Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

  1. #1
    Member

    Registriert seit
    January 2007
    Ort
    Nähe Linz
    Beiträge
    83
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Hallo an alle

    Würde mich mal interessieren welche Vor- bzw. Nachteile für Euch beim Kauf von Windeln und Co in Bezug auf den Einkaufsort (eben Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist) entscheidend sind.
    Der mögliche Hauptfaktor, die Anonymität sollte in diesem Fall außer Acht gelassen werden.
    Für mich ist der „face-to-face“ Windelkauf mitunter einer der „schönsten“ Momente betreffend meines DL-Hobbys und ich natürlich weiß das dies bei vielen gerade umgekehrt ist.

    Aus meiner Sicht kann ich nur „Pro“ Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist sagen.

    Begründung:
    - Preislich meist ähnlich (minimal höher) als im Onlinehandel. (Außer man bestellt einen Anhänger voll)
    - Service, Beratung mit Ausnahmen immer kompetent und freundlich
    - Gratis Muster - man bekommt fast immer Gratismuster (öfters auch ohne Nachfrage)


    Besonders Überzeugt bin ich von meinem derzeitigem „Stammlokal“ Bandagist H…. (soll ja keine Werbung sein). Hier habe ich erst letzte Woche einen ganzen Karton (4 Packungen) Tena Slip super geschenkt bekommen. Ausführung mit Folie und laut Aussage der Verkäuferin Zitat: „Wir dürfen diese nicht mehr verkaufen, weil es die alte Ausführung ist, und Sie könne diese sicher brauchen“. Habe bereits vor ca. einem halben Jahr 2 Packungen Molicare Super plus geschenkt bekommen. (Wurden von einem Kunden zurückgegeben und daher nicht mehr verkauf bar).
    Auch die Bestellung von Produkten die scheinbar in Österreich nicht (direkt) erhältlich sind, in diesem Fall Seni Slip quattro, ist/war hier möglich.

    Würde mich über Eure Erfahrungen bzw. Meinungen freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dlcalla

  2. #2
    Häuptling der Pampersindianer Avatar von Chief Gewickelt

    Registriert seit
    October 2012
    Beiträge
    1.024
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Wenn man den eigentlichen Aspekt der Anonymität weg lässt, bleibt in meine Augen da nicht viel mehr
    als das was du schon beschrieben hast. Die Beratung halte ich für über, weil die Verkäuferin sich nur
    auf Eckdaten stützen kann und so Aussagen macht wie: "Viele unserer Kunden sind mit der Windel sehr
    zufrieden." Letztendlich muss sie dir passen und das muss man ausprobieren und da kommen die Muster
    ins Spiel. "Ich gebe ihnen mal ein paar Muster mit und sie können probieren welche ihnen am besten zusagt."
    Wäre ein Vorteil. Solche Beratungsgespräche stelle ich mir aber eher vor, wenn man auch wirklich
    betroffen ist und Windel benötigt. Wer geht in eine Apotheke und sagt: "Hallo ich bin ein Adult Baby. Welche
    Windel können sie mir empfehlen?" Will nicht ausschließen, dass das einige machen. Ich bestelle im Internet,
    es ist natürlich anonym und (das ist mein Vorteil) die Windeln werden nach Hause geliefert.
    Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
    sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!

    Oliver Wendell Holmes (1809 - 1894)

  3. #3
    kleiner Timmy Avatar von pamperme

    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    677
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Ich sehe das so wie der Chief. Da ich kein "richtiger" Windelträger bin, gehe ich sicher nicht in eine Apotheke/Sanitätsgeschäft, um mich dort bezüglich Inkontinenz beraten zu lassen.
    Ich bestelle lieber im Internet, weil ich dort eben Anonym bleiben kann. Die Preise sind meiner Meinung nach aber meist erheblich niedriger, als in einer Apotheke, so jedenfalls mein Eindruck. Ich hatte mal ein Paket Molicare Super Plus in einer Apotheke gekauft und dort waren sie immerhin 4 Euro teurer, als im Internet.

    Ein erheblicher Vorteil des Offline-Geschäfts ist natürlich, dass die Pakete direkt verfügbar sind oder zumindest noch am gleichen Tag, wenn man rechtzeitig bestellt.
    Das ist aber auch nur ein Vorteil, wenn man wirklich inkontinent ist. Als ABDL kann man auch mal 2-3 Tage warten, bis die Bestellung geliefert wird, bin ich jedenfalls der Meinung.

