Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 36

Thema: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

  1. #1
    Member

    Registriert seit
    December 2005
    Beiträge
    51
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Hallo zusammen,

    hier mal ein kleiner Erfahrungsbericht zum Thema Stoffwindeln.

    Vor einiger Zeit habe ich angefangen regelmäßig nachts mit einer Windel zu schlafen in der
    Hoffnung, dadurch irgendwann unbewusst einzunässen. Den Versuch musste ich allerdings nach
    einiger Zeit abbrechen, weil es im Windelbereich so heftig angefangen hat zu jucken das ich
    zum Schluss nachts aufstehen musste um die Windel abzulegen. Offensichtlich reagiere ich bei
    längerem Tragen von Einwegwindeln recht heftig. Es gibt keinen Ausschlag, aber einen
    Juckreiz der nicht zu unterdrücken ist.

    Nachdem ich das nächtliche windeltragen eingestellt habe und ein anderes Duschgel (ph-neutral)
    verwende hat sich meine Haut wieder beruhigt.

    Irgendwann hatte ich dann die Idee es mal mit Stoffwindeln zu probieren und von meinen
    Erfahrungen möchte ich euch nun berichten.

    Ich habe mich nach einigen Recherchen dazu entschieden die Windeln von Blümchen zu probieren.
    Ich verzichte hier auf einen Link, Google findet das für euch.
    Ich hatte keine großen Erwartungen, aber ich wollte es zumindest mal versuchen.

    Ich habe mir dann also ein paar Windelhosen mit den dazu gehörigen Einlagen bestellt und mich
    damit zunächst mal versuchsweise am Tag gewickelt.
    Nachdem ich das erste Mal ein wenig eingenässt hatte und die Windel dicht gehalten hat wurde ich
    etwas mutiger. Auch den nächsten Schwall hat die Windel problemlos aufgenommen.
    Nun wollte ich es doch genauer wissen. Nach einem Liter Wasser auf Ex habe ich dann
    gewartet bis ich de nicht mehr halten konnte. Auch das hat die Windel geschafft.
    Ich war überrascht, aber mit war natürlich klar, dass wenn ich mich hinsetzten
    würde die Windel unweigerlich durch den Druck auf die Einlage auslaufen würde.
    Ich habe dann eine saugfähige Unterlage auf einen Stuhl gelegt und mich hingesetzt.
    Ergebnis: Hose trocken, Unterlage trocken, ich noch mehr überrascht.

    Irgendwann gibt natürlich auch die Beste Windel auf, aber als es so weit war, war es bemerkenswert
    wie schwer die Windel war. Mittlerweile haben sich diese Windeln auch nachts bewährt. Am Anfang
    noch mit zusätzlicher Gummihose habe ich diese dann auch irgendwann weggelassen.
    Die Windel kann extrem Stramm angelegt werden, der Klettverschluss hält wirklich super.
    Für die die es auch probieren wollen hier ein paar Tipps:

    Auf jeden Fall mit der ersten Bestellung auch gleich ein geeignetes Windel-Waschmittel bestellen.
    Scheinbar ist das Material recht empfindlich, was den Einsatz von normalen Waschmitteln
    betrifft. Über Weichspüler reden wir erst gar nicht!!
    Meine Waschmaschine macht quasi alles alleine und ich musste erstmal schauen wie ich die
    Automatik die Waschmittel und Weichspüler zur Wäsche gibt ausstellen kann. Das Spezielle
    Waschmittel wird dann einfach direkt zur Wäsche gegeben. Das funktioniert bei mir recht gut.

