Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29

Thema: im krankenhaus...

  1. #1
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2008
    Beiträge
    215
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    im krankenhaus...

    ...gibt's wohl wirklich manchmal windeln.

    ich nehme an, das bild wurde in deutschland gemacht...:
    http://www.bild.de/news/ausland/raub...8464.bild.html

    gruß
    juega

  2. #2
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2013
    Beiträge
    321
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Ich glaube eher, dass das Bild in einem Krankenhaus auf der Dominikanischen Republik gemacht wurde - siehe das Emblem auf dem Krankenhemd 🤔

  3. #3
    Senior Member Avatar von Pimpernuckel

    Registriert seit
    December 2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.101
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Zitat Zitat von juega Beitrag anzeigen
    im krankenhaus... ...gibt's wohl wirklich manchmal windeln.
    Soll schon mal vorkommen. Aber ja, wie schon angemerkt, ist das vermutlich kein deutsches KH.

    Pimpernuckel
    Ada, ada! Haba umu mimu?
    -------------------------------
    24/7 in Windeln

  4. #4
    Häuptling der Pampersindianer Avatar von Chief Gewickelt

    Registriert seit
    October 2012
    Beiträge
    1.555
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Ich denke wenn du im deutschen Krankenhaus nach einer OP ins Bett
    machst, kriegst du auch eine Windel verpasst.
    Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
    sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!

    Oliver Wendell Holmes (1809 - 1894)

  5. #5
    die gute Fee! ;-) Avatar von Windelfee

    Registriert seit
    January 2016
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    1.687
    Mentioned
    90 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Hmm, steht auch dabei, dass es sich um die dominikanische Republik handelt. Es waren nur deutsche betroffen. Traurige Sache, so was!
    Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!
    Viele Grüße, Eure Windelfee

  6. #6
    Senior Member Avatar von Pimpernuckel

    Registriert seit
    December 2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.101
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Zitat Zitat von Chief Gewickelt Beitrag anzeigen
    Ich denke wenn du im deutschen Krankenhaus nach einer OP ins Bett machst, kriegst du auch eine Windel verpasst.
    Aus hygienischen Gründen würdest du die Windel schon vorher kriegen oder sogar 'nen Katheter. Bei planbaren OPs darf man zudem bis zu 24 Stunden vorher nix essen und 2 bis 4 Stunden vorher nix mehr trinken...

    Pimpernuckel
    Ada, ada! Haba umu mimu?
    -------------------------------
    24/7 in Windeln

  7. #7
    Trusted Member Avatar von Taggy

    Registriert seit
    December 2005
    Beiträge
    2.099
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Kann den Artikel nicht lesen da ja der Springer Verlag was gegen Ablocker hat. Selber Schuld. Also behalte ich meine Gehirnzellen.

  8. #8
    abdelgamal
    Gast

    AW: im krankenhaus...

    Zitat Zitat von juega Beitrag anzeigen
    ...gibt's wohl wirklich manchmal windeln.
    Das wollen wir doch schwer hoffen. Manchmal müssen ja auch inkontinente Mitmenschen im Krankenhaus behandelt werden.

  9. #9
    WBC Fördermitglied 2018

    Registriert seit
    October 2009
    Ort
    http://tinyurl.com/pj5cphn
    Beiträge
    785
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Zitat Zitat von Taggy Beitrag anzeigen
    Kann den Artikel nicht lesen da ja der Springer Verlag was gegen Ablocker hat.
    Für alle Links zur Bild gilt: Sofort nachdem der Artikel geladen ist und auf dem Bildschirm erscheint. den Download stoppen mit dem [X] hinter der Adresse. So geht es beim Firefox. Dann legt sich das zweite Bild nicht mehr darüber.

