Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: stressinkontinenz

  1. #1
    Senior Member Avatar von Sir1972

    Registriert seit
    December 2008
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    stressinkontinenz

    hallo zusammen,

    ich hätte da mal eine frage: wie macht sich stressinkontinenz bemerkbar und wie wirkt sie sich aus?

    vielen dank im vorraus

  2. #2
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2005
    Ort
    Kreis Soest
    Beiträge
    237
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Belastungsinkontinenz (Stressinkontinenz)

    Bei einer Belastungsinkontinenz löst der erhöhte Bauchinnendruck durch Belastung, Pressen aus den verschiedensten Gründen (Heben, Tragen, Treppensteigen, Lachen, Husten, Niesen, Pupsen) den mehr oder weniger ausgeprägten Harnverlust aus.

    Es werden drei Schweregrade nach Stamey unterschieden:

    1. Grad: Inkontinenz beim Husten, Niesen
    2. Grad: Inkontinenz bei abrupten Körperbewegungen, beim Aufstehen, Hinsetzen
    3. Grad: Inkontinenz bei unangestrengten Bewegungen, im Liegen

    Die Belastungsinkontinenz ist bei Frauen oft Folge mehrfacher Spontangeburten, die zu einer Überdehnung und Erschlaffung von Haltebändern und Beckenboden führen. Daraus resultiert eine Senkung (Descensus) der Organe des kleinen Beckens. So kann bei erhöhtem Bauchinnendruck dieser Druck nicht mehr als Verschlussdruck die Harnröhre erreichen, wohl aber noch in voller Stärke die Harnblase.

    Beim Mann dagegen ist diese Form der Inkontinenz meist Folge einer traumatischen Schädigung des äußeren Blasenschließmuskels durch Operationen (z.B. radikale Prostatektomie) oder Unfälle.

    Therapeutisch stehen bei der weiblichen Stressinkontinenz in leichten Fällen konservative, in schwereren Fällen eine Reihe von operativen Methoden zur Verfügung. Hier wird heute in erster Linie ein minimal-invasiver Eingriff, die TVT-Operation (Tension-free vaginal tape = spannungsfreies vaginales Band) durchgeführt. Dabei wurden in einer 6-Jahresverlaufsstudie Erfolgsraten von rund 74 Prozent beobachtet. Bei 1,6 % der Frauen musste das Band nach dem Eingriff aufgrund von Komplikationen wieder entfernt werden. Bei rund 5 % der Frauen verblieb trotz der Operation eine Miktionsstörung.[1]

    Beim Mann kann der Versuch minimal-invasiver Eingriffe am Schließmuskel gemacht werden. In therapieresistenten Fällen kann ein künstlicher Schließmuskel implantiert werden, bei dem mittels Pumpensystem eine um die Harnröhre gelegte aufblasbare Manschette gefüllt bzw. geleert wird.

    Das Umspritzen der Harnröhre mit Hyaluronsäure führt innerhalb des ersten Jahres bei etwa der Hälfte der Patienten zu einer Verbesserung, der Langzeiterfolg dieser Behandlung ist allerdings gering und die Komplikationsrate hoch.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Harninkontinenz

  3. #3
    Senior Member Avatar von Sir1972

    Registriert seit
    December 2008
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    meine frage bezieht eigentlich dadrauf wie nennt man diese art von inkontinenz wenn es denn eine ist,wenn man durch stress und albträume nachts im bett einnässt und das bett flutet?


    vielen dank für eure antworten

  4. #4
    Trusted Member Avatar von Berner-Sennenhund

    Registriert seit
    August 2012
    Ort
    Württemberg-Nähe Stuttgart
    Beiträge
    290
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Sir1972
    meine frage bezieht eigentlich dadrauf wie nennt man diese art von inkontinenz wenn es denn eine ist,wenn man durch stress und albträume nachts im bett einnässt und das bett flutet?
    Hallo Sir1972

    Ich denke, daß dies unter den Begriff Bettnässen (Enuresis) fällt.

    VG
    Berner-Sennenhund
    Meine Unterwäsche hat vier Klebestreifen, raschelt und fühlt sich toll an :-).
    Lieber eine nasse Windel als eine nasse Hose :-).
    I feel great with a Diaper :-).

  5. #5
    Senior Member Avatar von Sir1972

    Registriert seit
    December 2008
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    hatt man da irgendwelche chancen das dies vom arzt und der krankenkasse anerkannt wird.
    weil ich hab nämlich das problem,das sich das bei mir nämlich schon sehr auf die psyche geschlagen hatt jeden zweiten tag spätestens (gut ich weiß ja nicht im vorraus wenn ich nachts albträume hab) früh aufzuwachen und das bett ist wieder naß. und für meine frau ist es auch nicht schön und ich möchte es ihr auch nicht weiter zumuten. gut sie versteht es,aber ich möchte es halt nicht.

    bitte helft mir

    im vorraus euer sir1972

  6. #6
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    227
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Huhn oder Ei?

