Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Thema: Vier Wochen in Windeln

  1. #41
    Senior Member

    Registriert seit
    September 2006
    Beiträge
    118
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Vier Wochen in Windeln

    Bei 61 kg sind 2 l dann ja noch im grünen Bereich.

  2. #42
    Senior Member Avatar von Bärchen1601

    Registriert seit
    June 2015
    Ort
    Hannover Umkreis
    Beiträge
    1.080
    Mentioned
    28 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Vier Wochen in Windeln

    Ja, das ist wohl im grünen Bereich.

    Mehr trinke ich auch nicht. Und ich wiege 85 Kilo.

    Wir haben auch nicht Zweifel an deiner Trinkmenge an sich, sondern an dem Verhältnis der Trinkmenge zu den Windeln, die du verbrauchst.
    Man kann das natürlich machen so wie du, machen vielleicht auch welche, aber eben nur zu Hause, wo es egal ist, ob die Windel ausläuft etc.
    Aber in der Öffentlichkeit, bei Freunden, im Krankenhaus, etc., wo man sich hinsetzen kann/muss, wo es unangenehm wird,
    wenn man mit nassen Flecken in der Hose rumläuft oder auf Stühlen hinterlässt, denn was wir dir eben nicht abnehmen, ist, dass die eine Windel, die du trägst, nicht ausläuft.

    Wie gesagt, ich trinke auch nicht viel und ich bin echt geizig, was die Windeln angeht, hab viel ausprobiert, welche Windel günstig ist und trotzdem was taugt, und wechsle die
    Windel lieber zu spät als zu früh und hab auch schon einige Unfälle gehabt, auch öffentlich, aber bei dem Trinkverhalten, was du angegeben hast, und dem Trinkverhalten, das ich habe,
    brauche ich mindestens zwei Windeln wie die Maxi oder M10 am Tag plus die Nachwindel.
    Wenn ich dann noch mit Freunden abends sitze und Wein oder Bier trinke, oder ich zum Sport gehe und dort viel trinke, kann es passieren, dass sogar die Nachtwindel ausläuft und
    noch mal gewechselt werden muss.

    Und was ich auch nicht verstehe, was so toll daran ist, wenn Unterhose, Beine der Schlafanzughose bereits nass sind und wie dann das Bett noch trocken sein kann.

    Viele von uns mögen es, wenn die Windel so richtig schön voll und dick und weich zwischen den Beinen ist, aber dass es einer genießt, wenn sie dann richtig ausläuft, die Sachen nass sind,
    und dann immer noch nicht wechseln geht, ist doch recht selten.

    Was ich mich auch frage, wenn du das jetzt so exzessiv genießt, was machst du, wenn deine Frau wieder zu Hause ist.
    Willst du das dann wieder komplett unterdrücken ?
    Wie geht es weiter ?
    Noch keine Signatur ... mir fällt grad nix geistreiches ein ...

  3. #43
    Senior Member

    Registriert seit
    September 2006
    Beiträge
    118
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Vier Wochen in Windeln

    Tag 12, 25.11.2019

    Vor dem Zubettgehen wechselte ich in die dritte Windel an diesem Tag, meine letzte Duchesse Med Flexi in der Packung. Die Nacht verlief ruhig und ohne Probleme.

    Was ich jetzt feststelle: mit Windeln wache ich öfters auf, so ca. alle 2-3 Stunden. Dann lasse ich es laufen. Dazu muss ich mich aber sehr konzentrieren, von unbewusstem Einnässen bin ich weit entfernt. Wirklich schön, wie sich die Nässe am Hintern verteilt, bis am Morgen fast die ganze Windel durchfeuchtet ist. Ich bin froh, dass eine Inkontinenzunterlage zur Sicherheit vorhanden ist, obwohl sie bisher noch keine Nässe aufnehmen musste.

    Nach dem Duschen kam wieder meine Attends zum Einsatz. Immer wenn Wasser läuft, löst das einen Einnäss-Effekt aus, also beim Zähneputzen oder beim Füllen des Wasserkochers für den Tee. Das geht ganz unwillkürlich am Tage, weil ich mich in der Windel absolut sicher fühle.

    Der Tag verlief ohne besondere Vorkommnisse, am Nachmittag besuchte ich meine Frau im Krankenhaus, abends kochte ich mir Spaghetti mit Tomatensauce. Beim Essen, bei Computerarbeit und Fernsehen legte ich mir zur Vorsicht die Inkontinenzunterlage unter meine Sitze, aber die Attends blieb trotz mehr als einem Liter Füllung dicht – nach 14 Stunden.

