Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29

Thema: Wenn zwei ABs sich finden

  1. #1
    Senior Member Avatar von Ronja Räubertochter

    Registriert seit
    July 2010
    Ort
    Mattisburg
    Beiträge
    253
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Wenn zwei ABs sich finden

    Hallo ihr lieben Fories,
    angeregt durch ein Gespräch mit einer Dame vor einigen Wochen und einem kürzlich eröffneten Thema, habe ich folgende Frage:

    Viele Kinderwachsenenseelen suchen nach einer Mami oder einem Papi, die einen entsprechenden Gegenpart zu den eigenen Bedürfnissen nach Geborgenheit, Fürsorge und Erziehung bieten.

    Der Elternmarkt scheint allerdings recht klein zu sein und manch Erwachsenenkind gibt offen zu, da zu Kompromissen bereit zu sein, andere finden durch Zufall zueinander und arrangieren sich, einige ergänzen sich auf kindliche Weise und ein paar finden eh beide Seiten des gemeinsamen Spiels spannend.

    Wie ist das bei euch? Könnt ihr euch überhaupt vorstellen mit einem AB/AC zu spielen oder wollt ihr nur eine Mami/einen Papi? Wie ist es, wenn zwei Kinderseelen aufeinander treffen, die sehr ähnliche Bedürfnisse haben? Wie geht ihr damit um? Was sind die Kompromisse? Sind die Kompromisse überhaupt noch welche? Oder hat sich das gewandelt? Vermisst ihr etwas? Gibt es Diskussionen? Streit? Ergänzt ihr euch gut?

    Danke und eine gute Zeit
    Ronja

  2. #2
    Tifa
    Gast
    m.E. wird das prima funktionieren, wenn beide, beide Seiten in sich haben. Nicht zwingend gleich stark ausgeprägt, aber wenn beide auch bemuttern bzw. bevatern können usw...warum soll das nicht eine schöne Verbindung werden. Es müssen sicher noch andere passende Faktoren hinzukommen wenn es für beide eine spannende und bereichernde Sache werden soll, aber das ist ja in jeder Konstellation der Fall.

    Meine Vermutung ist eh, dass fast alle ABs/ACs im Grunde Switcher sind. In der Hingabe und HIlflosigkeit der Kindlichkeit ist ja auch immer eine recht dominante Forderung an den anderen inbegriffen. "Pass auf mich auf" "sei lieb zu mir" "beschütz mich". Ich mag das auch sehr.

    Übrigens denke ich, dass auch die AB Gegenparts die "nur" Mami oder Papi sind gewissen Tendenzen haben müssen. Sonst würden sie sich doch gar nicht wohl fühlen in diesem Setting.

    Und bei den Mamis und Papis wird so etwas wie Verspieltheit und Spaß am Kleinsein des anderen auch meistens mit eine Rolle spielen. Ich bin kein AB, aber ich habe sowohl die Entsprechung zu einem Windelfetischisten in mir und ich habe Spaß an an vielen, für mich lustigen Dingen, rund um die gelegentlich großen Kleinen. Ich führe Unterhaltungen mit Kuscheltieren und kann das sehr lustig finden. Und muss bei diversen Designs auf diversen Produkten lächeln, weil es mir gefällt.
    Während sich ein AB eben ganz frei über bestimmte Dinge freuen kann, kann ich mich auf der Mamisete aber auch mitfreuen, weil ich das auch alles schön finde. Vielleicht einfach von einem anderen Standpunkt aus.

    Umgekehrt wird ja in dem meisten ABs auch ein Erwachsener stecken, der zuhören kann und mitfühlend ist und auch mal für die Mami oder den Papi ein offenes Ohr und Mitgefühlt hat.

    Ich denke, sowohl die "Elternfraktion" kann das alles nicht langfristig toll finden ohne selbst auch ein paar Pipi Langstrumpfanteile zu haben und die Kinderfraktion wird nicht rund sein, ohne auch ein paar Elternanteile zu haben.

  3. #3
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Beiträge
    502
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hi,

    ich muss gestehen das ich darüber noch gar nicht nachgedacht habe.
    Ich suche eigentlich eher eine Partnerin die meine Vorlieben wenigsten toleriert oder besser darauf eingehen kann.

    Da ist es mir eigentlich egal ober das eher eine Mami ist oder eine Schwesterchen mit dem man spielt.
    Ist denke ich beides schön und definitiv besser als allein sein.