    Und als ABDL hat man auch die Möglichkeit, im Internet Windeln zu bestellen, die bunt sind. Das gibt es, soweit ich weiß, nicht in einem Sanitätsladen.

  4. #4
    Senior Member Avatar von Pimpernuckel

    Registriert seit
    December 2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.057
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Die Beratung ist sicher für die meisten eher nebensächlich, weil die Mehrheit der Apotheken, Sanitätshäuser etc. eh nur ihre zwei Standardmarken haben und auch nur diese kennen bzw. die Verkaufsinfo der Hersteller zitieren. Sofern man da also nicht seine Hausmarke dabei hat, hilft einem das nur begrenzt. Außerdem erstreckt sich die Beratung in einem deutschen Sanitätshaus meist eher um Details der Rezeptverordnung als um fachliche Sachen. Letzten Endes muss man schon selber wissen, was man will.

    Proben kriegt man mittlerweile auch nicht mehr sonderlich großzügig überall, weil dazu die Anbieter zu sehr auf Kosten achten. Wenn, kriegt man auch eher Pants und Einlagen hinterhergeworfen. Bei Slip-Windeln muss man dann fast schon betteln und kriegt sie nichtmal unbedingt in der Saugstärke, die man auch haben will. Meine Haus-und-Hofapothekerin könnte ich sicher mal fragen und sie würde mir sicher auch mal mehr als nur die üblichen zwei Muster geben, aber insgesamt sind meine Erfahrungen eher schlecht. Wie aber schon angedeutet liegt das aber an dem eigenartigen System, wie in Deutschland derzeit die Versorgung mit Inkontinenzhilfsmitteln geregelt ist. Früher, als die Apotheken noch richtig mitmischen durften und es zumindest etwas ernstzunehmende Konkurrenz zu den Sanitätshäusern gab, war es sicher besser.

    Einzig der Preis kann manchmal wirklich ganz gut sein, aber das hängt von endlos vielen Faktoren ab und ist auch nur für Selbstzahler relevant. Kostenlos hab ich noch nix gekriegt, aber manchmal schwirren bei den Zwischenhändlern noch Restbestände rum, die die Regale verstopfen und weg müssen. Das kann die Apothekerin ja in ihrem System sehen und wenn man Glück hat, kann ein kurzer Anruf da was bewegen. Sind aber wirklich nur nicht planbare Zufallstreffer.

    Pimpernuckel
    Ada, ada! Haba umu mimu?
    -------------------------------
    24/7 in Windeln

  5. #5
    Häuptling der Pampersindianer Avatar von Chief Gewickelt

    Registriert seit
    October 2012
    Beiträge
    1.024
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Mir fehlt gerade noch ein, dass man mit der Internetbestellung meist mit den Windeln auch noch anderen AB Kram kauft,
    den man in der Apotheke nicht bekommt, z.B. Gummihosen oder Windelbodys mit Kindermotiven drauf. Ich mach das
    meistens so und gucke immer, zumindest bei Save, was ich noch so gebrauchen kann. Wenn man schon mal dabei ist
    zu bestellen. Was pamperme schon sagte, es gibt auch keine bunten Windeln in der Apotheke, geschweige denn schwarze.

    EDIT:
    Dann kauft man im Internet, ich spreche von mit, unterschiedliche Windelsorten. Meist den Favoriten, den man immer nimmt
    und dann noch unbekannte Windeln zum austesten dazu. Ich stöbere einfach die Seiten durch und was ich interessant finde
    wird mal mitbestellt. z.B. hatte ich noch nie welche von Hartmann. Das würde in der Apotheke gar nicht gehen oder kann
    man da ins Lager gehen und mal alles durchschauen? Das Internet ist da einfach bequemer, oder seht ihr das anders?
    Geändert von Chief Gewickelt (13.04.2016 um 16:05 Uhr)
    Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
    sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!

    Oliver Wendell Holmes (1809 - 1894)

  6. #6
    Junior Member

    Registriert seit
    March 2016
    Beiträge
    13
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Ich würde gerne Bestellen nur dass Problem ist dass ich fast nie Zuhause bin und unsere Nachbarn die Pakete annehmen deshalb fahre ich in eine Apotheke mind. 30 km entfernt um Sie dort dann zu bestellen
    Dass ist dann immer ein ganz besonderer Nervenkitzel

  7. #7
    Kvetinka
    Gast

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Hi,

    ich kaufe gerne Windeln im Supermarkt in Polen: Seni aus Strasburg und Tena aus Ohlau/Schlesien.

