Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23

Thema: Untersuchung in Windeln...

  1. #1
    Vierjährige mit Archipelbegabung

    Registriert seit
    October 2008
    Beiträge
    1.104
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Untersuchung in Windeln...

    .... oder wissen, wie sich fast zu Tode schämen anfühlt

    Aber der Reihe nach:
    Ich gehe schon seit einigen Monaten regelmäßig Plasma spenden und habe dabei auch öfter mal Toast an, ist er erster Linie weil es praktisch ist, man muss ja viel trinken und ne Weile auf der Liege liegt. So auch heute, ich hatte zawr eine relativ tief sitzende Jeans an, aber ein sehr langes T-Shirt darüber, also auch beim Bücken kein Problem.

    Alle 15 Untersuchungen ist eine ärztliche Untersuchung nötig, das weiß ich auch, allerdings wusste ich nicht, dass das heute ist. Ich bin fast zu Tode erschrocken, als die Mitarbeiterin an der Anmeldung mir das gesagt hat, ganz besonders bei "... und kurz Herz und Lunge abgehört"

    Erstmal musste ich aber den üblichen Fragebogen ausfüllen und die Vitalzeichen überprüfen lassen. Da wurde dann gut sichtbar, dass mir das Herz bis zum Hals schlug, denn ein Ruhepuls von 112 ist eindeutig nicht normal. Da ich aber gesund aussah und auch bestätigt habe, dass ich mich so fühle, sollte ich 10 Minuten warten, dann wollte man nachmessen. Also 10 Minuten sitzen, tief ein- und ausatmen, um dann tatsächlich mit 109 bei der Nachmessung (110 ist die Grenze^^) von der Ärztin aufgerufen zu werden.

    Ein kurzes Gespräch über meinen Fragebogen, wiegen, in den Hals gucken und dann abhören - mit der Bitte "Ziehen Sie das T-Shirt mal bitte hoch" Anstatt schreiend wegzurennen, habe ich das brav gemacht und es kam auch die höfliche, aber direkte Nachfrage mit Blick auf den deutlich sichtbaren Windelrand. "Ob das einen Grund hätte?"

    Da ich nun schlecht sagen konnte oder wollte, dass ich Windel total geil finde und mich die Heimlichkeit in der Öffentlichkeit noch ein bisschen geiler macht, habe ich irgendwas gefaselt, dass es keine medizinischen Gründe hätte, sondern einfach nur praktische und prophylaktische, weil ich grundsätzlich häufig auf Toilette muss und das erst recht, wenn man soviel trinken muss wie vor dem und beim Plasma spenden und dass ich Windeln aus meiner Arbeit in der Pflege als praktisches Hilfsmittel kenne und das deswegen manchmal selbst mache. Ich hatte das Gefühl, ich bin so rot wie ein Feuermelder geworden und habe am ganzen Körper gezittert, aber scheinbar war das nicht so schlimm, ich muss wohl relativ ruhig gewesen und vor allem auch ruhig und sachlich geredet haben, denn sie hat nur genickt. Das wäre nachvollziehbar, sie müsse das eben fragen, weil bestimmte Blasen- oder Nierenkrankheiten (die ich aus irgendwelchen Gründen nicht in meinem Fragebogen erwähnt habe) ein mögliches Ausschlusskriterium sind. Ich habe dann nochmal versichert, dass ich die nicht habe und gesund bin und wurde dann mit einem "Dann ist das schon okay" zum Spenden entlassen.

    Bevor jetzt alle über mich herfallen, ich bin echt niemand, der irgendwie einen besonderen Kick dadurch sucht, dass er es aufs erwischt werden anlegt oder gar anderen seinen Fetisch aufdrängt. Wie schon gesagt, beim Bücken ein bisschen aufpassen müssen, finde ich ganz reizvoll, aber ich würde es nie wirklich wollen und wenn ich das mit der Untersuchung gewusst hätte, hätte ich definitiv auf Toast verzichtet.

    In dem Moment wusste ich wirklich, wie es sich anfühlt, sich fast zu Tode zu schämen und auch die freundliche und professionelle Art der Ärztin hat das nicht wirklich besser gemacht.