    Ist der Stress die Ursache für das Bettnässen oder das Bettnässen das was Stress macht?

    Wie oft passiert es denn?
    Seit wann hast du das?
    Was träumst du denn?
    Was belastet dich, was solche Träume und Reaktionen auslösen könnte?

    Wenn es ein Teufelskreis ist, kannst versuchen den zu durchbrechen.
    Aber wenn du dann gegen das Bettfluten ankämpfst indem du dich wecken lässt oder wach hältst (Schlaftiefe reduzierst) führt das zu mehr Stress und vielleicht einer Verlagerung auf andere Symptome.

    Körperliche Ursachen sind ausgeschlossen worden?

    Informiere dich über Schlafstörungen (Parasomnien) es ist in diesem Sinn ein Fehlverhalten während des Schlafes (verwandt mit Schlafwandeln und Schlaflähmung). Wenn es Behandlung erfordert, müsstest es im Schlaflabor abklären lassen. Das müsstest du auch, um andere Leiden auszuschliessen.

    Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter

  7. #7
    Senior Member Avatar von Sir1972

    Registriert seit
    December 2008
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    bei mir ist es ein teufelskreis,scheidung,haus weg,schulden,vater alkoholiker,verkorkste kindheit,mobbing auf der arbeit,blos ich hatte bis jetzt niemanden mit dem ich darüber reden konnteund der auch hinter mir stand,auch keinem arzt aus scham.das bettnässen hatt durch die albträume angefangen 2006 nach der scheidung und wie ich gleichzeitig mein selbstgebautes haus verloren habe.am anfang war es selten aber jetzt durch den ganzen scheiß hintennach (gericht,die alte zahlt nicht und sitzt drin in meinem haus mit dem neuen) ist das immer schlimmer geworden,drei bis viermal die woche auf jedenfall.

  8. #8
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    227
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Schlimme Sache in der du drin steckst. Jedenfalls ist das nasse Bett das kleinste Problem. Betrachte es als Ventil. Jeder hat seine eigene Schwachstelle. Es soll dich aber nicht blockieren und verhindern, dass du vorwärts schauen kannst und den Scheiss hinter dir abschliessen.

    Man kann das Bettnässen als Signal interpretieren; Es hat vielleicht etwas mit "loslassen" zu tun. Musst dich verabschieden von einem früheren Lebensabschnitt. Oder sind es eher "Ohnmachtsgefühle", die damit verbunden sind? Gibt noch andere Interpretationen. Kannst du es beschreiben, in welcher Art du es erlebst?

    Nimm es nicht allzu tragisch. Es gibt SCHLIMMERES. Und schämen musst du dich deswegen nicht: es ist deine private Angelegenheit und du allein entscheidest darüber, wo du wem etwas davon erzählst.

    Drei bis viermal in der Woche ist allerdings sehr häufig. Da würde ich mich beraten lassen, was zu tun ist, um damit umgehen zu können, bis es wieder besser wird. Auf jeden Fall würde ich das ansprechen beim Arzt.

    Ein anderer Aspekt, den ich vorhin ausser Acht gelassen hab: Manchmal kann das auch durch Medikamente passieren und häufig ist es bei manchen Löits wenn sie Alkohol konsumieren; der regt die Blase an.

    Die Albträume sind auch ein eigenes Thema. Da kann man aber daran arbeiten. Kannst du dich jeweils an den Inhalt der Träume erinnern und kannst du diese aufschreiben, das wäre hilfreich, wenn du die mit jemandem besprechen willst. Da wäre dann aber nicht der Allgemeinmediziner sondern eher ein Psychologe der passende Gesprächspartner.

