Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 35 von 35

Thema: Wie geht ihr mit eurer Inkontinenz um?

  1. #21
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    120
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [/quote]

    Okeeyy ....

    Dann habe ich mal eine sehr indiskrete Frage an dich: Wie machst du das in der Bezeihung wenn du Lust hast? Oder willst ... einfach raus und ran?

    Und schreckt es deinen Partner / deine Partnerin nicht ab, wenn du Windeln trägst bzw. killt ihnen das nicht die Lust?
    (Anlass der Frage ist meine Freundin die mir zu Sylvester eröffnet hat, das sie die Windeln als Lustikiller sihet/empfindet)

    Auch sonst sind sie hinderlich: große Partys und mit Beutel/Rucksack auf Klo sieht seltsam aus (auch wenn keiner fragt), zumindest bei "unbekannten" oder "nicht eingeweihten" Personen.

    Wie löst du das? (Ich hoffe nicht mit Vermeidung ^^ )
    Von "griffbereiten" ersatzhosen und "vorplanungen" ála "wie lange (Tage) werde ich da sein, wieviel trinken, was wenn ich da krank werde ..." usw. abgesehen (the never ending stroy)

    Oder stellt sich dann irgendwann eine "Routine" ein?


    LG Karu[/quote]



    Hallo Karu,

    die Gedanken hatte ich anfangs natürlich auch. Hab mich auch nicht getraut mit anderen intim zu werden. Meine Freundin ist halt auch inkontinent, wir haben uns beim Kurs für Beckenbodengymnastik kennengelernt. Das ist sicher ein Sonderfall. Wir beziehen die Windeln auch gerne ins Spiel mit ein.

    Ansonsten finde ich die Windeln eher noch im Sommer störend. Bei anderen Veranstaltungen geht das ganz gut. Ich hab halt eine größere Handtasche. Im Prinzip ist das aber nichts anderes, als wenn ich meine Periode habe und Binden mitnehmen musss.

    Lg Doris

  2. #22
    Kvetinka
    inaktiv
    Original von Doris
    Bei anderen Veranstaltungen geht das ganz gut. Ich hab halt eine größere Handtasche. Im Prinzip ist das aber nichts anderes, als wenn ich meine Periode habe und Binden mitnehmen musss.
    Hallo Doris und Karu,

    als ich meine Überlaufinko hatte, war ich auch ständig mit Ersatzslips und Binden im Rucksack unterwecks. Auch jetzt habe ich immer noch einen Ersatzslip in meinem Rucksack wegen meiner schwachen Blase.

    Liebe Grüße

    Jasmina

  3. #23
    Trusted Member

    Registriert seit
    August 2006
    Beiträge
    1.044
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Naja, ich renne immer mit Rucksack rum.

    So bin ich halt.
    Da sind 1-2 Ersatzwindeln drin ... die Ersatzunterwäsche nur in Ausnahmefällen.
    Auf Reisen kommt grundsätzlich noch ne Ersatzhose mit ... man weis ja nie ...

    Aber ansonsten ... kA ... es ist wie es ist.
    Kann froh sein das ich merke, das ich noch 10 bis 60 sekunden Zeit habe aufs Klo zu rennen. So bleibt mir wenigstens zuhause das Windeln normalerweise erspart.
    Nur wenn Freunde da sind / viel Spaß & Ablenkung dabei ist bekomm ich das nicht mit. Normal?!?

    Naja ... learn to live with it ... das wird wohl der harte Part ...



    LG Karu

  4. #24
    Trusted Member

    Registriert seit
    July 2007
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    830
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Na ja, ich sage immer man kann mit vielem leben. Und wir müssen uns ja nicht dafür schämen das wir Inkontienent sind. Also lieber spass haben, auch wenn es net ohne Windel geht.

    Außerdem es gibt schlimmeres im leben denke ich.

    Kai

  5. #25
    Trusted Member

    Registriert seit
    August 2006
    Beiträge
    1.044
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Kai 1987
    Außerdem es gibt schlimmeres im leben denke ich.
    Es gibt aber auch schöneres Kai :P
    Zum Beispiel ne WF die mal wieder fällig wäre

    Ich höre immer nur "wie schlimm das doch sein muss" und "du armer" , oder "kann ich dich ja mal wickeln".
    Nein danke ^^
    Und ich weis das es schlimmer kommen könnte ... Wachkoma, Stuhlinko (sry Jashu), Bein(e) ab, Arm(e) ab ...