    Viele Grüße
    Joe

  4. #4
    Arielle
    Gast
    Also mein kleines Ich hätte gerne jemanden zum spielen.. (:
    Also ich 'bräuchte' diesen Mama/Papa Part nicht - ein ABfreund wäre
    auch cool.. - allerdings wäre bei mir das beste, wenn einfach beide
    zwischen den 'Rollen' switchen könnten.. (:

  5. #5
    janbaby
    Gast
    Kuckuck,

    es ist wohl so:
    Der zwanghaft Veranlagte sucht wahrscheinlich eher eine Mutti.
    Der spielerisch Veranlagte möchte vielleicht lieber einen Spielpartner.
    Oder?

    Gruß,
    Janbaby SB

  6. #6
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Beiträge
    502
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ... und wenns mal sein soll spielt man halt Mutter/Vater, Kind.
    Notfalls gibts das Wolfslied ja auch vom Band

  7. #7
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    663
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich koennte mir nicht vorstellen mit einer fremden Person zusammen zu spielen egal, ob in AB-AB/AC-AC oder in Mami/Papi - AB/AC Konstellation. Es dauert bei mir bestimmt 6 Monate bis ich "spielen" kann. Zu empfindlich ist der innere Teil meiner Seele, zu viel Angst verletzt zu werden.

    Ich wuensche mir da eher eine Person, von der ich weiss, dass sie weiss, wie ich ticke, die wohlwollende, mitfuehlendes Verstaendnis hat, und der gegenueber ich mich fuer meine Neigungen nicht zu schaehmen brauche. Mit dieser Person moechte ich gerne ganz normale Dinge tun, sowie gemeinsames Bummeln in der Stadt, Wandern in der Natur, Museumsbesuche, Theaterbesuche, Kino und Cafes - ohne das ich das Gefuehl haben muss immer eine Maske tragen zu muessen.

    Irgendwie ist es verrueckt, dass ich mir Gedanken ueber Masken mache, da ich ja sowie so nie oeffentlich als AB/DL erkennbar bin. Trotzdem nagt das Unterbewusstsein daran: Bei einem "Normalo" wuerden die meisten Frauen bei der Offenbarung seiner sexuellen Fantasien sehr viel Verstaendniss haben, aber wenn ich mich offenbaren wuerde, wuerden die meisten wohl angeeckelt wegrennen, klar Windeln sind ja auch irgendwie eckelig. Aber das nagt schon echt ganz schoen an mir. Und daher suche ich eher nach AB/DL-Freundinnen und Bekanntinnen, schliesslich brauche ich das Gefuehl der Akzeptanz von potentiellen Partnern und ich bin nun mal (leider) heterosexuell.

    Ich bin ausserdem auch noch ein sozial-legastheniker, was das Kennenlernen von neuen Menschen stark erschwert.

  8. #8
    DL-Dude
    Gast
    bei mir is das extrem flexibel und situationsbezogen, mal DL, AB, AC, mal spielt einer nen Elternteil oder beide sind zusammen in der selben Rolle, wobei ich dazu sagen muss das ich eher DL bin...

    Ich finds schwierig so heran zu gehn das man speziell sucht, da hat man teils zu hohe Erwartungen. Mir is lieber ich lern verschiedene Leute kennen und das ergibt sich dann so mehr oder weniger zufällig...

  9. #9
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Beiträge
    502
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo WSvenH,

    klar, man sollte ich schon vorher kennengelernt haben. Ich könnte mich auch nicht z.B. übers Internet mit jemandem verabreden um dann miteinander zu 'spielen'.

    Generell ging es ja darum ob man als AB auch einen AB-Partner haben kann.
    Und ich glaube das das sehr gut gehen kann. Das 'Spiel' steht dabei noch nicht mal unbedingt im Vordergrund.
    Wichtig ist, das man einen Partner hat mit dem man offen über die eigenen Bedürfnisse reden kann.
    Ob dieser Partner das dann ebenfalls AB/DL ist oder eher in der Mutti/Vati-Rolle seine Erfüllung findet ist zweitrangig.
    Es zu unterdrücken oder heimlich zu machen ist wohl eher die schlechteste Lösung und keine Basis für eine gute Beziehung.

    Viele Grüße & gute Nacht
    Joe

  10. #10
    Tifa
    Gast
    Original von janbaby
    Kuckuck,

    es ist wohl so:
    Der zwanghaft Veranlagte sucht wahrscheinlich eher eine Mutti.
    Der spielerisch Veranlagte möchte vielleicht lieber einen Spielpartner.
    Oder?

    Gruß,
    Janbaby SB
    Vor allem die Wertung in dieser Aussage finde ich spannend.