    Wenn kein geeignetes Waschmittel zur Verfügung steht können die Sachen auch übergangsweise
    ohne Waschmittel gewaschen werden.
    Schaut bitte vorher auf die Waschtemperatur. Die Hosen sollten nur bei 40 Grad gewaschen
    werden, die Einlagen dürfen teilweise auch bei 60 Grad gewaschen werden.
    Kochen ist meistens nicht!!
    Das 40Grad Kurzprogramm hat sich als ausreichend erwiesen, vorher macht ihr aber einen
    Waschgang nur Spülen ohne Waschmittel aber mit schleudern, oder ihr Wascht die Sachen
    eben von Hand unterlaufendem Wasser aus. Nicht auswringen!
    Passt auf was das Schleudern angeht. Auch hier gibt der Hersteller oft Tipps zur max. Drehzahl. Die
    meisten Einlagen dürfen in den Trockner. Die Hosen trocknen innerhalb kürzester Zeit auf der
    Wäscheleine.
    Lasst das Nasse Zeug nicht lange liegen (max. 48h). Es fängt schnell an zu riechen und im Gegensatz
    zu den einweg Windeln, wollt ihr das was da vor sich hin müffelt ja nochmal verwenden.

    Das Thema Einlagen ist eine Wissenschaft für sich. Es gibt verschiedene Materialien wie z.B. Hanf,
    Viskose, Baumwolle und Mikrofaser. Die Materialien unterscheiden sich in Sagvolumen und
    Sauggeschwindigkeit. Sinnvoll ist also eine Kombination aus einem Material das schnell saugt und
    einem Material das viel Flüssigkeit aufnehmen kann.

    Das Einlagenpacket macht ihr nicht zu dick. Es bringt nichts, wenn ihr euch eine 5cm dicke Einlage
    baut, die dann verhindert, dass die Bündchen der Hose sauber an der Haut anliegen, weniger ist hier mehr.
    Bedingt durch die Balkenartige Form der Einlage wird das beim sitzen oder liegen auch schnell
    unbequem.
    Ich bin noch am Testen, kann aber sagen das eine normale Baumwollwindel 1,2 x 1,2 Meter nicht
    nur super saugt, sondern auch das Packet aus mehreren Einlagen gut zusammenhält.
    Dazu Falte ich die Windel bis sie über die ganze Länge ca. 20cm breit ist, lege zwei weitere Einlagen
    (nicht aus Baumwolle) und klappe die Windel der länge nach um. Das gibt dann eine 20 x 60cm lange
    Einlage die perfekt in die Hose passt.
    Wie Windelhose hat eine eingenähte Tasche die die Einlage an Ort und Stelle
    hält, und die Flüssigkeit schnell von der Haut weg transportiert. Den Stoff aus dem diese Tasche
    gefertigt ist kann man auch einzeln kaufen (Trockenfleece-Einlage) und als oberste Schicht der
    Einlage verwenden. Darauf könnt ihr verzichten
    Ich kann nicht sagen, dass sich eine Einwegwindel trockener anfühlt oder das die Stoffwindel
    unangenehm ist.

    Wie ich oben schon geschrieben habe dann die Hose recht stamm angelegt werden, durch den
    dicken Saugern bleibt beim Mann dadurch auch endlich alles da wo es hingehört. Das ist für mich ein
    super Nebeneffekt.

    Zur Lebensdauer der Hosen und Einlagen kann ich noch nichts sagen, da eine Hose aber nur so viel
    kostet wie ein Pack Tena Slip maxi muss sie für mich auch keine 5 Jahre halten.


    Ich hoffe ihr findet meinen Bericht nützlich.

    PS: Ob das ganze nun umweltfreundlicher ist als das Verwenden von Einwegmaterial weiß ich nicht.
    Durch das waschen bei nur 40 Grad mit einem wohl recht umweltfreundlichem Waschmittel und 20 min Kurzprogram ist es sicher auch für die Umwelt kein Fehler.

    PPS: ACHTUNG Das Waschmittel ist recht teuer

    Gruß Peter

  2. #2
    Senior Member Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    776
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Smile AW: Blümchens Stoffwindeln

    Das liest sich doch ganz interessant. Sicherlich wird Kvetinka ihre Freude daran haben.
    Habe die Teile auch schon mal entdeckt, aber irgendwie traute ich der Sache nicht.
    Diese Sorte Windeln sind im Internet-Angebot eher solche aus dem Reich der Mitte, die zwar vom Hüftumfang her passen würden, aber zu kurz (durch den Schritt gemessen).