    Im Nachhinein staune ich über meinen eigenen Mut und darüber, dass ich überhaupt einen geraden Satz rausgekriegt und mich scheinbar ganz gut aus der Situation gerettet habe (ohne als pervers zu gelten, ohne vor Scham umzufallen und ohne wirklich zu lügen und mir eine ominöse Krankengeschichte anzudichten). Rückblickend war es auch ein winziges bisschen spannend, eine krasse Erfahrung, von der ich aber wirklich keine zweite mehr brauche und an der ich euch teilhaben lassen wollte

    Sonnige Grüße,
    Emeli

  2. #2
    Senior Member

    Registriert seit
    October 2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    440
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hi Emeli,

    tolle Geschichte und du hast die Situation doch perfekt gemeistert! So kannst du das nächste Mal entscheiden, ob du mit oder auch ohne Windel hingehst.

    Gruß, Xaver

  3. #3
    Mit Perwoll gewaschen Avatar von Wölfchen96

    Registriert seit
    October 2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.326
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hey
    naja ist doch nicht schlimm Das tolle und liebe an dir ist das du Plasma Spendest. Eigentlich ja nicht´s großes genau so wie Blut spenden aber es machen einfach viel zu wenig Menschen.

    ...und trag dir jetzt immer genau im Kalender ein wann deine 15te Untersuchung ansteht n_n.

    MfG Ben :P

  4. #4
    Vierjährige mit Archipelbegabung

    Registriert seit
    October 2008
    Beiträge
    1.104
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Wölfchen96
    Hey
    naja ist doch nicht schlimm Das tolle und liebe an dir ist das du Plasma Spendest. Eigentlich ja nicht´s großes genau so wie Blut spenden aber es machen einfach viel zu wenig Menschen.
    Naja, das hat weniger mit Nächstenliebe als mit meiner finanziellen Situation zu tun^^ Aber wenn Leute auch noch davon profitieren, umso besser

    Original von Wölfchen96
    ...und trag dir jetzt immer genau im Kalender ein wann deine 15te Untersuchung ansteht n_n.

    MfG Ben :P
    Oh ja, jetzt zähle ich mit!

  5. #5
    Matschkind Avatar von teddibär

    Registriert seit
    January 2010
    Beiträge
    575
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wieso eigentlich schämen? Praktische Gründe reichen doch. Kinder kriegen Windeln ja auch nur wegen praktischen Gründen angezogen. Es wird Zeit, dass Windeln aus praktischen Gründen für das Normalste der Welt angesehen werden

    Also beim nächsten Termin erst recht ne Windel tragen!

    Und wen es interessiert: täglich hab ich ne Windel an, es ist sowas von normal geworden, dass ich sie manchmal nicht mehr spüre.

    Nur Mut!

    Liebe Grüße
    Teddi

  6. #6
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2011
    Beiträge
    108
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo,

    zum Blut und Plasmaspenden trage ich auch immer eine Windel. Bis jetzt wurde ich nur ein paar mal sporadisch untersucht. Bedeutet ich gehe nun seit 9 Jahren Spenden und wurde in der Zeit nur ca. Vier oder fünf Mal abgehört. Meistens ist die Untersuchung aber nur ein Gespräch mit dem Arzt, in dem er nochmal auf den Fragebogen eingeht.
    @ Emeli: bei welcher Gesellschaft gehst Du denn spenden?

    That' s all folks

  7. #7
    Vierjährige mit Archipelbegabung

    Registriert seit
    October 2008
    Beiträge
    1.104
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von teddibär
    Wieso eigentlich schämen? Praktische Gründe reichen doch. Kinder kriegen Windeln ja auch nur wegen praktischen Gründen angezogen. Es wird Zeit, dass Windeln aus praktischen Gründen für das Normalste der Welt angesehen werden
    Naja, das ist wahrscheinlich Wunschdenken, aber da ich das in sonst auch niemandem auf die Nase binde, stört mich das eher wenig.

    Original von teddibär
    Also beim nächsten Termin erst recht ne Windel tragen!
    Beim nächsten Spenden vielleicht, bei der nächsten Untersuchung sicher nicht (oder allerhöchstens mit ner anderen Hose).

    Original von teddibär
    Und wen es interessiert: täglich hab ich ne Windel an, es ist sowas von normal geworden, dass ich sie manchmal nicht mehr spüre.

    Nur Mut!

    Liebe Grüße
    Teddi
    Danke, aber das (mich daran gewöhnen, es normal finden) ist für mich als DL absolut nicht das Ziel^^

    @ tenamackie: Ich bin bei CSL Plasma, die gibt es, glaube ich, in mehreren Städten.

