Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

  1. #1
    Member

    Registriert seit
    May 2020
    Beiträge
    36
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Hey, ich versuche schon seit einiger Zeit mir das Betnässen anzutrainieren also inzwischen klappt das Urinieren im liegen zumindest ohne große Anstrengung (muss mich trotzdem konzentrieren) früher musste ich wenn ich vom Blasendruck (ich trinke vorm schlafen extra was) wach wurde, aufstehen da ich nicht im liegen konnte, aber das klappt inzwischen.
    Gibt es jemanden, der sich Erfolgreich das Betnässen antrainiert hat (oder andere Methoden gefunden hat nachts unbewusst einzunässen) der mir tipps geben kann? Ich ziehe wirklich konsequent nachts Windeln an und nässe auch jede nacht (leider bewusst) ein. Damit ich wirklich meinem Kopf klarmache, dass ich Betnässer bin trage ich auch wenn ich woanders übernachte Windeln und wenn ich vergesse eine Windel anzuziehen, dann nässe ich auch ins bett (weil das ja als Betnässer auch so wäre). Die Windeln halten größtenteils dicht (nässen manchmal etwas durch) aber ich habe natürlich einen Matrazenschutz und immer noch eine Einweg unterlage drunter so dass es wirklich nicht schlimm ist wenn etwas daneben geht. Sonst schreibe ich noch soetwas wie ein Betnässer Tagebuch mit "trockenen, etwas nassen und total nassen" nächten, wobei leider die nassen Nächte alle immer kontrolliert nass sind... Hat noch jemand tipps um unkontrolliert nachts einzunässen bzw. das Betnässen besser/schneller zu erlernen?

    Ich weiß viele verpönen diesen Wunsch, da es ja eine langfristige Entscheidung ist Betnässer zu werden, aber ich möchte unglaublich gerne Betnässer sein... Es würde einfach so gut zu mir und meinem Leben passen, es geilt mich nichtmal unbedingt auf, es wäre für mich einfach ein schönes und richtiges Gefühl nachts auf Windeln angewiesen zu sein.

  2. #2
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2010
    Ort
    Nähe Ulm
    Beiträge
    367
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Ich würde mich als Bettnässer bezeichnen weil ich nicht mehr jedes mal mir sicher bin ob ich wirklich wach war oder es geträumt habe.
    Wielang trägst du denn jede Nacht Windeln? Weil es sollte hoffentlich klar sein das es nix bringt nach 3 oder 6 Monaten schon Erfolge zu erwarten.
    Wer behauptet man trägt 5 mal und merkts nicht mehr lügt.

  3. #3
    Member

    Registriert seit
    May 2020
    Beiträge
    36
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Nach 6 Monaten immer noch keine Erfolge erwarten? 6 Monate sind ganz schön lange... ich bin jetzt seit 2 monaten dabei (schon klar dass es da noch nicht klappt) aber bei mir war auch die anfangs Situation seeehr schwe, da ich knapp 3 monate gebraucht habe um überhaupt im liegen einnässen zu können. Aber bei einem hablen jahr sollte es doch machbar sein sich das Betnässen angeeignet zu haben, oder zumindest gelegentlich nachts Unfälle zu haben...

  4. #4
    Senior Member

    Registriert seit
    September 2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    248
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Versuch doch erstmal praktisch eine gewisse Grundlage zu legen, mit ziemlich voller Blase ins Bett usw

  5. #5
    Trusted Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    2.657
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    also ich trage seit ca. 15 Jahren in ca. 99% aller Nächte eine Windel. In den letzt 2-3 Jahren würde ich sogar sagen, dass es 100% sind.
    Trotzdem würde ich immer noch nicht sagen, dass ich Bettnässer bin. Meist wache ich kurz auf und lass es dann laufen, bevor ich wieder einschlafe. Es gibt da also keinen Automatismus, dass man Bettnässer wird, nur weil man nachts Windeln trägt. Man hat den Körper ja über viele viele Jahre konditioniert, dass er aufwacht, wenn die Blase drückt. Diesen unbewussten Prozess auszuhebeln ist alles andere als einfach.

    Ist es überhaupt möglich, sich das nächtliche Einnässen anzugewöhnen, am Tag aber die Kontrolle zu behalten? Woher soll die Blase denn wissen, dass jetzt (nachts) gerade ok ist, sich eigenständig zu entleeren und wann es eben nicht ok ist (am Tag).
    Ich denke, um in die Richtung des Bettnässens zu gehen, wäre es wichtig, dass du beim zu Bett gehen schon versuchst deinen Schliessmuskel so weit es geht zu entspannen und dann auch schonmal kleine Mengen immer in die Windel laufen lässt. Vielleicht ist es ein Ansatz zu versuchen deinen Körper zu konditionieren, dass er eine liegende Haltung damit verbindet, dass er laufen lassen kann. Ob das funktionieren kann, weiss ich aber nicht; ich vermute eher dass es schwierig ist.

