Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Lio

  1. #1
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    555
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Lio

    Kaum zu glauben, aber es gibt uns wirklich noch :-) Und ja, wir gedenken auch, weiter an "Flix" und "Colin" zu schreiben, erst einmal aber kommt es kürzeres mit ein paar täglichen neuen Teilen. Wir sind vor einigen Tagen über einen ungewöhnlichen Namen gestolpert, Lio (Leo kannten wir ja, aber Lio hatten wir noch nie gehört), und hatten eine Idee für eine weihnachtliche Geschichte, die wir euch jetzt präsentieren wollen. Viel Spaß beim Lesen und frohes Fest,

    Mark&Peter


    *.*.*

    Lio
    Teil 1
    © 2020 Mark&Peter


    Ich knöpfte gerade den zweiten Träger der Latzhose an, da klopfte es an meiner Zimmertür und im nächsten Moment trat meine Schwester ein. Genau genommen meine Zwillingsschwester, Lia. Mit einem ziemlich empörten Gesichtsausdruck.

    »Was hat sie dir denn hingele… Oh, ich sehe schon. Mein süßer kleiner Bruder in einer süßen Latzhose. Oh Mann.«

    Kleiner Bruder. Nicht wirklich, wir waren ganz genau gleich groß. Allerdings war ich sieben Minuten jünger als sie. Übrigens, Lio mein Name, und bitte keine Kommentare über die Kreativität unserer Eltern bei der Namenswahl! Mit ›sie‹ war unsere Tante Paula gemeint, bei welcher wir über Weihnachten und Neujahr untergekommen waren, da unsere Eltern in einem Preisausschreiben eine Weihnachtskreuzfahrt gewonnen hatten. Für nur zwei Personen! Ohne uns! Unfair! Und so waren wir im verschneiten Bergland aufgeschlagen statt unter karibischer Sonne. Dass wir uns nicht falsch verstehen: Tante Paula war schon okay, allerdings hatte sie noch nicht wirklich kapiert, dass Lia und ich mittlerweile dem Welpenalter entkommen waren und schon stolze 14 Lenze zählten. Und blöderweise meinte sie, für uns sogar die Sachen raussuchen zu müssen, in denen wir sie zur Weihnachtsfeier ihrer Romméschwestern begleiten sollten. Und um genau zu sein: sie hatte die Sachen nicht einfach nur herausgesucht sondern sogar für uns gekauft – und dabei zumindest bei mir nicht gerade meinen Geschmack getroffen. Dunkelblaue Latzjeans, knallroter Hoodie mit Weihnachtsmotiven, dazu ebenso knallrote Weihnachtssocken. Aber ich sollte wohl herausfinden, was die Empörung meiner Schwester heraufbeschworen hatte.

    »Binnichsüß! Und was hat sie für dich besorgt?«

    »Doch, doch, bist du. Und hier, schau selbst.«

    Lia hielt mir die ihr gespendeten Klamotten hin. Gleicher Hoodie. Gleiche Latzjeans. Halt. Nein. Nicht wirklich, oder? Ich brach in schallendes Gelächter aus, was bei meiner Schwester nicht so gut ankam, wodurch ich mir einen herzhaften Knuff auf den linken Oberarm einhandelte.

    »Menno, lach nicht so schief!«

    Mit großer Anstrengung gelang es mir, mich ein wenig zu beruhigen. Was hatte Lia mir hingehalten? Ganz einfach: statt einer Latzhose hatte sie einen Latzrock bekommen. Um dieses Geschenk so richtig einordnen zu können musste man wissen, dass meine geliebte Schwester nie, niemals, auf keinen Fall Röcke oder Kleider anzog! Lia war eher jungenhaft eingestellt, was wohl einer der Gründe dafür war, dass wir uns so super verstanden. Wir waren nicht nur Geschwister sondern auch echte Kumpel. Was mich natürlich nicht davon abhielt, mich über ihre Empörung ob des Rockes zu amüsieren.

    »Hehe, sorry, aber das musste sein! Bestimmt hatte Tante Paula keine Ahnung, was sie dir damit antun würde.«

    »Hmpf! Doch, das wusste sie ganz genau! Erinnere dich mal an letztes Weihnachten, als sie bei uns zu Besuch war und wir alle ins Ballett zum Nussknacker gegangen sind. Da hat sie sich schon gewundert, dass ich eine Hose und kein Kleid oder wenigstens einen Rock anhatte. Mama und Papa haben ihr dann verklickert, dass ich sowas seit der ersten Klasse nicht mehr anziehe.«

    Hm, an eine solche Unterhaltung konnte ich mich nicht erinnern.