    Es wird bei den Blümchen ausdrücklich darauf hingewiesen, die richtige Größe zu wählen, da eine zu lockere Windel ihre Funktion nicht richtig erfüllen würde.

    Die Erwachsenen-Größen werden angegeben mit S (Bundweite 55-90cm), M (70-110cm) und L (85-130cm).

    Wie dick die Windelchen auftragen, bzw. inwieweit diese erkennbar unter normaler Wäsche sind, wird nicht extra beschrieben. Sicherlich eine Alternative zu den Bambinex, aber deutlich preiswerter als die Padycare/Drymed (früher Tex-a-Med). Na klar kann man die Bambinex, die sehr angenehm zu tragen ist, sehr gut passt und wie die Blümchen auch aus Synthetik ist woanders auch billiger bekommen. Nur muss man ja die Versandkosten hinzurechnen.

    Auf der Blümchen-Website kann man nicht „shoppen“.
    Aber es gibt länderspezifisch Läden aufgelistet. Für Deu-, für Switzer- als auch für Ösiland und einige andere.

    Aber nicht jeder gelistete Shop hat auch die „Adult-Version“.

    Bei diesem Online-Shop kann man die Teile bestellen. Allerdings sind nicht alle Designs verfügbar. Die Preise reichen von 26,90 für eine „S“ über 28,90 für eine „M“ bis 30,90 für eine „L“ (im Design „Wellen“).

    Auch bei den Amazonen und in der E-Bucht sind die Teile zu finden.

    Hinsichtlich Waschmittel ist zu erwähnen, dass es sicherlich mehrere Sorten als auch Anbieter gibt. Aber Weichspüler soll man bei Mehrwegwindeln sowieso nicht nehmen.
    Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere. (A-O)

  3. #3
    Member

    Registriert seit
    August 2016
    Beiträge
    65
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Ich nutze auch Stoffwindeln weil ich oft wund werde. Manchmal ein paar Tag Einweg wenn die Nässe stört.

    Die Überhose nähe ich selbst (Fluff) mit PUL aus China und Trockenfließ oder Mullwindeln als Innenfutter. Meine Einlagen sind Mullwindeln und Molton. Die Stoffwindeln haben auch den Vorteil dass ich sie wie eine Unterhose ausziehen kann und nicht alles in die Windel machen muss. Gewaschen wird mit 60 oder 95 Grad mit normalen Waschmittel und veganem Weichspühler und Sauerstoffbleiche.

    Bei der Umwelt muss man auch das Wasser einkalkulieren dass man beim Toilettengang braucht (3-5 Liter pro Spülung).

  4. #4
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2019
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    255
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Veganer Weichspüler????
    Wenn ich gewusst hätte, dass es so was gibt, müsste ich bei meinem Weichspüler nicht immer vor dem Waschen die Fleischbrocken raussieben 😅🍺🤠
    Aber dafür gibt's den beim Lidl auch zum Normalpreis 🤗😎
    Und 5 Liter Wasserverbrauch nach dem Toilettengang sind natürlich auch umweltschädlich ... Wasser also!
    Mann o Mann, deine Sorgen möchte ich haben!
    Geändert von Mick (05.04.2020 um 23:09 Uhr)

