Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 35

Thema: Nächtliches unbemerktes einnässen... Aber wie? :(

  1. #1
    Member

    Registriert seit
    October 2005
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    37
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Nächtliches unbemerktes einnässen... Aber wie? :(

    Wie der Titel schon sagt: wie mache ich im Schlaf in meine Pampers?
    Viele von euch schaffen das scheinbar nachts unbewusst in der Pampers zu machen!
    Bei mir Klappt es leider nie... Habe schon nahezu jede Nacht eine Windel um und das
    Seid ca . 4 Jahren ( bin aber seid ich denken kann DL). Irgendwie ist da ne Sperre
    Werde oft sehr früh morgens wach, und muss Pieseln. Nur im liegen wird das kaum was.
    Erst wenn ich aufstehe, fließt es wie ein Bach. Dann aber soviel das meine tena Maxi richtig
    Geflutet ist und gewechselt werden muss...
    Frage: wie kann ich es hinbekommen , dass ich nachts unbemerkt einnässe, sodass wenn ich morgens aufwache meine Windel nass ist?

    Lg Thorsten

  2. #2
    Ronny41
    Gast
    ich habe auch jede nacht windeln um
    seid 3 jahren gehts nicht mehr ohne
    ich habe immer erst bewust, dan im halbschlaf und jetzt gehts von aleine, eingemacht
    ich mache nachts halt jetzt wieder so im schlaf ein, also, wie man sagt, wieder bettnässer, stört uns aber nicht

  3. #3
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    227
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Einige wären froh, sie hätten diese Sperre. Die würden vielleicht gerne mit dir tauschen. Es wäre eine praktische Lösung, wenn man mit seiner nicht mehr gewünschten Sperre auf den Markt gehen könnte "biete funktionierende Sperre: gratis einzutauschen gegen defekte Sperre…"

    Es ist in solchen Fällen hier üblich die Frage zu stellen, ob du das wirklich willst. Vielleicht ist es für dich interessant für eine Nacht oder für einzelne Nächte. Da geht es darum, wieder einmal erleben zu können wie es ist, wenn man nichts merkt, aber wie hoch ist der Pries, wenn es nachher definitiv so weitergeht? Was hast du davon, wenn es zum Alltag (zur Allnacht) wird, dass du nichts merkst? Aufregend ist das dann nicht, sondern lästig. Du bist besser dran, wenn du die Kontrolle behältst und selber entscheiden kannst was du machen willst. Da kannst du dann beim Einschlafen auf Nass- oder Trockenmodus stellen und am Morgen hast du die Erfolgskontrolle.

  4. #4
    Mit Perwoll gewaschen Avatar von Wölfchen96

    Registriert seit
    October 2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.113
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    War selber mal Bettnässer und schön war es anfangs nicht doch ich fand gefallen an Windeln doch nach ein paar Jahren hörte es dann wieder mit den Bettnässen auf.
    Heute trage ich die Windeln auch nur weil ich's geil finde.
    Für dein Problem gibt es allerdings auch eine Lösung die funktioniert wie folgt:

    1. Man bleibe min. 48 Stunden Wach bis man nicht müde ist sondern übermüdet ist.
    2. Bevor du dich schlafen lägst, trinke 2 Liter kalten Eistee.
    3.Bewundere am nächsten Morgen deine nasse (hoffentlich) Windel und nicht Bett

    Das Funktioniert 100% du bist einfach viel zu müde und wachst garnicht erst auf. Da der Kalte Eistee von allen was es gibt am schnellsten durchfegt (so um die 1-2Stunden) wirst du im tiefsten Schlaf sein

    [Entfernt - tee]

    MfG Ben
    Wir malen uns die Welt in kuntergrau, dunkelbunt.
    Casper - XOXO

  5. #5
    Senior Member Avatar von babychris2005

    Registriert seit
    January 2006
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    760
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von GoodNites
    [Entfernt - tee]
    Das mit dem Alkohol ist schwachsinnig, erstens ist es ungesund und zweitens funktioniert das nicht.

