Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30

Thema: Sich selbst zum Betnässen bringen?

  1. #1
    Member

    Registriert seit
    May 2020
    Beiträge
    36
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Hey, ich trainiere mir im moment das Betnässen an, das klappt allerdings nich nicht so gut (braucht halt seine zeit) Desshalb suche ich nach Möglichkeiten diesen nächtlichen kontrollverlust herbeizuführen (nicht permanent, also nichts körper schädigendes). Bei einer anderen Person kann man ja zb. die hand ins warme wasser legen wodurch sie dann einnässt. Ich hab schon versuvht mit halb nasser windel schlafen zu gehen, aber da war sie dann morgens genauso voll wie vorher... und viel zu trinken bewirkt nur, dass ich oft aufwache. Also kennt ihr vlt. Methoden um fü kurze Zeit mal nachts die Kontrolle zu verlieren (außer sich mit bier zu besaufen...) ?

  2. #2
    Senior Member Avatar von Schatz

    Registriert seit
    April 2020
    Ort
    Fragmich
    Beiträge
    192
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Hallöle,

    es gibt dafür eine Pille.
    Die nehmen doch alle, die gerne mal bettnässen.
    Gibt es in jeder Apotheke.
    Wird verkauft als Bedwetin, oder Eneuretan.
    Einfach mal fragen und ausprobieren.





    Nee, Quatsch.
    Die Pille gibt es so leider nicht und das ist auch gut so.

    Man kann es mit ntürlichen Mitteln versuchen, z.B. Löwenzahntee trinken, oder sich in Selbsthypnose üben, was sogar nachhaltig wirken kann.

    Kurzfristig bettnässen wir wohl nur mit Katheter möglich sein.
    Aber das ist ja offiziell die dunkle Seite der Macht...

    Schatz
    Ich war, ich bin und ich werde immer sein.

  3. #3
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2019
    Ort
    nahe wilhelmshaven
    Beiträge
    154
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Effektiv gibts nur 2 optionen wie du das ziel erreichst.

    Option 1: Hypnose. Das dauert aber, kostet geld und hat keine 100%ige garantie dass es funktioniert. Ich bin selber nicht sicher ob das echt geht, lese aber des öfteren von leuten die zu professionellen hypnotiseuren gegangen sind um sich sowas quasi über mehrere sitzungen hinweg "einzuprogrammieren" zu lassen. Du kannst es auch mit so hypnose files aus dem internet versuchen, aber die taugen nix bzw. nur extrem begrenzt.

    Option 2: Antrainieren. Du kannst deinem unterbewusstsein das antrainieren, dass du ohne wach zu werden nässt. Das dauert aber ebenfalls. Du gehst mit trockener windel schlafen, trinkst viel, und wenn du wach wirst, lässt du es einfach laufen. Andere male, wenn du keine trägst, gehst du stattdessen zur toilette. So trainierst du deinem unterbewusstsein: windel = einnässen, keine windel = toilette. Irgendwann läuft das dann automatisch ab. Aber wie gesagt dauert das lange, und du musst es konsequent durchziehen.

  4. #4
    Trusted Member Avatar von kay'est

    Registriert seit
    October 2004
    Ort
    München
    Beiträge
    487
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Zitat Zitat von DiaBud Beitrag anzeigen
    Effektiv gibts nur 2 optionen wie du das ziel erreichst.



    Option 2: Antrainieren. Du kannst deinem unterbewusstsein das antrainieren, dass du ohne wach zu werden nässt. Das dauert aber ebenfalls. Du gehst mit trockener windel schlafen, trinkst viel, und wenn du wach wirst, lässt du es einfach laufen. Andere male, wenn du keine trägst, gehst du stattdessen zur toilette. So trainierst du deinem unterbewusstsein: windel = einnässen, keine windel = toilette. Irgendwann läuft das dann automatisch ab. Aber wie gesagt dauert das lange, und du musst es konsequent durchziehen.
    dem ist nichts mehr hinzuzufügen

    was noch wichtig wäre hab vertrauen zu deinen windeln

  5. #5
    Member

    Registriert seit
    January 2007
    Beiträge
    70
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Zitat Zitat von DiaBud Beitrag anzeigen
    Effektiv gibts nur 2 optionen wie du das ziel erreichst.

