Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 83

Thema: Windeln und Leggings

  1. #41
    Senior Member Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    776
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Dem guten (alten?) Bärchen ist auf breiter Front zuzustimmen.
    Wer Windeln und Leggings kombiniert und dann so angezogen rausgeht, der/die braucht sich nicht wundern, wenn "es" entdeckt wird.
    Aaaber:
    1. er/sie legt es ja förmlich darauf an
    2. er/sie braucht (möglicherweise) diesen gewissen Nervenkitzel
    3. trotz figur- d.h. popobetonter Kleidung kann es passieren, dass niemand reagiert
    eben, wie Bärchen schrieb, weil es zwar gesehen, aber nicht wahrgenommen (für-wahr-genommen) wird - oder ganz schlicht, weil es niemanden interessiert.
    Welcher "normale" Mensch interessiert sich dafür, wenn er/sie einen "seltsam verdickten" Hintern sieht? Und wenn: was sich da als Kopfkino bei dem/der "EntdeckerIn" abspielt, ist nochmal eine ganz andere Sache.
    Anderen Leuten auf den Hintern gucken, ist doch nichts Außergewöhnliches, nehme ich mal an. Das macht mit Sicherheit (fast) jede/r.
    Da will ich mich auch nicht ausschließen.
    Der Ausschlag gebende Punkt ist doch das Warum.
    Vermutlich wird ein Heino-Imitator aus einem anderen Grund dem Bärchen auf den Hintern gucken, als eine Windelfee. --- Nur so als Beispiel.

    Die Form des Seh-Objektes spielt da die entscheidende Rolle. Unsere Sichtweise/Wahrnehmung ist konditioniert. Das bedeutet, dass alles, was "normal" bewertet ist, nicht auffällt. Das Aufmerken und das damit verbundene HIN-Sehen geschieht erst, nachdem die "Form" als "ungewöhnlich", als "bemerkenswert" (im wahrsten Sinne des Wortes als des Bemerktwerdens wert) registriert wurde.
    Der Unterschied liegt also im Prinzip zwischen Sehen und Hinsehen.
    Man sagt doch nicht umsonst "das ist ein Hingucker".
    Und genau so funktioniert ja auch das "Tarnen" d.h. "Kaschieren". Entweder indem man die restliche Kleidung so wählt, dass der dickere Popo zur Nebensache wird oder indem man eine Leggings wählt, die z.B. so gemustert ist, dass die Konturen verwischt werden.
    Jedoch wird ein "geschultes" Auge die "gewisse Form", d.h. den vermeintlichen Windelpopo sicherlich eher entdecken als das Auge, welches vom ständigen Starren auf das Schlausprechgerät weitestgehend abgestumpft ist.

    Euch mit seinem 600sten Beitrag hoffentlich nicht allzusehr gelangweilt habend
    wünscht einen äußerst nettiglichen Feierabend
    Agent Orange
    Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere. (A-O)

  2. #42
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2013
    Beiträge
    163
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Guten Morgen,

    Glückwunsch zum 600. . Ja, Euer Punkt ist absolut korrekt und diese Klarstellung hat eigentlich immer ein Stück weit gefehlt. Richtig formuliert müsste man sagen: es nimmt niemand wahr. Und das kann ich insofern bestätigen, als dass ich eben hin und wieder eine eingeweihte Begleitperson hatte, die für mich den Teil der Umwelt beobachtet hat, den ich selbst nicht sehe(n kann). Wozu das Ganze? Na ich wollte eben einfach mal wissen, was nun stimmt. Und meine bisherige, dank eben einer Begleitperson auch objektive, Erfahrung ist, dass eine gut gemacht Windel unter einer Laufhose/Leggings nahezu komplett unterhalt der Wahrnehmungsschwelle der Umwelt bleibt. Ohne es belegen zu können würde ich sagen, dass nahezu kein Mensch mit der sicheren Erkenntnis aus der Situation kommt: "Da hatte aber eine eine Windel an!".
    Ablenkungsmanöver nutze ich dabei übrigens auch - meistens sind es die Schuhe. Ich habe eine gepflegten Vollmeiste, was Schuhe angeht (keinerlei Fetisch, ich liebe nur einfach coole Schuhe). Und die richtigen Schhe ziehen mehr Aufmerksamkeit auf sich, als ein steifer Hintern. Denn die alte Regel lautet: willst Du etwas verstecken, tue es offensichtlich. Da ist was dran.

    Es gibt so ein paar krasse Videos aus Osteuropa, in denen ein oder 2 Frauen teilweise nur mit einer Windel und einem Shirt bekleidet durch die Stadt laufen, einige von dieser englischen Tante bei denen die Windel unglaulich hoch und dick und die Hose unglaublich eng und low waist ist, etc. Und es ist unglaublich, wie wenige Menschen da trotz der extremen Sichtbarkeit überhaupt nur hin schauen. Ich will jetzt nicht beurteilen, ob diese Videos gut oder schlecht, hilfreich oder kontraproduktiv sein. Schwamm drüber, issmiregal. Aber sie zeigen deutlich, wie sehr nahezu alle Menschen mit sich selbst beschäftigt sind. Die Unaufmerksamkeit der anderen ist unsere beste Vebündete.