  5. #5
    Trusted Member Avatar von Fixiesbomber

    Registriert seit
    August 2015
    Beiträge
    160
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Na, das nenne ich mal Zufall. Ich hab gestern eine Windel von Blümchen bestellt! ^^
    Da ich wegen Corona Homeoffice mache, habe ich meine Stoffwindeln wieder rausgeholt um den Müllberg zu reduzieren. Letzte Woche bin ich fast komplett mit Stoffwindeln absolviert.
    Das hat recht gut geklappt und ich hab mal wieder das Web durchstöbert um zu schauen ob es was Neues oder ein paar Angebote gibt und bin auf die gestoßen. Die Blümchen-Windeln wirkten auf mich recht vielversprechend und nach deinem Bericht bin ich erst recht gespannt.
    Ich hab Systeme von Fidebum, DryMed und Nappynex. Fidebum ist ein teurer(aber guter) Windelhalter, mehr nicht und DryMed ist überteuerter Mist auf der ganzen Linie. Nur die Nappynex bleibt wirklich auch ohne PVC Überhose trocken(und auch die einzige von den 3en die ich empfehlen würde).
    Die Nappynex und Blümchen sind ähnlich designt. Bei beiden kommen zusätzliche Einlagen von der Seite rein und nicht von hinten wie bei der Fidebum. Das funktioniert viel besser. Der Klettverschluss ist aber unterschiedlich.
    Bei der Nappynex ist es der Typ "überlappender Gürtel" und Blümchen macht es mit 2 großen Tapes(die aber scheinbar auch überlappen können). Letzteres finde ich besser(ist das einzige was die DryMed gut gemacht hat). Ich finde auch die Motive von Blümchen echt cool. Bunt aber keine Kinder-/Babymotive.
    Daher bin ich echt ziemlich neugierig ob die auch so gut wie die Nappynex performt. Wenn das zutrifft könnte ich mir echt vorstellen davon ein paar mehr zu holen um dauerhaft meine Windelnutzung teilweise auf Mehrweg umzustellen.
    PVC-Hose und Baumwoll-/Mikrofasereinlagen rein funktioniert zwar auch und ist vergleichweise Preiswert aber bei mir ist es genau andersrum - ich Vertrag irgendwie das PVC nicht so gut auf der Haut. Selbst von den guten Suprima-Höschen hab ich rote, juckende Ringe morgens an den Bein- und Bauchabschlüssen. -.-'
    Geändert von Fixiesbomber (06.04.2020 um 08:10 Uhr)

  6. #6
    Senior Member Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    776
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Bambinex jetzt Nappynex

    @ Fixiesbombe:
    Die Nappynex entspricht der Bambinex. Weiß nich, warum die umbenannt wurde.
    Momentan kann man die in EU (FR, BE...) sogar recht preisgünstig bekommen.
    Die Bambinex ist jedoch nicht ganz unauffällig. Aber im Homeoffice ist das ja nicht von Bedeutung. Da darf (muss?) das Päckle schon etwas dicker sein.

    Das Tragegefühl finde ich sehr angenehm. Hab meine vor Jahren aus CZ mitgebracht. Da gibt es zwei Versionen - eine in weiß, die andere innen blau. Letztere ist im Schritt etwas schmaler, kann also tagüber "normal" getragen werden, weil sie im Schritt nicht so drückt.

    Wichtig ist aber, dass man die Bambi- bzw. Nappynex zwei-drei Mal wäscht, bevor sie zum Einsatz kommt.
    __________________________________________________

    Womit wir beim Waschen sind, was zweifellos hier <off topic> ist, aber dem Mick verdeutlichen soll, dass Umweltschutz auch den Wasserverbrauch betrifft. Die Tö als auch die WaMa ist in den allermeisten Haushalten an der Trinkwasserleitung angeschlossen. Die Wenigsten haben einen Brauchwasseranschluss (aus der Zisterne z.B.) oder haben einen Eimer mit Brunnen- bzw. Regenwasser neben dem Plumpsklo stehen. Und dass mit Wasser in teutschen Landen recht verschwenderisch umgegangen wird, ist leider traurige Wahrheit. Aus diesem Blickwinkel heraus ist die Verwendung von Einwegwindeln gerechtfertigt, jedoch gegen den Müllberg zu erwägen. Kommt also auch ganz drauf an, wie der Entsorgungsbetrieb arbeitet.