    Option 1: Hypnose. Das dauert aber, kostet geld und hat keine 100%ige garantie dass es funktioniert. Ich bin selber nicht sicher ob das echt geht, lese aber des öfteren von leuten die zu professionellen hypnotiseuren gegangen sind um sich sowas quasi über mehrere sitzungen hinweg "einzuprogrammieren" zu lassen. Du kannst es auch mit so hypnose files aus dem internet versuchen, aber die taugen nix bzw. nur extrem begrenzt.

    Option 2: Antrainieren. Du kannst deinem unterbewusstsein das antrainieren, dass du ohne wach zu werden nässt. Das dauert aber ebenfalls. Du gehst mit trockener windel schlafen, trinkst viel, und wenn du wach wirst, lässt du es einfach laufen. Andere male, wenn du keine trägst, gehst du stattdessen zur toilette. So trainierst du deinem unterbewusstsein: windel = einnässen, keine windel = toilette. Irgendwann läuft das dann automatisch ab. Aber wie gesagt dauert das lange, und du musst es konsequent durchziehen.
    Antrainieren ist wohl die beste Lösung, dauert aber, bei mir für Nachts mehrere Jahre. Diese Option windel = einnässen, keine windel = toilette, macht das Training noch schwerer. Meiner Meinung nach, so ist es bei mir zumindest, geht es nur konsequent auf immer laufen lassen. So mal mit und mal ohne einnässen, je nachdem ob eine Windel um ist, klappt bei mir nicht. Hab ich keine Windel um, dann nässe ich genau so ein, wie mit Windel. Nur ohne Windel wache ich danach im nassen Bett auf, mit Windel schlafe ich entspannt weiter....

  6. #6
    Senior Member

    Registriert seit
    September 2006
    Beiträge
    136
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Bin auch der Meinung Antrainieren ist die beste Lösung.

    Zitat Zitat von kay'est Beitrag anzeigen
    was noch wichtig wäre hab vertrauen zu deinen windeln
    Stimmt, dass ist auch wichtig. Da habe ich so meine Probleme.
    Laufen doch immer wieder aus.
    :-(

  7. #7
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2010
    Ort
    Nähe Ulm
    Beiträge
    367
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Wer Bettnässer werden möchte der muss erstmal konsequent werden. Einmal Windel immer Windeln egal ob Zuhause bei den Eltern oder im Hotel jede Nacht wird eine Windel getragen.

    Wer meint man verlernt es oder der Körper blickt im Schlaf ob man gewickelt ist... sorry noch nie so ein Quatsch gehört.

    Man wacht immer auf und eigentlich geht man dann aufs Klo. In diesem Moment des Halbschlafes muss man liegen bleiben und sich entspannen. Morgends weiß man das man wach wurde und die Halbschlafphase wird kürzer und man zweifelt morgends ob man wachwurde oder ob man geträumt hat wach zu werden.

    Das jetzt wieder viele das Gegenteil behaupten ist mir egal ich habs so zumindest nach 4 Jahren geschafft Bettnässer zu werden und nein ich nässe nicht jede Nacht ein aber oft und ich wache nicht mehr so bewusst auf.

  8. #8
    Träger des blauen Klebestreifens Avatar von elasan

    Registriert seit
    February 2008
    Ort
    Umkreis Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.506
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Mit Antrainieren habe ich das auch geschafft. Aber auch mit der Konsequenz, dass es wohl kaum noch ohne geht. Würde dann wohl erst wach werden, wenn das Bett schon nass ist. Da ich aber ohnehin jede Nacht gewindelt schlafe, ist mir das recht.
    Einen Matratzenschutz verwende ich trotzdem, da in seltenen Fällen auch mal etwas ausläuft.
    Richtige Unterwäsche hat Klebestreifen.