    LG Georg

  10. #10
    Trusted Member Avatar von Taggy

    Registriert seit
    December 2005
    Beiträge
    2.099
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Klappt nicht. Habe kurz den Ablocker ausgeschaltet. Der Artikel hat überhaupt kein Inhalt und die Windel sitzt auch nicht richtig. Kein schöner Anblick. Bild Niveau halt. Alles nichts sagend.

  11. #11
    WBC Fördermitglied 2017 Avatar von FuldaTiger

    Registriert seit
    December 2009
    Ort
    Bonn - Siegburg
    Beiträge
    1.856
    Mentioned
    54 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Zitat Zitat von Chief Gewickelt Beitrag anzeigen
    Ich denke wenn du im deutschen Krankenhaus nach einer OP ins Bett
    machst, kriegst du auch eine Windel verpasst.
    Ich musste ja in den vergangenen Jahren leider sehr oft ins Krankenhaus
    Komme ja krankheitsbedingt oft auf die Querschnittsabteilung, wenn diese vorhanden ist
    Ja, dort wurde ich auch durchgehend gewindelt wie manch einer meiner Zimmerkollegen auch
    Allerdings sind manche Ärzte oft der Meinung, dass Dauerwindeln unhygienisch ist und versuchen durch Toilettentraining usw. jemandem die Windeln abzutrainieren und auf Vorlagen umzustellen
    .
    Brave Jungs kommen in den Himmel, freche übers Knie

  12. #12
    Windeljunge Avatar von Mücke

    Registriert seit
    July 2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    121
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Ich war in meinem Leben ja auch schon sehr oft im Krankenhaus, mit 32 OPs.
    So schnell bekommt ein Erwachsener oder Jugendlicher der geistig normal entwickelt ist, in einem Krankenhaus keine Windeln um – außer die Person ist aus gesundheitlichen Gründen (Inkos oder Querschnittsgelähmte) darauf angewiesen und selbst dann müssen sie sich meistens selbst wickeln!

    Diesen Zahn muss ich euch leider ziehen!

    Bei OPs die länger als 4 Stunden andauern, wird heutzutage meistens ein Katheter gelegt, ab 6 Std. definitiv, das war vor 10-15 Jahren noch anders! Denn durch die Narkosemittel sind die Muskeln und Nerven des Körpers gelähmt, dadurch kann sich die Blase nicht selbständig entleeren, wodurch diese überlaufen und dadurch die Nieren schädigen könnte.

    Zu dem Artikel des Bilderbuchs geht nicht hervor, welche Organe durch die Kugel oder der OP selbst verletzt wurden, was zu einer möglichen (zeitweisen) Inkontinenz geführt haben könnte.....
    Windelgrüße aus Thüringen

    Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch. (Erich Kästner)

  13. #13
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    822
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Natürlich gibts in Krankenhäusern Windeln. Wer mal im Krankenhaus war sieht da andauernd welche. Auf der Neurologie lagen die offen auf der Fensterbank rum und ein Patient wurde im 5-Bett Zimmer vor allen gewickelt...

  14. #14
    Trusted Member

    Registriert seit
    July 2007
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    762
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Windeln im KH waren bei mir noch nie ein Problem.

    Okay die Art der Windeln ist vieleicht nicht das was man sich dann so unter vernünftieger Versorgung vorstellt.
    Katheterisierung vor Op Lehne ich eh Kategorisch ab weil ich sowas äusserst lästig und unangenehm finde und weil es für mich Persönlich mehr Risiken birgt als meine Windel.

    @ Fulda

    Diese Aussage kenne ich auch zu genüge, das Windeln unhygienisch seien. Aber das mit dem Toilettentraining kann ich so nicht nachvollziehen. Weil nen Vollinko krigst du nicht zurück zur Kontinenz wenn es Physiologisch nicht funtioniert.