    "Vegan" beim Waschmittel bezieht sich sicherlich nicht darauf, welche Essensreste man auswäscht, sondern ich vermute mal, dass das bedeuten soll, dass dieses Mittel keinerlei tierische Bestandteile beinhaltet (wie z.B. Galle). Aber insofern hast Du schon Recht - es klingt irgendwie "merkwürdig".
    Man muss auch bedenken, wieviel Wasser bei einem Waschgang verbraucht wird...
    Aber vermutlich wurde dieses Thema schon im Forum a.a.O. bekakelt.
    __________________________________________________ _

    Die Problematik mit den Abdrücken von PVC-Hösli kenn ich auch sehr gut. Habe mittlerweile Gummihosen mit breiten Bündchen. Und die werden nach dem Anziehen nachgepudert. Das hilft etwas.
    __________________________________________________ _

    So 'ne Blümchen werde ich wohl auch mal bestellen (müssen).
    Mal sehen, ob die auch so (schön) dicke ist, wie die Bambinex.
    Mir soll's recht sein.
    Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere. (A-O)

  7. #7
    Member

    Registriert seit
    August 2016
    Beiträge
    65
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von Mick Beitrag anzeigen
    Veganer Weichspüler????
    Wenn ich gewusst hätte, dass es so was gibt, müsste ich bei meinem Weichspüler nicht immer vor dem Waschen die Fleischbrocken raussieben ������
    Weichspühler wird aus Tierabfällen gemacht. Bei von Frosch gibt es einen der ohne dies auskommt und weniger Chemie hat.

    "Schlachtabfälle sind Hauptbestandteil
    Wie der "SWR" aufdeckt, sind Schlachtabfälle tatsächlich Hauptbestandteil der Produkte. Der Talg legt sich um die Wäschefasern und sorgt so dafür, dass die Kleidung weich und geschmeidig wird"

  8. #8
    Trusted Member Avatar von Fixiesbomber

    Registriert seit
    August 2015
    Beiträge
    160
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Bambinex jetzt Nappynex

    Zitat Zitat von Agent-Orange Beitrag anzeigen
    @ Fixiesbombe:
    Die Nappynex entspricht der Bambinex. Weiß nich, warum die umbenannt wurde.
    Momentan kann man die in EU (FR, BE...) sogar recht preisgünstig bekommen.
    Die Bambinex ist jedoch nicht ganz unauffällig. Aber im Homeoffice ist das ja nicht von Bedeutung. Da darf (muss?) das Päckle schon etwas dicker sein.
    So wie das verstanden hatte wurde die umbenannt um die Unterscheidung zwischen Baby- und Erwachsenenwindel klarer zu machen.

    Naja, Stoffwindeln tragen immer mehr auf als Einwegprodukte wenn sie vergleichbare Leistung bringen sollen. Liegt so ein bisschen in der Natur der Sache.
    Wie ich zuhause herumrenne is daher wurscht, auch im Homeoffice, sieht ja keiner. Solange es gut sitzt, kann auch ein dickeres Stoffwindelpaket ganz gemütlich sein. ^^
    Wenn man nur mal kurz vor die Tür was einkaufen geht kann man das aber auch mit einer Gummihose+Baumwollwindel machen. Das trägt kaum auf und hält auch eine Entleerung aus.
    Also zumindest bei mir.

  9. #9
    Senior Member Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    776
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    @ T-Flores:
    Tja, wer nähen kann, ist wohl im Vorteil, wenn es um individuelle Stoffies geht.
    Die dicke Drymed ist für'n Ausgang auch nich gerade der Hit, aber die Texamed "Fehmarn" geht ganz gut. Sieht aus wie ein Schlübbie, ist aber eher eine Art "Trainerhose". Da kann man(n) sogar noch 'ne Einlage mit reinpacken. Aber die trägt dann auch schon (un)ziemlich auf.

    Die gute Jana bei In-Tex macht auch Stoffies. Die sind recht dezent.

    Beim Ausgang hab'sch auch schon manchmal PVC-Hösli drüber gehabt. Aber fast jedes Mal lauf ich mir damit 'n Wolf.
    Menno, bin doch nich der Wolfgang. [<--- Vorsicht (schlechter) Witz!]

