PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein fast neuer



ich-wars-nicht
24.01.2006, 10:52
Also ich bin 21 und wohne noch bei meiner Mutter...

Genau das war auch bisher das Problem. Noch schlimmer, ich dachte dass ich einfach nur verrückt bin. Die Erkenntnis dass ich aber eine relativ häufig vorkommende Neigung besitze, brachte mich zu dem Entschluss etwas zu experimentieren und hat mich auch deutlich lockerer gemacht.

Vor ziemlich genau 7 Tage dann bin ich im Internet auf dieses Thema gestoßen, und seitdem hat sich einiges bei mir geändert:


- Ich hab meiner Mutter erklärt dass ich Windeln mag und warum. Seitdem sie dies aktzeptiert hat ist alles viel einfacher geworden

- Ich hab viele neue Sachen ausprobiert wie Schnuller, Flasche und Kuscheltier

- Ich hab Mut gefunden diese Sachen in den jeweiligen Geschäften zu kaufen, so dass sie mir auch passen

- Ich habe einige Probleme gelöst, wie zum Beispiel meinen ausgeprägten Saugreiz. Indem ich jetzt einen Schnuller verwende, hat sich das alte Problem mit meinem Zähneknirschen in der Nacht in Luft aufgelöst. Der Grund ist, dass ich die Zähne garnichtmehr soweit zusammenbringe um damit zu Knirschen. Dies erspart mir eine lästige Mund- bzw Zahnschiene (schonmal die ganze Nacht Metall im Mund gehabt?)

- Ich bin inzwischen viel entspannter und ausgeglichener, außerdem muß ich ,durch meine schwache Blase begründet, nichtmehr alle 20 Minuten aus WC rennen
Ich trinke inzwischen viel mehr wie früher, denn ich hab das Problem mit dem ständigen WC-Gerenne ja aus der Welt geschafft

- Ich bin selbstsicherer geworden und habe das Gefühl das ich alles schaffen könnte wenn ich nur will. Der Grund dafür ist warscheinlich, dass ich mir selbst beweisen konnte dass ich keine Angst vor peinlichen Situationen habe, deshalb bin ich nun endlich etwas angriffslustiger und bestimmter

- Meine Schlafprobleme sind einfach verschwunden, ich benötige jetzt weder Medikamente noch Hilfsmittel oder Meditation um einzuschlafen. Anscheinend hatten diese Schlafprobleme viel mit meinen versteckten Wünschen und Sorgen zu tun, warscheinlich auch mit dem Psychoterror meiner Mutter, denn sie wußte genausowenig was dieser Tick zu bedeuten hat

- Als weitere Folge dass ich nun besser schlafe und dank Windeln auch nicht so oft aufstehen muß. Von gestern auf heute z.B. bin nur 1 mal aufgewacht, anscheinend war ich so aufgeregt dass ich nach 2 uhr nichtmal bemerkt habe dass ich aufs Klo muß. Ich habe dadurch eine wesentlich verlängerte Tiefschlafphase, die sich als deutliche Leistungssteigerung in meinem Berufsleben äußert


Insgesammt kann man sagen, dass ich mich sehr wohl fühle im Moment und keinerlei seelische oder körperliche Probleme habe. Auch wenn ich mich jetzt als "AB" oder "TB" bezeichnen muß, hab ich mehr gewonnen wie verloren. Ich bin glücklich, ausgeglichen, aktiv, entspannt, nachsichtiger und tolleranter geworden, zum Preis einer Windel um meine Hüfte. (und gelegendlich Schnuller oder Flasche in meinem Mund sowie ein Stofftier)

Ich trage die Windeln nun ständig, auch auf der Arbeit, aber die Utensilien "Teddy", "Schnuller", "Fläschen" sowie, wenn ich mal einen finde, "Strampelanzug", beschränke ich auf meine Privaträumlichkeiten.

MFG ich-wars-nicht :D

tyr_Ant
24.01.2006, 12:21
hehe :)
willkommen im club :zustimm:

ich denke einigen wird es hier zumindest teilweise ähnlich gehen ...
ich für meinen teil wohne schon ziemlich lange alleine und kann daher meiner "leidenschaft" in ruhe nachgehen.
seit nunmehr knapp 6 monaten bin ich 24/7 in windeln und fühle mich wohler denn je (glaub ich zumindest)

tamara
24.01.2006, 19:16
Das was du schreibst hört sich sehr positiv an und ich wünsch Dir das es weiter so gut für dich läuft und natürlich viel Spass noch hier im Forum!