Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

  1. #1
    Senior Member Avatar von Petzolini

    Registriert seit
    July 2012
    Beiträge
    219
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Ein huhu besonders an die Älteren,
    ich glaube in ähnlicher Form schon Mal gefragt zu haben.
    Persönlich werde ich in Zukunft aus meiner derzeitigen Patworkfamilie ausscheiden. Es funzt nicht mehr. Gründe lasse wir mal Außen vor.
    Meine 3 erwachsenen Kinder wissen von meiner Leidenschaft nichts.Selbst bin ich 52, mach mir aber Sorgen, weil das soll so bleiben, dieses kleine Geheimnis bis über den Tod hinaus. Und der kann schnell da sein.
    Meine Frage, habt ihr in irgendeiner Form vorgesorgt um das geheim zu halten und das irgendwie abzuwickeln.
    Bei mir kommt erschwerend dazu, Unmengen von Babygummihöschen und und Schlüppies für Mädchen.
    LG

  2. #2
    Senior Member

    Registriert seit
    December 2005
    Beiträge
    109
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Wenn Dein Ausscheiden medizinische Gründe hat, ist es ja planbar - du kannst alles fristgerecht entsorgen.
    Falls du von einem unerwarteten Ableben ausgehst, ist das eher nicht möglich. Letztlich ist es dann ja auch egal.
    Ich vermute, dass die Neigung bei den meisten im Alter etwas zurück geht, so dass ein "rechtzeitiges Trennen" von sensiblen Gegenständen zur rechten Zeit vielleicht leichter fällt. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass ich mich mit 75 Jahren noch in Windeln und Strumpfhosen selbst befriedigen will, bzw. muss.
    Vermutlich meinst du übrigens wohl eher ein Ausscheiden aus einer Patchworkfamilie - oder gibt es da jemanden, die Pat heißt und arbeitet ;-) ?

  3. #3
    Senior Member Avatar von Petzolini

    Registriert seit
    July 2012
    Beiträge
    219
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Hallo Jan,
    Ich meine schon den allgemeinen Alterungsprozess, damit ist gemeint, wann fange ich ich an , bei erhaltener Libido davon zu trennen?
    Von süßen Mädchenschlüpfen ect.Jetzt sag ich ich Dir Mal was, in unserem Heim poppen die noch mit 80, weil was bleibt wenn er Kopf kapuppt ist das Herr Plexus unter der Bauchdecke, der sorgt in der Jugend für die Schmetterlinge
    Bin selbst aktiver Altenpfleger im Heim. Und weiß um die Sache Privatsphäre.
    Mein Wunsch wäre mit Gummihöschen ne Stoffwindel in die Holzkiste zu kommen. Dann würde die Sache rund sein.

  4. #4
    die gute Fee! ;-) Avatar von Windelfee

    Registriert seit
    January 2016
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    1.630
    Mentioned
    89 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Hallo!

    Hui, das ist ne heikle Frage und sich mit diesem Thema beschäftigen und auseinandersetzen fällt, denke ich, nicht jedem leicht.
    Ich persönlich hab (noch) nicht vorgesorgt, dass dieses Thema geheim bleibt. Klar könnte man jetzt sagen: "Als Inko hast du doch nix zu verbergen...." Dennoch ist es so, dass ich zumindest zu Lebzeiten schon gern drüber bestimmen möchte, wer von der Inko weiß und wer nicht. Was nach meinem Tod passiert (was hoffentlich noch viele Jahre dauert), bekomme ich nimmer mit, kann ich nicht kontrollieren und ist mir somit eigentlich ziemlich egal - zumindest die Inko betreffend!
    Über Schnuller, Flaschen und Co mache ich mir noch keine Gedanken - wer weiß wie ich in 10, 15 oder 20 Jahren dazu stehe! Kann sich ja alles ändern! Sofern ich dann noch lebe, wovon ich ausgehe, kann ich mir immer noch Gedanken drum machen.
    Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!
    Viele Grüße, Eure Windelfee

  5. #5
    Member

    Registriert seit
    September 2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    61
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Muss gestehen darüber habe ich noch nie nachgedacht. Wenn es irgendwann mal so weit ist (bin Anfang 30) dann ist es halt so. In meinem Freundes- und Familienkreis wissen einige bescheid, das ist in der heutigen Zeit für die Meisten kein Thema mehr. Ich will nicht wissen wie weit Fetischismus (allgemein) in der heuteigen Gesellschaft verbreitet ist. Reden ja viele auch ungern bzw nie drüber weil sie Angst vor unangenehmen Reaktionen haben. (meist vermutlich unbegründet)

    Was ich dir auf jeden Fall sagen kann: Jüngere Leute und somit auch deine Kinder haben meinen Erfahrungen nach kein Problem mit so einem Thema. Da wird nicht gleich aufgeschrien "perverser Freak" oder sonstiges.

    Hättest du Angst vor übler Nachrede nach dem Tod? Wenn du möchtest das du mit deinem Fetisch kram begraben wirst musst du dich ja quasi zwangsweise jemanden im engeren Kreis outen.