    Oder eben anders gesagt: wem danach ist und er/sie sich Mühe gibt, kann das ganze bei begrenztem Risiko durchaus mal probieren.
    Abgesehen davon trage ich zu Hause beinahe täglich (Home Office machts möglich) genau diese Kombination und freue ich jedes Mal, wenn ich an einem Spiegel vorbei laufe, wie cool das aussieht. Muss ja nicht jedem gefallen, aber das trifft auch auf meinen Gesang zu. Ich singe trotzdem, hahahaha. Ich glaube, diese hilfreiche Eigenschaft nennt sich "Selbstbewusstsein". Oder Ignoranz. Die Grenze ist wie so oft fließend

    Was "Anderen auf den Hintern gucken" betrifft - es mag unhöflich sein. Aber dazu sind die Dinger doch da . Ich liebe schöne Hinterteile, Frauen mit einer sauber konturierte Hinterseite sind unglaublich sexy - da nicht hinzuschauen wäre schade drum. Da sind dann Leggings allerdings wieder kontraproduktiv, denn die sind sowas wie der perfekte Rahmen, der ein schönes Gemälde erst zur Geltung bringt. Naja, man muss wirklich für sich entscheiden, was man "drüber" zieht

    Und @tanja1: vielleicht jogge ich ja mal zufällig an Dir vorbei Codewort: Homer!

    Grüße und einen guten Start in's Wochenende

    Homer J.

  3. #43
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    986
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Hi Agent Orange

    Nein, mit deinem 600sten Beitrag hast du uns, oder zumindest mich, nicht gelaungweilt. Schön, dass du so aktiv zu dieser Community beiträgst und deine Beiträge haben auch gute Inhalte, danke.
    Ob nun eine Windel auffällt oder nicht unter der normalen Strassenkleidung spielt doch eigentlich gar nicht so die grosse Rolle. Wie ich mich dabei fühle, wenn ich unter der Leggins, Jeans oder was auch immer gewindelt unter die Leute gehe, das ist doch entscheidend. Und ja, Bärchen, Agent Orange & Co. ihr habt doch alle recht. Es fällt nur dann auf wenn ich drauf aus bin, es zu entdecken. Und dann bin ich doch immer noch nie sicher, ob die Person wirklich gewindelt ist oder nicht. Ich kann mir ja mein Kopfkino aktivieren und dabei meine schönsten Vorstellungen bilden. Das ist doch OK. Aber wirklich interessieren tut es doch kaum jemanden, ob ich nun gewindelt rumlaufe oder nicht. Und darauf ansprechen wird mich eine fremde Person eh nicht (warum denn auch) und vertraute Personen wohl eher aus Mitleid oder ähnlich.

    Grüsschen Tanja

  4. #44
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2013
    Beiträge
    163
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Zitat Zitat von tanja1 Beitrag anzeigen
    Hi Agent Orange

    Nein, mit deinem 600sten Beitrag hast du uns, oder zumindest mich, nicht gelaungweilt. Schön, dass du so aktiv zu dieser Community beiträgst und deine Beiträge haben auch gute Inhalte, danke.
    Ob nun eine Windel auffällt oder nicht unter der normalen Strassenkleidung spielt doch eigentlich gar nicht so die grosse Rolle. Wie ich mich dabei fühle, wenn ich unter der Leggins, Jeans oder was auch immer gewindelt unter die Leute gehe, das ist doch entscheidend. Und ja, Bärchen, Agent Orange & Co. ihr habt doch alle recht. Es fällt nur dann auf wenn ich drauf aus bin, es zu entdecken. Und dann bin ich doch immer noch nie sicher, ob die Person wirklich gewindelt ist oder nicht. Ich kann mir ja mein Kopfkino aktivieren und dabei meine schönsten Vorstellungen bilden. Das ist doch OK. Aber wirklich interessieren tut es doch kaum jemanden, ob ich nun gewindelt rumlaufe oder nicht. Und darauf ansprechen wird mich eine fremde Person eh nicht (warum denn auch) und vertraute Personen wohl eher aus Mitleid oder ähnlich.

    Grüsschen Tanja
    Wir antworten nicht nur zur gleich Zeit, wir denken auch in dieselbe Richtung. Sehr schön. Dann mal guten Start in den Tag

  5. #45
    Senior Member Avatar von Bärchen1601

    Registriert seit
    June 2015
    Ort
    Hannover Umkreis
    Beiträge
    1.468
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Was ich, mal als Resumme der Sache, wichtig finde für alle Windel-Neueinsteiger hier:

    Diese Frage der Sichtbarkeit ist ja eine ganz große und wichtige Frage und da liest man eben immer wieder: Nein, sieht man nicht !