    Wenn ich im Urlaub bin, kaufe ich gerne Windeln bei Dr. Max Apotheke in der Tschechischen Republik. Ich muss dann immer zwei Mal in die Apotheke, weil die in der Regel nicht vorrätig sind. Selbstverständlich bin ich beim Windelkauf immer gewickelt. Bei meiner Stammapotheke in Rumburg trägt man mir die Windeln sogar in den Kauferraum.

    Früher löste ich auch Rezepte in meiner Stammapotheke im Ruhrgebiet ein und kaufte gleichzeitig Schnuller und/oder Windeln. Als Babymädchen ist so was ganz normal.

    LG Kwjetka

  8. #8
    XXL-DL

    Registriert seit
    August 2015
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    3.349
    Mentioned
    62 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Mittlerweile gibt es ja auch spezialisierte Pflegeartikel-Fachhändler wie z.B. VIDIMA. Dort hat man eine große Auswahl, kompetente Beratung und kann die Ware sehr oft direkt mitnehmen. Schlechte Beratung habe ich allerdings schon in der Apotheke und im Sanitätshaus erlebt. Spätestens wenn die fürchterliche Frage: So wie Pampers? Für Erwachsene? gestellt wird, und die Hände des Verkäufers/ der Verkäuferin in Hüfthöhe die ungefähre Position von Klebestreifen andeuten, sollte einem klar werden das man in diesem Laden besser nichts kauft.

    Bei Bestellungen im Netz sollte man sich auskennen denn zu mancher Windel gibt es nur spärliche Informationen.
    Windeln find' ich voll gut!

  9. #9
    Häuptling der Pampersindianer Avatar von Chief Gewickelt

    Registriert seit
    October 2012
    Beiträge
    1.024
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Zitat Zitat von pampergirl 90 Beitrag anzeigen
    .... deshalb fahre ich in eine Apotheke mind. 30 km entfernt um Sie dort dann zu bestellen...
    30 km hin zur Apotheke, um zu bestellen.
    30 km nach Hause.
    30 km hin zur Apotheke, um die Windeln abzuholen.
    30 km mit den Windeln nach Hause.

    ...macht 120 km für ein Paket Windeln.

    Na, das ist mal ein riesen Vorteil.
    Geändert von Chief Gewickelt (15.04.2016 um 08:54 Uhr)
    Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
    sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!

    Oliver Wendell Holmes (1809 - 1894)

  10. #10
    Junior Member

    Registriert seit
    March 2016
    Beiträge
    13
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    30 km hin zur Apotheke, um zu bestellen.
    30 km nach Hause.
    30 km hin zur Apotheke, um die Windeln abzuholen.
    30 km mit den Windeln nach Hause.

    ...macht 120 km für ein Paket Windeln

    Klingt vielleicht so
    Ich bin Berufstätig und werde sie wohl auf meinem Nachhauseweg besorgen ich muss keinen Sprit verfahren

  11. #11
    Häuptling der Pampersindianer Avatar von Chief Gewickelt

    Registriert seit
    October 2012
    Beiträge
    1.024
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    War das noch Satire? Es war zumindest ein Witz meinerseits.
    Ich habe mir so was in etwa schon gedacht. Ich habe auch bei
    Kundenbesuchen in einem entfernten Ort die Gelegenheit genutzt,
    vielleicht keine Windel, aber anderen zweifelhaften Kram zu
    kaufen. War nur Spaß, nicht böse sein.
    Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
    sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!

