Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Ähnliche Erfahrung

  1. #1
    Member Avatar von Berty

    Registriert seit
    February 2020
    Beiträge
    58
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Ähnliche Erfahrung

    Das Thema über Bettnässen in der Kindheit und Windelleidenschaft hat mich nun zu diesem Beitrag angeregt.
    Vorweg ich war als Kind kein Bettnässer. Es hat sich bei mir aber eine Andere Form Druck abzubauen eingenistet.
    So mit drei oder vier habe ich begonnen, mich im Badezimmer einzuschließen, mich auszuziehen und dann in meine Unterhose zu machen. Schon damals hatte ich danach ein lustvoll, befriedigendes Gefühl. Ich weiß nicht ob das da einfach wieder die Sehnsucht nach der unbeschwerten Zeit als Baby war, in der in die Windel machen noch sein durfte.

    Auch später in der Pubertät habe ich das bewußt in die Unterhose (meist dann auch mehrere übereinander Gezogene). Ich hatte das Gefühl mich aus den Anstrengungen die die Pubertät mit sich bring, eben wieder in diese unbeschwerte Zeit von damals Bienen zu können.
    Da ich damals noch keinen Zugang zu Einweig- Erwachsenenwindeln hatte, nutzte ich eben die Möglichkeit in ein richtiges Unterhosenpaket zu pinkeln.
    Was noch zu erwähnen ist, sehr oft hat meine Mutter dann meine Verstecke, mit dem nassen Inhalt entdeckt, was jedes Mal ein ziemliches Donnerwetter nach sich zog. Erst später habe ich dann zum Glück Inkonzinenzwindeln entdeckt. Aber das ist eine andere Geschichte.

    Jetzt meine Frage: kannte diese kindliche Lust in die Hose zu machen noch jemand? Freue mich über euere ernstgemeinten Erfahrungen.
    Es lebe der gelbe Fluss... monasmiley:

  2. #2
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2013
    Ort
    Laufenburg
    Beiträge
    435
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Ähnliche Erfahrung

    Hallo Berty,

    bei mir war es tatsächlich so, dass ich schon immer fasziniert war von dem Gedanken in die Hose machen zu können. Schon als Kind. Ich hatte als Kind zunächst keinen Zugang zu Windeln. Also konnte ich als Kind das nicht ausleben. Ich hatte einen jüngeren Cousin, der damals noch Windeln trug und wenn wir diese Familie besuchten, war ich immer ganz fasziniert von den Windeln. Einmal in einem unbehelligten Moment, nahm ich eine davon und steckte sie mir wie eine Einlage in die Hose. Es war ein schönes Gefühl. Ich benutzte diese Windel auch, und es war herrlich. Da wir, also meine Familie, unseren Cousin nicht all zu oft besuchten, blieb mir diese Windelquelle versagt. Ich weiß nicht mehr genau, wie alt ich damals war.

    Später etwa elf, zwölf, habe ich angefangen mir Windeln aus Plastiktüten und Toilettenpapier zu basteln, die ich auch tatsächlich einkotete. Es kam aber nicht an die "Windel Einlage" von meinem damaligen Cousin heran. außerdem gab es dabei häufiger mal Flecke in der Unterwäsche, weshalb ich das schnell wieder ließ. Die Selbstgebastelten waren also nicht wirklich dicht.

    Dann mit etwa 14, kam das Aha Erlebnis. Ich besuchte meine Mutter ( Altenpflegerin in einem Pflegeheim) bei ihrer Arbeit und sah in einem Pflegeregal die Erwaschenenwindeln. Ich blieb stehen und schaute ob jemand in der Nähe war. Ich war allein. Ich nahm meinen Mut zusammen und packte drei solcher Windeln und Einlagen in meinen Rucksack. Zurück zuhause zog ich sofort eine der Windeln an. Es dauerte nicht lange, und ich konnte das erste mal einnässen. Ich fühlte mich richtig gut. Das Gefühl war richtig schön und ich war froh, die Windeln mitgenommen zu haben. Ja tatsächlich, ich hatte Windeln geklaut und freute mich darüber. die zwei anderen Windeln hoben nicht lange, bereits am Folgetag zog ich sie an und verbrauchte sie.