    Und das ist es, was eben nicht stimmt !
    Man sieht es !

    Nur in ganz wenigen Fällen sieht man es wirklich nicht: Weite Hose, tiefer Schritt, Kleid, Rock, lange Jacke, langer Mantel.
    Ansonsten sieht man es !

    Aber es fällt niemandem auf ! Es bemerkt niemand bewusst !
    Das ist ein wichtiger Unterschied !

    Und es ist eben das "Selbstbewusstsein" Windelträgers gefragt, über der Tatsache zu stehen, dass man es sieht !
    Geändert von Bärchen1601 (17.04.2020 um 11:03 Uhr)
    Noch keine Signatur ... mir fällt grad nix geistreiches ein ...

  6. #46
    Senior Member Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    776
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    @ Bärchen:
    Man kann nur etwas sehen, wenn man die Augen darauf gerichtet hat.
    Also ist ein Windelpopo, zu dem niemand hinschaut auch so lange unsichtbar, bis eben jemandes Augen darauf fallen. Logischerweise.

    Die Problematik "Entdecken" hängt definitiv davon ab, inwieweit der Sehende die Form als "bemerkenswert" wahrnimmt. Es ist also eine Frage der Wahrnehmung(sprozesses), nicht des Sehens. [<--- hast sicherlich das selbe gemeint, nur eben anders ausgedrückt]

    Jemand, der darauf aus ist, Windelblitzer und -popos zu identifizieren, dessen Blick also dahingehend geschult/gerichtet ist, der "sieht" - im Sinne von "Entdecken" - schon dünne IKM. Und jemand, der extrem Angst vor Entdeckung hat, der "sieht" auch an sich selber, wie sich das IKM abzeichnet, obwohl es kein anderer mitkriegen würde.

    Summasummarum:
    Man macht sich viiiel zu sehr einen Kopf um "Entdeckung".

    Wichtig ist tatsächlich, wie Du selber schreibst, dass man dazu steht, wenn nicht sogar darüber.
    Und um diese Art Selbstvertrauen/Selbstsicherheit zu bekommen, braucht manche/r eben etwas Zeit und/oder Rat.
    Und dazu kann man ja im Forum schon etliches nachlesen mittlerweile.

    Also sollte man(n) sich nicht bloß darum "sorgen", dass niemand 'was entdeckt, sondern es ist auch wichtig zu wissen, wie man reagiert, falls man "erwischt" wurde. Nicht jeder ist so kaltschnäuzig, wie die "alten Hasen". Da dauert es eben ein bisschen länger, ehe man sich sagt
    Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere. (A-O)

  7. #47
    Senior Member Avatar von Bärchen1601

    Registriert seit
    June 2015
    Ort
    Hannover Umkreis
    Beiträge
    1.468
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Zitat Zitat von Agent-Orange Beitrag anzeigen
    @ Bärchen:
    Man kann nur etwas sehen, wenn man die Augen darauf gerichtet hat.
    Also ist ein Windelpopo, zu dem niemand hinschaut auch so lange unsichtbar, bis eben jemandes Augen darauf fallen. Logischerweise.

    Die Problematik "Entdecken" hängt definitiv davon ab, inwieweit der Sehende die Form als "bemerkenswert" wahrnimmt. Es ist also eine Frage der Wahrnehmung(sprozesses), nicht des Sehens. [<--- hast sicherlich das selbe gemeint, nur eben anders ausgedrückt]

    Jemand, der darauf aus ist, Windelblitzer und -popos zu identifizieren, dessen Blick also dahingehend geschult/gerichtet ist, der "sieht" - im Sinne von "Entdecken" - schon dünne IKM. Und jemand, der extrem Angst vor Entdeckung hat, der "sieht" auch an sich selber, wie sich das IKM abzeichnet, obwohl es kein anderer mitkriegen würde.

    Summasummarum:
    Man macht sich viiiel zu sehr einen Kopf um "Entdeckung".

    Wichtig ist tatsächlich, wie Du selber schreibst, dass man dazu steht, wenn nicht sogar darüber.
    Und um diese Art Selbstvertrauen/Selbstsicherheit zu bekommen, braucht manche/r eben etwas Zeit und/oder Rat.
    Und dazu kann man ja im Forum schon etliches nachlesen mittlerweile.

    Also sollte man(n) sich nicht bloß darum "sorgen", dass niemand 'was entdeckt, sondern es ist auch wichtig zu wissen, wie man reagiert, falls man "erwischt" wurde. Nicht jeder ist so kaltschnäuzig, wie die "alten Hasen". Da dauert es eben ein bisschen länger, ehe man sich sagt
    Genau !
    Aber um den Fokus auf die Selbstsicherheit zu legen, darf man die Neulinge hier nicht immer anlügen !
    Denn die fallen aus allen Wolken, wenn sie hier immer hören, dass man das nicht sieht, aber dann plötzlich doch mal angesprochen werden !