    Aber (leider?) nicht mehr viel. Und abgehärtet & abgestumpft wird man meiner Meinung nach schon damit. Bei Ärzten, draußen ... ich meine ... wenn man das kann und "überlebt" ... dann sind "Kleinigkeiten" wie Zivilcourage auch nimmer weit weg ...
    Aber das ist nur meine Meinung ...


    LG Karu

  6. #26
    Trusted Member

    Registriert seit
    July 2007
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    830
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hmmm ja klar könnte es besser sein, ich würde auch gerne wieder ohne Windeln. Aber es geht halt leider nicht, und ich komme relatiev gut damit klar. Außerdem wäre die Umstellung auf ohne Windeln auch wieder schwer wenn es denn möglich wäre.

    Kai

  7. #27
    dl_mike
    inaktiv
    Original von Karu
    Original von Kai 1987
    Außerdem es gibt schlimmeres im leben denke ich.
    Es gibt aber auch schöneres Kai :P
    Zum Beispiel ne WF die mal wieder fällig wäre

    Ich höre immer nur "wie schlimm das doch sein muss" und "du armer" , oder "kann ich dich ja mal wickeln".
    Nein danke ^^
    Und ich weis das es schlimmer kommen könnte ... Wachkoma, Stuhlinko (sry Jashu), Bein(e) ab, Arm(e) ab ...

    Aber (leider?) nicht mehr viel. Und abgehärtet & abgestumpft wird man meiner Meinung nach schon damit. Bei Ärzten, draußen ... ich meine ... wenn man das kann und "überlebt" ... dann sind "Kleinigkeiten" wie Zivilcourage auch nimmer weit weg ...
    Aber das ist nur meine Meinung ...


    LG Karu
    danke karu

    gruss mike

  8. #28
    Trusted Member

    Registriert seit
    August 2006
    Beiträge
    1.044
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich meinte das doch net böse, dl_mike.
    Tschuldige



    LG Karu

  9. #29
    windeldennis1980
    inaktiv
    Hallo

    Ich bin seit meiner kindheit inkontinenz,

    Seit ich aus der schule bin habe ich keine problem mit der inkontinenz,


    So 16 habe ich richtig gefalen an der windel gefunden, und weil die ärtzte mir sagten ich bleibe immer inkontinenz, ich bin froh das es windeln gebt, mir haben sie schon angeboten ein schlauch mit beutel, da habe ich gesagt lieber trage ich windeln als ein schlauch mit beutel, so wie ein dauer kahteter, dann traue ich mich, ja garnicht mehr auf der straße.

    Ich behalte die windeln, ich wiel sie auch nicht mehr los werden, ist ein teil meines Leben.

    Ich bin jetzt 27 jahre alt und habe jetzt englich seit lezten jahr mein mann fürs Leben gefunden, das schönste ist auch das er eine inkontinenz hat und auch da durch DL geworden ist.

    Ich haten schon viele patner die keine windeln brauchten, und die kammen mit meiner inkontinenz nicht zu recht, die worte die ich mir immer an hören musten wahren, must du schon wieder windeln tragen.

    Ich bin jetzt Glücklich, seit einen jahr. und suche mit meien Mann kontakt die auch windeln tragen, müssen oder gerne tragen, wir kommen aus Mecklenburg-Vorpommern.

    wenn ihr mal fragen habt, dann fragt mich einfach.

    Gruß Dennis

  10. #30
    Banned

    Registriert seit
    October 2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    83
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie geht ihr mit eurer Inkontinenz um?

    Ich bin körperbehindert ich hatte mit 5 Jahren ein klein Hirn Tumor gehappt seid dem bin ich komplett inkontinent am tag bin ich oft nass und In der Nacht kote ich fast immer ein für mich ist das windeln tragen ganz normal
    klar das ich in meiner Kindheit und in der Jugend oft dafür gehänselt wurde ich gehe damit selbstbewusst um natürlich ist es unangenehm auch für mich noch aber das ist nun mal so
    lG Vivi

  11. #31
    Junior Member

    Registriert seit
    May 2021
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    27
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie geht ihr mit eurer Inkontinenz um?

    @ vivi: Das finde ich sehr gut. Mach dir keine Gedanken. Vielleicht findest du im weiteren Leben jemanden der damit keine Probleme hat. Das Wünsche ich dir von ganzem Herzen.

  12. #32
    Trusted Member

    Registriert seit
    July 2007
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    830
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie geht ihr mit eurer Inkontinenz um?

    Ui das dieser thread doch nochmal ausgegraben wurde nach dieser langen Zeit.