    »Oder halt, da warst du gar nicht dabei, das war, als du mit dem Ballettboy am Eingang geflirtet hast. Wir mussten ewig auf dich warten, und da hatte Tante Paula nichts Besseres zu tun, als das Thema meiner Garderobe mit Mama und Papa zu erörtern.«

    Oh, ja, der süße Knuffel im Nussknackerkostüm, der die Besucher begrüßte. Seufz, der war wirklich niedlich gewesen. Leider hatte ich ihn nie wieder gesehen, und so niedlich, dass ich für ihn selbst auch mit Ballett angefangen hätte, war er nun auch wieder nicht gewesen. Womit wohl klar wäre, dass sowohl Lia als auch ich auf Jungs standen. Was auch alle in der Familie wussten und womit zum Glück kein Familienmitglied Probleme hatte.

    »Jedenfalls kennt sie meine Meinung zu Röcken und Kleidern ganz genau.«

    »Komisch, und trotzdem besorgt sie dir einen Rock?«

    »Vielleicht gerade deshalb. Damals meinte sie, dass ein Mädchen auch mal wie ein Mädchen aussehen sollte.«

    Ich kicherte leise vor mich hin, was mir genervte Blicke von Lia einbrachte.

    »Was soll ich denn jetzt machen? Ich will das Ding nicht anziehen, aber wenn ich es nicht tue, ist Tantchen vielleicht beleidigt.«

    »Oder zumindest traurig, das kannst du ihr doch nicht antun. Oh, ich habs!«

    Hoffnungsvoll schaute meine Schwester mich an.

    »Was? Na sag schon!«

    »Schau einfach aufs Thermometer. Wir haben ein paar Grad Minus, da kannst du nicht im Rock rumlaufen, da frierst du dir ja die Knochen ab.«

    »Schlaumeier. Blöderweise hat sie auch daran gedacht. Hier, schau.«

    Mir wurde das nächste Kleidungsstück präsentiert, und tatsächlich, Tante Paula hatte auch die winterlichen Temperaturen einkalkuliert. Anstatt der Weihnachtsmannsocken, die ich erhalten hatte, hielt Lia mir eine ebenso festlich verzierte dicke Strumpfhose vor die Augen. Die ärmste, haha.

    »Tja, dann wirst du wohl nicht darum herumkommen, das gute Stück beziehungsweise die guten Stücke wirklich anzuziehen. Aber tröste dich, der Hoodie ist flauschig und der gleiche wie bei mir.«

    »Boah, mal ehrlich…«

    Plötzlich wandelte sich ihr empörter Gesichtsausdruck in einen irgendwie fies grinsenden.

    »Sag mal, Lio…«

    »Öhm… Ja?«

    »Ich bin doch deine Lieblingsschwester, oder?«

    Häh?

    »Also genau genommen bist du meine einzige Schwester, somit kommt der Titel Lieblingsschwester ganz automatisch.«

    »Hehe, wie auch immer. Du willst doch deiner Lieblingsschwester bestimmt einen kleinen Gefallen tun, oder?«

    »Hm… Soll ich Tantchen verklickern, dass du ihre Klamottengeschenke verschmähst?«

    »Haha, das wäre eine Möglichkeit, aber das würde sie bestimmt traurig machen.«

    »Ah ja, und was für einen Gefallen soll ich dir dann tun?«

    »Du tauschst mit mir die Sachen.«

    »Häh? Vergiss es!«

    Wo sie nur immer solche verrückten Ideen hervorkramte!