    Oliver Wendell Holmes (1809 - 1894)

  12. #12
    Junior Member

    Registriert seit
    March 2016
    Beiträge
    13
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Hab nur gedacht dass es sich so anhört deswegen hab ich geantwortet :-)
    Ach quatsch alles gut ;-)

  13. #13
    Member

    Registriert seit
    January 2007
    Ort
    Nähe Linz
    Beiträge
    83
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Hab mir heute einen Karton (80Stk.) Seni slip quattro bei meinem Bandagisten geholt. Wurden für mich Bestellt. Preis €64,- finde ich nicht teuer. Und das in Österreich wo dieses Modell offizielle noch nicht erhältlich sein soll. Naja mal Testen. Nachdem ich ja sowieso auf dicke Windelpackete in der Öffentlichkeit stehe und so wie jetzt mit 2 Seni Slip quattro (M) und einer Tena Slip super (das sind doch die grünen) in einer Bar stehe werde ich mal die hoffentlich nicht ausbleibenden Reaktionen testen. (Sorry für den wild zusammengewürfelten Text. Bin heute nicht mehr ganz nüchtern - sozusagen ein Damenspitzerl
    Mfg
    DLCalla

  14. #14
    boyjuice
    Gast

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Ich hole meine Windeln grundsätzlich in Apotheken oder Sanitätshäusern.
    Ich finde es einfach schöner etwas in einem Laden zu kaufen als im internet zu bestellen.
    Außerdem bekomme ich grundsätzlich noch kostenlose Gratisproben dazu, auch wenn ich nicht danach frage.
    Aber der größte Vorteil für mich ist, da ich noch zuhause wohne spare ich mir die Fragen "Was ist in diesem Paket?"
    meiner Eltern

  15. #15
    Senior Member

    Registriert seit
    June 2019
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beiträge
    116
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Zitat Zitat von Chief Gewickelt Beitrag anzeigen
    Ich bestelle im Internet,
    es ist natürlich anonym und (das ist mein Vorteil) die Windeln werden nach Hause geliefert.
    Also Internet und Anonym bestellen beißt sich hier in meinen Augen ein wenig.
    Wenn du In ner großen Stadt in einer Apotheke Windeln kaufst und die dann noch Bar bezahlst dann ist das anonym.
    Im Internet bestellen heißt sich irgendwo anmelden es online zu bezahlen und dann auch noch per Post zu bekommen.
    was ist daran anonymer als in eine Apotheke zu rennen?

    Der einzige Punkt wo hier zu tragen kommt ist die niedrigere Hemmschwelle da ich niemanden bei der Bestellung in die Augen sehen muss aber das hat nichts mit anonym zu tun

  16. #16
    VIP-Franke Avatar von anno

    Registriert seit
    August 2018
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    241
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Also es gibt tatsächlich Mittel und Wege online nahezu anonym zu bestellen:

    - Shopping mit TOR
    - Zahlen mit PSC oder BTC o.ä.
    - Lieferung an Packstation (Es ist nicht erlaubt, aber sehr einfach, an eine DHL-Karte mit falschen Namen zu kommen)

    LG
    anno
    Bleibt daheim und wartet auf bessere Zeiten

  17. #17
    Member Avatar von Konners

    Registriert seit
    August 2016
    Ort
    Nördlich von Hamburg
    Beiträge
    70
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Zitat Zitat von pampergirl 90 Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne Bestellen nur dass Problem ist dass ich fast nie Zuhause bin und unsere Nachbarn die Pakete annehmen deshalb fahre ich in eine Apotheke mind. 30 km entfernt um Sie dort dann zu bestellen
    Dass ist dann immer ein ganz besonderer Nervenkitzel
    Wenn du eh 30km fährst warum nicht zu einer paketstation liefern lassen oder einen paketshop? Manche kleine läden nehmen pakete für einen an und die meisten abdl shops schickens ja diskret raus...

  18. #18
    Senior Member Avatar von mickdl

    Registriert seit
    August 2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    207
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Naja... ich hab meine Windeln - vor langer Zeit als es noch keinen Internet Versand gab - auch immer in der Apotheke gekauft. Damit habe ich allerdings aufgehört als damals Save aufgemacht hat. Das war aus vielen Gründen eine echte Offenbahrung. Der Grund war ganz einfach: Auch damals hatten Apotheken Apotheker Preise und die Auswahl bei Save war im Gegensatz zum lokalen Dealer einfach genial. Daran hat sich aus meiner Sicht bis heute nicht viel geändert - abgesehen davon, dass ich den größten Teil von dem was ich inzwischen brauche über einen Versorger beziehen (muss) und Save auch nicht mehr meine erste Wahl ist.