    Ronja erwähnt im EP das schlechte Zahlenverhältnis. m.E. hat es damit viel mehr zu tun, dass sich viele dann eben doch mit gleicher und nicht mit sich entsprechender Neigung zusammen tun. Weil es eben mehr geben muss als übereinstimmende Neigungen.

    Ich schätze wenn sie frei wählen könnten und hätten die Auswahl unter passenden Partnern, würden die meisten ab und zu gerne mal mit einem anderen AB "spielen" und daneben auch gerne noch eine Mami oder einen Papi haben. Sonst würde ja in einer AB/AB Konstellation nie jemand die Rolle des Älternen übernehmen wollen oder sollen. Sonst könnten ja beide immer gleich klein sein. Das ist aber wohl nicht der Fall. Also gibt es ja doch auch dort eine andere Sehnsucht.

    Das ist nun keine überprüfbare These, sondern nur eine Vermutung.

    Wie schon erwähnt vermute ich, dass so eine Konstellation auch nur dann gut läuft, wenn überhaupt einer oder beide abwechseln auch den beschützenden, bestimmenden Part übernehmen. Als Gegenpart zum AB.

    Interessant finde ich, dass es kaum Geschichten gibt hier oder anderswo, die sich mit dem Zusammentun zwischen zwei "nur" kleinen ABs beschäftigt. Es sind immer Mami/Papi - AB Geschichten. Warum weiß nicht nicht. Aber das scheint schon die vorrangige Fantasie zu sein.

  11. #11
    Member

    Registriert seit
    March 2011
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    69
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo,

    das mit AB/AB ist wirklich eine interessante Sache, selbst für mich als "bloßer" Windulaner . Eben gerade weil vieles nur über die Konstellation AB - Mama bzw. Papa läuft frage ich mich, in wie weit ich den spielerischen Gegenpart im Spiel (also bei Befriedigung meiner Bedürfnisse: sei es als AC, AB oder DL) überhaupt als Person wahrnehmen kann und eben dabei mich nur um mich selbst drehe. Anders gefragt: Geht es beim Spiel nur darum, dass die eigenen Baby-,Kind- oder Windelgefühle gestillt werden, egal von welcher Person oder geht es darum beim spielerischen Umgang mit den Neigungen des jeweils anderen auf eine tiefere Beziehungsebene zu kommen, also die Gefühle, die ich dabei empfinde, wirklich miteinander zu erleben?

    Ich denke, dass dies entscheidend ist für die Frage ob es klappt ziwschen AB und AB oder anderen Konstellation. An sich zu denken ist dabei sicher auch gelegentlich wichtig (um sich nicht selbst zu vergessen), nur (so empfinde ich) darf sich nicht alles nur um das eigene Ich drehen.

    Gerade bei meiner Windelleidenschaft frage ich mich immer wieder, in wie weit ich überhaupt meine Frau da mit einbeziehen will und kann oder ob es nur ein Ding ist, in dem ich mich ganz mit mir beschäftige.

    Kleiner Anstoß in eine andere Richtung - hoffe das passt hier zum Thema. Sonst einfach "ignore"-Knopf drücken

    Grüße,
    Wanderer

  12. #12
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    2.153
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo an alle

    ich finde es schön wenn ich in die Rolle das AB/AC schlüpfen kann
    und richtig loslassen kann , wenn ich dann aber noch Verpflichtungen
    gegen über andere habe wirds schwierig .
    Ich sehe mich gar nicht in der Rolle des Papa´s oder des großen Bruders , ich will klein sein :-)

    Gemeinsam spielen ist was schönes auf den AB/DL Treffen im WhyNotMAnnheim und auf der WF hat es mir besonders viel Spaß gemacht mit anderen zu spielen und blödsin zu machen :-)
    Zum Glück waren damals im WHYNOT, Tante Stefanie und Tante Kerstin zum wickeln da :-)

    Wenn jemand den Kompromis zwischen AB/AC und Mama/Papa
    eingehen kann , dann meine hochachtung .

    Gruß Ronnybaby

  13. #13
    Senior Member

    Registriert seit
    December 2007
    Beiträge
    1.081
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallole,

    Super Thema, Ronja!