  15. #15
    Senior Member Avatar von Pimpernuckel

    Registriert seit
    December 2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.101
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Zitat Zitat von Mücke Beitrag anzeigen
    außer die Person ist aus gesundheitlichen Gründen (Inkos oder Querschnittsgelähmte) darauf angewiesen und selbst dann müssen sie sich meistens selbst wickeln!
    Wie soll sich ein Querschnittsgelähmter selber vernünftig wickeln? Irgendwie macht dein Post jetzt nicht so recht Sinn. Sowas muss zudem ja auch dokumentiert werden. Davon abgesehen ist es überhaupt kein Problem, im KH 'ne windel zu kriegen, man muss nur danach fragen oder gleich sagen, dass man da ein Problem hat. Es gibt halt nur keine Wunschversorgung und man muss nehmen, was da ist, sofern man nicht seine Windeln selber mitbringt.

    Pimpernuckel

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von FuldaTiger Beitrag anzeigen
    Allerdings sind manche Ärzte oft der Meinung, dass Dauerwindeln unhygienisch ist
    Nicht nur Ärzte. Das ist eine ähnliche Diskussion wie bei Folie vs. atmungsaktiv und leider wird sie vor allem von denen vorangetrieben, die die Produkte gar nicht brauchen. Die Ironie dabei ist ja, dass Leute, die sich selber darum kümmern können, auch meist keine Probleme haben, während manche hilflose Oma mit Hautpilz, Entzündungen oder gar offenen Wunden zu tun hat, weil sie falsch gepflegt wird.

    Pimpernuckel
    Ada, ada! Haba umu mimu?
    -------------------------------
    24/7 in Windeln

  16. #16
    WBC Fördermitglied 2017 Avatar von FuldaTiger

    Registriert seit
    December 2009
    Ort
    Bonn - Siegburg
    Beiträge
    1.856
    Mentioned
    54 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Zitat Zitat von Pimpernuckel Beitrag anzeigen
    Wie soll sich ein Querschnittsgelähmter selber vernünftig wickeln? Irgendwie macht dein Post jetzt nicht so recht Sinn. Sowas muss zudem ja auch dokumentiert werden. Davon abgesehen ist es überhaupt kein Problem, im KH 'ne windel zu kriegen, man muss nur danach fragen oder gleich sagen, dass man da ein Problem hat. Es gibt halt nur keine Wunschversorgung und man muss nehmen, was da ist, sofern man nicht seine Windeln selber mitbringt.

    Pimpernuckel

    - - - Aktualisiert - - -



    Nicht nur Ärzte. Das ist eine ähnliche Diskussion wie bei Folie vs. atmungsaktiv und leider wird sie vor allem von denen vorangetrieben, die die Produkte gar nicht brauchen. Die Ironie dabei ist ja, dass Leute, die sich selber darum kümmern können, auch meist keine Probleme haben, während manche hilflose Oma mit Hautpilz, Entzündungen oder gar offenen Wunden zu tun hat, weil sie falsch gepflegt wird.

    Pimpernuckel
    Ich bringe meistens meine eigenen Windeln mit ins Krankenhaus
    Da bin ich auf der sicheren Seite
    Das schlimmste was mir bisher passiert ist, ist, dass ich nach der letzten OP Medikamente bekommen habe die als Nebenwirkung zu Durchfall führten
    Kaum hatte man mich morgens frisch gewindelt, musste ich bis zu 5 Mal wieder nach dem Pflegepersonal klingeln
    Erst nach 4 Tagen war man bereit das abzustellen

    Man ist halt ärztlicherseitz oft der Meinung Windeln abzutrainieren, da die ständige Nässe und eventueller Verunreinigung durch Kot zu Hautproblemen führt
    Deshalb soll das Problem durch Toilettentraining und die Benutzung kleinerer Vorlagen eingegrenzt werden
    Das mag zwar möglich sein, aber für mich gibt es unterwegs keine Alternative zur Windel
    Fahre oft genug Auto und hatte ohne fast ständig die Hosen voll
    .
    Geändert von FuldaTiger (10.05.2016 um 12:46 Uhr) Grund: Ergänzung
    Brave Jungs kommen in den Himmel, freche übers Knie

  17. #17
    Windeljunge Avatar von Mücke

    Registriert seit
    July 2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    121
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Zitat Zitat von autinico
    Natürlich gibts in Krankenhäusern Windeln. Wer mal im Krankenhaus war sieht da andauernd welche. Auf der Neurologie lagen die offen auf der Fensterbank rum und ein Patient wurde im 5-Bett Zimmer vor allen gewickelt...