  9. #9
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2010
    Ort
    Nähe Ulm
    Beiträge
    367
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Ein Matratzenschutz sollte man immr haben weil wenn man befürchtet die Windel könnte auslaufen dann ist man nachts gehemmt es einfach laufen zu lassen

  10. #10
    Junior Member Avatar von ByeBye_

    Registriert seit
    January 2019
    Ort
    Frankfurt/M.
    Beiträge
    20
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Ich versuche das auch seit mehreren Monaten. Den Tipp, einen Matratzenschutz zu installieren, kann ich nur bestätigen. Das entspannt sehr. Ansonsten experimentiere ich gerade noch, welche weitere Sicherheitsmittelchen ich benötige, um mich da auch wirklich in das Bettnässen reinfallen lassen zu können. Eine Zeit lang hatte ich ein zusätzlich Pad im Bett, dann ein paar Nächte Schutzhosen über den Windeln getragen. Die Sorge, auszulafen beschäftigt mich schon sehr. Daher ist der Hinweis, sich wirklich auf die Windel verlassen zu können, Gold wert. Wenn Du das Geld hast, sind so super dicke Dinger mit hohem Auslaufschutz wie die "BetterDry" empfehlenswert. Ich habe als regelmäßige Nachtwindel nach Empfehlungen hier im Forum und ein paar Experimenten die "Forma-care X-PLUS Slip" ausgesucht, leider bin ich da mittlerweile gar nicht mehr so zufrieden mit und habe mir leider einen kleineren Vorrat zugelegt; irgendwie verrutscht die Nachts sehr (falls wer auch Probleme mit denen hat und Tipps hätte -- sehr gerne.)

    Ansonsten gibt es ein paar m. E. sehr gute Hypnosedateien auf Englisch, die ich mir fast jede Nacht anhöre. Mir geht's da weniger um die unmittelbare Wirkung als diese als ein Trainingsmittel zu nutzen. Bisher habe ich allerdings keine Ergebnisse, was vermutlich auch daran liegt, dass ich dem Ganzen etwas ambivalent gegenüberstehe. Es ist ja schon ein irritierender Wunsch (was nicht nicht moralisch meine), etwas *nicht* zu können. Als Zwischenergebnis habe ich zumindet schon erreicht, eine Zeit (nämlich die Nacht) und einen Ort (nämlich mein Bett) für meine Windeln zu haben. Das tut mir bereits ziemlich gut.

    Körperliche Hilfsmittelchen gibt es (leider) nicht. Ist aber vielleicht besser so, denn wenn das wirklich irgendwann antrainiert ist, ist der Weg zurück zum trockenen Bett sicher auch etwas, das seine Zeit benötigt. Insofern ist eine verlängerte Bettnässertrainigszeit, in der man seinen Wunsch näher prüfen kann, vielleicht auch ganz gut. Es gibt ja schon handfeste Nachteile, etwa bei Familienbesuchen oder auf Reisen.

  11. #11
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2009
    Ort
    Freie Hansestadt Bremen, genauer Bremen West
    Beiträge
    843
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    @Felix2001, bist du dir der Tragweite deiner Idee bewusst?
    So einfach hin und her wechseln wie man Lust hat geht's nicht. Zumal ich dir als Bettnässer eines noch mit auf dem Weg gebe, sei verdammt nochmal froh daß du ganz normal bist. Du glaubst nicht was es für einen Aufwand macht wenn man nur für ein paar Tage wegfahren will. Neben den Windeln (immer zwei mehr als man eigentlich braucht) noch Gummihose, Müllbeutel und Pflegesachen mit schleppen. Ausserdem kann man nicht einfach Mal spontan wohin.
    @hildegard12004, merkst du noch was?!? Wenn sich dein Leben nur ums Katheter dreht muß man nicht anderen das aufdrücken! Zumal des auch nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Da muss man schon wissen was man tut und was man lieber bleiben lassen sollte.
    Ian "Lemmy" Kilmister
    1945 - 2015
    Rest in Peace

  12. #12
    Senior Member Avatar von Schatz

    Registriert seit
    April 2020
    Ort
    Fragmich
    Beiträge
    192
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Hallöle,
    der Wunsch Bettnässer zu werden ist ja oft affektiv. Die reale Umsetzung ist eine ganz andere Hausnummer, denn dann muss man es dauerhaft wirklich wollen.
    Und dann muss man mit allen Konsequenzen darauf zugehen und auch mit den Widrigkeiten leben wollen.
    Eine schnelle Umsetzung dieser Wünsche gbt es sowieso nicht, also kann man sich Warnungen sparen. Wer das erreichen möchte, braucht einen wirklich festen Willen und muss das auch verinnerlichen. Erst dann kann das überhaupt funktionieren.