    Gegen Mitternacht stieg ich um auf eine frische Attends und schlief selig.

    - - - Aktualisiert - - -

    Tag 13, 26.11.2019

    Auch die Attends leistete in der Nacht ihre volle Arbeit. Zwar muss man sich zu Einnässen auf den Rücken legen, aber die Windel nimmt allen Urin auf. Man merkt, wie die Nässe bei jeder Füllung weiter in Richtung Rücken hochsteigt. Auf der Seite liegend kann man nicht Einnässen, schon geringe Mengen führen zum Auslaufen (siehe die Youtubes „Real World Incontinence“). Daher bin ich eher froh, dass ich nicht unbewusst einnässe.

    Heute ist meine Frau in die Reha umgezogen. Die liegt jetzt näher. ca. 15 min mit dem Auto. Wir haben vereinbart, dass ich sie abends nach ihrem Abendessen gegen 18:30 Uhr besuche. Das wirft ein Problem auf: So spät ist die Tageswindel doch schon ziemlich am Ende und die Auslaufgefahr groß. Also habe ich die Windel gewechselt, bevor ich sie besuchte. Um aber meine Ziel von zwei Windeln pro 24 h zu halten, habe ich mich daher mit Stoffwindel gewickelt. Zwei Mullwindeln, ein Frottee-Gästetuch im Schritt, meine graue Baumwollhose (Retro) und meine Suprima 1250 Knöpf-Gummihose. So ging ich zu meiner Frau, nässte mehrfach ein und trieb es, wieder zu Hause, bis Mitternacht auf die Spitze. Beim letzten Aufstehen sah ich zwei klitzekleine Flecken auf meinem Computerstuhl. Im Bad zog ich mich aus und staunte: die Stoffwindeln und die Baumwollhose waren vorn und hinten völlig nass, die Nässe hatte sich hochgesogen. Das konnte ich an der grauen Baumwollhose als Nässeindikator genau feststellen.

    Froh, wieder einen trockenen Attends Slip Regular M10 anziehen zu können, schlief ich zufrieden ein

  4. #44
    Senior Member Avatar von Bärchen1601

    Registriert seit
    June 2015
    Ort
    Hannover Umkreis
    Beiträge
    1.080
    Mentioned
    28 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Vier Wochen in Windeln

    Trägst du eigentlich Größe L pder M ?
    Noch keine Signatur ... mir fällt grad nix geistreiches ein ...

  5. #45
    Senior Member

    Registriert seit
    September 2006
    Beiträge
    118
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Vier Wochen in Windeln

    Tag 14, 27.11.2019

    Leider bin ich mit meiner Berichterstattung etwas ins Hintertreffen geraten. Aber ohne meine Frau sind doch viele Dinge zu erledigen, um die sich meine Frau gekümmert hat.

    Heute war Windelwaschen angesagt. Die vollgemachten Stoffwindeln mussten wieder sauber werden. Das erledigten Waschmaschine und Trockner. Schön zusammengefaltet landeten sie in meinem Windelversteck. Am Abend war ich mal wieder zum Essen eingeladen. Ohne Windelwechsel, aber mit meiner Suprima 1250 Knöpfhose zur Sicherheit verbrachte ich den Abend. Zu Hause in die Nachtwindel und ab ins mit Inkontinenzunterlage geschützte Bett.

    Tag 15, 28.11.2019

    Wie immer bin ich nachts mehrfach aufgewacht, habe mich auf den Rücken gelegt und es laufen lassen. Der Hintern liegt dann gefühlt in eine Pfütze, aber nach wenigen Sekunden verteilt sich die Nässe, zum Schluss fast bis zur Taille. Dann drehe ich mich genüsslich auf die Seite und schlafe gleich wieder ein. Bisher ist die Unterlage immer trocken geblieben.

    Vielleicht ist es heute, zur Hälfte der Zeit, in der ich alleine im Haus bin und Windeln tragen kann, wie ich will, die Gelegenheit zu einer Zwischenbilanz. Ich trage jetzt seit 14 Tagen immer Windeln und benütze sie für das kleine Geschäft. In der Öffentlichkeit und auch zusammen mit Ehefrau und Kind bewege ich mich völlig selbstverständlich, ich weiß ja, dass es niemand bemerkt. Tagsüber läuft es auch unwillkürlich in die Windel. Nachts muss ich dagegen eine Hemmschwelle überwinden.