    Vielleicht lag ich ja nur immer in einem falschem Krankenhaus
    Ich hatte als (auch kleines) Kind öfters mal im Krankenhaus nachts eingenässt, und habe nie eine umbekommen, da wurde das mittlere kleinere Bettlaken gewechselt und gut war.

    Es gab zwar Schwestern die hatten mit Windeln und dem Kleinkindzimmer gedroht, dabei war aber es geblieben.
    Bei denen die Blaseninko sind, wurden bei absoluter Bettruhe ein Dauerkatheter gelegt, erst als sie wieder aufstehen konnten wurde dann wieder auf Windeln umgestiegen...



    Zitat Zitat von Pimpernuckel
    Wie soll sich ein Querschnittsgelähmter selber vernünftig wickeln? Irgendwie macht dein Post jetzt nicht so recht Sinn. Sowas muss zudem ja auch dokumentiert werden. Davon abgesehen ist es überhaupt kein Problem, im KH 'ne windel zu kriegen, man muss nur danach fragen oder gleich sagen, dass man da ein Problem hat. Es gibt halt nur keine Wunschversorgung und man muss nehmen, was da ist, sofern man nicht seine Windeln selber mitbringt.
    Pimpernuckel
    ich kenne zwei Querschnittsgelähmte die können das soweit ich weiß sehr gut selber, die fahren Auto (umgebaut) und machen Sport im Rollstuhl. Die würden das auch nicht wollen!!!
    Windelgrüße aus Thüringen

    Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch. (Erich Kästner)

  18. #18
    Trusted Member

    Registriert seit
    July 2007
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    762
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Ich nehme auch immer meine eigenen Windeln mit ins KH wenn ich da mal hin muss.
    Allerdings is das auch kein Problem wenn die mal ausgehen, einfach nett Fragen und dann wird einem schon geholfen.

    Natürlich ist es unhygienisch dauerhaft ne Windel zu tragen, aber es wäre ja noch unhygienischer ständig auch noch alles um sich herum einzusauen.
    Ich denke mir auch, das größte Problem mit meinen Windeln haben eher Menschen mit denen ich zu tun habe da sie sich daran anstoßen.
    Für mich ist das ganz einfach, ist die Windel voll wird gewechselt und gut ist. Und wenn ich mal deswegen auf der Straße irgendwie angemacht werde blaffe ich einfach zurück oder ignoriere es einfach.
    Letztlich sind wir es ja die einen Weg finden müssen damit klarzukommen, natürlich sind Windeln nicht aller Probleme Lösung aber in diesem Fall sind sie ein Anfang.