    Und so klaute ich immer wenn ich meine Mutter auf Arbeit besuchte ein paar Windeln. so konnte ich wenigstens hin und wieder einmal Windeln tragen, immer, wenn ich alleine zuhause war. Zu dieser Zeit entdeckte ich auch den sexuellen Reiz die Windeln und das Benutzen auf mich hatte. Dies ging so lange, bis wir aus der Stadt zogen und ich nicht mehr zu dem Heim meiner Mutter kam.

    Darauf folgten Windel freie Jahre in der Spätpupertät

    Meine ersten eigenen Windeln hatte ich dann etwa um die Zwanzig. Erster Job, eigenes Geld, eigene Wohnung, da war mein Leben. Aber es fehlte etwas. Es fehlten Windeln. Also ging ich in eine Apotheke und bestellte mir einen Pack Windeln, die gleichen, die ich noch vom Pflegeheim meiner Mutter kannte. Es war sehr aufregend. Als ich meine Windeln in einer großen Reisetasche abholte freute ich mich wie Bolle. Endlich eigene Windeln. Und mein eigenes Zuhause, wo ich nach Lust und Laune Windeln tragen konnte. Nun und seit dieser Zeit gehören Windeln zu meinem Leben.

    Ich hatte jedenfalls den Reiz dazu schon früh. Und mag es bis heute.

    Liebe Grüße

  3. #3
    Member Avatar von Berty

    Registriert seit
    February 2020
    Beiträge
    58
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Ähnliche Erfahrung

    Hallo grey.
    Danke für deine ausführliche Schilderung. Ja bei mir war es ähnlich. Da ich als Pubertierender noch keinen Zugang zu Windeln hatte bastelte ich mir auch aus Plastiktüten so eine Art Schutzhose und ich genoss es, wenn sich das Pipi immer mehr darin füllte. Ja diese Dinger hielten nicht wirklich lange.

    Als ich dann zur Berufsausbildung in eine große Stadt zog, kam ich eines Tages an einem Sanitätshaus vorbei und mit ziemlichem Herzklopfen fragte ich nach Proben für Erwachsenenwindeln. Und wie du genoss ich meine erste volle Windel.

    Und wir haben noch eine Gemeinsamkeit. Ich machte ein Praktikum in einer recht kleinen Sozialeinrichtungen wo ein Bewohner Windeln trug. Auch ich konnte da der Versuchung nicht wiedersehen, mir die eine oder andere Windel für den Eigengebrauch zu stibitzen.
    Gruß Berty
    Es lebe der gelbe Fluss... monasmiley:

  4. #4
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    1.023
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Ähnliche Erfahrung

    Hi
    Schöne Erfahrungsberichte, danke. Bei mir lief es etwas anders, aber eure Erzählungen gefallen mir sehr.
    Grüsschen Tanja

  5. #5
    Member Avatar von Berty

    Registriert seit
    February 2020
    Beiträge
    58
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Ähnliche Erfahrung

    Hallo Tanja.
    Danke für deinen netten Kommentar. Du machst mich jetzt natürlich neugierig wie es bei dir lief. Aber natürlich nur wenn du es auch (hier) erzählen magst. Ansonsten vielleicht als PN?
    Es lebe der gelbe Fluss... monasmiley:

  6. #6
    XXL-DL

    Registriert seit
    August 2015
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    3.218
    Mentioned
    58 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Ähnliche Erfahrung

    Zitat Zitat von grey Beitrag anzeigen
    Ja tatsächlich, ich hatte Windeln geklaut und freute mich darüber.
    Das war bei mir fast genau so. Nur war es zuerst ein Krankenhausaufenthalt (Blinddarm) und ca. ein Jahr später ein Praktikum in einem Altersheim.
    Windeln find' ich voll gut!

  7. #7
    Junior Member Avatar von Diaperpo

    Registriert seit
    August 2016
    Ort
    Im tiefsten Westen der Republik
    Beiträge
    8
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Ähnliche Erfahrung

    Hey Berty,

    ich kann mich daran noch erinnern. Bei mir ging das Altersmäßig irgendwann im Kindergartenalter los bis hin zum Grundschüler. Erinnere mich an ein paar Mal zu Zuhause, bei denen ich das Spielen nicht unterbrechen wollte und die Blase schon ziemlich drückte und ich eben anschließend in die Hose gemacht habe. Das empfand ich seltsamerweise nie als schlimm oder unangenehm und geschimpft wurde deswegen auch nicht.

