kannst.Ich würde mich freuen wenn ich es könnte um mir Regelmässig einen zu legen.

  7. #27
    Member Avatar von Eidoni

    Registriert seit
    August 2019
    Ort
    Deggendorf
    Beiträge
    59
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: katheter ausprobiert

    ich habe mir eben gerade einen gelegt. Es tut so gut, die Kontrolle abzugeben und es läuft von selbst in die Windel.

  8. #28
    Senior Member

    Registriert seit
    September 2007
    Ort
    nähe Rosenheim (Brannenburg)
    Beiträge
    208
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: katheter ausprobiert

    Es tut so weh einen gelegt zu bekommen, das lass ich lieber

  9. #29
    Member

    Registriert seit
    January 2020
    Beiträge
    38
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: katheter ausprobiert

    Hi,
    ich würde mir auch gerne mal einen Katheter legen. Hab einiges im Internet gelesen, traue mich aber irgendwie nicht selbst zu machen. Vielleicht nenblöde Frage, aber ob mir vielleicht jemand Erfahrener hier im Forum helfen könnte wenn wir zufällig nich so weit auseinander wohnen würden?

  10. #30
    Trusted Member Avatar von FuldaTiger

    Registriert seit
    December 2009
    Ort
    Bonn - Siegburg
    Beiträge
    1.708
    Mentioned
    57 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: katheter ausprobiert

    Zitat Zitat von Abri-fan Beitrag anzeigen
    das ist doch nun wirklich nicht schwer. manche tun so als wäre das ne halbe op.
    Naja, mann muss wirklich auf absolute Hygiene mit Sterilität achten.
    Ich musste damals katheterisieren lernen, da ich meine Blase nicht mehr leer bekam, sich androhte durch den Rückstau in der Blase meine Nieren weiter zu schädigen und das wurde mir um die Jahrtausendwende in einer Klinik mal eben in 10 Minuten so nebenbei erklärt.
    Resultat war dann, dass ich damit nie auf Sterilität achten konnte und so hatte ich mir dann in anderthalb Jahren 16 Blasenentzündungen und damit verbunden 13 Nebenhodenentzündungen eingehandelt. Ich war damals Dauergast in der Urologie der Uniklinik und das wünsche ich keinem!
    Ich habe damals Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt und mich gegen den Willen der Krankenkasse, wie oben geschrieben, in ein Querschnittszentrum begeben um das Katheterisieren zu lernen. Ein Bauchdeckenkatheter (Zystofix) wurde mir auch als letzte Alternative zwei mal über einen längeren Zeitraum von über einem Jahr verpasst. Das gab aber immer heftige Probleme, da sich das ständige Loch im Bauch am Schambein heftig entzündete und beim Duschen, Bewegen usw. einfach nur weh tat.
    Früher sind einige Rollstuhlfahrer verstorben, da sie das sterile Selbstkatheterisieren nie richtig gelernt haben. Glücklicherweise gibt es heute aber auch inzwischen recht fortschrittliche Kathetersysteme, die ganz einfach zu handhaben sind.
    Für mich stellt halt auch ein selbst angelegter Dauerkatheter eine Alternative dar. Sonst müsste ich mir bis zu fünf Mal am Tag einen Einweg-Pfeifenreiniger in die Harnröhre schieben.

    Ich habe hier mal ein Erklärvideo beigefügt was das Katheterisieren bei Jungs heutzutage verständlich erklärt:
    https://www.youtube.com/watch?v=TjRFFLjqBbM

    LG FuldaTiger
    Geändert von FuldaTiger (04.08.2020 um 01:01 Uhr) Grund: Erklärvideo beigerfügt
    Brave Jungs kommen in den Himmel, freche übers Knie

  11. #31
    Trusted Member Avatar von FuldaTiger

    Registriert seit
    December 2009
    Ort
    Bonn - Siegburg
    Beiträge
    1.708
    Mentioned
    57 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: katheter ausprobiert

    Montag beginnt jetzt die zehnte verschlauchte Woche mit Dauerkatheter.
    Es ist sehr angenehm und man denkt auch jetzt schon gar nicht mehr darüber nach, dass das "unbedingt-pinkeln-zu-müssen-Gefühl" fehlt.
    Bin aber auch auf diese Weise rund um die Uhr auf Windeln angewiesen und verbrauche mindestens 3, auch oft 4 Attends am Tag.
    Brave Jungs kommen in den Himmel, freche übers Knie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.