    Ich hatte eine Zeit in der ich richtig viel getrunken habe, teilweise bis zur Bewusstlosigkeit.
    Dabei spielte es keine rolle ob es nur bier oder schnaps oder beides zusammen war.
    Eingenässt im Schlaf habe ich nie, nur musste ich dann, wenn ich endlich wieder wach war, tierisch zum pinkeln gehen, was manchmal echt nicht leicht war.

    Es ist also schwachsinnig sich einen anzutrinken nur damit man vielleicht im schlaf die windel nass macht. Das funktioniert wenn dann nur bei Personen die so auf alkohol reagieren das alle körperlichen funktionen langsam aufgeben.

    Und wenn einer meint ich hab dann einfach zu wenig getrunken, meine Messwerte lagen meist über 3 ‰ wenn ich mal hab Pusten dürfen.
    Mittlererweile bin ich übrigens weg vom einen über den Durst trinken, ich denke ich habe genügend alkohol gehabt bisher.
    Das Leben ist kein Ponyhof

  6. #6
    Charliemills
    Gast
    Original von GoodNites
    War selber mal Bettnässer und schön war es anfangs nicht doch ich fand gefallen an Windeln doch nach ein paar Jahren hörte es dann wieder mit den Bettnässen auf.
    Heute trage ich die Windeln auch nur weil ich's geil finde.
    Für dein Problem gibt es allerdings auch eine Lösung die funktioniert wie folgt:

    1. Man bleibe min. 48 Stunden Wach bis man nicht müde ist sondern übermüdet ist.
    2. Bevor du dich schlafen lägst, trinke 2 Liter kalten Eistee.
    3.Bewundere am nächsten Morgen deine nasse (hoffentlich) Windel und nicht Bett

    Das Funktioniert 100% du bist einfach viel zu müde und wachst garnicht erst auf. Da der Kalte Eistee von allen was es gibt am schnellsten durchfegt (so um die 1-2Stunden) wirst du im tiefsten Schlaf sein


    [Entfernt - tee]



    Die erste Methode scheint zwar zu Funktionieren, wie Du schilderst nur habe ich vor kurzem in der Zeitung gelesen das viel Eistee trinken zu Nierensteine führen kann.
    Zu der Zeit lag auch der Freund von meiner Schwiegermutter damit im Krankenhaus und die Dinger wollten nicht Raus er hatte sich über einen Monat damit rumgeärgert und Schmerzen gehabt.

  7. #7
    babyralf1
    Gast
    Hallo,

    auch Ich frage dich einfach mal ob du das wirklich wiilst?. Es ist sicher schön nachts ab und zu unbewusst die Windel nass zu machen. Die Frage ist jedoch was ist wenn es dann wirklich jede Nacht ist und du es nicht mehr steuern kannst. Ich trage seit etwas mehr als 3 Jahren nachts immer Windel und wache jeden morgen patschnass auf. Es waren vielleicht 3 oder 4 trockene Nächte in der ganze Zeit. Selbst als ich für 1 Nacht ins Krankenhaus musste ging es nicht ohne und das Gefühl war sicher nicht das was sich manche wünschen oder in manchen Beiträgen schreiben. Ich wünschte mir manchmal den Trockenmodus wie von Reez so schön gesagt. Eine Anleitung wie du das schaffst kann ich dir nicht geben, bei mir ist es mittlerweile krankheitsbedingt dass ich jede Nacht einnässe. Manchmal würde ich heute gern die Windel waglassen wenn ich es könnte.

    lg babyralf

  8. #8
    Pampersfuchs
    Gast
    [Entfernt - tee]

  9. #9
    Mit Perwoll gewaschen Avatar von Wölfchen96

    Registriert seit
    October 2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.113
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von babychris2005

