Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 212

Thema: Erziehung- Hintern versohlen Ja oder Nein?

  1. #41
    chisaii tora Avatar von Jona Windeltiger

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    OWL/Ruhr/Hamburg/Berlin
    Beiträge
    3.865
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Kuschelbaby
    Laut Wikipedia gibt es sowas wie eine antiautoritäre Erziehung überhaupt nicht.
    Klar, letztlich ist es heute nur noch ein (gesellschafts-)politischer Kampfbegriff. Das die Wissenschaft ihn deswegen nicht mehr benutzt (und durch andere ersetzt hat) ist nur logisch.
    "The old place hasn't changed... apart from the artwork. - A change of system entails new art."
    "[laughing] Hopefully more than that."

  2. #42
    chisaii tora Avatar von Jona Windeltiger

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    OWL/Ruhr/Hamburg/Berlin
    Beiträge
    3.865
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Kuschelbaby
    Laut Wikipedia gibt es sowas wie eine antiautoritäre Erziehung überhaupt nicht.
    Klar, letztlich ist es heute nur noch ein (gesellschafts-)politischer Kampfbegriff. Das die Wissenschaft ihn deswegen nicht mehr benutzt (und durch andere ersetzt hat) ist nur logisch.
    "The old place hasn't changed... apart from the artwork. - A change of system entails new art."
    "[laughing] Hopefully more than that."

  3. #43
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Beiträge
    304
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Dieser Thread erinnert mich an den Film Secretary.

  4. #44
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Beiträge
    304
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Dieser Thread erinnert mich an den Film Secretary.

  5. #45
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Beiträge
    304
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Dieser Thread erinnert mich an den Film Secretary.

  6. #46
    silver-boy
    Gast
    Also ich muss hier mal was loswerden, ich finde das in einer erziehung eine gute tracht Prügel nicht schadet, ich hab damals als kind auch den po voll bekommen, und wenn ich mir z.b die super nany ansehe dann schadet sowas net, wenigstens einmal muss das kind diese erfahrung machen, damit man später blos drohen braucht und das kind braf ist

  7. #47
    silver-boy
    Gast
    Also ich muss hier mal was loswerden, ich finde das in einer erziehung eine gute tracht Prügel nicht schadet, ich hab damals als kind auch den po voll bekommen, und wenn ich mir z.b die super nany ansehe dann schadet sowas net, wenigstens einmal muss das kind diese erfahrung machen, damit man später blos drohen braucht und das kind braf ist

  8. #48
    silver-boy
    Gast
    Also ich muss hier mal was loswerden, ich finde das in einer erziehung eine gute tracht Prügel nicht schadet, ich hab damals als kind auch den po voll bekommen, und wenn ich mir z.b die super nany ansehe dann schadet sowas net, wenigstens einmal muss das kind diese erfahrung machen, damit man später blos drohen braucht und das kind braf ist

  9. #49
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Beiträge
    304
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ^^
    Der erste April dauert noch etwas , also das ist nicht wirklich dein Ernst, oder ?

  10. #50
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Beiträge
    304
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ^^
    Der erste April dauert noch etwas , also das ist nicht wirklich dein Ernst, oder ?

  11. #51
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Beiträge
    304
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ^^
    Der erste April dauert noch etwas , also das ist nicht wirklich dein Ernst, oder ?

  12. #52
    Trusted Member

    Registriert seit
    February 2006
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    314
    Mentioned
    13 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von silver-boy
    Also ich muss hier mal was loswerden, ich finde das in einer erziehung eine gute tracht Prügel nicht schadet, ich hab damals als kind auch den po voll bekommen, und wenn ich mir z.b die super nany ansehe dann schadet sowas net, wenigstens einmal muss das kind diese erfahrung machen, damit man später blos drohen braucht und das kind braf ist
    Autsch. Das was du gerade beschreibst, ist ein durchaus gängiges Muster was sich überall wiederfinden lässt. Ist man selbt in der Rolle des Kindes oder dessen der die Erziehung genießt, dann verflucht man diese Methoden. Aber später, herausgewachsen greift man gern darauf zurück und bringt Sätze wie "hat mir auch nicht geschadet." die aus einfacher unwissenheit entstehen. Aus unwissenheit deshalb, weil es vermutlich keine Vorbilder oder Autoritäten gab, an denen es sich sonst orientieren ließe. Aber nur weil man unwissend ist, muss das ja nicht so bleiben.