    Trotzdem: Janbaby und mir ist schon der Denkansatz fremd. Warum sollte der Partner Geschwisterchen oder Elternteil sein? Wir verwenden diese Begriffe nur hier im Forum, weil es hier gebräuchlich ist, das was man spielt als Baby-Eltern oder Kind-Kind-Beziehung zu beschreiben. Es trifft aber zumindest auf unsere Partnerschaft nicht zu. Wir sind Geliebte, ein gleichberechtigtes Paar. Wenn wir kindlich werden, dann ist mal der eine kleiner, mal der andere, mal sind wir auch beide gleich klein, aber wir brauchen für den jeweiligen Zustand kein Etikett.

    ich zumindest habe mir weder je ein AB-Geschwisterchen gewünscht, noch einen Papi. Ich habe mir einen Erwachsenen zu Liebhaben gewünscht, den man auch ab und an wickeln und mit dem man ungehemmt blödeln kann. Das BAbyspiel ergibt sich nebenbei.

    Die Frage, ab man Kompromisse eingeht, würde voraussetzen, dass man einen Wunsch hat, der nur teilweise erfüllt ist. Das ist in Bezug auf die Liebe vermutlich eine zu nüchterne Frage. In einer Liebesbeziehung versucht man ja die Wünsche des anderen zu erfüllen, damit es dem anderen gut geht, damit er sich wohl fühlt. Das ist dann kein zähneknirschend gelebter Kompromiss, wenn Janbaby sich um mich kümmert oder mich um ihn. Das ist partneschaftliche Liebe. Punkt.

    Wanderers Beitrag ist spannend! Windelleidenschaft als etwas, was man lieber alleine lebt? Ich muss sagen, dass ich damit kaum leben könnte: Den Fetisch eines Partners - egal welcher - ertragen, ohne dass der mich zum Mitspielen einlädt? Da würde ich mich als erotisch und sexuell entbehrlich fühlen. Die Leidenschaften meines Partners stillschweigend zu ignorieren und zu tolerieren ohne Anteil nehmen zu dürfen: Ich fände es schrecklich!

    bekennt Zartbitter

  14. #14
    DL-Dude
    Gast
    iwie kann ich das 1zu1 unterschreiben Zartbitter...

  15. #15
    Kvetinka
    Gast
    Hi,

    ich wünsche mir eigentlich eher Geschwisterchen, muss nicht unbedingt real dominiert werden, habe da neg. Erfahrungen aus der eigenen realen Kindheit.

    LG Jasmina

  16. #16
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Beiträge
    502
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Zartbitter:
    Wie Du Eure Beziehung beschreibst klingt echt beneidenswert.
    Es ist großes Glück das Ihr Euch gefunden habt.

    Viele Grüße
    Joe

  17. #17
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2007
    Ort
    Linz
    Beiträge
    1.152
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Tifa
    m.E. wird das prima funktionieren, wenn beide, beide Seiten in sich haben. Nicht zwingend gleich stark ausgeprägt, aber wenn beide auch bemuttern bzw. bevatern können usw...warum soll das nicht eine schöne Verbindung werden. Es müssen sicher noch andere passende Faktoren hinzukommen wenn es für beide eine spannende und bereichernde Sache werden soll, aber das ist ja in jeder Konstellation der Fall.
    ...
    Super tolle Worte. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass eine so spezielle Beziehung wie zwischen DLs oder ABs nur dann gut wird, wenn jeder das eigene Glück im Glück des Partners/der Partnerin findet. Wenn ich glücklich bin, wenn ich Dich glücklich mache und umgekehrt, dann haut das sicher super hin.
    Und ja, für eine Dauerbeziehung müssen dann auch noch einige andere Dinge passen.

    Hab mich in den Worten wiedergefunden @Tifa. Danke.

  18. #18
    Tifa
    Gast
    Original von Zartbitter
    Hallole,

    . Das BAbyspiel ergibt sich nebenbei.

    . Das ist in Bezug auf die Liebe vermutlich eine zu nüchterne Frage. In einer Liebesbeziehung versucht man ja die Wünsche des anderen zu erfüllen, damit es dem anderen gut geht, damit er sich wohl fühlt. Das ist dann kein zähneknirschend gelebter Kompromiss, wenn Janbaby sich um mich kümmert oder mich um ihn. Das ist partneschaftliche Liebe. Punkt.

    Zartbitter, ich finde deine/eure Einstellung zum Thema Liebe und Beziehung auch sehr schön. Und im Kontext dieser Seite kann ich das 100% unterschreiben.

    Wenn ich aber in mich gehe, ist das nicht mehr ganz so altruistisch wie es sich anhört. Ja, ich bin offen und neugierig und natürlich bin ich das umso mehr, je interessanter der Mensch für mich ist. Nur habe ich leicht reden, weil ich ja ebenso tatsächlich Spaß an dieser Sache habe. Spaß daran sie immer weiter zu entdecken und zu erforschen.