    Selbst bei Leuten, die insgesamt (also tags und nachts) versuchen die Blasenkontrolle zu verlieren, hört man, dass das Bettnässen das ist, was am schwersten zu erreichen ist. Erwarte also nicht zu viel.
    Trage einfach immer nachts Windeln und versuche möglichst entspannt zu sein. Es gibt bei youtube übrigens auch Entspannunstechniken für den Blasenbereich. Du kannst da mal nach Pelvic Floor Relaxation suchen. Das ist eine Kombination von verschiedenen Yoga-Übungen. Diese richten sich hauptsächlich an Frauen, die in dem Bereichs des Körpers eher mal mit Spannungen zu kämpfen haben. Ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass die Übungen helfen, dass das Einnässen leichter fällt.

  6. #6
    XXL-DL

    Registriert seit
    August 2015
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    3.281
    Mentioned
    61 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Zitat Zitat von Felix2001 Beitrag anzeigen
    Hey, ich versuche schon seit einiger Zeit mir das Betnässen anzutrainieren (....)
    aber ich möchte unglaublich gerne Betnässer sein...
    Welcher Religion gehörst Du an und wie oft betest Du?
    Windeln find' ich voll gut!

  7. #7
    Senior Member Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    782
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipp vom "erfolglosen" Bettnässer

    Moin, moin.
    Ist zwar nicht gerade mein Wunsch, Bettnässer (statt Betnässer) zu sein (werden), aber trotz 24/7 seit etlichen Monaten wach ich immernoch des Nachts auf, wenn der/die Drucksensor/en ansprechen. Na klar steh ich da nich auf. "Einfach so" morgens mit unbewusst nass gewordener Packung aufwachen, ist bislang die höchst seltene Ausnahme. Also ich glaub die Mär nich, vom Inkontinentwerden durch dauerhafte Verwendung von IKM.
    Manch einer kann das eben konditionieren, bei anderen klappt es scheinbar nicht so einfach.
    Übrigens ist im eigentlichen Sinn des Wortes jemand, der Windeln trägt, kein Bettnässer. (Es sei denn, die Packung läuft aus.)

    @ Heavy User: der Betnässer wurde bereits besprochen, und zwar unter #12 in der Rubrik "Wir ergründen die Bedeutung der besten in Foren oft falsch buchstabierten Worte". Die Frage müsste, um religionsübergreifend (ökumenisch) zu wirken "Warum möchtest Du beim Beten einnässen?" lauten.
    Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere. (A-O)

  8. #8
    XXL-DL

    Registriert seit
    August 2015
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    3.281
    Mentioned
    61 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    @Agent-Orange Nach dem Warum frage ich garnicht erst.....
    Windeln find' ich voll gut!

  9. #9
    Trusted Member Avatar von kay'est

    Registriert seit
    October 2004
    Ort
    München
    Beiträge
    488
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    als erstes mal nicht unter druck setzen
    dein fast krankhafter wunsch unbemerkt einzumachen könnte dich blockieren
    2. hab vertrauen zu deinen windeln
    3. üben üben üben

    auch wenn du schon seit einem halben jahr nachts windel trägst muss das nichts heißen
    vielleicht solltest du auch deinen schlaf ergründen
    klingt für mich sehr nach einem leichten schlaf

    das hatte ich am anfang auch gehabt sehr leicht und schlecht geschlafen und wenn die blase gedrückt hat wach geworden
    irgendwann war es dann im halbschlaf wo du es nicht mehr weißt ob wach oder nicht
    und irgendwann klappt es halt durch zuschlafen und nix mehr mit zubekommen

    wichtig ist trink halt ein glas wasser oder tee und geh dann ins bett

    und wie erwähnt mach dir keinen druck

    bei trockenen nächten solltest dir evtl über deinen schlafens geh zeiten gedanken machen und mal herausfinden wann du nachts musst
    meine auslaufzeit ist nachts meistens gegen 2Uhr +-30 minuten
    heißt wenn ich so spät ins bett geh bin ich nach dem aufstehen meist trocken

  10. #10
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    112
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Das ist sehr schwierig und scheinbar auch von Person zu Person unterschiedlich. Ich trage seit bestimmt 15 Jahren mit Unterbrechungen nachts Windeln. Die letzten Monate wieder durchgehend. Dabei passiert es wirklich nur selten, daß die Windel morgens naß ist und ich keine Erinnerung ans Einnässen habe. Ich glaube, das hat auch viel mit Vertrauen in das Hilfsmittel zu tun. Ich hatte mal eine Phase wo ich monatelang Abri X-Plus getragen habe, da hat das dann irgendwann funktioniert. Aus irgendwelchen Gründen bin ich dann auf Tena Maxi gewechselt (vielleicht war es Sommer und heiß, oder es war gerade die Zeit, wo sie eingestellt wurde), die ist mir in einer Nacht komplett ausgelaufen. Ich habe es nicht gleich gemerkt, meine Partnerin fand das verständlicherweise ziemlich uncool. Danach hat es irgendwie auch mit dem unbewussten/unbemerkten Einnässen nicht mehr geklappt.