    Zum klarkommen braucht es immer Zeit, wenn ich dran denke das es bei mir gut 20 Jahre gedauert hat bis ich selber irgendwann das ganze anfing zu akzeptieren und damit zu leben.

    Und das hänseln konnte ich noch nie verstehen, was daran so toll sein soll schwächere fertig zu machen, und sich dann noch als ganz großer Macker aufzuspielen.

  13. #33
    Senior Member Avatar von mickdl

    Registriert seit
    August 2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    232
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie geht ihr mit eurer Inkontinenz um?

    Na wenn der Thread schon wieder ausgegraben wird, dann schreib ich mal auch noch einen Kommentar rein...

    Also für mich gibt es da einen deutlichen Unterschied zwischen klarkommen und abfinden. Klar kommen tue ich damit recht gut. Abgefunden habe ich mich damit definitiv nicht. Immerhin gibt es bei mir gerade wieder etwas Licht am Horizont. Nachdem ich vor etwa einem Jahr (nach 4 Jahren und etlichen Doc's) endlich wenigstens einen Teil des Problems verstehe kann ich auch etwas dagegen tun. In meinem Fall ist es ein Problem mit der GAP Schicht der Blase (interstitielle Zystitis) und eine vermutlich dadurch mitverursachte Nervenschädigung.

    Ich hab jetzt seit etwa 6 Monaten Gepan instillationen und das wirkt gerade ziemlich gut. So gut das ich wieder mit Beckenbodentraining angefangen habe und jetzt ohne üble Schmerzen versuchen kann den Strahl wieder zu stoppen. Das klappt zwar noch nicht wirklich aber es wird besser. Wenn ich Glück habe und die GAP Schicht regeneriert sich jetzt dauerhaft dann habe ich vielleicht die Chance auch wieder mehr Kontrolle zu bekommen.

    Also ich hab da noch nicht aufgegeben und kann nur jedem raten sich Zweit- und Drittmeinungen zu holen und genau nachzufragen. Es ist rückblickend schon recht traurig wenn ich mir überlege was mir da teilweise für einen Schrott erzählt wurde und wie wenig Interesse Ärzte teilweise haben sich die Sache mal genauer anzuschauen. Aber das ist halt vermutlich wie mit jeder Sache - wenn du willst das es funktioniert kümmern dich selber drum...

  14. #34
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    649
    Mentioned
    41 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie geht ihr mit eurer Inkontinenz um?

    Ich hab für mich gelernt, die Dinge so hinzunehmen, wie sie sind. Das bedeutet nicht, dass mir alles gefällt, aber manche Dinge sind, wie sie sind. Und so gehört die Windel eben zu mir. Natürlich hoffe ich, dass Tena irgendwann mal das Problem mit den Mikroleckagen in den Griff bekommt oder die Ultima in den Hilfsmittelkatalog kommt. Aber die Versorgung ist akzeptabel.

    Wenn ich an den Urologen denke, dann ist das eine Sache, die ich mir sparen kann. Schon der ganze Aufwand drumherum ist nervig. Außerdem mag ich dieses Nacktsein nicht. Am Ende bekomme ich immer diesen Blick, der eigentlich sagt "Da können wir nichts machen." aber aus dem Mund kommen dann "Ideen", was man vielleicht noch probieren könnte. Aber schon die Stimme sagt, dass die Aussichten mäßig sind. Und meine Lebenszeit ist mir zu wertvoll, diesem Thema noch mehr Aufmerkamkeit zu geben.

    Ja, manche Dinge sind wirklich belastend. Ein längerer Urlaub ist schon wegen der Windelmengen umständlich. Und die Sache mit den nassen Hosen, die hin und wieder passieren, sind auch nervig. Aber insgesamt komme ich gut damit klar und wüsste nicht, wie das Leben wäre, wenn ich heute plötzlich wieder auf Toiletten angewiesen wäre. Ich bekomm den Stress ja bei meinem Nicht-Inko-Umfeld mit. Das wäre auf jeden Fall eine Umstellung.

    Es bleibt, wie am Anfang geschrieben: es ist eben so und gut.

  15. #35
    Trusted Member

    Registriert seit
    July 2007
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    830
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie geht ihr mit eurer Inkontinenz um?

    Na ja klarkommen habe ich geschrieben weil....

    Da meine Inko auf Nervenschädigungen zurückzuführen ist, und ich über entsprechende reflexe wie schließmuskel leider keine kontrolle habe.
    Habe es selber lange Zeit nicht akzeptieren wollen, aber ich kann meine Nerven leider nicht reparieren und daher ist es nunmal so wie es ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.