    Man sieht es in vielen Fällen einfach !
    Aber es fällt niemandem auf. Und wenn, sagt keiner was.

    Und gerade hier bei diesem Thema um die Leggings ist das wichtig. Denn das sieht man ! Erst recht bei Tena Maxi und Co.

    Und diese Frage nach der Auffälligkeit stellt ja kein alter Hase, sondern nur die neuen, unsicheren User.
    Und ich finde es nicht in Ordnung, denen immer zu erklären, man würde das nicht sehen.
    Noch keine Signatur ... mir fällt grad nix geistreiches ein ...

  8. #48
    Senior Member Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    776
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Yo.
    Lügen ist IMMER falsch. Auch die so genannte "Not-Lüge" ist nicht der richtige (Aus)Weg aus dem Dilemma zwischen "Gesehenwerden" und "Entdecktwerden".
    Also ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, schon oft "gesehen" worden zu sein. Aber es hat mich bisher noch niemand auf das "gewisse Etwas" hin angesprochen. Vermutlich wird das auch so bleiben, bis ich's mal derart übertreibe...
    Aber dann bin ich ja wohl selber schuld, muss dann auch mit der Bloßstellung umgehen.

    Um das Thema hier bildhaft zu unter"malen", kann man sich ja z.B. auf Bildergalerien mal ansehen, inwiefern/inwieweit wann und wie deutlich eine Windel in Kombination mit Leggings auffällt.

    Und, wie dat Bärli treffend bemerkt, man sollte auch den "Neulingen" nicht verschweigen, dass so mancher sich ja nicht allzu sicher d.h. ungesehen in der Menge bewegt. Man(n), bzw. das "gewisse Etwas" wird möglicherweise öfter gesehen, als einem lieb ist. --- Aber es erfolgt (scheinbar!) keine Reaktion. Der Krug geht tatsächlich so lange zum Brunnen, bis er bricht. Und eben darauf sollte man auch den Neuling hinweisen.
    Dabei spielt es keine Rolle, ob vor den Eltern oder Freunden/Bekannten der Popo oder die "Entdeckung" von was-auch-immer zur Sprache kommt.
    Da ist die Wahrheit immernoch das Beste. Auch wenn sie vielleicht etwas bitter sein mag.
    Lügen werden durch weitere Lügen zwar gedeckt, aber man muss schon sehr geschickt im Lügen sein, um das lange durchzuhalten. Immerhin muss man sich all die Lügen auch merken können, um den Schein aufrecht zu erhalten. Da ist es doch einfacher zuzugeben, dass da "etwas" ist, was andere eben nicht haben und eventuell nicht verstehen (könnten!). Und auf "Freunde", die einen bloßstellen oder auslachen/beschimpfen, auf die kann man(n) getrost verzichten.

    Geht man gewindelt aus, ist immer das Risiko dabei, entdeckt zu werden. Dabei ist das einfache "Gesehenwerden" nicht mal das Schlimmste. Das Hauptaugenmerk liegt doch im öffentlichen Raum nicht auf irgendwelchen vorbeiflanierenden Popos. Oder doch?
    Heiß wird die Sache erst, wenn aus der Sichtung eine Entdeckung wird, weil der/die Sehende "1 und 1 zusammenzählt".
    Noch heißer, wenn zur Entdeckung das (Wieder)Erkennen der betreffenden Person hinzu kommt.
    Aber sogar das muss nicht bedeuten, dass irgend etwas passiert.

    Um beim Thema zu bleiben: Windeln und Leggings - das ist eine "brisante" Kleiderordnung.
    SEHEN tu ich sowas auch ganz gerne.
    Aber selber würde ich so nicht außer Haus gehen. Zumindest nicht, ohne über die Leggings noch 'was drüber zu ziehen. Außerdem sind mir Strumpfis lieber, auch wenn es (unisex) Leggings für Männlein gibt - sogar in orange.
    Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere. (A-O)

  9. #49
    Senior Member Avatar von DiaperBlue

    Registriert seit
    January 2018
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    330
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Zitat Zitat von Bärchen1601 Beitrag anzeigen

    Und dann die subjektive Sichtweise, nämlich die Sicht, die man glaubt, dass andere sie sehen. Da spekuliert man drüber, ja, da achtet eh keiner drauf (was meistens richtig ist),
    das fällt nicht auf, das dürfte man nicht sehen, etc. Das fällt auch so ein bisschen in die Kategorie, was möchte ich sehen.
    Oder was möchte ich, was die anderen sehen. Aber sehen sie das auch wirklich ?
    Und damit wären wir dann bei einem der wesentlichen Punkte des Lebens. Was wir sehen und warum wir es sehen und was andere sehen und warum.