    Inzwischen bin ich ziemlich überzeugt davon, dass auch das Unterbewusstsein mit dieser Idee einverstanden sein muss. Das kann man überzeugen. aber es ignoriert oberflächlichere Wünsche zunächst ganz einfach.
    Die Umsetzung geht nach meiner Erfahrung zunächst über die eigene Akzeptanz und Konsequenz dem Thema gegenüber.
    Bei mir geht es langsam nach vielen Jahren immer besser, seitdem ich mich auch tagsüber entspannen kann und es inzwischen eigendynamisch "läuft".
    Die Entspannung hat mir auch meine unangenehme Dranginko sehr erleichtert. Ich hatte die Wahl zwischen einer verkrampften Blase, manchmal schmerzhaftem Harndrang und der gesunden "Scheißegaleinstellung". Sprich: Seit ich es einfach laufen lasse, ist alles besser und enspannter.
    Für mich ist das aber keine Aufgabe einer Problematik gegenüber, sondern ein sehr angenehmer Lösungsweg.
    Ich bin also insgesamt entspannter, was meine Blase angeht und seitdem läuft es auch nachts immer leichter, besser, spontaner, genussvoller.
    Das ist prima, aber hat natürlich auch die beschriebenen Folgen im Alltag. Man muss es eben mögen und wollen es für sich innerlich als gut akzeptieren.
    Ich wache in den meisten Fällen noch auf, wenn ich Pipi muss, aber es wird immer lockerer und selbstverständlicher.
    Vor ein paar Jahren war ich in der nacht noch wie zugenagelt. Der Wunsch war vorhanden, der Wille aber wohl noch nicht.
    Da half alles nicht, es war nicht an der Zeit.

    Wer es aber schafft tagsüber dauerhaft eigendynamisch einzunässen, der wird wohl auf Dauer auch in der Nacht undicht werden.
    Das gilt vielleicht nicht für jeden, aber bei mir ist es so gekommen.
    Bei den meisten ist der Wunsch Bettnässer zu werden einfach nicht wirklich ausgereift und deswegen funktioniert das dann auch nicht.
    Ein fester Wille ist es etwas anderes, als ein Wunsch. Und ohne wirklich starken Willen wird das nichts. Dann bleibt es einfach nur ein Wunsch, der von selber selten in Erfüllung geht.

    Gruß
    Schatz
    Ich war, ich bin und ich werde immer sein.