  9. #9
    Senior Member Avatar von Sir1972

    Registriert seit
    December 2008
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ich war 2008 wegen einem burnout und 2011 nach dem zweiten stationär und ambulant schon in behandlung deswegen,war heute wieder beim psychiater weil es immer wieder kommt.
    die ärztin heute hatt mir gesagt wie die anderen davor auch schon, ich muß damit leben denn die zeitspanne zwischen dem anfang und der ersten behandlung ist zu groß,und sich dies sogenannt in mein unterbewußtsein eingeprägt hatt das es nicht mehr zu entfernen ist.
    was deshalb meine frage ist,wird das bettnässen so wie es bei mir der fall ist, von der krankenkasse anerkannt oder nicht.
    denn ich zahle jetzt meine windeln für die nacht selber,und da ich noch massig schulden von meiner scheidung abzahlen muß,kann ich mir das jetzt nicht mehr leisten,ohne das ich ganz und gar finanziell und auch psychisch daran kaputt gehe.
    weil die ärztin heute gemeint hatt,so einen fall wie mich hätte sie noch nie gehabt (erwachsene und bettnässen) sie wollte mir mit einer klingelhose weiter helfen,doch da liegt bei mir das nächste problem,ich bin hochkratig schwerhörig links32% und rechts 30% das ich die klingelhose garnicht höre,ich höre ja nicht einmal einen normalen wecker.

    bitte wer kann mir helfen,aber bitte keinen scheiß,denn ich brauche nur ehrliche antworten die auch der wahrheit entsprechen,und kein gelabber.

    vielen dank jetzt schon euer sir1972

  10. #10
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    227
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    also ich versuche ehrlich zu schreiben und es tut mir leid, wenn das rüber kommt als wär's Scheiss.

    Klingelhose ist das was den Ärzten und Psychiatern gerade noch knapp so einfällt wenn sie bei diesem Thema was sagen müssen. Sie sind ratlos, weil solche "Fälle" ihnen normalerweise nie in die Sprechstunde laufen.

    Aber was soll dieser Ratschlag? Die Klingelhose ist eine Verhaltenstherapie für Kinder. Voraussetzung ist, dass die Kleinen schon körperlich in der Lage sind das Kunststück zu beherrschen und vor allem, dass sie mitmachen wollen um trocken zu werden.

    Für die Kinder ist es schwierig zu kapieren, dass es etwas nützen soll, wenn sie geweckt werden, nachdem das Bett nass ist. Der Sinn eines Alarms ist, dass er vor dem Ereignis alarmiert und damit den Gefährdeten ermöglicht, zu handeln. Aber dieser Alarm geht nicht los bevor sie den Fehler machen sondern er ertönt nachdem sie laufen liessen. Sowas ist kein Alarm, der vor einem bevorstehenden Unglück warnt, sondern nur ein Lärm, der darauf aufmerksam macht, dass das Unglück soeben stattgefunden hat. Der Apparat ist wie die Henne, die gackert nachdem das Ei gelegt ist. Für das nasse Kind ist es eine Schande. Es leidet darunter und wird sich zusätzlich anstrengen und noch braver kooperieren.

    Hilfreich wird der Apparat erst, wenn das Kind so hellhörig geworden ist, dass es im Schlaf den Klingelton vorausahnt. Der Pawlowsche Hund hat gezeigt, dass es funktioniert, unsere Kinder können wir mit der gleichen Methode dressieren.

    Für viele ist es frustrierend, weil sie vom Alarm nicht selber aufwachen oder erst nachdem das Bett schon geflutet ist. Im Familienrahmen ist es dann aber so, dass Mutti den Lärm hört und das Kind schnell wecken geht… Da entwickelt sich dann ein ganz spezielles Verhältnis zwischen Kind und Mutter und es gibt Stress für die ganze Familie, wenn die betreffenden Patienten nicht endlich doch damit beginnen, selber vom Klingelton zu erwachen.

    Es kann schon sein, dass das Modell auch bei Erwachsenen einen Erfolg bringt. Ich kenne keine Beispiele. Den Betreffenden (falls es sie gibt) ist es vermutlich zu peinlich, darüber zu berichten.
    Ich würde diese Art von Therapie aber nicht beginnen, wenn du mit einer Partnerin oder mit eigenen Kindern zusammen in der gleichen Wohnung lebst. Es ist blamabel für dich wenn in der Nacht die Alarmanlage losgeht und alle es mitbekommen, dass du gerade nass gemacht hast. Das geht niemanden etwas an.

    Für alle diese Probleme gibt es aber eine alternative Lösung: Wer das Klingeln nicht hören oder nicht ausstehen kann, sollte es mit einem Apparat versuchen, der mit einem Vib ausgestattet ist. Das geht geräuschlos und rüttelt dich wach. Das ist diskreter für dich. (Keine Angst, es ist nicht die berüchtigte Variante mit dem Stromstoss.)