    Das mit dem Alkohol ist schwachsinnig, erstens ist es ungesund und zweitens funktioniert das nicht.
    1. Ich habe erwähnt, das diese Methode ungesund und eklig ist.
    2.Das funktioniert.
    Viele Leute die ins der Disse zu viel trinken pissen sich auch in die Hose auch ein oft der fall bei anderen Veranstaltungen und und und

    Es ist mir auch mal selber passiert :P


    Es kann gut sein, das man von Eistee Nierensteine bekommt
    Kalter Apfelsanft sollte aber auch funktionieren :P Ist auch neben bei viel gesünder
    Wir malen uns die Welt in kuntergrau, dunkelbunt.
    Casper - XOXO

  10. #10
    Trusted Member

    Registriert seit
    November 2006
    Beiträge
    400
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Apfelsaft und der viele Zucker soll Gesund sein?
    Wasser aus PET Flaschen ist auch nicht Gesund.

    Ich sehs schon kommen.
    Er wird Alkoholiker nur damit er dann einnässt, toll....
    *knihihihi*

  11. #11
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2005
    Beiträge
    119
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Nächtliches unbemerktes einnässen... Aber wie? :(

    [Entfernt - tee]

  12. #12
    tee
    Gast
    Bitte tauscht keine Tips aus, die die Gesundheit nachhaltig schädigen können (Substanzen usw.).
    Wir wollen, daß hier auch Jugendliche und Menschen, die sich noch in der Entwicklung befinden, sicher lesen können.

  13. #13
    Trusted Member

    Registriert seit
    April 2012
    Ort
    Dorf
    Beiträge
    262
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von babychris2005
    Original von GoodNites
    [Entfernt - tee]
    Das mit dem Alkohol ist schwachsinnig, erstens ist es ungesund und zweitens funktioniert das nicht.

    Ich hatte eine Zeit in der ich richtig viel getrunken habe, teilweise bis zur Bewusstlosigkeit.
    Dabei spielte es keine rolle ob es nur bier oder schnaps oder beides zusammen war.
    Eingenässt im Schlaf habe ich nie, nur musste ich dann, wenn ich endlich wieder wach war, tierisch zum pinkeln gehen, was manchmal echt nicht leicht war.

    Es ist also schwachsinnig sich einen anzutrinken nur damit man vielleicht im schlaf die windel nass macht. Das funktioniert wenn dann nur bei Personen die so auf alkohol reagieren das alle körperlichen funktionen langsam aufgeben.

    Und wenn einer meint ich hab dann einfach zu wenig getrunken, meine Messwerte lagen meist über 3 ‰ wenn ich mal hab Pusten dürfen.
    Mittlererweile bin ich übrigens weg vom einen über den Durst trinken, ich denke ich habe genügend alkohol gehabt bisher.
    Mit Alkohol funktioniert es aber tatsächlich, man muss nur genug zu sich nehmen. Die Suchtprobleme sind ein anderes Thema. Dieses haben viele Menschen erfahren müssen.
    Jüngere Menschen haben dieses sogenannte Sperre, eine Anerziehung aus unserem Kindesalter, sich der Toilette zu widmen. Man gewöhnt dem Kleinkind schon sehr früh seine Bedürfnisse an. Dieses merkt sich unser Gehirn und wir haben bald eine natürliche Sperre. Wenn man älter wird und auch bei labilen Personen ohne große Krankheiten, dann kann man die Sperre wieder wegtrainieren. Aber lasst lieber die Finger von Ballonkathetern und ähnlichen Unfug, wenn Euch die Gesundheit etwas wert ist. Bei dem Mann ist eine Nebenhodenentzündung sehr schmerzhaft und muss vom Urologen behandelt werden.