    Ich rate dringend von Sendungen wie der Super Nanny ab (auch wenn ich mir denken kann, dass diese kein Kind schlägt) und empfehle lieber ein paar Bücher.
    Lesenswert, zeitlost und für damalige (und wahrscheinlich auch heutige Zeit) revolutionär, wenn auch etwas schwere Kost ist eigentlich alles von Janusz Korczak. Vorallem seine beiden ersten pädagogischen Schriften.

    Wie man ein Kind lieben soll (1919) - geschrieben unter anderen in Schützengräben an der Russichen Front im 1 WK. und

    Das Recht des Kindes auf Achtung (1928) zeugen von einem Weitblick und einer Menschlichkeit die fesselt.

    Auch gut sind seine Bücher "Der kleine König Mácius" die Geschichte eines Kindes das mit 10 zum König wird und durch demokratische Reformen und einem Kinderparlament sowie seiner kindlichen Güte und Toleranz und neugier auf sich aufmerksam macht

    und

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Janusz_Korczak
    Wenn ich wieder klein bin (poln. Erstausgabe Kiedy znów bd maBy 1925) ist eine Erzählung in Ich-Form. Der Erzähler ist zu Beginn ein Erwachsener, ein Lehrer, der sich in die sorglose, unbeschwerte Kindheit zurückwünscht – unter einer Bedingung: »Wenn ich wieder ein Kind wäre, würde ich gern alles im Gedächtnis behalten, alles wissen und können, was ich jetzt weiß und kann. Und, dass niemand merkt, dass ich schon groß war.«[11] Dieser Wunsch wird ihm durch einen Zwerg erfüllt und es beginnt die Binnenhandlung. Der Leser begleitet den Jungen durch sein Leben, er erfährt von seinen schönen und schlimmen Erlebnissen und von seinen Sorgen und Problemen, die ihn immer wieder vom Schulstoff ablenken. Man erlebt die Oberflächlichkeit und Ungerechtigkeit der Erwachsenen im Umgang mit Kindern mit. Das Vorwort an den erwachsenen Leser lautet: »Ihr sagt: 'Der Umgang mit Kindern ermüdet uns.' Ihr habt recht. Ihr sagt: 'Denn wir müssen zu ihrer Begriffswelt hinuntersteigen. Hinuntersteigen, uns herabneigen, beugen, kleiner machen.' Ihr irrt euch. Nicht das ermüdet uns. Sondern – dass wir zu ihren Gefühlen emporklimmen müssen. Emporklimmen, uns ausstrecken, auf die Zehenspitzen stellen, hinlangen. Um nicht zu verletzen.«

  13. #53
    Trusted Member

    Registriert seit
    February 2006
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    314
    Mentioned
    13 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von silver-boy
    Also ich muss hier mal was loswerden, ich finde das in einer erziehung eine gute tracht Prügel nicht schadet, ich hab damals als kind auch den po voll bekommen, und wenn ich mir z.b die super nany ansehe dann schadet sowas net, wenigstens einmal muss das kind diese erfahrung machen, damit man später blos drohen braucht und das kind braf ist
    Autsch. Das was du gerade beschreibst, ist ein durchaus gängiges Muster was sich überall wiederfinden lässt. Ist man selbt in der Rolle des Kindes oder dessen der die Erziehung genießt, dann verflucht man diese Methoden. Aber später, herausgewachsen greift man gern darauf zurück und bringt Sätze wie "hat mir auch nicht geschadet." die aus einfacher unwissenheit entstehen. Aus unwissenheit deshalb, weil es vermutlich keine Vorbilder oder Autoritäten gab, an denen es sich sonst orientieren ließe. Aber nur weil man unwissend ist, muss das ja nicht so bleiben.