    Am Hamburger Hauptbahnhof hängt seit vielen Jahrzehnten ein Neonschriftzug: Die eigene Geschichte.

    Das es Kunst ist merkte man erst als es weg sollte

    Aber im Ernst: Was wir sehen und sehen wollen und andere...das hängt mit der eigenen Geschichte desjenigen zusammen der etwas sieht.

    Ich könnte jetzt noch Karl May zitieren (ach ne, das lassen wir mal), aber ganz ehrlich: bis hierher habe ich einige der besten Beiträge gelesen, die dieses Forum zu bieten hat.
    Allen Beteiligten und Beitragenden mein Dank und ein schönes Wochenende und bleibt gesund.

  10. #50
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2013
    Beiträge
    163
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Moin, moin,

    ich habe, mit den sehr scharfsinnigen Beiträgen zum Thema "sehen" vs. "wahrgenommen" im Hinterkopf, meinen eigenen Beitrag nochmal gelesen.

    "...zum Vergleich auch ohne Windel unter der Laufhose und gerade von hinten ist es im Laufen nahezu unmöglich, eine Windel sicher auszumachen. Man sieht sie interessanterweise eher wenn man steht statt zu laufen, aber selbst da ist kaum zu sagen, was Hintern und was Windel ist. Auch habe ich zig mal in verschiedenen Situationen mit einer Begleitperson zur "Umfeldüberwachung" in der Öffentlichkeit gestest - im richtigen Outfit falle ich so defintiv nicht auf, niemand starrt einen an oder schaut irritiert (was Menschen intuitiv tun, wenn ihnen etwas Verstörendes auffällt). Allerdings muss man(n) sich bewusst sein, dass man als Mann in Laufklamotten in Alltagssituationen grundsätzlich mehr Blicke auf sich zieht ..."

    So richtig gelogen war da jetzt nix . Mein Rat für alle Interessierten, ob neu oder "Old Rabbit" ist ja eben, erstmal auszuprobieren und sich dann mal in ein ruhiges Waldstück zum spazieren gehen oder Joggen zurück zu ziehen. Welche Kombination man dabei trägt, sollte man vorher zu Hause probieren. Ich habe z.B. alle möglichen Kombinationen zusammengestellt und bin dann vor meiner Kamera auf und ab gelaufen. Alternativ kann man auch sein Handy in eine Vollpfostenantenne klemmen und sich selbst beim laufen filmen (sollte man unbedingt auch von vorn machen!). Wenn da eine Kombination gefunden ist, bei man ein gutes Gefühl hat, wäre der nächste Schritt eben das Waldstück. Auf dem Weg dahin kann man z.B. Shorts drüber ziehen.
    Ich habe dann auch im Wald weitere Videos gemacht, teilweise auch von einer Begleitperson gefilmt. So konnte ich mir eben selbst ein Bild machen, was man sieht und in welchem Ausmaß. Ob das nun ausreicht, um "Entdeckt" zu werden (was mir aber schnurz ist, ich bin es aufgrund anderer Hobbies gewöhnt, aus der Reihe zu tanzen), musste und muss ich ganz allein abwägen, so wie jede(r) andere auch.

    Also nochmal ein paar harte, ehrliche Worte (und etwas klarer formuliert was ich schon geschrieben hatte): ich kann es jedem, der sich in Windeln (...unter Leggings) in freier Natur bewegen möchte, nur dazu raten. Das Erlebnis ist sehr spannend. ABER: sowas unvorbereitet zu machen, davon kann ich nur abraten. Jede bzw. jeder der nicht absolut 100% schmerzbefreit ist, wird sich in der harten Realität der Öffentlichkeit sehr schnell sehr unwohl fühlen. Meine Entscheidung, es zu tun, kam ja nicht daher, dass ich mir immer wieder das Mantra suggeriert habe "Geh raus, niemand sieht dich!" sondern ich habe so lange an der Auswahl der Klamotten/Windel und der Anlegetechnik der Windel gefeilt, bis ich das (in diesem Fall natürlich allgegenwärtige) Risiko für beherrschbar gehalten habe. Und diese Abwägung basiert auf Unmengen von Videos und deren Analyse und der genauen Beobachtung anderer Menschen in verschiedensten Situationen. Also generell, nicht auf mich in Windeln bezogen.

    Ich würde es, nach dem Geschriebenen, mal so formulieren: sich unkontrolliert in Risikosituationen zu begeben ist reichlich bescheuert und wird sich über kurz oder lang rächen. Wenn man aber geschickt mit dem Risiko spielt und die Grenzen absteckt, in denen es für einen selbst beherrschbar bleibt, dann warten Nervenkitzel und prickelnde Momente auf einen. Das braucht Arbeit, aber auch hier gilt: no pain, no gain

  11. #51
    Senior Member

    Registriert seit
    June 2006
    Beiträge
    224
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Zitat Zitat von Homer J. Beitrag anzeigen
    Moin, moin,

    ich habe, mit den sehr scharfsinnigen Beiträgen zum Thema "sehen" vs. "wahrgenommen" im Hinterkopf, meinen eigenen Beitrag nochmal gelesen.

