Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: So unglaublich deprimierend...

  1. #1
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2004
    Beiträge
    1.628
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    So unglaublich deprimierend...

    ...können Arztbesuche sein.
    Ich war mittlerweile zweimal beim Urologen und werde im März wohl ein drittes mal hingehen.

    Mir wurde Blut entnommen, ich habe eine Urinprobe abgegeben, es würde ein Ultraschall gemacht, meine Nieren würden mit Kontrastmittel dargestellt, meine Blase würde hinlänglich Volumen und möglichen Aufsteigends des Urin in die Nieren geprüft.

    Mein Uro hat mir eine Überweisung zum Neuro gegeben, der hat aber erst ab April Zeit für mich.

    Keine Ergebnisse bzw. keine negativen. Alles ist okay. Nur ist es das definitiv nicht.

    Ich habe immer Angst mir könnte ein Unfall passieren und ich versuche nur genug zu trinken wenn ich weiß das ich in der nächsten Zeit die Wohnung nicht verlasse.

    Ich verliere unbemerkt Urin und mehr als 0.5 Liter Alkohol zu trinken ist ziemlich gefährlich wenn ich merken möchte wann ich muss.

    Ich will keine Angst haben müssen das etwas passiert und ich will mich nicht nur mit Windel sicher fühlen. Es soll aufhören.

    Ich weiß nicht wie ich mich in bestimmten Situationen verhalten soll z.B. wenn ich abends lange weg gehe.

    Es ist belastend, nach den Arztbesuchen sogar deutlicher als vorher, da konnte ich mir wenigstens die Schuld an der Ratlosigkeit geben jetzt falle ich einfach in ein Loch, keiner weiß warum es so ist wie es ist.

    Ich will nicht mehr und wünsche mir das man bald rausbekommt woran es liegt und was man dagegen tun kann. Die Motivation und das Durchhaltevermögen für einen Ärztemarathon besitze ich nicht.

  2. #2
    out of order Avatar von Ginni

    Registriert seit
    February 2007
    Ort
    San Jose, CA
    Beiträge
    5.761
    Mentioned
    44 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    hej ank,

    wie und wann hat das angefangen?!

    lg
    People will forget what you said. People will forget what you did.
    But people will never forget how you made them feel.
    ~ Maya Angelou ~

  3. #3
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2004
    Beiträge
    1.628
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    hi Ginni,
    was meinst du mit das? Die Untersuchungen oder die Inko selbst?

    Die Inko hab ich seit ich denken kann wurde aber nie behandelt geschweigedenn war ich deswegen überhaupt beim Arzt

    Zum Arzt gegangen bin ich das erste mal Anfang 2009, direkt zum Urologen.

  4. #4
    Trusted Member Avatar von babywerni

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    sm (landkreis Schmalkalden Meiningen)
    Beiträge
    498
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    tut mir leid das ich dir nicht helfen kann aber das nachfühlen denke ich kann ich etwas.

    bei mir ist es so das ich in den letzten jahren immer öfters Kreislaufzusammenbrüche habe. gut die hatte ich schon seit ich 11 oder so war. aber so häufig und mit so langen abweseneheitszeiten noch nicht. Beim letzten mal ham se mich dann direckt ins KH gebracht und von oben bis unten durchleuchtet. Meine behinderungen alleine können es eigentlich nicht sein da die sich kaum verändert haben. Die aussage vom cheffarzt war auch putzig "Bei manschen leuten giebt es so was einfach da kommt man nie dahinter warum das so ist." Jetzt wollen sie mich erst mal ins Herzzentrum schicken und klären ob ich schon "ersatztteile" bekommen soll.
    Zwischenzeitlich versuchen wir das ganze in den Griff zubekommen indem ich Viel am tag Trinke mindestens 2.5l um ein absacken des blutdrucks auf grund von flüssigkeitsmangel zu verhindern. was das für die Blase bedeutet brauch ich wohl nicht zu erwähnen. Sich dabei ohne Schutz aus dem Haus zu trauen ist sehr gefährlich.