    Nur mal so nebenbei

  14. #14
    Chelmers
    Gast
    Diese Sperre wird sicherlich einen Grund haben, wir sollten froh sein das wir sie haben.
    Ich halte es bedenklich sie wieder entfernen zu wollen, insbesondere wenn es dauerhaft sein soll.
    Man wird im Leben immer wieder in Situationen kommen, wo man sie dann doch braucht.
    Sei es auf einem Betriebsurlaub, wo man eventuell sogar mit Arbeitskollegen in einem Raum schlafen muss, oder in anderen Situationen wo man die Nacht nicht alleine verbringt und keine Windeln tragen kann/sollte.
    Man sollte froh sein das man die Fähigkeit das zu kontrollieren hat und es drauf beschränken nachts halt kurz wachzuwerden ... man kann sich ja umdrehen und dann weiterschlafen.

  15. #15
    Häuptling der Pampersindianer Avatar von Chief Gewickelt

    Registriert seit
    October 2012
    Beiträge
    1.024
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich selber hatte die ersten Male überhaupt Bedenken die Windel im liegen zu füllen aus Angst es könnte dann auch im Schlaf passieren. Letztendlich habe ich ja auch gemerkt, dass das nicht so schnell passiert. Aber man sollte sich wirklich überlegen, ob man das wirklich will und wie weit man gehen soll, damit das Bettnässen nicht zu einem Dauerzustand wird. Für mich war es keine gute Vorstellung und ich bin froh weiterhin die Kontrolle behalten zu können.
    Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
    sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!

    Oliver Wendell Holmes (1809 - 1894)

  16. #16
    Member

    Registriert seit
    October 2005
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    37
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ja, im Prinzip bin ich ja auch froh und das sollte eigentlich auch so bleiben, wenn man drüber nachdenkt...
    Nur hin und wieder ist der Wunsch da, das man nachts in die Windel macht und morgens nass aufwacht

    Naja, mal sehen was so kommt

    Gruß

  17. #17
    Kvetinka
    Gast
    Zu viel Alkohol kann auch dehydrieren, dann ist die Windel trockener, als wenn abends nur Wasser getrunken wurde.

    Eine Windel ist nachts für andere weniger schlimm, als wenn jemand im Schlaf redet oder laut schnarcht. Nur weil ich nachts eine Windel brauche, zu Hausen bleiben? Ne!!

  18. #18
    Trusted Member Avatar von eedoo

    Registriert seit
    October 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    725
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Bitte experimentiert nicht mit merkwürdigen gesundheitsschädlichen Substanzen. Wasser reicht vollkommen.

    Was bisher nicht angesprochen wurde, ist dass bei einem gesunden Menschen nicht die Blase oder der Schließmuskel das Problem sind, sondern etwas ganz anderes: nämlich der Hormonhaushalt.

    Babys und Kleinkinder produzieren das Hormon Vasopressin nicht. Dieses fährt bei Erwachsenen im Schlaf die Harnproduktion in den Nieren herunter. Babys und Kleinkinder erzeugen ohne dieses Hormon also im Schlafzustand gleich viel Urin wie im Wachzustand.

    Ein Erwachsener hingegen erzeugt Vasopressin, die Nieren produzieren iim Schlaf deutlich weniger Urin als untertags. Um einer annähernd ähnlichen Menge Urin zu kommen wie im Wachzustand, muss ein Erwachsener also am Abend und vor dem Schlafengehen deutlich mehr trinken. Wenn man um 22 Uhr schlafen geht, ist das Minimum je ein halber Liter Wasser um 20:30, 21:00, 21:30 und 22:00 Uhr.

    Mit dieser Wassermenge wird man in der Nacht etwa 2-3 Mal aufwachen, um die Blase zu entleeren. Wenn man das konsequent täglich einige Wochen lang macht, kann man erreichen, dass man irgendwann nicht mehr ganz aufwacht, sondern dass in seichtem Schlaf ein Entleerungsreflex einsetzt.