    Sprich mit deiner Kasse; vorher noch mit dem Arzt. Den Klingelapparat würden sie vermutlich bezahlen, weil dieser hilft dich vom Bettnässen zu heilen. Die Windeln sind aber nichts was das Bettnässen "heilt". Aber die Windeln können die Situation entkrampfen und dir ein Stück Lebensqualität zurückgeben. Wenn das Ziel, das Bettnässen abzutrimmen im Vordergrund steht, dann sind die Windeln keine Lösung. Du musst entscheiden: Will ich es bekämpfen oder akzeptieren? Wenn du den Kampf aufnehmen willst, musst du dich fragen, ob du dafür fit bist und bereit, deine Nächte und deinen Schlaf für diesen Kampf einzusetzen. Wenn du am Tag arbeiten solltest oder wichtigere Probleme zu lösen hast, dann macht es aber keinen Sinn, mit irgend einer Kur zu beginnen. Dann solltest du die Bettnässerei als widrigen Begleitumstand akzeptieren und dich mit aller Kraft auf das eigentliche Problem konzentrieren.

  11. #11
    Senior Member Avatar von Sir1972

    Registriert seit
    December 2008
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    danke reez für deine sehr ausführliche und ernst gemeinte antwort,was mich aber auch interressiert ist, da ich es ja nicht mehr mit der bettnässerei ändern kann ist,erkennt die krankenkasse meine bettnässerei so wie sie bei mir der fall ist,überhaupt als solche an oder nicht.

    danke und schönen gruß sir1972

  12. #12
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    227
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Diese Frage muss dein Arzt beantworten. Du hast Argumente, aber ob diese von der Kasse akzeptiert werden, ist hier schwer zu sagen. Im Grundsatz gilt doch, dass von der Krankenkasse etwas bezahlt wird, wenn es dir hilft gesund zu werden. Hilfsmittel, die dir helfen, in einem Zustand, in dem es im Moment keine Aussicht auf Verbesserung gibt, einigermassen normal weiterzuleben, würden schon eher in den Bereich der Invalidenversicherung fallen.

    Was hast du denn bisher unternommen, um das Problem zu lösen?

  13. #13
    Senior Member Avatar von Sir1972

    Registriert seit
    December 2008
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ich war in der nervenklinik,stationär ( 2 mal 16 wochen) und ambulant ( 2 mal 4 wochen ),beim psychologen und hausarzt,das wars

  14. #14
    Member

    Registriert seit
    January 2007
    Beiträge
    60
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo Sir 1972,

    ob deine Krankenkassse die Kosten für Hilfmittel (hier Windeln) übernehmen wird, ist aus meiner Sicht sehr fraglich, denn gerne beschränken die Krankenkassen die Kostenübernahme auf Fälle, bei denen mit den Hilfsmitteln eine "sozial verträgliche Teilnahme" am öffentlichen Leben ermöglicht wird.
    Was nur (!) "innerhalb der eigenen 4 Wände" passiert, gehört meist nicht dazu - für Betroffene kaum nachvollziehbar.

    Ach ja, "pampers22" ist ja aufgrund deiner Frage anschaulich auf die Stressinkontinenz eingegangen.
    In diesem Zusammenhang ist vielleicht noch einmal hervorzuheben, dass mit einer "Stressinkontinenz" nicht eine Folge "herkömmlicher Stresssituationen" gemeint ist. Man liest ja im Forum immer wieder, dass die "Stressinkontinenz" als Inkontinenz wegen wahrgenommenen Stresses verstanden wird, aber das ist schlicht falsch.


    Gruß.
    Lotiolentus

  15. #15
    Senior Member Avatar von Helmut

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    254
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo,

    der Begriff "Stressinkontinenz" wird heute in der Medizin praktisch nicht mehr verwendet da es immer wieder zu Fehlinterpretationen kam, heute wird dafür der Begriff "Belastungsinkontinenz" verwendet. Die Bezeichnung Belastung, Beanspruchung bedeutet im englischen Stress was aber nichts mit dem Stress zu tun hat, wie Lotiolentus schon sagte.

    @Sir1972
    Bei reinem Bettnässen müssen die Kassen keine Windeln zahlen, da du ja in der Nacht nicht "am Leben der Gesellschaft" teilnimmst. Anders sieht es aus wenn du aus beruflichen Gründen die meiste Zeit z.B. in Hotels übernachten musst, dann müssen sie schon zahlen.

    Gruß Helmut
    Ich bin nicht ganz dicht .......na und!

  16. #16
    Senior Member Avatar von Sir1972

    Registriert seit
    December 2008
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    danke euch allen für die vielen antworten,werde es halt doch aranggieren müssen

  17. #17
    babyralf1
    Gast
    Hallo Sir1972,

    ich verstehe dich nur zu gut, hab dasselbe durch wie du, kannst mir gern eine PN schicken, vielleicht kann ich dir mit meinen Erfahrungen weiterhelfen..Kopf hoch

    lg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.