    »Komm schon, du wolltest doch bestimmt schon immer mal meine Klamotten probieren.«

    »Nö, diesen Drang hatte ich nie. Schließlich haben sich unsere Klamotten nie groß unterschieden. Von Bikinis und solchem Kram mal abgesehen.«

    »Ach bitte, bitte, Lioleinchen!«

    »Nein, das würde eh nichts bringen, Tante Paula will ja DICH im Rock sehen, nicht mich.«

    »Sie muss ja nicht merken, dass du das bist. Wenn wir die Kapuzen der Hoodies überstülpen kann sie uns nicht unterscheiden.«

    In gewisser Weise stimmte das, wir sahen uns wirklich sehr ähnlich, obwohl wir ja zweieiige Zwillinge waren. Lia trug ihre glatten blonden Haare nur ein klein wenig länger als ich die meinigen, und von Oberweite war bei ihr auch noch nicht viel zu sehen. Wie gesagt, sie kam insgesamt recht jungenhaft rüber. Trotzdem, eine solche Täuschung würde Tantchen nur ganz kurz übertölpeln.

    »Vielleicht auf den ersten und zweiten Blick, aber wir werden einige Stunden so mit ihr verbringen, da klappt das nicht. Und sie wird eh nicht erlauben, dass wir ständig mit Kapuze herumlaufen.«

    »Ach komm, Lio, das wird cool! Vielleicht kapiert sie ja dann, dass die alten Rollenklischees und Kleidungsrichtlinien mittlerweile völlig out sind. Dann lässt sie mich vielleicht in Zukunft mit diesen Ideen in Frieden.«

    »Du bist ja mal wieder sehr optimistisch. Vergiss nicht, wir sprechen von Tante Paula.«

    Selbige war Mitte Vierzig, war nie verheiratet gewesen und hatte auch keine Kinder. Jedenfalls keine eigenen, dafür war sie aber selbständige Musiklehrerin und hatte mit vielen fremden Nachwüchslern zu tun. Diese traktierte sie am Piano hauptsächlich mit klassischer Musik, was zu ihrer Vorliebe altertümlicher Geschlechter- und Bekleidungsnormen passte.

    »Man sagt ja, dass man nie auslernt. Vielleicht klappt das auch bei Tantchen. Also los, wir tauschen, Bruderherz! Gib es zu, du findest die Idee doch auch cool. Denk mal zurück an die sechste Klasse, den Ausflug in die Keksbude.«

    Hehe, ja, das war genial gewesen. Unsere Klasse war zu Besuch in einer Keksfabrik, und es stand schon vorher fest, dass die Jungs in der Produktion »mithelfen« sollten, während die Mädchen in die Versuchsküche durften. Ich hatte keine Lust auf körperliche Arbeit, Lia hingegen wollte nicht backen, also hatten wir die Identitäten getauscht. Niemand, aber auch wirklich niemand hatte mitbekommen, dass Lia Lio und Lio Lia war. Jetzt, drei Jahre später, würde uns ein solcher Stunt doch etwas schwerer fallen, zumindest bei Leuten, die uns näher kannten oder die mehr als nur einen flüchtigen Blick auf uns warfen. Tante Paula würde uns schnell durchschauen, das einzige, was wir schaffen könnten, wäre ihre alten Rollenbilder ein wenig ins Wanken zu bringen. War es mir das wert, vor ihr und ihren Rommédamen sowie deren Angehörigen im Rock herumzulaufen? Hm. Wieso eigentlich nicht. Wortlos griff ich zu den Trägern der Latzhose, was bei meiner Schwester ein zufriedenes Grinsen hervorrief.

    »Cool! Danke, Brüderchen! Oder sollte ich lieber Schwesterchen sagen?«

    »Grrrr! Wenn du das tust, kannst du den Klamottentausch sofort vergessen.«

    »Okay, okay, Lieblingsbruder.«

    »Na das will ich doch meinen…«

    Ich schlüpfte aus der Hose, schaute kurz auf meine Füße und zog dann auch die erst vor wenigen Minuten übergezogenen Weihnachtsmannsocken aus.

    »Hier, Bitteschön. Ich glaube, wir sollten uns etwas beeilen, in ein paar Minuten wird Tante Paula hier aufschlagen und uns antreiben weil sie los will.«

    »Stimmt. Hier, der Rock und die Strumpfhose.«

    Strumpfhose. Ugh. Ich griff mir das Ding, welches sich wirklich dick und warm anfühlte. Wie bereits erwähnt knallrot, dazu ein weißes Norwegermuster mit Rentieren, Schlitten, Flocken und solchen Sachen. Ich setzte mich auf mein Bett, wedelte mit der Strumpfhose und schaute meine sich bereits die Socken anziehende Schwester fragend an.