    Später im Grundschulalter war ich nach der Schule bis ca. 16 Uhr noch in einer Nachmittagsbetreuung. Oftmals war ich am Morgen daheim zuletzt auf der Toilette gewesen, die Schultoiletten mochte ich nicht und die Klos im Hort, waren auch nicht gerade berauschend. So kam es, dass es gegen Ende 16 Uhr oft dringend wurde. Ich erinnere mich, dass ich mir drinnen nur mein Zeug wie Jacke und Ranzen geschnappt habe und dann langsam beim Laufen in die Hose gemacht habe. So bin ich dann öfters mit einer nassen Jeans nach Hause gelaufen. Windeln wären zu dem damaligen Zeitpunkt undenkbar gewesen. Warum ich dann damals aufgehört habe so in die Hose zu machen, weiß ich nicht.

    Gruß Diaperpo

  8. #8
    Senior Member Avatar von Baby_chic

    Registriert seit
    June 2011
    Beiträge
    452
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Ähnliche Erfahrung

    Das "Windelgefühl" das ich geliebt habe war in ein Gummihöschen eingeknöpft zu sein und sich dann zu strampeln, sich zu bewegen und es zu genießen, daß die Gummihose alle Bewegungen mitmachte und immer "zurückgekuschelt" hat.
    Ich hatt erst das Glück nicht zu kräftig gebaut zu sein, so daß zuerst die gröte Babygröße funktionierte, dann 1982 kamen die Wickelfolien von Babychic in den Handel und so hatte ich ab jetzt falsch gebunden eine passende Windelpackung.

  9. #9
    Junior Member

    Registriert seit
    June 2020
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    19
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Ähnliche Erfahrung

    Hey,

    Ich hab das erste mal wieder eine Windel angezogen als ich 5 war, naja bis 4 hab ich ja noch richtig windeln getragen daher war das eig. gar nicht solange her �� Aber warum ich mit 5 zufällig eine Windel angezogen habe ist eigentlich traurig.. Da hab ich noch bei meiner Mutter gewohnt und mein Zimmer war eine Abstellkammer sozusagen.. da war vieles drin wie Gefriertruhe und anderen Kram und eben Windeln.. ich hab mir diese dann angezogen und hab versucht sogar reinzumachen konnte aber nicht xD Aber ich hab das gefühl geliebt, dass weiß ich noch.. ich hatte zwar nicht immer Windeln aber ich hab mich irgendwie oft eingepudert naja Ärger gab es natürlich und natürlich wurde ich auch geschlagen, zwar nicht immer aber sehr sehr sehr oft.. naja das war das erste mal, wo ich Windeln trug, als ich schon aus Windeln raus war...

    das 2. Mal war als ich 13 war im Heim, dass war dort ganz zufällig weil dort natürlich keiner Windeln trägt.. aber das Kind vom Chef der sein Büro in unseren Haus hatte, trug noch Windeln und naja, ich wollte meine Wäsche eigentlich nur zum Waschen in den Waschraum packen und hab das dann iwie entdeckt und hab mir paar mitgenommen, bin dann aus Klo gegangen und hab reingemacht.. musste das dann aber irgendwo verstecken aber bis ich eine Gelegenheit hatte, hat ein Erzieher das schon entdeckt und hat es jeden anderen Erzieher gezeigt.. das war sooo peinlich und erniedrigend.. das war mir so peinlich das ich alle anderen Windeln die ich im Zimmer verstaut hatte weg geschmissen habe...

    Naja aber beim 3. Mal war es als ich 15 war (war? Bin doch noch xD) naja eben in Juni 2020 hab diesen Druck der sich ein Jahr aufgebaut hat nicht mehr ausgehalten und hab es meiner Oma gesagt und zum Glück reagierte sie darauf Positiv.. ich muss sagen, die haben ja damals im Fernseher eine Frau gezeigt, die sich wie ein Baby verhält und anzieht.. ich fand es damals irgendwie komisch und absurd aber ich dachte zu dem Zeitpunkt noch nicht und hätte nie geahnt, dass ich auch mal so werde xD hab mittlerweile ja vieles.. Windeln, Nuckel, Bodys, Strampler, Strumpfhose, Fläschchen und Babymilch, Babybrei und weiteres kauf ich mir noch ^^