    Wie auch immer, ich kauf immer mal was selber dazu - schon aus reiner Neugierde um mal was anderes zu Probieren. Aber das, was die Apotheken in der Umgebung an Preisen aufrufen ist oft zwischen 4 - 6€ (pro Packung) teurer als im Versand. Das sind teilweise bis zu 30%. Den einzigen Vorteil den ich da sehe ist der, dass ich die Sachen i.d.R. - wenn nicht zu exotisch - am gleichen Tag bekomme - wenn ich sie bis Mittags bestelle... Einfach hingehen und abholen ist leider auch nicht, weil - wie schon beschrieben da meistens nur ein Teile des Tena Sortiments und vielleicht ein paar alte Moli's im Regal verstauben.

    Wenn ich dann also zusammenzähle:

    1) keine lokale Lagerhaltung
    2) umständliche Bestellung (geht schon per Telefon - aber dann muss man erst die PZN raussuchen, weil die sonst auch gerne mal was falsches bestellen...)
    2) unrealistische Margen

    dann hab ich einfach keine Lust, dem Inhaber die Golfclub Mitgliedschaft mit zu finanzieren.

    Ich stehe 100% dazu den lokalen Handel zu unterstützen, aber das muss irgendwie im Verhältnis stehen. Leider ist das bei Inkontinenzprodukten hier offenbar nicht der Fall (bei anderen Sachen war die lokale Apotheke auch schon mal billiger). Wie auch immer - um die Frage zu beantworten:


    • Preislich: Kann ich nicht nachvollziehen - stimmt wenigstens da wo ich Wohne nicht.
    • Beratung: Brauche ich nicht - ich weiß was ich will. Kann sogar peinlich werden: Den tollsten "Beratungsmoment" den ich mal erlebt habe der, als mir der vollpfostige Apotheker bei gut gefülltem Laden die Vorzüge seines verstaubten Molicare Ladenhüters (er hat tatsächlich noch ein Staubtuch geholt...) erklären wollte...
    • Muster: Die bekommt man für die "Standards" auch im Online Handel oder kann sie sich direkt von Hersteller direkt bestellen.

    Zusammengefasst: Wenn es um Einweg Produkte geht scheint mir der lokale Handel alleine schon wegen der fehlenden Lagerfläche nicht gut aufgestellt zu sein.

  19. #19
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2019
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    145
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Pro contra Windelkauf im Internet oder Apotheke/Sanitätshaus/Bandagist

    Ein Geschäftsmodell wurde noch vergessen: Regionale Lieferdienste. Ich kam über einen Nachbarn darauf, der Lieferfahrer für eine Firma ist, die Altenheime, Tagespflegeeinrichtungen und auch Privatabnehmer beliefert. Das Sortiment fängt bei Reinigungs- und Pflegeprodukten an, umfasst auch Pflegekleidung und Inko- sowie Diabetikerbedarf. Es gibt kein Ladengeschäft, nur ein Lager. Bestellen kann man online, telefonisch, per Post oder Fax oder man gibt dem Lieferfahrer seine Bestellung mit. Was lagernd ist, das bekommt man während der Geschäftszeiten gewöhnlich noch am gleichen Tag und das Vereinbaren einer Lieferzeit ist üblich. Plus/minus 15 oder 20 min hat es immer geklappt.

    Bei Inko-Material liegt die Bestellmenge in der Regel bei einem oder mehreren Kartons. Einzelpackungen entsprechen dem, was man mal zum Ausprobieren eines Produkts bekommen kann. Einzelmuster sind an sich nicht zu bekommen. Bei Produkten von Seni oder Hartmann entsprechen die Preise annähernd denen im Onlinehandel und es sind die meisten Produkte in den üblichen Größen lagernd. Bei beiden scheinen sie gute Einkaufspreise zu bekommen. Die Rezeptabrechnung geht einfachst möglich.

    Deutlich Geld kann ich sparen, wenn ich nur Größe und Produktanforderungen (Material, Saugstärke) vorgebe. Das gelieferte Material kommt dann u. U. bei jeder Bestellung von einem anderen Hersteller, womit man auch mal unterschiedliche Produkte ausprobieren kann. Dank gutmütiger Körperproportionen habe ich kaum Probleme, dass irgendwas gar nicht passt. Die Rückgabe ungeöffneter Kartons oder ungeöffneter Einzelpackungen ist für den Fleißpreis des Ausfüllens eines "Warum?"-Fragebogens möglich. Die Erstattung geht aufs Kundenkonto.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.