    "...zum Vergleich auch ohne Windel unter der Laufhose und gerade von hinten ist es im Laufen nahezu unmöglich, eine Windel sicher auszumachen. Man sieht sie interessanterweise eher wenn man steht statt zu laufen, aber selbst da ist kaum zu sagen, was Hintern und was Windel ist. Auch habe ich zig mal in verschiedenen Situationen mit einer Begleitperson zur "Umfeldüberwachung" in der Öffentlichkeit gestest - im richtigen Outfit falle ich so defintiv nicht auf, niemand starrt einen an oder schaut irritiert (was Menschen intuitiv tun, wenn ihnen etwas Verstörendes auffällt). Allerdings muss man(n) sich bewusst sein, dass man als Mann in Laufklamotten in Alltagssituationen grundsätzlich mehr Blicke auf sich zieht ..."

    So richtig gelogen war da jetzt nix . Mein Rat für alle Interessierten, ob neu oder "Old Rabbit" ist ja eben, erstmal auszuprobieren und sich dann mal in ein ruhiges Waldstück zum spazieren gehen oder Joggen zurück zu ziehen. Welche Kombination man dabei trägt, sollte man vorher zu Hause probieren. Ich habe z.B. alle möglichen Kombinationen zusammengestellt und bin dann vor meiner Kamera auf und ab gelaufen. Alternativ kann man auch sein Handy in eine Vollpfostenantenne klemmen und sich selbst beim laufen filmen (sollte man unbedingt auch von vorn machen!). Wenn da eine Kombination gefunden ist, bei man ein gutes Gefühl hat, wäre der nächste Schritt eben das Waldstück. Auf dem Weg dahin kann man z.B. Shorts drüber ziehen.
    Ich habe dann auch im Wald weitere Videos gemacht, teilweise auch von einer Begleitperson gefilmt. So konnte ich mir eben selbst ein Bild machen, was man sieht und in welchem Ausmaß. Ob das nun ausreicht, um "Entdeckt" zu werden (was mir aber schnurz ist, ich bin es aufgrund anderer Hobbies gewöhnt, aus der Reihe zu tanzen), musste und muss ich ganz allein abwägen, so wie jede(r) andere auch.

    Also nochmal ein paar harte, ehrliche Worte (und etwas klarer formuliert was ich schon geschrieben hatte): ich kann es jedem, der sich in Windeln (...unter Leggings) in freier Natur bewegen möchte, nur dazu raten. Das Erlebnis ist sehr spannend. ABER: sowas unvorbereitet zu machen, davon kann ich nur abraten. Jede bzw. jeder der nicht absolut 100% schmerzbefreit ist, wird sich in der harten Realität der Öffentlichkeit sehr schnell sehr unwohl fühlen. Meine Entscheidung, es zu tun, kam ja nicht daher, dass ich mir immer wieder das Mantra suggeriert habe "Geh raus, niemand sieht dich!" sondern ich habe so lange an der Auswahl der Klamotten/Windel und der Anlegetechnik der Windel gefeilt, bis ich das (in diesem Fall natürlich allgegenwärtige) Risiko für beherrschbar gehalten habe. Und diese Abwägung basiert auf Unmengen von Videos und deren Analyse und der genauen Beobachtung anderer Menschen in verschiedensten Situationen. Also generell, nicht auf mich in Windeln bezogen.

    Ich würde es, nach dem Geschriebenen, mal so formulieren: sich unkontrolliert in Risikosituationen zu begeben ist reichlich bescheuert und wird sich über kurz oder lang rächen. Wenn man aber geschickt mit dem Risiko spielt und die Grenzen absteckt, in denen es für einen selbst beherrschbar bleibt, dann warten Nervenkitzel und prickelnde Momente auf einen. Das braucht Arbeit, aber auch hier gilt: no pain, no gain
    Ich denke auch das es immer eine individuelle Risikobewertung ist, die individuell stark variiert. Jeder ist anders gebaut oder bewegt sich anders. Alleine die Entscheidung eine andere Windel zu wählen oder mehr Einlagen zu verwenden kann bei ein und derselben Person zu einer anderen Risikowahrnehmung bzw. Risikobewertung führen. "Jede bzw. jeder der nicht absolut 100% schmerzbefreit ist, wird sich in der harten Realität der Öffentlichkeit sehr schnell sehr unwohl fühlen" trifft es hier sehr gut. Jeder von uns konstruiert sich seine Umwelt inklusive sehen und wahrnehmen. Selbst ein "Kichern" was nicht der eigenen Person gilt, wird anders interpretiert. Trotzdem denke ich, dass es der Community gut tuen würde mehr Toleranz in alle Richtungen des Spektrums walten zu lassen. In der momentanen gesellschaftlichen Phase haben wir alle genug zu kämpfen. Bleibt gesund!

