Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Wie stark ist euer Urinverlust?

  1. #21
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2009
    Ort
    Freie Hansestadt Bremen, genauer Bremen West
    Beiträge
    944
    Mentioned
    16 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie stark ist euer Urinverlust?

    Unterschiedlich, selbst Nachts. Teilweise reicht eigentlich eine dünne Windel, manchmal ist selbst eine Betterdry M10 kurz vor Ende. Das selbe tagsüber, normal sind's zwischen 200-500ml über den ganzen Tag was raus tröpfelt, gibt aber auch Tage wo's einfach ständig tröpfelt oder gar die komplette Füllung abgeht.

    Mein Urinverlust steht immer im direkten Zusammenhang mit meiner Gesundheit, wie gut und lange ich geschlafen habe sowie des Stresslevel bei der Arbeit, in der Frühschicht ist die Pant meistens nasser als in der Spätschicht da in der Frühschicht etwas mehr Stress ist als in der gechillten Spätschicht.
    Ian "Lemmy" Kilmister
    1945 - 2015
    Rest in Peace

  2. #22
    Member

    Registriert seit
    March 2022
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    62
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie stark ist euer Urinverlust?

    Guten Abend!

    Wenn’s bei mir in die Windel geht, dann sehr wahrscheinlich als komplette Blasenentleerung. Die Menge habe ich nie bestimmt. Wenn es passiert, ist die Windel gut gefüllt. Im ersten Jahr habe ich Einträge in meinen Kalender gemacht.
    (Sonne/ Regenwolke). Ich bin pro Woche ca. 3-4 Mal komplett nass.

    Schönen Abend noch.

  3. #23
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    1.267
    Mentioned
    27 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie stark ist euer Urinverlust?

    Hi
    Bei mir besteht eine Reizblase. D.h. eigentlich kann ich den grössten Teil des Urins zurückhalten bis ich aufs Klo gehe, muss aber im Vergleich zu anderen Menschen viel öfter aufs Klo. Eine Tropfeninkontinenz habe ich schon seit menschengedenken ;-). Darum trage ich bei der Arbeit und auf weiteren Reisen ob mit Auto, Zug oder Flugzeug, immer Windeln die dann jeweils gut geflutet werden. Pro Miktion verliere ich wohl nicht übermässig viel, da ich jeweils laufend laufen lasse was für die Aufnahmefähigkeit eh besser ist.
    Grüsschen Tanja

  4. #24
    WBC Fördermitglied 2022 Avatar von Matzebaby

    Registriert seit
    May 2008
    Ort
    Hochtaunuskreis
    Beiträge
    2.113
    Mentioned
    62 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie stark ist euer Urinverlust?

    Bei mir ist es so, das es abhängig von der Trinkmenge ist.Wenn ich was getrunken habe dann dauert es je nach dem etwa eine halbe bis Stunde bis meine Blase auf macht und es in die Windel geht,bei mir ist es so das es immer etwas läuft dann in Abständen von 30 Minuten am Tag mindestens 10 Mal.Trinke bei körperlicher Arbeit so um die 2,5 Liter meistens Wasser. Bei Kaffee dauert es keine 15 Minuten und er ist durch und es geht in die Windel. Wenn ich zb. In die Sauna gehe dann achte ich darauf das ich vorher nicht so viel trinke dann komme ich bedingt durch das schwitzen ohne Urin Verlust eine gute Stunde hin.
    Nachts nässe ich sehr stark ein da kommen so gute 700 bis 800 ml zusammen und mehr, deswegen immer ein dickes Windelpaket für die Nacht. Am Tag ist meine Windel nach 5-6stunden komplett nass,etwa 650 ml laut Wiegetest.

  5. #25
    Junior Member

    Registriert seit
    May 2022
    Beiträge
    9
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie stark ist euer Urinverlust?

    ... meine Erfahrung hat gezigt, dass ich mit einem Windelwechsel alle 4 Std. - tena slip maxi - fast immer ohne Unfall durchkomme. Allerdings trage ich zur Sicherheit immer eine Gummihose über der Windel.

  6. #26
    Senior Member Avatar von Helmut

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.015
    Mentioned
    39 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie stark ist euer Urinverlust?

    Durch meine neurologisch bedingte Reflexinkontinenz entleert sich meine Blase ohne vorherigen Harndrang oft vollständig, aber nicht immer. Aus Beobachtungen über die vergangenen Jahre hinweg habe ich aber eine Art Muster erkennen können. Bei mir ist wohl der Haupt-trigger zur Entleerung der Blase eine Positionsveränderung des Körpers. So habe ich gemerkt wenn ich mal Nachts wach war, dass es los lief wenn ich mich etwa von der Seite auf den Rücken oder umgekehrt gedreht hatte und dann eine größere Menge in die Windel ging. Genauso, wenn ich am Morgen aufgestanden bin, da konnte die Windel z.B. nur mäßig Nass sein, aber sobald ich keine fünf Schritte gelaufen bin, ist es schon los gelaufen und die Blase hat sich vollständig entleert. Auch im Büro wenn ich am Schreibtisch sitze, dann kann es sein, solange ich Sitze, kommen nur kleine Schübe mit wenig Urin Abgang, stehe ich dann aber auf, etwa wenn ich zum Drucker gehe, läuft es meist sofort los und es kommt ein großer Schub. Auch beim Autofahren, wenn ich dann aussteige, geht oft ein kräftiger Schub in die Windel.

    Sicherlich spielt bei mir auch die Trinkmenge eine Rolle, etwa im Sommer tagsüber wenn es sehr Warm ist, dann kommt vergleichsweise wenig, denn dann Schwitzt man mehr aus. Ich bin auch ein starker Kaffeetrinker, aber die Harntreibende Wirkung von Kaffee ist bei mir durch die Gewöhnung nicht mehr vorhanden. Bei mir ist es auch so, egal ob ich am Abend noch viel trinke oder nicht, das hat kaum Einfluss darauf, wie Nass die Windel am nächsten Morgen ist.
    Ich bin nicht ganz dicht .......na und!

  7. #27
    Member Avatar von Sissy with Diapers

    Registriert seit
    July 2022
    Ort
    Berlin Brandenburg
    Beiträge
    59
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wie stark ist euer Urinverlust?

    Hallo, bei mir ist die Blasenkontrolle durch eine unvollendete Querschnittslähmung ( Beschädigungen LWS ) stark eingeschränkt. Bis zu einer bestimmten Füllmenge kann ich es noch bewusst kontrollieren, bei Überschreitung dann Niagara Fälle in der Hose. Nachts entspannt sich der Blasenschließmuskel sobald ich in der Schlafphase bin und morgens sind dann ca. 1 Liter Urin ausgeschieden. Richtig viel ( 2 1/2 Liter ) sind es wenn ich meine Torasemid-Tablette vor dem Schlafen gehen nehme, die soll Ödeme verhindern die wiederum durch einen Blutdrucksenker entstehen. Warum ich die dann gerade in der Nacht nehme....weil ich tagsüber versuche ohne Windel auszukommen und da wäre Torasemid kontraproduktiv weil ich ohnehin kein Gefühl für die Blase habe und hier einen Zeitabstand als Taktgeber für den Toillettengang für das kleine Geschäft habe.

Ähnliche Themen

  1. Produkt für seltene überfallartige Urinverlust
    Von Baby Eagle im Forum Inkontinenz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2020, 09:49
  2. Heutige Windeln quwellen sehr stark auf
    Von Nastja im Forum Windelforum
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.01.2019, 20:08
  3. Suche stark aufquellende Windel
    Von murphy130 im Forum Windelforum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.05.2009, 20:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.