    Naja Windeln sind toll aber ich muss mich daran gewöhnen, mich einzucremen letztens war mein Po rot und brannte deswegen.. xD

    ^^

  10. #10
    Member Avatar von Berty

    Registriert seit
    February 2020
    Beiträge
    58
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Red face AW: Ähnliche Erfahrung

    Zitat Zitat von Diaperpo Beitrag anzeigen
    Hey Berty,

    ich kann mich daran noch erinnern. Bei mir ging das Altersmäßig irgendwann im Kindergartenalter los bis hin zum Grundschüler. Erinnere mich an ein paar Mal zu Zuhause, bei denen ich das Spielen nicht unterbrechen wollte und die Blase schon ziemlich drückte und ich eben anschließend in die Hose gemacht habe. Das empfand ich seltsamerweise nie als schlimm oder unangenehm und geschimpft wurde deswegen auch nicht.

    Später im Grundschulalter war ich nach der Schule bis ca. 16 Uhr noch in einer Nachmittagsbetreuung. Oftmals war ich am Morgen daheim zuletzt auf der Toilette gewesen, die Schultoiletten mochte ich nicht und die Klos im Hort, waren auch nicht gerade berauschend. So kam es, dass es gegen Ende 16 Uhr oft dringend wurde. Ich erinnere mich, dass ich mir drinnen nur mein Zeug wie Jacke und Ranzen geschnappt habe und dann langsam beim Laufen in die Hose gemacht habe. So bin ich dann öfters mit einer nassen Jeans nach Hause gelaufen. Windeln wären zu dem damaligen Zeitpunkt undenkbar gewesen. Warum ich dann damals aufgehört habe so in die Hose zu machen, weiß ich nicht.

    Gruß Diaperpo
    Warum ich dann damals aufgehört habe so in die Hose zu machen, weiß ich nicht.

    Hallo Diaperpo.
    Es ist nie zu spät um wieder damit anzufangen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Hallo und danke an alle, die sich hier getraut haben mit mir ihre gleichen oder ähnlichen Erfahrungen (mit) zu teilen.
    Hat mich gefreut und echt bewegt.
    Es lebe der gelbe Fluss... monasmiley:

  11. #11
    Junior Member Avatar von Diaperpo

    Registriert seit
    August 2016
    Ort
    Im tiefsten Westen der Republik
    Beiträge
    8
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Ähnliche Erfahrung

    Hallo Berty,

    ist nicht so, dass ich es nicht nochmal probiert hätte oder so, aber Windeln sind mir dann heutzutage inzwischen lieber

  12. #12
    Senior Member

    Registriert seit
    September 2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    242
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Ähnliche Erfahrung

    Also bei mir war es so, das ich in der Schulzeit anfing mit wegen Mobbing und ähnlichem zuhause wenn ich allein war in die Hosen zu machen. Wir hatten damals so getrennt Bad und Klo also ein kleiner Raum mit Badewanne und so und dann daneben extra nur die Toilette. Da zog ich mir damals meine Bummelhosen und Unterhose an, ging ins Klo machte die Tür zu und ließ dann einfach beim Pullern die Hose oben.

    Später kam dann sogar noch dazu das ich auch das große Geschäft mit reingedrückt habe in meine Hose. Manchmal blieb ich dann so ein paar Minuten alleine auf dem Klo und dachte darüber nach was ich da gerade gemacht habe.

  13. #13
    Member Avatar von Berty

    Registriert seit
    February 2020
    Beiträge
    58
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Ähnliche Erfahrung

    Hallo Diaperpo.
    Ja mir inzwischen auch. So ganz ohne hab ich’s auch nur in der Badewanne meiner letzten Wohnung gemacht. Windeln Und in einer Dusche macht es nicht so viel Spaß. Windeln haben auch für mich mehr Vorteile. Das Vergnügen einer nassen Windel hält länger, es bemerkt keiner wenn’s passiert. Und Windeln lassen sich leichter entsorgen. Aber danke für deine ehrliche Rückmeldung.
    Es lebe der gelbe Fluss... monasmiley:

Ähnliche Themen

  1. Tena Slip's ähnliche Windel
    Von Spencer im Forum Windelforum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2015, 00:14
  2. Ähnliche Windel wie Attends gesucht
    Von der_ire im Forum Windelforum
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 23:01
  3. ähnliche Seite wie save??
    Von clayman im Forum Windelforum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.11.2005, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.