    Ich komme mit 2 Attends Slips Regular M10 für 24 h aus, gerade so. Am späten Abend muss ich die Tagwindel gelegentlich schon mit einer Gummihose schützen. Ich kann jetzt schon sagen: Wenn ich alleine leben würde, würde ich ein 24/7-Windelträger sein. Aber das geht, wie am Anfang dieses Threads geschildert, ja leider nicht. Die Geborgenheit und Sicherheit einer Windel bieten mir einfach ein herrliches Gefühl.

    Zurück zum aktuellen geschehen: Ich war über Mittag beruflich unterwegs. Beim Weggehen am Nachmittag lief, wohl auf Grund des umfangreichen Kaffeegenusses, schon beim Gehen aus. Es tropfte an den Beinen herunter. Also schnell nach Hause und eine neue Windel angezogen. Heute brauchte ich also drei Windeln, da die seit Nachmittag schon gut eingenässte Windel um Mitternacht schon sehr schwer war.

  6. #46
    Senior Member Avatar von Bärchen1601

    Registriert seit
    June 2015
    Ort
    Hannover Umkreis
    Beiträge
    1.080
    Mentioned
    28 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Vier Wochen in Windeln

    Zitat Zitat von nassti Beitrag anzeigen
    Zurück zum aktuellen geschehen: Ich war über Mittag beruflich unterwegs. Beim Weggehen am Nachmittag lief, wohl auf Grund des umfangreichen Kaffeegenusses, schon beim Gehen aus. Es tropfte an den Beinen herunter. Also schnell nach Hause und eine neue Windel angezogen. Heute brauchte ich also drei Windeln, da die seit Nachmittag schon gut eingenässte Windel um Mitternacht schon sehr schwer war.
    Jetzt wird es langsam realistischer ! Grins ...
    Noch keine Signatur ... mir fällt grad nix geistreiches ein ...

  7. #47
    Senior Member

    Registriert seit
    September 2006
    Beiträge
    118
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Vier Wochen in Windeln

    Tage 16 bis 28, 29.11.2019 bis 12.12.2019

    Meine Frau ist jetzt schon in der dritten Woche in der Reha. Das bisschen Haushalt und berufliches Engagement haben mich auf Trab gehalten, so dass ich keine Gelegenheit hatte, meine Windelerlebnisse aufzuschreiben. Aber ich habe heute genau 4 Wochen lang immer Windel getragen und benutzt, allerdings nur für das kleine Geschäft.

    Zwei Windeln pro Tag reichen gerade für mich aus: Eine am Morgen nach dem Duschen und eine am Abend beim ins Bett gehen. Beide Windeln sind bis zum Anschlag voll, unbeabsichtigt ausgelaufen ist allerdings keine. Die Attends Slip Regular M10 ist wirklich ein Wunderwerk. Bis zu 1,2 Liter hatte sie jeweils aufgenommen. Ich gestehe, manchmal habe ich abends noch eine Mullwindel und eine Suprima 1250 über der Windel angezogen, wenn ich viel getrunken hatte. Diesen zusätzlichen Schutz habe ich dann aber auch gebraucht. Für einen DL wie mich sind solche Situationen ein Genuss.

    Nachts ließ ich es jede Nacht mehrmals im Halbschlaf, auf dem Rücken liegend, laufen. Dann hatte ich den Eindruck, in einem See von Urin zu liegen, aber die Attends hat alles weggesaugt, meine Inkontinenzunterlage ist in den vier Wochen nicht ein einziges Mal nass geworden.

    Das Tragen von Windeln in der Öffentlichkeit habe ich ja früher schon gelegentlich praktiziert, aber in den vergangenen Wochen ist es zur Selbstverständlichkeit geworden. Auch meine Frau bemerkt die Windel nicht (vielleicht leider?), wenn ich sie in der Reha besuche.

    Nur noch wenige Tage bleiben, bis ich meine Frau aus der Reha abhole und das intensive Windelerlebnis zu Ende geht. Würde ich immer Windel tragen, wenn es mit meiner Frau kompatibel wäre? Wahrscheinlich schon, tagsüber noch eher als nachts. Während tagsüber die „Einnäss-Automatik“ funktioniert, ich es also unbewusst laufen lasse und erst danach merke: „Hups, du hast ja in die Hose gemacht!“, funktioniert das nachts nicht. Ich muss mich doch konzentrieren, damit es losläuft. Glücklicherweise kann ich ja tagsüber unbemerkt Windeln verwenden. Das werde ich auch häufiger als früher tun.

    Ende

Ähnliche Themen

  1. Vier tolle Windelgeschichten
    Von Jona Windeltiger im Forum Forums Center
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.01.2013, 09:48
  2. Für 6 Wochen keine Windeln mehr
    Von Sportcity im Forum Windelforum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 09:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.