  13. #13
    Trusted Member Avatar von Matzebaby

    Registriert seit
    May 2008
    Ort
    Hochtaunuskreis
    Beiträge
    1.870
    Mentioned
    52 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Exclamation AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Hallo,
    Ich möchte hier mal aus meiner Sicht berichten wie ich es erlebt habe als Kind und noch heute erlebe.,bin seit meinem 6 Lebensjahr Bettnässer und das war damals als Kind eine schwere Zeit für mich..
    Denn wenn man jeden Morgen eine lange Zeit im nassen Bett erwacht, und es kalt und nass ist dann weiß man das es nicht immer schön ist Bettnässer zu sein.
    Denn ich habe bis zu meinem 11. Lebensjahr nachts keine Windel tragen können dürfen, da meine Mutter der Meinung war das ich zu faul bin auf Toilette zu gehen. Ich bekam oft die Ansage gehe bitte nochh mal auf Toilette vor dem schlafen gehen, das habe ich auch meist gemacht, aber da kam dann meist kein Pipi oder nur wenig.
    Das Bett war aber so gut wie immer nass, mal mehr mal wenige. . Geschlafen habe ich so nicht gut, und erst mit 11 oder 12 Jahren durfte ich dann nachts auch Windeln tragen, weil meine Mutter mit mir beim Arzt war und die Ärztin damals sagte das Windeln die bessere Wahl sind und es zu einen erholsamen Schlaf beiträgt...
    Aber da waren noch die Schulfreizeiten, die mir immer Angst gemacht habe und ich nie mit wollte wegen dem Bettnässen.
    Also es ist für mich eine schlimme Zeit gewesen und ich habe lange gebraucht das zu akzeptieren und anzunehmen. Es ist aber jetzt zum Glück so das ich damit gut umgehen kann, und es für mich angenommen habe Bettnässer zu sein.
    Deswegen kann ich auch nur sagen, überlege es die gut, denn mal mit mal ohne Windel gibt es dann nicht mehr, denn das Bett ist dann jeden Morgen nass.
    Willst du das wirklich so haben ?
    Dann sei dir aber bewusst das es nicht immer so schön ist....
    So viel von mir dazu, jetzt liegt die Entscheidung bei dir.
    Mein Rat dazu lass es sein wenn du es nur ab und zu haben willst....
    Gruß Matze
    Geändert von Matzebaby (07.10.2020 um 08:42 Uhr)

  14. #14
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    1.050
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Zitat Zitat von Gold_Boy93 Beitrag anzeigen
    Wer Bettnässer werden möchte der muss erstmal konsequent werden. Einmal Windel immer Windeln egal ob Zuhause bei den Eltern oder im Hotel jede Nacht wird eine Windel getragen.

    Wer meint man verlernt es oder der Körper blickt im Schlaf ob man gewickelt ist... sorry noch nie so ein Quatsch gehört.

    Man wacht immer auf und eigentlich geht man dann aufs Klo. In diesem Moment des Halbschlafes muss man liegen bleiben und sich entspannen. Morgends weiß man das man wach wurde und die Halbschlafphase wird kürzer und man zweifelt morgends ob man wachwurde oder ob man geträumt hat wach zu werden.

    Das jetzt wieder viele das Gegenteil behaupten ist mir egal ich habs so zumindest nach 4 Jahren geschafft Bettnässer zu werden und nein ich nässe nicht jede Nacht ein aber oft und ich wache nicht mehr so bewusst auf.
    Hi
    Ja Gold_Boy93, da gebe ich dir recht. Gott sei Dank ist es so, dass man dabei immer erwacht und dann entscheiden kann, es laufen zu lassen oder halt eben aus Klo zu gehen. Irgendwann, wenn man es immer laufen läss, wird sich das Unterbewusstsein vielleicht doch mal dran gewöhnen, d.h. ich erwache, nässe ein, und schlafe wieder ein. Ohne die Zeit, um aufs Klo zu gehen. Aber für mich ist das so wunderbar, dann kann ich nämlich immer noch selber entscheiden, wie ich meine Blase entleere und nicht gezwungen bin, 7/24 Windeln tragen zu müssen. Und wenn ich das dann trotzdem will, kann ich es ja auch tun und geniessen. Unser Körper ist perfekt aufgebaut - da hat sich der liebe Gott schon was überlegt ;-).
    Grüsschen Tanja

  15. #15
    Senior Member Avatar von schnulliboy

    Registriert seit
    December 2009
    Beiträge
    1.143
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Vorlieben, Fetisch, was auch immer hin - o. her!
    Aber bedenkt, "Das höchste Gut ist die Gesundheit!".
    Was dieser Satz wirklich bedeutet, weiß wohl nur jemand, der ernsthaft - u. vll. auch lebensbedrohlich erkrankt ist und mit Einschränkungen (egal welcher Art) zu leben hat!
    Aus diesem Blickwinkel betrachtet, ist jede Manipulation der eigenen Gesundheit einfach nur töricht und nicht wirklich nachvollziehbar!
    Ich will niemandem zu nahe treten, aber überlegt bitte genau, was Ihr tut - denkt an später!