  8. #8
    Senior Member

    Registriert seit
    October 2008
    Beiträge
    213
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo Emeli,

    na das kann ich mir gut vorstellen, wie du da doch sehr erschrocken warst.....Hätte denn noch die möglichkeit bestanden die Windel auszuziehen?

    Aber du hast es super gemeistert und als praktisches Mittel, lässt sich meist eine Windel noch am besten erklären.

    Lg und schönes WE

  9. #9
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2011
    Beiträge
    108
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Bzgl. Windel ausziehen, könnte ich mir gut vorstellen, dass sie keinen Slip bei gehabt hat. Man trägt die Pampers als Alternative zu normaler Unterwäsche. Wenn ich also Pampers in der Öffentlichkeit trage, kann ich mich nicht dieser entledigen und auf Unterwäsche wechseln.

  10. #10
    Kvetinka
    Gast
    Vor 2 Monaten war ich auch mit Windel in der Ambulanz im Görlitzer Klinikum.

    Für Ärzte ist das das keine Rede wert und Alltag, PatientInnen in Windel. Die Ärztin musste auch Beinvene Kontrollieren wegen Ausschluss Thrombose.

  11. #11
    Ronny41
    Gast
    gebe Kvetinka auch recht
    ich habe mit windeln im krankenhaus oder bei meiner ärztin auch noch nie irgent eine negative erfahrung gemacht, habe auch immer welche um, sogar noch ne gummihose darüber
    gut, hin und wieder gibts mal ne frage und ich sage halt, das ich einwenig ne schwache blase habe, wurde ja auch vom urologen mal vor 15 jahren festgestelt, bekam ne überweisund von meiner ärztin da hin, hatte mich zu hause bei einen keankenbesuch, hatte fieber und lag gewindelt im bett, halt so gesehen
    ich weis auch nicht, warum immer so ein geheimnis darüber gemacht wird oder ist.
    heute ist es für uns normal so, das ich halt windeln um habe

  12. #12
    beebee
    Gast

    RE: Untersuchung in Windeln...

    sinngemäß von Emeli:
    ich bin echt niemand, der irgendwie einen besonderen Kick dadurch sucht, dass er es aufs erwischt werden anlegt ... Ich find es bißchen reizvoll, aber ich würde es nie wirklich wollen ...
    aber manchmal denk ich, daß im Leben ein schmunzelnder Regisseur mit seinem Pfeifchen in der Ecke sitzt, der ins Unterbewusste schaut und sagt: so so, sie würde es niiiiiiiiie wollen ~ laßt uns mal schauen, ob wir ihr Ichwünschnichtdoch mal erfüllen können, ha? ;-)

  13. #13
    Vierjährige mit Archipelbegabung

    Registriert seit
    October 2008
    Beiträge
    1.104
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wenn man Windeln aus medizinischer Notwendigkeit trägt, ist es was anderes. Damit hätte ich auch kein Problem, das zuzugeben. Aber bei mir besteht ja keinerlei organischer Grund und sowas zu sagen, wäre nicht nur gelogen, sondern hätte mich vielleicht auch in Schwierigkeiten bringen könnte (evtl. hätte ich nicht spenden dürfen, vielleicht wäre irgendwas irgendwo in irgendeiner Akte gelandet) und das wollte ich echt nicht riskieren.

    Was das ausziehen an geht, das hätte ich schon noch machen können, aber erstens wollte ich wirklich nicht ganze Zeit ohne Slip rumlaufen und zweitens war da so ein bisschen Mut der Verzweiflung bei, nach dem Motto "Wird schon schiefgehen"

  14. #14
    Senior Member Avatar von dees

    Registriert seit
    August 2014
    Ort
    Köln
    Beiträge
    366
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Tolle Geschichte. Aber jetzt weiß ich auch, weshalb ich das Tragen außer Haus dann doch lieber unterlasse und wenn, dann eine Unterhose drüber ziehe. Außenstehende damit "belästigen" muss ich als DL damit auch nicht, auch wenn das ja für die, die wirklich darauf angewiesen sind, durchaus zum Vorteil sein kann, wenn eine Akzeptanz so in der Gesellschaft gefördert werden sollte. Wenn man sich also zurückhaltend und ordentlich verhält.