    Derzeit nutze ich Attends Slip L10. Da war es vor ein paar Tagen wieder soweit. Das war aber bislang ein einmaliges Erlebnis, schauen wir mal, wenn’s wieder passiert... Auf jeden Fall bestärkt mich das in der Auffassung, daß es sicherer ist, nur gewindelt das Bett aufzusuchen;-)

  11. #11
    Member

    Registriert seit
    January 2007
    Beiträge
    70
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Ich bin jetzt seit fast 9 Jahren konsequent 24/7 Windelträger. Tagsüber fing es so nach 2-3 Jahren an mit dem mehr oder weniger unbewussten einnässen.
    Nachts hat es rund 5 Jahre gedauert, bis ich nichts mehr gemerkt habe oder vorher wach geworden bin.

    Ganz wichtig, wirklich konsequent Windeln tragen, die Windel und das einnässen muss selbstverständlich für dich werden.
    Die ersten Jahre den Schließmuskel immer bewusst entspannen.

    Du merkst es dann erst am Tag, dass du unsicher ohne Windel wirst und dann klappt es irgendwann am Tag.
    Nachts wie geschrieben, dauert das viel länger.

    Was ich immer noch toll dabei finde, obwohl ich schon nach 2-3 Jahren tagsüber und nach 5 Jahren nachts gedacht habe, ich habe mein Ziel erreicht,
    weil es eben unbewusst und plötzlich in die Windel ging, muss ich im nachhinein sagen, es war noch nicht die Krönung.
    Es verbessert sich noch jetzt nach fast 9 Jahren immer weiter. Wird einfach alles noch automatischer und selbstverständlicher.
    Du merkst das dann an den Mengen und Häufigkeit des einnässens.
    Passiert dann in immer öfter und in immer kürzeren Abständen und auch in kleineren Mengen.
    Meist läuft es so alle 10-15 Minuten etwas.
    Ist ein wunderschönes Gefühl und bestätigt mich immer wieder, das es richtig war, mich für die Windel zu entscheiden
    und es ohne nicht mehr geht.

  12. #12
    Junior Member Avatar von TVMarlene

    Registriert seit
    August 2019
    Beiträge
    2
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Das ist eine reine Kopfsache, einfach an nichts denken oder Entspannungsmusik leise laufen lassen über Nacht.

  13. #13
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    182
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Hallo
    ja das mit dem Bettnässen ist so ne Sache. Ich trage seit etwa 15 Jahren 24/7 windeln und GH. zwischenzeitlich ist es so, dass ich manchmal was träume wo es ums pipi machen geht. Dan näse icha uch unbewust ein. In den meisten Fällen werde ich wach, lasse es aber ganz entspannt laufen, dreh mich um und schlafe weiter. Da man nicht aufsteht schläft man schneller wieder ein. Tagsüber läuft es schon fast automatisch. Ich würde das als Dranginkotinenz bezeichnen. Ohne widel traue ich mich nicht mehr zu sein. egal ob unterwegs oder zu Hause. Deshalb sage ich nur üben, üben, üben und der Windel vertrauen.
    Gruß
    supfan

  14. #14
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    253
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Ich trage nur gelegentlich nachts Windeln. Anfang könnte ich noch nichtmal im Liegen pieseln. Nach jahrelangemÜben ist die Windeln morgens nass und schwer, ohne dass ich mich ans pinkeln erinnern kann. Hab ich keine an bleibt alles trocken. Deshalb glaub ich nicht, dass es echte Inkontinenz ist. Ich glaube eher ich wache auf, realisiere die Windel, pieseln los und Schlaf direkt weiter. Weil ich zu kurz wach war, weiß ich's morgens nicht meh.