    Von heute auf morgen geht es nicht, und wenn so ein Reflex einmal da ist, dann wird man ihn so leicht nicht mehr los, was extrem unpraktisch werden kann, wenn man ein einigermaßen normales Leben führt. Ich persönlich finde es ja wesentlich spannender, bewusst in die Windeln zu machen als nasse Windeln zu haben, ohne zu wissen, wann es passiert ist, und ich bin froh, dass ich Windeln trage, weil ich oder meine Mami es will, und nicht, weil ich sie wegen Inkontinenz unbedingt anziehen muss. Ist halt einfach nicht mein Ding.

    Meine Ansicht: Inkontinenz ist eine Form von Behinderung, und Alkohol oder sonstige Substanzen einzusetzen, um behindert zu werden, ist schon deutlich mehr als behindert.

  19. #19
    Kvetinka
    Gast
    Original von eedoo


    Meine Ansicht: Inkontinenz ist eine Form von Behinderung, und Alkohol oder sonstige Substanzen einzusetzen, um behindert zu werden, ist schon deutlich mehr als behindert.
    Eine Brille oder andere optische Vorrichtungungen mitzuführen, weil ich ohne nichts mehr sehe, fände ich schlimmer.

  20. #20
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2007
    Ort
    Linz
    Beiträge
    1.152
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Man braucht keinen Alkohol. Eine diurethische Wirkung erzielt man z.B. mit viel Tee genauso gut und dann ist das auch nicht so schädlich.

    Und zu den anderen Tipps hier: ich finde es immer wieder witzig, wie im Brustton der Überzeugung hier Unwahrheiten abgesondert werden...
    Beispiel: nein, es geht nicht besonders schnell in die Hose, wenn man so kalt wie möglich drinkt. Die Verweildauer von Flüssigkeiten im Körper ist am Kürzesten, wenn die Flüssigkeit bei der Aufnahme Körpertemperatur hat. Klar, oder? Kältere oder wärmere Flüssigkeiten müssen erst mal im Magen-Darm Trakt auf Körpertemperatur gebracht werden, damit sie aufgenommen werden können.
    Es gibt ja entgegen der landläufigen Volksmeinung keine direkte Verbindung vom Magen zur Harnröhre. Die Flüssigkeit wird im Darm aufgenommen, kommt dort ins Blut.
    In der Niere wird das Blut gefiltert, dabei entsteht eine riesige Menge Primärharn. Gesteuert durch ein Hormon der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse) namens "Antidiurethisches Hormon" wird vom Primärharn ein großer Teil wichtiger Flüssigkeit und wichtiger Mineralstoffe wieder in den Körper resorbiert (zurückgeholt). Der übrig gebliebene Sekundärharn sammelt sich dann in der Blase.

    Sogenannte Diurethika, wie Koffein, Teein und Alkohol hemmen das antidiurethische Hormon bis zu einem gewissen Grad und man resorbiert weniger Flüssigkeit. Dadurch sammelt sich mehr in der Blase und man muss öfter aufs Klo.

    Dadurch verliert man dann aber natürlich außer viel Flüssigkeit auch viele Mineralsalze. So entsteht auch der Kater nach einer durchzechten Nacht. Zu viel Diurese ist also immer ungesund und beim Alkohol kommt natürlich noch das Nervengift selber dazu, das nicht nur die Niere, sondern auch Leber und viele andere Systeme im Körper belastet und evtl. schädigt.

    Daher: vorsichtig sein. Der Körper hält ein sehr feines Gleichgewicht um gesund zu bleiben. Dieses Gleichgewicht sollte man nicht leichtfertig gefährden...
    Klingt natürlich nach einem langweiligen Ratschlag für viele junge Leute und mir ist klar, dass man 1000 mal sagen kann "die Herdplatte ist heiß, greif nicht hin". Viele werden es erst begreifen, wenn sie sich die Pfoten verbrannt haben, das wird man nicht verhindern können.

    Gesagt will ich es aber trotzdem haben.

    Soweit meine Meinung dazu und jetzt hör ich schon wieder mit Klugschei*en auf...
    :P

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.