    Zum Thema Weichspüli: sind da auch die antiallergischen Spülis und die für die "lieben Kleinen" mit Viechereien? Iiiiieh!
    Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere. (A-O)

  10. #10
    Trusted Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    3.533
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    bzgl. des Weichspülers.
    Ich hatte immer gehört, dass für Windeln sowieso keine Weichspüler verwenden sollte, weil die die Fasern verkleben und dafür sorgen dass die Fasern den Urin gar nicht mehr richtig aufnehmen.
    Gibt es denn Weichspüler bei denen das nicht der Fall ist?

  11. #11
    Trusted Member Avatar von Taggy

    Registriert seit
    December 2005
    Beiträge
    2.173
    Mentioned
    20 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Grundsätzlich sind Weichspüler etwas was man nicht verwenden sollte, seiner Gesundheit und der Umwelt zuliebe.

  12. #12
    Senior Member Avatar von ibanez

    Registriert seit
    March 2009
    Beiträge
    140
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Nach langer Zeit ist das mal wieder ein wirklich interessanter, niveauvoller und qualitativ hochwertiger Thread (auch wenn ich nicht übermäßig auf Stoffwindeln stehe).

    Vielen Dank auch an @Peterchen für die Threaderöffnung und den ausführlichen Erfahrungsbericht! 😁👍

  13. #13
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2019
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    149
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von Linus Beitrag anzeigen
    bzgl. des Weichspülers.
    Gibt es denn Weichspüler bei denen das nicht der Fall ist?
    Ich werfe mal Waschmittel für Sportbekleidung in den Raum. Moderne Sportbekleidung soll Feuchtigkeit vom Körper weg leiten und an der Textiloberfläche verdunsten. Die dafür eingesetzten synthetischen Fasern haben ganz andere Eigenschaften als Baumwolle. Vielleicht geht das auch für den nachgefragten Zweck?

  14. #14
    WBC Fördermitglied 2020 Avatar von Michaela

    Registriert seit
    December 2005
    Ort
    FastDresden also quasi Sachsen.....
    Beiträge
    3.272
    Mentioned
    38 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Moin,
    Durch den Thread hier hab ich mir auch mal eine Windel von Blümchen bestellt.
    Lieferung aus Ösiland ist problemlos und kommt meist vor dem angegebenen Termin mit GLS.
    Zuerst hatte ich die leere Windelhose über ner Betterdry getestet und war begeistert. Naja, noch zwei Ersatz-Saugpolster bestellt und so.
    Seit heute früh trag ich nu meine Blümchenwindel samt einer Saugeinlage und zwei normalen Babymullwindeln. Fühlt sich supi an und hält bis jetzt auch noch. Hab bisher zweimal reingemacht.
    Wenn sich das Ding bewährt, kauf ich zur Flamingos noch ne weitere Windelhose. Wahrscheinlich die Zebras......
    So tragen wir ihn in die Welt, unseren Traum - Narren sind BUNT und nicht braun!

  15. #15
    Senior Member Avatar von miccino

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    358
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    @ Michaela,

    welche der Einlagen verwendest Du denn? Die aus Microfaser oder die aus Bio Baumwolle und wie viele davon gleichzeitig? Ach ja und welche Größe? Wie sieht es mit der Saugleistung aus speziell für eine Nachtwindel?
    Danke...

  16. #16
    WBC Fördermitglied 2020 Avatar von Michaela

    Registriert seit
    December 2005
    Ort
    FastDresden also quasi Sachsen.....
    Beiträge
    3.272
    Mentioned
    38 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Größe L und die Mikrofasereinlagen auch L.
    Hatte nur eine Einlage drin.
    So tragen wir ihn in die Welt, unseren Traum - Narren sind BUNT und nicht braun!