    Schwarzer Humor ist das beste was mir dabei hilft.

    Gruß benni

  5. #5
    Trusted Member

    Registriert seit
    August 2006
    Beiträge
    1.044
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ankilein, du hast Post
    Es muss ja nicht alles im Thema stehen ^-^°


    Das Bennie lebt
    Nur schade zu hören das es bei dir schlimmer statt besser wird ~.~


    Schwarzer Humor ist das beste was mir dabei hilft.
    Weise Worte.
    Ich mag hinzufügen:

    Der (schwarze) Humor ist die letzte Bastion vor dem Wahsinn .


    LG Karu

  6. #6
    TomSteR
    Gast
    ich kann deine situation gut nachvollziehen, bei mir ist es momentan auch so das die ärzte leider nicht wissen was der grund für meine inko ist. hab auch ne überweisung zum neurologen bekommen, in 2 wochen hab ich zum glück schon termin.
    ich drück dir daumen das du bald klarer bescheid weisst, nichts ist blöder als auf eine diagnose zu warten, dann weiß man wenigstens wies weitergehn kann

    lg

  7. #7
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2007
    Beiträge
    942
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    eine blasenentzündung liegt
    nicht vor oder?
    vllt etwas das euer körper nicht verträgt
    dass das eine abwehrreaktion ist?
    ist ja nur eine vermutung aber vllt
    mal einen allergietest machen?

  8. #8
    Trusted Member

    Registriert seit
    August 2006
    Beiträge
    1.044
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von babyd
    eine blasenentzündung liegt nicht vor oder?
    vllt etwas das euer körper nicht verträgt dass das eine abwehrreaktion ist?
    ist ja nur eine vermutung aber vllt mal einen allergietest machen?
    ERm, babyd, ist das deine - fachlich fundierte - Meinung?

    Nach dem Urintest --> Blasenentzündung ausgeschlossen

    Abwehrreaktion: Worauf, wenn es schlimmer wird aber schon länger besteht?
    Das Gleiche gilt für Allergien.
    Zumal mir keine Allergie bekannt ist, die die Blase reizt ...

    Und die Ärzte werden schon was rausfinden *Anki die Daumen drück*


    LG Karu

  9. #9
    W-Boy47
    Gast

    Unhappy

    Bei mir ist das ähnlich, nur leide ich ja seit meinem 5.-Lebensjahr an Inko. Eigentlich habe ich mich damit abgefunden und lebe rund um die Uhr mit Windeln verpackt.Aber aufgegeben habe ich nie und muß dazusagen,ich muß mich auch ständig beim Urologen vorstellen und der macht mir immer wieder Mut & spricht mir gut zu.Da aber keinerlei organische Ursachen vorliegen,weiß auch keiner >mehr< als der >andere<,mit der Flüssigkeitsaufnahme ist das jeden Tag eine neue Herausforderung und manchmal etwas peinlich .Aber nicht den Kopf hängen lassen oder verzweifeln,und wenn nicht anders muß man(frau) es eben akzeptieren.

  10. #10
    norman0815
    Gast
    Du kennst das doch von mir auch, dass ich als ich 8 war ebenfalls einen Ärzte Marathon, wegen der Darmgeschichte durchachen musste.
    Heute weiß ich, dass rund 20 Ärtze, 4 Unikliniken, 2 Fachkliniken daran beteiligt waren, letztendlich wars ein Provinzarzt mit der Überweisung in ein neues CT... was dann zur Diagnose und letztendlich zur sehr schmerzhaften und unangenehmen Zeiten geführt..... Ich habe das damals als sehr belastend empfunden, vorallem die Darmspiegelungen unter vollem Bewustsein - aus heuteigem Blick unverantwortlich.
    Da kannst du dich glücklich schätzen, heute wird sowas nur mit Sedierung gemacht....
    Eigentlich renne ich schon mein ganzes Leben zum Arzt...
    Da waren Jahrelange Kopgschmerzen ohne eine Befund, dann hat man mich 6 Monate lang mit Todesangst sitzen lassen, weil bei einem CT Auffälligkeiten in Form eines Anoirismas festgestellt wurde... der Absoluter Killerhorror.
    Auch dort bin ich 7 Jahre lang von Arzt zu Arzt, die einen meinten es sich Stressbeding durchs Mobbing und die anderenSachen die da gelaufen sind, der nächste kam mit Migräne, dann Clusterkopfschmerz, dann der Verdacht auf Krebs, zuletzt das Blutgerinsel.... ist aber lediglich totes Hirngewebe nach einer unentdeckten Hirnhautentzündug...