    Ich rate dringend von Sendungen wie der Super Nanny ab (auch wenn ich mir denken kann, dass diese kein Kind schlägt) und empfehle lieber ein paar Bücher.
    Lesenswert, zeitlost und für damalige (und wahrscheinlich auch heutige Zeit) revolutionär, wenn auch etwas schwere Kost ist eigentlich alles von Janusz Korczak. Vorallem seine beiden ersten pädagogischen Schriften.

    Wie man ein Kind lieben soll (1919) - geschrieben unter anderen in Schützengräben an der Russichen Front im 1 WK. und

    Das Recht des Kindes auf Achtung (1928) zeugen von einem Weitblick und einer Menschlichkeit die fesselt.

    Auch gut sind seine Bücher "Der kleine König Mácius" die Geschichte eines Kindes das mit 10 zum König wird und durch demokratische Reformen und einem Kinderparlament sowie seiner kindlichen Güte und Toleranz und neugier auf sich aufmerksam macht

    und

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Janusz_Korczak
    Wenn ich wieder klein bin (poln. Erstausgabe Kiedy znów bd maBy 1925) ist eine Erzählung in Ich-Form. Der Erzähler ist zu Beginn ein Erwachsener, ein Lehrer, der sich in die sorglose, unbeschwerte Kindheit zurückwünscht – unter einer Bedingung: »Wenn ich wieder ein Kind wäre, würde ich gern alles im Gedächtnis behalten, alles wissen und können, was ich jetzt weiß und kann. Und, dass niemand merkt, dass ich schon groß war.«[11] Dieser Wunsch wird ihm durch einen Zwerg erfüllt und es beginnt die Binnenhandlung. Der Leser begleitet den Jungen durch sein Leben, er erfährt von seinen schönen und schlimmen Erlebnissen und von seinen Sorgen und Problemen, die ihn immer wieder vom Schulstoff ablenken. Man erlebt die Oberflächlichkeit und Ungerechtigkeit der Erwachsenen im Umgang mit Kindern mit. Das Vorwort an den erwachsenen Leser lautet: »Ihr sagt: 'Der Umgang mit Kindern ermüdet uns.' Ihr habt recht. Ihr sagt: 'Denn wir müssen zu ihrer Begriffswelt hinuntersteigen. Hinuntersteigen, uns herabneigen, beugen, kleiner machen.' Ihr irrt euch. Nicht das ermüdet uns. Sondern – dass wir zu ihren Gefühlen emporklimmen müssen. Emporklimmen, uns ausstrecken, auf die Zehenspitzen stellen, hinlangen. Um nicht zu verletzen.«

  14. #54
    Trusted Member

    Registriert seit
    February 2006
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    314
    Mentioned
    13 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von silver-boy
    Also ich muss hier mal was loswerden, ich finde das in einer erziehung eine gute tracht Prügel nicht schadet, ich hab damals als kind auch den po voll bekommen, und wenn ich mir z.b die super nany ansehe dann schadet sowas net, wenigstens einmal muss das kind diese erfahrung machen, damit man später blos drohen braucht und das kind braf ist
    Autsch. Das was du gerade beschreibst, ist ein durchaus gängiges Muster was sich überall wiederfinden lässt. Ist man selbt in der Rolle des Kindes oder dessen der die Erziehung genießt, dann verflucht man diese Methoden. Aber später, herausgewachsen greift man gern darauf zurück und bringt Sätze wie "hat mir auch nicht geschadet." die aus einfacher unwissenheit entstehen. Aus unwissenheit deshalb, weil es vermutlich keine Vorbilder oder Autoritäten gab, an denen es sich sonst orientieren ließe. Aber nur weil man unwissend ist, muss das ja nicht so bleiben.

    Ich rate dringend von Sendungen wie der Super Nanny ab (auch wenn ich mir denken kann, dass diese kein Kind schlägt) und empfehle lieber ein paar Bücher.
    Lesenswert, zeitlost und für damalige (und wahrscheinlich auch heutige Zeit) revolutionär, wenn auch etwas schwere Kost ist eigentlich alles von Janusz Korczak. Vorallem seine beiden ersten pädagogischen Schriften.

