PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hi Leute



inuyasha4ever
19.04.2006, 17:56
Ich heiße Marcel, bin zwanzig und komme aus NRW. Lese schon länger in dem Forum und finde es einfach super. Klasse, dass ihr das Forum gemacht habt. Dann merkt man richtig, dass man mit seiner Leidenschaft nicht allein ist. Hab auch gesehen, dass man hier viele Antworten, auf seine Fragen bekommt. Find ich total super.
Noch was zu mir: Ich mache eine Ausbildung als Elektriker. Davor hab ich mein Abi gemacht. Meine Hobbys sind Schwimmen, Tischtennis, mit Freunden was Unternehmen und generell alles was mit PC zu tun hat.
Meine Windelleidenschaft hab ich schon lange, nur so richtig kam es in der 9. Klasse. Ich hab ein Praktikum im Krankenhaus gemacht und dort dann einfach mal eine Windel mitgehen lassen, weil ich schon immer wieder welche tragen wollte. Ich hab es ausprobiert und es war genau so, wie ich es mir gewünscht und vorgestellt hatte. Danach immer nur dran gedacht, bis dann letztes Jahr meine Eltern ohne mich in Urlaub gefahren sind. (für 2 Wochen *freu*) Da hab ich dann eine Woche lang am Stück Windeln getragen und war überglücklich. In sechs Wochen fahren meine Eltern wieder für 2 Wochen weg *g*

Gruß Marcel

fubu
19.04.2006, 19:50
Warum machst du nach dem Abi Elektriker ?
Ist das üblich in Deutschland ?
In der Schweiz nicht

Peachbaby
19.04.2006, 21:24
Weil die anderen Schulformen ein weniger gutes Ansehen genießen. Nicht jeder, der Abi macht, studiert. Sehr viele machen eine Ausbildung und gehen dann entweder in die Berufswelt oder entscheiden sich danach erst zum Studium.
Im Wesentlichen ist es aber so, dass man selbst für gute Ausbildungsberufe heutzutage ein Abi braucht. Die Zeitungen berichten ständig von Unternehmern, die sich über die mangelnden Kenntnisse und auch die mangelnde Motivation von Real- und insbesondere Hauptschülern beklagen, die sich bei ihnen beworben haben. Insofern haben diese Schulen einen schlechten Ruf.

Peachy

inuyasha4ever
19.04.2006, 21:56
Genau so ist es. Ich will halt erst die Ausbildung machen und dann Studieren gehen

eule
19.04.2006, 22:00
joar, das ist doch ein guter bildungsweg.
elektriker werden gefragt und es ist ein aussichtsreicher job

Grinsekatze
19.04.2006, 22:27
Diese Ist-Gefragt-Phrase regt mich auf. Wer hätte vor 2001 wissen können, dass Islamwissenschaftlicher aufeinmal durch die Medien galoppieren werden? Das ist ne Prognose und Prognosen sind immer scheiße..

Ich hoffe, dass ich nach meinem Abitur den Mut haben werde das zu studieren was ich möchte und nicht das, was mir ne gute Bezahlung verspricht -- was an sich ja eine Illusion ist.

PapaMaxi
19.04.2006, 22:35
Nicht jede Eltern bezahlen ihren Sohnemann das Studium...

Willkommen bei uns @ Marcel !

Grinsekatze
20.04.2006, 00:21
Meine vorraussichtlich auch nicht, Maxi. Deswegen kann man nebenher arbeiten, erhält Hilfe oder kann notfalls einen speziellen Kredit aufnehmen. Finanzielle Gründe die gegen das Studieren sprechen gibt es nur bedingt und sind zumeist vorgeschoben.

Fernerhin könntest man deine Aussage über den finanziellen Status auf die Eltern übertragen und somit die existente Chancenungleichheit kritisieren -- das stimme ich dir uneingeschränkt zu.

Außerdem hat deine Aussage nichts mit der Ist-Gefragt-Kritik zu tun; wer sich nach dem Kriterium der Nachfrage orientiert würde so oder so studieren.

Linus
20.04.2006, 01:36
um mal wieder on-topic zu kommen:

Herzlich willkommen inuyasha4ever. Ich wünsche dir viel Spass hier in der Community.

Grüsse
Linus

bärchen
23.04.2006, 23:06
Herzlich willkommen im Forum.
Auch ich habe vor meinem Studium eine Lehre abgeschloßen.
Ich habe den Beruf des IT Systemelektronikers erlernt, auch da gab es "bedarf" ohne Ende, so hieß es jedenfalls.
Natürlich war dem nicht so einen Job gab es nach der Ausbildung nicht, höchstens im Call Center als Outbound Telefonist (Leute anrufen und von sinnlosen Dingen überzeugen dies sie doch brauchen könnten)

So habe ich das Abi nachgeholt und Studiere jetzt.
Das Geld spielt natrülich eine große Rolle aber irgendeinen Weg gibt es immer.
Meinen Eltern finanzieren mir auch nichts und das Bafög ist eng, trotzdem ist es aber möglich Glücklich zu leben und zu studieren.