  19. #19
    Senior Member Avatar von Pimpernuckel

    Registriert seit
    December 2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.101
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    Zitat Zitat von Mücke Beitrag anzeigen
    ich kenne zwei Querschnittsgelähmte die können das soweit ich weiß sehr gut selber, die fahren Auto (umgebaut) und machen Sport im Rollstuhl. Die würden das auch nicht wollen!!!
    Ja, schon klar, dass man nicht ganz außer Gefecht gesetzt ist z.B. bei Lähmung "erst" ab Lendenwirbel abwärts, aber spätestens ab Brustwirbel wird das wohl eher schwierig mit selber wickeln, wenn man nicht mal den Oberkörper aufrecht halten kann. Speziell im Kontext Krankenhaus halte ich manche deiner Äußerungen zumindest für fragwürdig, weil sie so gar nicht dem entsprechen, was ich bei meinen Aufenthalten in Krankenhäusern erlebt habe. Ja, wie du schon selber gesagt hast, könnte man fast schon unterstellen, dass du in einem "komischen" Krankenhaus warst. Spezifisch zu dem Punkt mit den paraplegischen (oder anderen bewegungseingeschränkten) Patienten wäre nämlich anzumerken, dass dabei das Risiko besteht, dass sie aus dem Bett knallen, wenn sie beim Wickeln selber an sich rumwurschteln. Genau so dürfen Patienten, die Bettruhe verordnet bekommen haben, nicht mal selber unbegleitet auf's Klo oder sich in den Rolli setzen, selbst wenn sie das rein theoretisch problemlos könnten, eben wegen der Risikofaktoren. Das ist genau so, wie ich immer schief angeschaut werde, wenn ich nach Narkosen immer zu schnell wieder aus dem Bett hüpfe, weil ich ja dann auch umkippen könnte. Ich bezweifle nicht, dass das so stattgefunden hat, wie du es schreibst, aber es widerspricht einigen Grundsätzen, die man nicht nur in Lehrbüchern liest, zumal ja dann auch weitere Erschwernisse hinzukommen, wenn man diverse Kanülen, Schläuche und Messgeräte an sich hat.

    Pimpernuckel
    Ada, ada! Haba umu mimu?
    -------------------------------
    24/7 in Windeln

  20. #20
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2008
    Beiträge
    215
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: im krankenhaus...

    So, jetzt habe ich meine eigenen Erfahrungen dazu...

    Ich habe mich letztens ins KH begeben wegen starker Bauchschmerzen. Festgestellt wurde eine Darmentzündung, und diese wurde nach dem Ultraschall auch mit einem CT untersucht. Naja, eine Erfahrung, auf die man auch verzichten kann, jedenfalls haben sie mir dazu Brühe mit Kontrastmittel in den Allerwertesten gekippt.

    Und weil das hat auch wieder unbeabsichtigt rauslaufen kann, hat mich die ziemlich attraktive Schwester gebeten, mich auszuziehen, das OP-Hemd und "so ein Windelhöschen" anzuziehen. Im Umkleideraum war der Schrank auch beschriftet mit "Windelhosen". Also nix mit Umschreibungen à la "Inkontinenz..." "...Schutzhosen" oder sowas. "Windel" und fertig. Naja, Windeln nach meiner Auffassung waren es ja nicht, sondern CF-Pullups - klar, die muß man ja leicht runterziehen können, wenn der Arzt an den Hinterausgang muß. Habe mich also entsprechend umgezogen und fand es absolut unpassen, daß mein Kleiner da unten leichte Anstalten machte, sich zu regen. Das empfand ich als absolut unpassend in der Situation, und es "legte" sich zum Glück auch schnell wieder.

    Zur Untersuchung lag ich dann auf dem Tisch, und der ganze Beutel wanderte über den Einlauf in mich hinein. Das war reichlich unangenehm, aber was tut man nicht alles. nach dem CT wurde der Schlauch wieder geöffnet und der Großteil floss wieder heraus. Höschen hoch. Zum Glück habe ich es bis aufs Klo geschafft, das mini-Teil hätte ja kaum was aufgefangen... Dann ging's auf die Station.

    Inzwischen ist die Entzündung jedenfalls weg, und ich hoffe daß die so bald nicht wiederkommt.

    Im Zimmer auf der Station gab es übrigens einen Schrank mit allerlei Windelmaterial: Pullups und So Flockenteile, aber auch Molicares mit CF - nur in Größe "L".
    Diese Vorräte wurden auch alle 2-3 Tage von einer Schwester kontrolliert und ggf. aufgefüllt.

    Also: Das Ding heißt im KH "Windel", es gibt auch geschlossene System und das Thema wird unkompliziert gehandhabt.

    Soweit mal von
    juega

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.