    Erreicht hab ich das durch üben. Zuerst muss man in jeder Position mühelos pieseln können. Rücken , Seite, Bauch, eingerollt etc. Dann wenn man mit Harndrang aufwacht. Augen zulassen bzw direkt wieder schließen und in exakt in der Position in der man ist pieseln,nicht drüber nachdenken, weiterschlafen.
    Hat bei mir Jahre gedauert und irgendwann kam der Tag an dem ich mit nasser Pampi aufwachte und mich nicht erinnern konnte

  15. #15
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    167
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Hallo zusammen,
    ich war wegen starker Verspannungen beim Arzt. Der hat mir nach einiger Zeit dann ein Muskelrelaxans verschrieben. Da ich bei Medikamenten den Beipackzettel immer aufmerksam lese, habe ich das bei diesem Medikament natürlich auch getan;-)
    Bei den Nebenwirkungen wurde ich dann hellhörig. Blasenentleerungsstörungen(häufiges Wasserlassen Harnzwang, Bettnässen) können häufig vorkommen. Und tatsächlich, wenn ich abends etwas mehr Wasser als üblich trinke und diese Tablette kurz vor dem Schlafengehen nehme, ist meine Windel morgens klatschnass und ich weiß von nix.
    Das ist sicher keine Dauerlösung, aber das Gefühl des Bettnässens ist schon toll.....und vielleicht gewöhne ich mich ja dran, so dass es ohne die Pille dann auch irgendwann klappt.....

    Schöne Grüße

  16. #16
    Member Avatar von benbln

    Registriert seit
    July 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    32
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Als ich früher ständig Windeln getragen habe (mache ich zur Zeit nicht), ist es bei mir auch vorgekommen, dass ich im Traum plötzlich eingenässt habe. Ich bin dann meistens wach geworden, während ich gestrullert habe, aber absichtlich war das nicht. Ich glaube, dass ich mich einfach an die Sicherheit der Windel gewöhnt hatte. Aber das mag bei jedem anders sein.

  17. #17
    Stinkeprinzessin Avatar von R-ammstein

    Registriert seit
    December 2006
    Ort
    Raum Köln
    Beiträge
    310
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Die Anfrage nach dem Namen des Medikaments habe ich entfernt.

    Medikamente sind kein Spielzeug und sollten auch nicht als solches missbraucht werden.

    Also sammelt andere Methoden als Medikamentenmissbrauch für die hier gestellte Frage.
    Wenn ich groß bin werd ich Prinzessin!

  18. #18
    Member

    Registriert seit
    May 2020
    Beiträge
    36
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Betnässer werden

    Hey, ich habe schon eine Frage in diese Richtung gestellt wo es darum ging das "bettnässen" zu trainieren. Nun würde ich gern wissen ob jemand von euch vorübergehende und/oder dauerhafte Methoden gefunden hat ein betnässer zu sein. Ich möchte tatsächlich nicht Inkontinent werden o.ä. aber iwie fühlt sich der gedanke betnässer zu sein richtig an... nicht mal super erregend oder so, sondern einfach so als wäre ich bereits betnässer nur, dass das eigentliche bettnässen ausbleibt... kennt jemand methoden tatsächlich ins bett zu machen (egal ob lang oder kurzfristig)

  19. #19
    Stinkeprinzessin Avatar von R-ammstein

    Registriert seit
    December 2006
    Ort
    Raum Köln
    Beiträge
    310
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    Die Themen sind so verwandt, dass man das auch hier weiterführen kann.

    LG R-ammstein
    Wenn ich groß bin werd ich Prinzessin!

  20. #20
    Junior Member

    Registriert seit
    November 2014
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    29
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Tipps von "erfolgreichen" Betnässern

    "Auf Krampf" klappt es mit dem nächtlichen Einnässen nicht. Man sollte vor dem Schlafengehen trinken und nicht auf die Toilette gehen. Dann ist es wichtig, sich entspannen zu können und ganz entspannt im Liegen in die Windel pullern zu können. Das braucht Vertrauen in die Windel. Sinnvoll ist auch eine Bettnässerauflage auf der Matratze. Idelalerweise schläft man ohne Ausnahme immer mit Windeln.
    Dann braucht man Zeit. Über lange Zeit wird es nur bewusst klappen, die Windeln nass zu machen.
    Irgendwann klappt es das erste Mal im Halbschlaf. Das wird mit der Zeit mehr und mehr klappen. Wenn man dann jede Nacht weiter übt, kommt irgendwann die erste Nacht, nach der man sich am Morgen danach nicht erinnern kann , dass man eingepullert hat. - Das ist ein tolles Gefühl.
    Ic h weiß nicht , wie lange es bei mir gedauert hat. Aber es hat LANGE gedauert. Inzwischen klappt es bei mir gut.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.02.2018, 10:28
  2. "Folie" vs. "Cotton Feel" - Woher kommt die Differenz?
    Von schmusebub im Forum Windelforum
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.01.2018, 16:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.