    »Wie zieht man so ein Ding überhaupt an?«

    »Woher soll ich das wissen, ich habe sowas zuletzt irgendwann im Kindergarten angezogen, genau wie du. Angezogen bekommen, selbst habe ich das nie gemacht.«

    Im milden Klima unseres rheinischen Wohnortes mussten wir uns mit solchen Dingen wie langer Unterwäsche nie abgeben. Seufzend kämpfte ich mit der Strumpfhose und schaffte es tatsächlich, sie nach nur einem verdrehten Strumpfhosenbein richtig an meinem Unterkörper hochzuziehen.

    »Passt. Woher hat sie eigentlich unsere Größen?«

    Lia zuckte mit den Schultern, über denen sich mittlerweile die Träger der Latzhose versammelt hatten. Die Träger MEINER Latzhose! Seufz!

    »Liegen ja genug Sachen von uns in den Schränken, sie musste nur nachschauen.«

    »Stimmt auch wieder.«

    Ich stieg in den Rock, und kurz darauf zierten auch meine Schultern die Latzträger. Zum Glück war der Rock nicht zu kurz, er ging mir zumindest bis zu den Knien. Naja, Tantchen würde bestimmt keine Miniröcke verteilen, erst recht nicht an Minderjährige!

    »Siehst schick aus, Lio.«

    Das wollte ich erstmal selber sehen und ging zum Spiegel in der Zimmerecke. Lia kam mit und stellte sich neben mich.

    »Los, zieh die Kapuze über.«

    Ich tat was sie wollte und sah, dass sie bei ihrem Hoodie das gleiche machte. Als wir dann in den Spiegel schauten musste ich zugeben, dass wohl nicht einmal unsere Eltern auf Anhieb erkennen würden, wer von uns wer war.

    »Hehe, das ist wirklich total cool! Oder nicht, Brüderchen?«

    Ich schaute uns noch einmal eingehend an, dann nickte ich.

    »Ja, kann man gelten lassen.«

    Bevor Lia etwas darauf erwidern konnte, klang die Stimme unserer Tante durchs Haus.

    »Kinder, macht euch bitte fertig, wir wollen los!«

    *.*.*
    Read the original news thread here.

  2. #2
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2009
    Ort
    Freie Hansestadt Bremen, genauer Bremen West
    Beiträge
    1.147
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    Schön wieder von euch beiden zu hören, haben uns schon ziemliche Sorgen gemacht.
    Die Geschichte selbst könnte richtig lustig werden, endlich mal eine wo keine Windel oder Babydemütigung im Vordergrund steht.


    p.s. und bitte bei Flix und Colin weiter schreiben. Die beiden Geschichten haben noch viel Potential und einige offene Fragen
    Ian "Lemmy" Kilmister
    1945 - 2015
    Rest in Peace

  3. #3
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2006
    Ort
    Landeshauptstadt
    Beiträge
    112
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    Also für mich ist die beste Nachricht das "Flix" und "Colin" nicht vergessen sind... Auf diese Nachricht warte ich schon lange da es MEINER Meinung nach mit Lichtjahren Abstand die beste Geschichte hier ist!

  4. #4
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2018
    Beiträge
    138
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    Schön, Mark&Peter, das ihr wieder da seid! Und das mit einer neuen Geschichte ... gefällt mir gut! Bin mal gespannt, wie es weitergehen wird!
    Und die Windeln könnten ja noch kommen ... wer weiß, welche dunklen Geheimnisse Alexandre noch so alles verbirgt ;-)

    PS: Und bitte Flix und Colin nicht vergessen ;-)

  5. #5
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    555
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    Vielen Dank für die netten Kommentare :-) Gerade wurde Teil 8 von Lio abgeschickt, Teil 13 ist bereits fertig geschrieben, es geht also noch ein ganzes Stück weiter.

    LG
    Mark&Peter

  6. #6
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2006
    Ort
    Landeshauptstadt
    Beiträge
    112
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    schöne Geschichte, frage mich nur was Flix und Colin die ganze Zeit so machen??? Und was war bei den Fürstens los über Weihnachten....))

  7. #7
    Member

    Registriert seit
    November 2007
    Beiträge
    35
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    Vielen Dank für diese Geschichte und die regelmäßigen Updates!