    Was wäre denn, wenn mir ein spannender Mensch begegnet wäre / sein wird, wie auch immer, der Hardcore-Maso ist. Der es toll finden würde von mir grün und blau geschlagen zu werden, gebrandet, genadelt, beschimpft und beleidigt. Das wäre einfach seine Neigung. Was wäre dann mit der partnerschaftlichen Liebe? Ganz ehrlich - das bin ich einfach nicht. Da bin ich dann genau an dem Punkt zu sagen - wer mich liebt, der zwingt mich nicht solche Dinge zu tun.

    Und weniger grausam. Was wäre wenn dieser Mensch ein passionierter Petplayer wäre? Das wäre gar nicht ungewöhnlich. Es ist eine Spielart die schon mit Ageplay verwandt ist und nicht selten in Kombination vorkommt. Während Ageplay sich für mich aber völlig natürlich, im Grunde normal anfühlt - fühlt sich Petplay zumindest aktuell nicht so passend für mich an. Was wenn ich anstatt eines großen Kleinen da nun einen chichuaha, Pudel oder Windhund hätte? Und mich da einfach nicht wirklich einfühlen könnte? Wenn sich das sogar merkwürdig für mich anfühlen würde? Nur als Beispiel.

    Einige Menschen sind einfach generell offen und neugierig und andere sind generell ängstlich und voreingenommen. Aber trotzdem hat jeder eine Grenze. Meine wäre eindeutig beim Hardcore-Masochist erreicht. Und was ich einfach weiß ist, dass ich niemand derb beschimpfen und beleidigen will. Bei aller partnerschaftlichen Liebe.

    Ich lebe selbst auch in meiner kleinen, bunten Welt. Die habe ich mir selbst geschaffen und die teile ich näher auch nur mit Menschen denen ich vertraue und die auch Farben sehen können. Das fühlt sich für mich gut an.

    Nur weiß ich auch, dass es außerhalb noch eine andere, große Welt gibt, und in der bewege ich mich nunmal auch. Und dort gibt es mehr als genug Menschen die meine Vorlieben höchst merkwürdig finden, komische Gedanken dabei bekommen und nicht verstehen. Und bei aller partnerschaftlichen Liebe die sie vielleicht für mich entwickeln könnten, einfach keinen Zugang zu meinem kleinen Gärtchen finden können. Auch wenn sie es noch so wollen.

    Daher so schön wie das klingt und so toll es ist, dass ihr euch gefunden habt und dass es hier einige gibt, die auch ein kleines bunts Gärtchen zuhause haben mit Menschen, mit denen zusammen sie das genießen können. Es ist nicht selbstverständlich. Und wie geschrieben, Grenzen haben wir alle. Wir dürfen andere nicht verurteilen, wenn sie ihre Grenze an unserem Gartenzaun erkennen.

  19. #19
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Beiträge
    502
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hi,

    genau darin liegt ja das Problem.
    Ich will meine Neigung niemandem 'aufzwingen', damit würde ich dominieren - was so gar nicht meine Art ist.
    Ich schaffe es aber auch nicht sie abzulegen und eigentlich will ich das auch nicht tun.
    Was viele tun, es heimlich machen, halte ich auch für falsch. Die ständige Angst vor Entdeckung würde mich zermürben.

    Offensich nach einer Partnerin zu suchen habe ich schon vor vielen Jahren aufgegeben.

    Und ehrlich gesagt fehlt mir am wenigsten der Sex, sonder viel mehr das zusammen sein und Erfahrungen zu teilen, oder einfach zu wissen, da ist jemand dem an mir liegt.

    Viele Grüße
    Joe

  20. #20
    janbaby
    Gast
    Kuckuck,

    vieleicht ist es ganz einfach:
    Menschen kommen zusammen und teilen Leidenschaften. Dann steht einer Liebesbeziehung zumindest dies nicht mehr im Weg.

    Manchmal kommen Menschen zusammen und haben keine gemeinsame Leidenschaft, die sie teilen können.
    Dann sind Probleme durch die Unterschiedlichkeit nicht unwahrscheinlich..

    Beide Konstellationen könnren trotzdem lebbar sein und sind recht gängig.

    Ich kenne beides und kann sagen, dass eine gemeinsame Leidenschaft nicht garantiert zum Glück führt. Auch eine Beziehung ohne gemeinsame Neigung kann funktionieren, wenn man Abstriche macht und Kompromisse leben kann und will.
    Beziehungen scheitern aus so vielen, verschiedenen Gründen.

    Gruß,
    Janbaby SB

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.