Genauso wie du es siehst Engelnullsieben ist es bei meinem Urologen auch. Und ich gehen den selben Weg mit der Windelversorgung, dem Medikamente vertrage ich nicht und die zeigen keine Wirkung sondern nur Nebenwirkungen.
In den Kliniken besonders in der psychosomatischen Klinik werden werden eben
alle Parameter abgearbeitet und wenn man dann Windeln tragen muss, dann wird das Problem warum such abgefragt und versucht zu behandeln. Das war bei mir auch der Punkt, da es in meinem Einweisungsunterlagen stand unter den aufgeführten sonstigen Erkrankungen.
Und fa wurde eben das Bettnässen auch versucht zu behandeln, und mir dann gesagt mit Toilettentraining könnte ich es schaffen trocken zu bleiben in der Nacht.
Wenn man sich aber dagegen stellt wie Nina 0815 es schreibt dann bist du nicht bereit die Behandlung zu versuchen und ernstes Ignoranz vin deiner Seite her...
Das ist einfach das was Ärzte machen müssen, das ist ihr Job den Zustand die Erkrankung zu verbessern...
Ob es dann letztendlich hilft oder nicht sehen sie ja dann. Bei mir hat es nicht geholfen oder nur bedingt... So sollte man dann auch mit der Sache Windeln das ansprechen und schauen was einem dazu geraten wird, das ist natürlich von Klinik zu Klinik verschieden und wird auch verschieden diagnostiziert....
Also offen damit umgehen und es ansprechen.
Gruß Matze