  17. #17
    Senior Member Avatar von klopfer

    Registriert seit
    June 2008
    Beiträge
    1.778
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Mal eine Frage an die Stoffi-Gebraucher: Ich nutze All-in-one Systeme, wie z.B. die Bambinex - und habe festgestellt, dass die trotz Waschen irgendwan anfangen, nach Ammoniak zu riechen. Wie bekommt ihr den Geruch wieder raus? Weil man soll die ja nicht mir mehr als 40° waschen...
    Ich hab mir jetzt mal den Waschzusatz Miofresh für Stoffwindeln besorgt. Schweine teuer und empfohlen -aber laut Inhaltsliste sind da auch nur hauptsächlich Bleichmittel auf Sauerstoffbasis drin.

  18. #18
    Junior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Beiträge
    19
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Hallo klopfer,

    habe bzw. hatte das gleiche Problem.
    Im Internet findest Du verschiedene Waschanleitungen für Stoffwindeln. Ich habe festgestellt, es kommt nicht hauptsächlich auf die Temperatur an, viel mehr ist die Länge des Waschvorgangs wichtig. Mittlerweile wasche ich meine Stoffwindeln, auch die Bambinex, bei 60 Grad und mit Vorwäsche und extra Spülgang hinterher. Die 60 Grad machen meine Bambinex nicht kaputt. Auch soll man Pulverwaschmittel und kein Flüssigkwaschmittel verwenden, das kann ich auch bestätigen.

    Ich wünsch Dir weiterhin viel Spaß mit den Stoffwindeln.

    Ich bin auch ein leidenschaftlicher Stoffiträger.

    LG
    Andy

  19. #19
    Senior Member Avatar von Bärchen1601

    Registriert seit
    June 2015
    Ort
    Hannover Umkreis
    Beiträge
    1.468
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von ABAndy Beitrag anzeigen
    Ich habe festgestellt, es kommt nicht hauptsächlich auf die Temperatur an, viel mehr ist die Länge des Waschvorgangs wichtig. Mittlerweile wasche ich meine Stoffwindeln, auch die Bambinex, bei 60 Grad und mit Vorwäsche und extra Spülgang hinterher.
    Was die Umweltverträglichkeit nicht wirklich erhöht.
    Ich denke, das Argument der Umweltverträglichkeit können wir außer Acht lassen im Kampf von Mehrweg- gegen Einwegwindeln.
    Das wird sich beides nichts nehmen.

    Ich nehme ja beides: Eine Einwegwindel zum Aufsaugen und darüber eine Stoffie für das Wohlfühlgefühl.
    Je nach Stimmung mal eine richtig dicke Stoffie oder auch meistens eher eine dünne.
    Noch keine Signatur ... mir fällt grad nix geistreiches ein ...

  20. #20
    Senior Member Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    776
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Stoffwindeln Erfahrungsbericht

    @ Bärchen:
    genau so muss es sein.
    Das Einmaldingens für die "Sauerei", die (dicke) Stoffie für die Wellness.
    Hösli resp. Body/Strampler drüber, damit alles schön zusammenhält und hübsch anzusehen ist...
    Schnuller ist ja eh schon die ganze Zeit drinne...
    Noch mal eben 'n Fläschchen auf'm Schreibtisch parken...
    Der Tag im Home-office kann beginnen.


    P.S.:
    Wenn die Stoffie nicht direkt "eingesaut" wird, ist die Wascherei auch nicht ganz so aufwändig.
    Mittlerweile nehm ich nich mal mehr "Elefantenpapier", sondern gleich 'ne ordentliche Einmal-Saug- bzw. Auffangpackung (d.i. IKM) da rein.
    Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere. (A-O)

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht Stoffwindeln Bambinex adult pro
    Von phoenix02 im Forum Windelforum
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.06.2020, 23:23
  2. Erfahrungsbericht: Durchnässt
    Von Kassander im Forum Erfahrungsberichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2012, 18:07
  3. erfahrungsbericht!!!
    Von neues_windelpaar im Forum Windelforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 08:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.