    Ne, aber wenn mir so etwas passieren würde, ich glaub ich hätte die 110 Max nicht gehalten. Ich wäre der Ärztin wahrscheinlich in den Armen liegend zusammengeklappt.
    Wer will, kriegt den Hintern versohlt. Aber nur wer will!

  15. #15
    Trusted Member

    Registriert seit
    October 2005
    Ort
    Schweinfurt
    Beiträge
    148
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das glaube ich gern dass die Situation Puls hervorgerufen hat. Ich halte es auch so das ich es vermeide das groß in der Öffentlichkeit anderen "aufzudrücken" welche Vorlieben ich habe.

    Ich möchte ja auch nicht unbedingt die Vorlieben anderer wissen. So denke ich mal ist das eine gute Form von Respekt wenn wir unsere Vorliebe auch anderen nicht aufzwängen.

    Mir geht´s aber auch immer so das dennoch ein gewisses Prickeln dabei ist, wenn man draußen unterwegs ist. Auch wenn wir es in der Regel alle besser wissen, man fühlt sich doch öfter mal beäugt und beobachtet.

  16. #16
    Senior Member Avatar von Abri-fan

    Registriert seit
    June 2009
    Ort
    Aus dem wahren Norden, direkt am großen wasser. (vorpommern)
    Beiträge
    1.906
    Mentioned
    27 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ohman. das selbe ist mir freitag passiert. hatte übelst magenkrämpfe. bin hin zum doc. nach der befragung sollt ich mich auf die pritsch legen. hat erstmal die magenregion abgetastet und gefragt wos wehtut. dann hat sie mich abgehört und das komischer weise sehr weit unten, sodas sie die windel am bauch ein wenig zurück schieben musste um da abzuhorch.

    wieso horch sie da unten ab wenn ich magenprobleme habe? kann mir das jemand erklären??
    Sollte hier jemand sein, den ich vergessen habe zu beleidigen, dann entschuldige ich mich zutiefst.

  17. #17
    Datenschieber Avatar von Wolfgang

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    nähe Wien
    Beiträge
    8.547
    Mentioned
    99 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    weil der doc hoeren wollte was magen und darm so machen
    eingeschrankte oder ueberaktive peristaltik laesst ja einiges aussschliessen oder festlegen
    hilft also beim eingrenzen der ursachensuche und der behandlung
    "Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie Ihr mich haben wollt. Entdeckt mich, wie ich bin."

  18. #18
    Pampersrocker87
    Gast

    RE: Untersuchung in Windeln...

    Hey Emeli,

    dein Bericht ist ja echt krass

    Ich gehe auch regelmäßig bei CSL Plasma spenden und habe schon oft drüber nachgedacht, da mal eine Windel anzuziehen. Dein Problem mit dem vielen Trinken kenne ich nämlich auch :-D Da liegt man da auf der Liege und dann wird´s irgendwann ungemütlich und man hofft nur noch, dass die Spende endlich zu Ende ist, damit man auf die Toilette kann :-D

    Bisher habe ich mich jedoch noch nie getraut, da eine Windel anzuziehen... Aber dein Bericht macht mir Mut, ich denke ich werde es demnächst auch mal probieren - wobei ich darauf achten werde, dass es nicht die 15. Spende ist :-D

    Danke für deine Bericht und liebe Grüße :-)

  19. #19
    Träger des blauen Klebestreifens Avatar von elasan

    Registriert seit
    February 2008
    Ort
    Umkreis Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.835
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo Emeli,

    in dieser Situation hätte ich ganz sicher nicht stecken wollen, aber ich denke, irgendwann könnte es jeden von uns hier so oder ähnlich treffen.

    Auf jeden Fall bewundere ich Dich, wie cool Du Dich da aus der Affäre gezogen hast - und dann auch noch so locker drüber schreiben kannst. Habe beim Lesen richtig mitfühlen können. Danke für diesen Bericht.

    Viele Grüße
    elasan
    Richtige Unterwäsche hat Klebestreifen.

  20. #20
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2008
    Beiträge
    299
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Gibt es in dem Krankenhaus keine Toilette? Du hättest doch einfach, als du am Empfnag erfahren hast, dass eine Untersuchung ansteht, eben kurz zur Toilette gehen können und die Windel dort abmachen. - Jedenfalls, wenn du eigentlich wirklich nicht vor hattest, dich erwischen zu lassen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.