  12. #52
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2013
    Beiträge
    163
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Also ich muss auf jeden Fall sagen, dass das Niveau, auf dem das Gespräch hier stattgefunden hat bzw. stattfindet großartig ist. Vor ein paar Jahren war das so nicht denkbar, da hätten Bedenken und Moralkeulen den Austausch dominiert oder gleich abgewürgt. So macht das Spaß, vielen Dank für die guten Beiträge!
    Denn mit wem außer den Menschen hier soll man sich zu derart komplexen Fragen austauschen

  13. #53
    Senior Member

    Registriert seit
    June 2006
    Beiträge
    224
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Zitat Zitat von Homer J. Beitrag anzeigen
    Also ich muss auf jeden Fall sagen, dass das Niveau, auf dem das Gespräch hier stattgefunden hat bzw. stattfindet großartig ist. Vor ein paar Jahren war das so nicht denkbar, da hätten Bedenken und Moralkeulen den Austausch dominiert oder gleich abgewürgt. So macht das Spaß, vielen Dank für die guten Beiträge!
    Denn mit wem außer den Menschen hier soll man sich zu derart komplexen Fragen austauschen
    Ich sehe das ähnlich. Leider war dies zum Teil auch der Grund warum ich mich immer stärker zurückgezogen habe. "Bedenken und Moralkeulen" sind wichtig, aber jeder geht mir unserer Leidenschaft anders um. Es ist wie mit dem Spektrum des Regenbogens, rot ist nicht für jeden rot und nur "Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht dasselbe". Ich glaube das es so auch mit unserem Thema hier ist. Gerade zu den Bereichen "Öffentlichkeit vs. Privat" und "Auffällig vs. Unauffällig" gehen die Meinung weit auseinander. Wie schon mehrfach gesagt, es tut uns allen gut mehr Toleranz in alle Richtungen des Spektrums walten zu lassen. Wenn ich teilweise sehe wie sich Menschen bei Facebook zerfleischen wegen den unterschiedlichsten Themen, wäre ich froh wenn wir uns hier untereinander solidarisieren. Immer nach dem Gusto "Leben uns leben lassen" ...

  14. #54
    Member

    Registriert seit
    June 2019
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    58
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Das ist leicht gesagt, solange man nicht zu den Geschädigten gehört. Wo Kontroverse existiert, da gibt es einen Grund dafür. Ein Drogenabhängiger würde keinen Dealer verpfeifen. Aber die Mutter des Drogentoten schon.
    Schwäche bei Missständen zeigt oft Zugehörigkeit oder aktives Wegsehen jenen gegenüber, die mit hineingezogen werden und den Schaden tragen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zb. ich finde es widerlich, wenn mich jemand kontaktiert und in zwei Sätzen alles zunichte macht.
    a) hast Du eine Windel an
    b) kannst Du mir Fotos schicken

    Wir können tolerant sein, aber wenn man alles zulässt, dann verbreitet sich ein verdammt schlechtes Image.
    Gut, vielen mag das egal sein. Andere wollen aber nicht mit jenen verglichen werden, wenn sie dann mal erwischt werden.

  15. #55
    Senior Member

    Registriert seit
    June 2006
    Beiträge
    224
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Zitat Zitat von niemand Beitrag anzeigen
    Das ist leicht gesagt, solange man nicht zu den Geschädigten gehört. Wo Kontroverse existiert, da gibt es einen Grund dafür. Ein Drogenabhängiger würde keinen Dealer verpfeifen. Aber die Mutter des Drogentoten schon.
    Schwäche bei Missständen zeigt oft Zugehörigkeit oder aktives Wegsehen jenen gegenüber, die mit hineingezogen werden und den Schaden tragen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zb. ich finde es widerlich, wenn mich jemand kontaktiert und in zwei Sätzen alles zunichte macht.
    a) hast Du eine Windel an
    b) kannst Du mir Fotos schicken

    Wir können tolerant sein, aber wenn man alles zulässt, dann verbreitet sich ein verdammt schlechtes Image.
    Gut, vielen mag das egal sein. Andere wollen aber nicht mit jenen verglichen werden, wenn sie dann mal erwischt werden.
    Ich kann das gut nachvollziehen, aber Aktionen wie:

    "Zb. ich finde es widerlich, wenn mich jemand kontaktiert und in zwei Sätzen alles zunichte macht.
    a) hast Du eine Windel an
    b) kannst Du mir Fotos schicken"

    sollten doch bitte unmittelbar an die entsprechenden Administratoren gemeldet werden. Diesbezüglich gebe ich dir vollkommen recht. Hier werden natürlich Grenzen überschritten. Aber eine Kleidungskombination seiner Wahl ist eine andere Baustelle. Wenn du sagst: "Andere wollen aber nicht mit jenen verglichen werden, wenn sie dann mal erwischt werden". Hast du dazu Erfahrungen gemacht? Du scheinst ja zu den "Geschädigten" zu gehören. Ich würde gerne über deine Erfahrungen erfahren, aber nur wenn du das natürlich möchtest. Wäre schön etwas mehr zu erfahren. Dir alles Gute!