    Zitat Zitat von Mark Beitrag anzeigen

    »Wie du möchtest. Dann zieh dir hinterher am besten gleich die Schlafsachen an, lohnt sich nicht, nochmal Tagesklamotten anzulegen. Ich nehme doch an, dass ihr beide heute eh nicht mehr sonderlich alt werdet.«
    Jetzt wird es spannend: "Welcher 'Hauptdarsteller' ist nachts noch nicht ganz trocken..."
    Entweder zeigt sich jetzt ein Kandidat oder wir können bald einen ausschließen.

    Ich habe so das Gefühl, dass wir ggf. noch zwei Updates warten müssen, bevor wir mehr erfahren.

  8. #8
    Member

    Registriert seit
    April 2013
    Ort
    Region Würzburg
    Beiträge
    36
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    Schön mal wieder etwas von euch zu lesen. Vielen Dank für die Geschichte und die noch folgenden Teile

  9. #9
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    611
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    wie immer super geschrieben
    Optimismus ist Mangel an Informationen.

  10. #10
    Member

    Registriert seit
    April 2010
    Beiträge
    55
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    Hey Mark&Peter!

    Schön von euch zu hören.
    Lio ist wirklich eine super Geschichte und ich bin gespannt, wie es weitergeht.
    Trotzdem hoffe ich, dass es auch sehr bald mit flix und collin weiter geht! Denn das sind für mich immer noch die beste Geschichten, die ich hier jemals lesen durfte!

    Ich finde es super, dass es bis jetzt auch sehr zügig weiter ging. Habe mich jeden Tag auf einen neuen Teil gefreut.

    Die Geschichte ist mal wieder (wie immer bei euch ) sehr gut geschrieben, man kann sich sehr gut in die leute hineinversetzen und es ist sehr spannend und man freut sich auf die Fortsetzung.
    Rechtschreibung und Grammatik sind auch wieder top, man kann nix daran aussetzen!


    Ich hoffe, es geht bald wieder weiter.

    LG jorismk

    P. S. Danke, dass ihr endlich wieder Geschichten veröffentlicht!

  11. #11
    Matschkind Avatar von teddibär

    Registriert seit
    January 2010
    Beiträge
    589
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    So amüsant die Dialoge und die nahezu minutiöse Beschreibung der Tagesabläufe auch zu lesen sind, so führt es meiner Meinung nach doch dazu, dass die Handlung irgendwann feststeckt und die Geschichte kein Ende findet. Meine Empfehlung ist deshalb, manche Dialoge sparsamer zu gestalten, und Zeitsprünge einzubauen, damit die Handlung Fortschritte macht. Solche Zeitsprünge sind mir neulich beim Lesen etlicher Bücher aufgefallen, und ich hatte das Empfinden, dass es frischen Wind in die Handlung bringt.

    Ansonsten bin ich begeisterter Leser eurer Geschichten, und eine neue Folge ist der krönende Abschluss eines jeden Tages!

    Herzlichen Dank für euer Ideenreichtum
    sagt
    Teddi

  12. #12
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    555
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    Moin :-)

    Danke für die ganzen netten Kommentare. Im Unterschied zu anderen Geschichten von uns hat "Lio" dadurch, dass es eine Weihnachtsgeschichte ist, bereits eine begrenzte Laufzeit. Auch das Ende steht bereits fest, obwohl es noch nicht geschrieben ist. Große Zeitsprünge wird es daher nicht geben (müssen), wir sind zwar noch nicht im direkten Endspurt, aber ich denke mal im letzten Drittel angekommen.

    LG
    Mark&Peter

  13. #13
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2009
    Ort
    Freie Hansestadt Bremen, genauer Bremen West
    Beiträge
    1.147
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    Schon wieder so ein Cliffhänger, menno.
    Bin gespannt wie es weiter geht
    Ian "Lemmy" Kilmister
    1945 - 2015
    Rest in Peace

  14. #14
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2009
    Ort
    Freie Hansestadt Bremen, genauer Bremen West
    Beiträge
    1.147
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Lio

    Lieber Mark, bei dem aktuellen Beitrag zu deiner Geschichte habe ich mir fast eingepinkelt vor lachen. Bei der Beschreibung der "Unglücksfälle" hatte ich auch irgendwie Mr.Bean vor dem inneren Auge.

    War wieder ein richtig guter und sehr lustiger Teil.
    Ian "Lemmy" Kilmister
    1945 - 2015
    Rest in Peace

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.