Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Katheter Auflösung

  1. #1
    Junior Member

    Registriert seit
    January 2007
    Beiträge
    15
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Katheter Auflösung

    Hallo an alle

    Hab da mal ne blöde frage zu einer komischen Idee.

    Aber was haltet ihr davon wen es eine katheter oder stent geben würde den man sich einfach einfürt und der sich nicht mer einfach entfernen lässt.

    Entfernt werden muss er nicht mehr da sich der katheter nach einer bestimmten Zeit wieder auflöst. Je nach Material Zusammensetzung und dicke von wenigen Stunden bis zu mehreren Wochen.



    Da der katheter nicht Entfernt werden kan und auch nicht zugestöpselt werden kann da er nicht aus der Harnröhre rausschaut ist man dan zu 100% auf windel angewiesen in der Zeit.



    Abgesehen das es warscheinlich technisch nicht umsetzbar ist, was haltet ihr von dem Gedanken spiel.

  2. #2
    Senior Member Avatar von Malustraner

    Registriert seit
    July 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.481
    Mentioned
    78 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    Der Gedanke ist reizend / erregend einerseits und andererseits eine tolle Erfahrung zu sehen, wie es ist, wenn man wirklich gezwungen ist Windeln zu nutzen.
    ABER....meine Gesundheit würde ich dafür trotzdem nicht aufs Spiel setzen und daher wäre das nichts für mich.
    Mit seinen Organen sollte man nicht rumexperimentieren ^^ Eine einmalige Verletzung reicht bereits.
    Geändert von Malustraner (08.01.2023 um 12:59 Uhr)

  3. #3
    Junior Member

    Registriert seit
    October 2022
    Ort
    Offenbach am Main
    Beiträge
    29
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    Mit dem Thema Katheter habe ich mich auch schon beschäftigt, scheue aber noch das Risiko.

  4. #4
    Member

    Registriert seit
    December 2016
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    98
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    .............. also manchmal wird's schon echt gruselig ................
    Ich bin nicht ganz "dicht", deshalb bin ich ein "Auslaufmodell".

  5. #5
    Senior Member

    Registriert seit
    December 2021
    Ort
    Wien
    Beiträge
    300
    Mentioned
    16 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    Hallo Reidei
    Wenn du das willst was due hier beschreibst.
    Solltest du deine Schliessmuskel trainieren,es ist eine Kopfsache.
    Wenn du lange genug übst,schafft du es und es beginnt richtig zu laufen,dazu ist kein Katheter nötig.
    Gruß aus Wien gulp

  6. #6
    Junior Member

    Registriert seit
    January 2007
    Beiträge
    15
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    Ja das ganze ist ja auch nur eine Fantasie.

    Und das mit dem an trainieren ist doch auch wider regelbar.

  7. #7
    Member

    Registriert seit
    January 2020
    Beiträge
    58
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    Diesen Katheter würde ich direkt nehmen.

  8. #8
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Beiträge
    437
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    Ohje.... viel Spaß mit der Blasenentzündung
    Ein offener Katheter ist nie eine gute Idee

  9. #9
    Trusted Member Avatar von sturmgras

    Registriert seit
    January 2018
    Ort
    D / By/ PLZ 915xx
    Beiträge
    257
    Mentioned
    13 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    hallo Forengemeinde,
    wenn ich die Idee richtig verstehe, gehts drum,

    eine Art stent im Blasenschluessmuskel zu platzieren, der an Ort und Stelle verweilt, bis er sich selbst zersetzt und dann mit dem Harn natürlich ausgeschieden wird.
    der weg des Harms bleibt wie gehabt, keine Röhre ausserhalb des Körpers.

    welch eine Idee.

    super
    ich liebe den Charme des Makels

  10. #10
    Junior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Beiträge
    4
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    Das ist keine Schlechte idee, ich denke, man müsste noch einige details zur umsetzung klären.

    Vor einer Blasenentzündung hätte ich keine angst, denn der schliessmuskel ist ja nicht gleich beim Harnröhrenausgang und desshalb hätte jeder ein Problem mit infektionenin der harnröhre wenn das wirklich ein so grosses problem wäre...

    Als material müsste man ein wasserlösliches polymer nehmen, das aber auch elastisch ist... mir fällt da gerade nichts ein..

  11. #11
    Junior Member

    Registriert seit
    January 2007
    Beiträge
    15
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    Ein Problem was ich auch sehe ist den Kunststoff so hinzubekommen das er sich auch gleichmäßig auflöst und sich nicht selbst verstopft durch abfallende Stücke

  12. #12
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    835
    Mentioned
    53 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    Prinzipiell wäre diese Idee heute schon umsetzbar. Es muss sich nicht drr grsamte Katheter auflösen, sondern nur die "Haltearme". Der Katheter würde dann normal mit dem Urin ausgeschieden werden.

    Resorbierbare bzw. abbaubare Materialien gibt es in der Medizin genug. Blasenentzündung wäre auch kein Risiko, wenn der Katheter aseptisch gelegt wird. Da gibt es schon einige Systeme in der Erprobung, wo das auch kein Thema ist.

    Müsste man nur einen Hersteller finden, der Konzeption und Herstellung übernimmt. Würde bis zum Prototyp ein bisschen was kosten.

  13. #13
    Senior Member Avatar von niemand

    Registriert seit
    June 2019
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    418
    Mentioned
    22 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    Ein paar Komplikationen könnte es schon geben. Wenn sich so ein Ding unregelmäßig auflöst, dann könnte es zu Verstopfung kommen.

  14. #14
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    835
    Mentioned
    53 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Katheter Auflösung

    Naja, ich würde das wohl so bauen, dass die Haltearme über einen Spannmechanismus offen gehalten werden. Dieser Mechanismus wird mit einer Auflösevorrichtung versehen. Es gibt also nichts "äußeres", was sich auflöst. Aber das wäre Sache der Ingenieure. Mittlerweile sind verschiedene "Stents" in der Entwicklung. Mal schauen, was da die kommenden Jahren so auf den Markt kommt.

    Trotz Inko und Kassenversorgung beobachte ich den Markt dahingehend auch, da mir ein Stent auch lieber wäre, als die Schmerzen einer immer wieder wild kontrahierenden Blase. Das Problem hab ich nämlich mit Katheter nicht, aber Katheter als Dauerlösung kommt nicht in Frage. So ein Stent könnte da eine praktikable Lösung sein.

Ähnliche Themen

  1. Katheter
    Von Naruto im Forum Windelforum
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 10:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.