  16. #16
    Junior Member

    Registriert seit
    July 2004
    Beiträge
    17
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Ich trage jetzt seit 4 Jahren dauerhaft Windeln. In der Nacht ist es so ca. seit einem halben Jahr, dass ich Nachts ungefähr von 7 Tagen 5 Tage unbewusst nachts einnässe :-)

  17. #17
    Junior Member

    Registriert seit
    January 2020
    Beiträge
    19
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Zitat Zitat von Windelandy Beitrag anzeigen
    Ich trage jetzt seit 4 Jahren dauerhaft Windeln. In der Nacht ist es so ca. seit einem halben Jahr, dass ich Nachts ungefähr von 7 Tagen 5 Tage unbewusst nachts einnässe :-)
    Hast Du irgendwas spezielles gemacht, dass dir geholfen hat?

  18. #18
    Trusted Member Avatar von kay'est

    Registriert seit
    October 2004
    Ort
    München
    Beiträge
    487
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Zitat Zitat von Gregs Beitrag anzeigen
    Hast Du irgendwas spezielles gemacht, dass dir geholfen hat?

    das ist doch oben alles bestens beschrieben

  19. #19
    Member Avatar von Wipe

    Registriert seit
    March 2008
    Beiträge
    35
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Zitat Zitat von schnulliboy Beitrag anzeigen
    Aber bedenkt, "Das höchste Gut ist die Gesundheit!".
    Was dieser Satz wirklich bedeutet, weiß wohl nur jemand, der ernsthaft - u. vll. auch lebensbedrohlich erkrankt ist und mit Einschränkungen (egal welcher Art) zu leben hat!
    Ich entspreche dieser Kategorie (lebensbedrohliche Dauererkrankung + permanente Einschränkungen) und bin der Meinung dass das psychische wohlergehen wichtiger ist als das physische unversehrt sein.
    Jeder der das machen will sollte sich halt wirklich aller Wirkungen bewusst sein (wie halt andere schon meinten: auch dann wenn es eher sehr unangenehm ist dafür sorgen versorgt zu sein, erhöhtes risiko für Harnwegsinfektionen, Ausschlägen etc). Wenn einem das alles bewusst ist und noch immer der Meinung ist das man damit auch langfristig Glücklicher ist: go ahead.

  20. #20
    Senior Member Avatar von schnulliboy

    Registriert seit
    December 2009
    Beiträge
    1.143
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Sich selbst zum Betnässen bringen?

    Zitat Zitat von Wipe Beitrag anzeigen
    Ich entspreche dieser Kategorie (lebensbedrohliche Dauererkrankung + permanente Einschränkungen) und bin der Meinung dass das psychische wohlergehen wichtiger ist als das physische unversehrt sein.
    Jeder der das machen will sollte sich halt wirklich aller Wirkungen bewusst sein (wie halt andere schon meinten: auch dann wenn es eher sehr unangenehm ist dafür sorgen versorgt zu sein, erhöhtes risiko für Harnwegsinfektionen, Ausschlägen etc). Wenn einem das alles bewusst ist und noch immer der Meinung ist das man damit auch langfristig Glücklicher ist: go ahead.

    Nun ja, das mög ein Argument sein! Aber was ist, wenn sich jenes angestrebte "Wohlbefinden" nach einer (meist irreversiblen) Manipulation ins Gegenteil umkehrt? Es ist ein Unterschied, ob man etwas tun kann - oder tun muß! Jeder soll machen. was er will, sollte sich aber über mögliche Konsequenzen im Klaren sein!
    Ich weiß nicht, ob z.B. eine chron. Harnwegsentzündung ein wirklich erstrebenswerter Zustand ist. U.U. können aus solchen Manipulationen dauerhafte Schmerzzustände hervorgehen, welche dann auch dauerhaft therapiert werden müssen! Dann steht letztlich die Frage, ob es das wert war.
    Das Problem ist, daß man immer erst hinterher schlauer ist!

Ähnliche Themen

  1. Eltern dazu bringen das ich mich selbst wickeln darf
    Von niklas001 im Forum Inkontinenz
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.07.2018, 17:54
  2. Windelbilder von sich selbst
    Von wboy007 im Forum Windelforum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.10.2013, 08:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.