  16. #56
    Senior Member Avatar von Bärchen1601

    Registriert seit
    June 2015
    Ort
    Hannover Umkreis
    Beiträge
    1.468
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Zitat Zitat von Bubi2006 Beitrag anzeigen
    Ich denke auch das es immer eine individuelle Risikobewertung ist, die individuell stark variiert. Jeder ist anders gebaut oder bewegt sich anders. Alleine die Entscheidung eine andere Windel zu wählen oder mehr Einlagen zu verwenden kann bei ein und derselben Person zu einer anderen Risikowahrnehmung bzw. Risikobewertung führen. "Jede bzw. jeder der nicht absolut 100% schmerzbefreit ist, wird sich in der harten Realität der Öffentlichkeit sehr schnell sehr unwohl fühlen" trifft es hier sehr gut. Jeder von uns konstruiert sich seine Umwelt inklusive sehen und wahrnehmen. Selbst ein "Kichern" was nicht der eigenen Person gilt, wird anders interpretiert. Trotzdem denke ich, dass es der Community gut tuen würde mehr Toleranz in alle Richtungen des Spektrums walten zu lassen. In der momentanen gesellschaftlichen Phase haben wir alle genug zu kämpfen. Bleibt gesund!
    Immerhin sind wir inzwischen so weit, dass wir zugeben, dass ein Risiko da ist !
    DAS war mir persönlich eigentlich wichtig, diese Tatsache besonders den "Neuen" klar zu machen !

    Denn bisher konnten die Aussagen (besonders in anderen Themenbeiträgen, also,jetzt nicht hier) von Neulingen immer nur ganz plump und klar verstanden werden:
    Man sieht es nicht und man solle sich nicht so anstellen !
    So einfach ist das eben nicht, auch wenn es im Einzelfall stimmen mag.
    Noch keine Signatur ... mir fällt grad nix geistreiches ein ...

  17. #57
    Senior Member Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    776
    Mentioned
    37 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Smile AW: solche Leggings vllt. lieber ohne Windel drunter?

    <ganz knapp am Thema vorbei>
    @ Bärchen u.a.:
    Wenn ein "Bahner" solche Leggings trägt, schaut gewiss niemand so genau hin...

    Auch die hier sind speziell für Freunde des Schienenstranges.

    Aber diese Eisenbahner-Leggings hier bei den Amazonen verwischen die Konturen ganz nett.

    Das Hösli hier ist nur für eingefleischte Bahn-Liebhaber, bzw. -Beamte, wie der Name schon suggeriert.
    Eine dicke Windel ist durch nichts zu ersetzen - außer durch eine noch dickere. (A-O)

  18. #58
    Senior Member Avatar von DiaperBlue

    Registriert seit
    January 2018
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    330
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Das mir das als Eisenbahner und noch dazu als Beamter entgehen konnte . Aber ich bin auch erst 30 Jahre dabei. Das ist für einen Eisenbahner sowas wie gerade angefangen . Wenn ich dann gerade so richtig dabei bin werde ich auch gleich pensioniert.
    ...jajaja, und nicht einen Tag richtig gearbeitet, um das auch gleich mal abzufrühstücken .

  19. #59
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2019
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    255
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Kollege DiaperBlue, wo fährst du denn? Oder "ortsfest" als Fdl o.ä.?
    Nur mal so intressehalber, tut ja eigentlich nix zur Sache ... 🤗

  20. #60
    Senior Member Avatar von Bärchen1601

    Registriert seit
    June 2015
    Ort
    Hannover Umkreis
    Beiträge
    1.468
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windeln und Leggings

    Zitat Zitat von DiaperBlue Beitrag anzeigen
    Das mir das als Eisenbahner und noch dazu als Beamter entgehen konnte . Aber ich bin auch erst 30 Jahre dabei. Das ist für einen Eisenbahner sowas wie gerade angefangen . Wenn ich dann gerade so richtig dabei bin werde ich auch gleich pensioniert.
    ...jajaja, und nicht einen Tag richtig gearbeitet, um das auch gleich mal abzufrühstücken .
    Geht mir genauso ...
    Noch keine Signatur ... mir fällt grad nix geistreiches ein ...

Ähnliche Themen

  1. Suche Leggings
    Von boygirl im Forum Sissy / Babymädchen - Forum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.09.2014, 19:19
  2. Leggings - praktisch, chic? ...und anderes
    Von cassandra im Forum Erfahrungsberichte
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 22:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.