    Wie man ein Kind lieben soll (1919) - geschrieben unter anderen in Schützengräben an der Russichen Front im 1 WK. und

    Das Recht des Kindes auf Achtung (1928) zeugen von einem Weitblick und einer Menschlichkeit die fesselt.

    Auch gut sind seine Bücher "Der kleine König Mácius" die Geschichte eines Kindes das mit 10 zum König wird und durch demokratische Reformen und einem Kinderparlament sowie seiner kindlichen Güte und Toleranz und neugier auf sich aufmerksam macht

    und

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Janusz_Korczak
    Wenn ich wieder klein bin (poln. Erstausgabe Kiedy znów bd maBy 1925) ist eine Erzählung in Ich-Form. Der Erzähler ist zu Beginn ein Erwachsener, ein Lehrer, der sich in die sorglose, unbeschwerte Kindheit zurückwünscht – unter einer Bedingung: »Wenn ich wieder ein Kind wäre, würde ich gern alles im Gedächtnis behalten, alles wissen und können, was ich jetzt weiß und kann. Und, dass niemand merkt, dass ich schon groß war.«[11] Dieser Wunsch wird ihm durch einen Zwerg erfüllt und es beginnt die Binnenhandlung. Der Leser begleitet den Jungen durch sein Leben, er erfährt von seinen schönen und schlimmen Erlebnissen und von seinen Sorgen und Problemen, die ihn immer wieder vom Schulstoff ablenken. Man erlebt die Oberflächlichkeit und Ungerechtigkeit der Erwachsenen im Umgang mit Kindern mit. Das Vorwort an den erwachsenen Leser lautet: »Ihr sagt: 'Der Umgang mit Kindern ermüdet uns.' Ihr habt recht. Ihr sagt: 'Denn wir müssen zu ihrer Begriffswelt hinuntersteigen. Hinuntersteigen, uns herabneigen, beugen, kleiner machen.' Ihr irrt euch. Nicht das ermüdet uns. Sondern – dass wir zu ihren Gefühlen emporklimmen müssen. Emporklimmen, uns ausstrecken, auf die Zehenspitzen stellen, hinlangen. Um nicht zu verletzen.«

  15. #55
    Senior Member Avatar von cassandra

    Registriert seit
    July 2007
    Ort
    geschlüpft in Deutschland
    Beiträge
    7.040
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo,

    ich glaube, ihr werft zwei unterschiedliche Dinge in einen Topf.

    Spanking bzw. Hintern versohlen bei einer erwachsenen Person, die das möchte bzw. vorher ihr Einverständnis gegeben hat, ist vollkommen ok (und einfach wunderschön, wenn man drauf steht!).

    Hintern vollhauen bei Kindern sehe ich als unangebracht an, wohl aber, einem Kind Konsequenzen aufzuzeigen. Das ist ein himmelweiter Unterschied! Was in der Praxis bedeutet:

    Situation: Kind will sich die Schuhe nicht anziehen, Mutter/Vater mahnen und Kind bockt. Nun kann man meckern, schimpfen oder schlagen - das nutzt alles nix, schadet nur dem Kind und den eigenen Nerven und der Harmonie.

    Besser: Man sagt dem Kind, wenn es jetzt nicht die Schuhe anzieht, dann muss es eben ohne rausgehen. Man sagt, man zählt bis 3 und wenn es bis dahin nicht angefangen hat, dann geht es halt so los. Dann fängt man an zu zählen und bei 3 schnappt man sich die Schuhe (wenn das Kind wirklich immer noch bockt) und nimmt das Kind mit nach draussen. Das hat bei meinen Kindern wunderbar funktioniert, ist auf alles übertragbar und meistens braucht es diese Situation kein zweites Mal zu geben!

    lg cassi
    Gib mir Pfeil und Bogen - ich will die Briefumschläge abschiessen!