    Dann die Geschihte mit den Knien, auch hier vo Arzt zu Arzt mit unterschiedlichen Befunden, was zur Schmerzmittelabhängigkeit geführt hat... vor gut einem Jahr, nach rund 14 Jahren endlich ein Ergebis, dass in den Knien, die Kreuzbänder durch sind..... Super das hätte man von anfang an, durch einen einfachen Test feststellen können, ohne mit 1000-mal zu röntgen und durchs CT zu jagen...

    Nicht zuletzt der Bandscheibenvorfall, trotz Klinik nichts...... erst durch Androhung einer Klage, genaue Untersuchung, so lag ich 5 Tage unter stärksten Schmerzen in einer Klinik....
    Durch Schlaperei hab ich jetzt den Mist, nach 2 (3) OPs sind immer wieder Schmerzen da, jedoch gehts ohne Schmerzmittel.
    Mein Gefühl hab ich in dem Bein bisher nicht wieder bekommen. Zusätzlich sind da jetzt noch ein paar Sachen aufgetaucht die mir angst machen....
    Also gerade noch zur Toilette kommen, sonst passierts auf dem Weg dorthin.
    Ich, bei meiner größe, der min. 4 Liter am Tag trinken muss, hab so ein echtes Problem, ohne Medikamate geht im Moment nichts...

    Ich war ebenfalls schon beim Urologen, der meinte ich solle mich auf das Schlimmste vorbereiten..... Super das hilft einem Wirklich. Die auslösende Ursache besteht vermutlich schon seit dem Vorfall selbst und kommt jetzt erst zum tragen, die OPs, so zumindest sind sich der Urologe und Neurologe sicher haben das nicht ausgelöst, nur herausgezögert...


    Was ich aber damit sagen will: Verliere nicht den Mut - Geh zum Artzt, wenn nichts rauskommt, dann such dir einen Spezialisten egal wie weit du dafür fahren musst, wenn du es versäumst, oder dich drum drückst, wieso auch immer dann kann es unter Umständen zu Spät für eine Lösung sein Das Problem MUSS jetzt geklärt werden, damit es sich nicht zum Persönlichen Gau kommt, in deinem Fall wäre das wohl eine Inkontinenz....

    Lass dich nicht mit Fosklen abspeisen, die Gesundheit ist das wichtigste was man hat.

  11. #11
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    1.267
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kann auch seelisch sein ist zumindest bei mir so

  12. #12
    chisaii tora Avatar von Jona Windeltiger

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    OWL/Ruhr/Hamburg/Berlin
    Beiträge
    3.865
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hej Ank!

    Dass dich die Untersuchungen nicht weitergebracht haben, ist ja unerfreulich Ich habe ja auch schon die eine oder andere auch durchaus schmerzhafte Untersuchung hinter mir, und war trotzdem nicht einen Schritt weiter, dass ist wirklich deprimierend.

    Trotzdem klingst du so, als könnte es so, wie es zur Zeit ist, nicht wirklich weiter gehen. Versteck dich nicht, man muss auch mal mehr als 0,5l Alkohol trinken können! Und versuch nicht, dieses Problem zu verdrängen, dass hilft dir nicht auch nicht und es wird nicht einfach weg gehen.

    Ich bin mir sicher, du schaffst das mit den Arztbesuchen und wünsch dir alles Gute dafür!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.