  16. #56
    Senior Member Avatar von cassandra

    Registriert seit
    July 2007
    Ort
    geschlüpft in Deutschland
    Beiträge
    7.040
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo,

    ich glaube, ihr werft zwei unterschiedliche Dinge in einen Topf.

    Spanking bzw. Hintern versohlen bei einer erwachsenen Person, die das möchte bzw. vorher ihr Einverständnis gegeben hat, ist vollkommen ok (und einfach wunderschön, wenn man drauf steht!).

    Hintern vollhauen bei Kindern sehe ich als unangebracht an, wohl aber, einem Kind Konsequenzen aufzuzeigen. Das ist ein himmelweiter Unterschied! Was in der Praxis bedeutet:

    Situation: Kind will sich die Schuhe nicht anziehen, Mutter/Vater mahnen und Kind bockt. Nun kann man meckern, schimpfen oder schlagen - das nutzt alles nix, schadet nur dem Kind und den eigenen Nerven und der Harmonie.

    Besser: Man sagt dem Kind, wenn es jetzt nicht die Schuhe anzieht, dann muss es eben ohne rausgehen. Man sagt, man zählt bis 3 und wenn es bis dahin nicht angefangen hat, dann geht es halt so los. Dann fängt man an zu zählen und bei 3 schnappt man sich die Schuhe (wenn das Kind wirklich immer noch bockt) und nimmt das Kind mit nach draussen. Das hat bei meinen Kindern wunderbar funktioniert, ist auf alles übertragbar und meistens braucht es diese Situation kein zweites Mal zu geben!

    lg cassi
    Gib mir Pfeil und Bogen - ich will die Briefumschläge abschiessen!

  17. #57
    Senior Member Avatar von cassandra

    Registriert seit
    July 2007
    Ort
    geschlüpft in Deutschland
    Beiträge
    7.040
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo,

    ich glaube, ihr werft zwei unterschiedliche Dinge in einen Topf.

    Spanking bzw. Hintern versohlen bei einer erwachsenen Person, die das möchte bzw. vorher ihr Einverständnis gegeben hat, ist vollkommen ok (und einfach wunderschön, wenn man drauf steht!).

    Hintern vollhauen bei Kindern sehe ich als unangebracht an, wohl aber, einem Kind Konsequenzen aufzuzeigen. Das ist ein himmelweiter Unterschied! Was in der Praxis bedeutet:

    Situation: Kind will sich die Schuhe nicht anziehen, Mutter/Vater mahnen und Kind bockt. Nun kann man meckern, schimpfen oder schlagen - das nutzt alles nix, schadet nur dem Kind und den eigenen Nerven und der Harmonie.

    Besser: Man sagt dem Kind, wenn es jetzt nicht die Schuhe anzieht, dann muss es eben ohne rausgehen. Man sagt, man zählt bis 3 und wenn es bis dahin nicht angefangen hat, dann geht es halt so los. Dann fängt man an zu zählen und bei 3 schnappt man sich die Schuhe (wenn das Kind wirklich immer noch bockt) und nimmt das Kind mit nach draussen. Das hat bei meinen Kindern wunderbar funktioniert, ist auf alles übertragbar und meistens braucht es diese Situation kein zweites Mal zu geben!

    lg cassi
    Gib mir Pfeil und Bogen - ich will die Briefumschläge abschiessen!

  18. #58
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Beiträge
    304
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Schön geschrieben, aber sag mal, magst nich zum eigentlichen Thema was beitragen ?
    Ich frag mich schon die ganze Zeit wo dein Kommentar bezüglich Arsch versohlen bleibt :-)
    *popohau*

  19. #59
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Beiträge
    304
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Schön geschrieben, aber sag mal, magst nich zum eigentlichen Thema was beitragen ?
    Ich frag mich schon die ganze Zeit wo dein Kommentar bezüglich Arsch versohlen bleibt :-)
    *popohau*

  20. #60
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Beiträge
    304
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Schön geschrieben, aber sag mal, magst nich zum eigentlichen Thema was beitragen ?
    Ich frag mich schon die ganze Zeit wo dein Kommentar bezüglich Arsch versohlen bleibt :-)
    *popohau*

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.