    Bin nicht sonderlich religiös, würde auch keinen Sinn sehen den Kram mit in den Sarg zu nehmen.
    Geändert von LandofDreams (08.06.2019 um 03:35 Uhr)

  6. #6
    Junior Member

    Registriert seit
    February 2017
    Beiträge
    21
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Ja Petzolini, auch mir geht es so ! Habe mir da auch schon oft Gedanken darüber gemacht. Kann Dich voll und ganz verstehen. Wurde mal plötzlich ins Krankenhaus eingeliefert und wußte ehrlich gesagt nicht ob ich jemals wieder rauskomme. Meine Gedanken waren immer nur, was wird mit meinem Schrank zu Hause wenn Ihn irgenwann mal meine Kinder entsorgen müssen. Oh wie peinlich ! Ich hoffte immer nur, daß ich da irgendwie wieder raus komme ohne das jemand etwas davon mitbekommt. So möchte ich auf keinem Fall in Erinnerung für die Hinterbliebenen bleiben. So nicht ! Ich nahm mir ganz fest vor, all die Dinge zu entsorgen wenn ich wieder nach hause komme und habe es bis jetzt dennoch nicht übers Herz gebracht, mich von irgendetwas zu trennen. Ja, die Sucht ist da einfach zu groß und so mache ich mir meine Gedanken jetzt weiter darüber. Ist doch einfach nur verrückt oder? Die Sucht ist einfach nur stärker.

    - - - Aktualisiert - - -

    Hmm verdammt, die Umlaute funktionieren nicht. Ich hoffe Ihr werdet es trotzdem entziffern.

  7. #7
    Senior Member

    Registriert seit
    June 2011
    Beiträge
    248
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Ich lebe nicht unbedingt vorsichtig im richtigen Leben, nur in meinem "Babyleben" ist alles sicher, geborgen, gefahrlos...
    Für den Fall des Falles lässt sich nichts geheim halten, es ist aber ziemlich klar wer sich dann um die Sachen streiten ... sorry kümmern wird.
    Ich habe einfach einen Hinweis an die entsprechenden Kartons angebracht, bitte bei EB einstellen es wird sich lohnen...
    In wie weit dann Verständnis vorliegt kann ich nicht sagen, da nicht alle Betreffenden eingeweiht sind...
    Der Satz "mit Gummihose und Stoffwindel in die Kiste " gefällt mir an sich gut, auch wenn ich nicht religiös bin und davon ausgehe gewindelt "in die neue Welt " zu gehen.
    Es ist ein schwieriges Thema... Wer als erster am Ort des Geschehens ist kann man wohl nicht steuern, vielleicht ist es möglich, wenn man entfernt genug von allen möglichen Erben oder Freunden und Bekannten wohnt einen Notar damit zu beauftragen die Dinge zu entsorgen / oder gemeinnützig zu verwerten bevor die gesetzliche Erbfolge ihren Lauf nimmt...
    Ein Patentrezept habe ich nicht, aber die Vermutung daß es viel unkomplizierter laufen wird als man es sich vorstellt wäre zu vermuten, in Fällen wo ich selbst beteiligt war wurde z.B. die fast "wahnsinnige Leidenschaft" für Briefmarken und TT-Bahnen einfach nur als "geldwerter Vorteil" angesehen.
    Macht euch also nicht zu viele Gedanken - freut Euch des Lebens !

  8. #8
    Senior Member Avatar von Abri-fan

    Registriert seit
    June 2009
    Ort
    Aus dem Norden
    Beiträge
    1.793
    Mentioned
    25 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    das ist die intimsphäre eines anderen in der da rumgewühlt wird. wer keine tolleranz für unterschiedliche neigungen aufbringen kann der hat eben pech gehabt. ich behaupte immer das jeder seine vorlieben hat, ob er davon weis oder nicht.
    Sollte hier jemand sein, den ich vergessen habe zu beleidigen, dann entschuldige ich mich zutiefst.

  9. #9
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2006
    Beiträge
    416
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Bei mir wird das Thema hoffentlich über meine Partnerin geregelt sein. Da sie doch bisschen jünger ist als ich und Mädels statistisch auch 6 Jahre mehr haben, stehen die Chancen da ganz gut.

  10. #10
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2009
    Beiträge
    376
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Das Thema finde ich interessant.
    Mit diesem Thema habe ich mich auch schon beschäftigt.
    Was ist, wenn man plötzlich vom LKW überfahren wird und aufgrund eines Unfalls plötzlich stirbt oder keine Möglichkeit mehr hat
    seinen ganzen Fetisch Kram zu entsorgen?! In dem Fall kommt es natürlich dazu, dass die Wohnung dann irgendwann leer geräumt wird und alles sichtbar wird.
    Dieser Gedanke ist glaube ich für viele Leute sehr unangenehm...
    Wenn man mal ehrlich ist, kann man es aber einfach nicht vermeiden. Der Fetisch ist nun mal existent und im Gegensatz zu anderen Fetischen wo vielleicht das ein oder andere Toy genügt,
    wo sich viele sicherlich nichts bei denken würden außer (ach ok ein paar Sex toys), sind Windeln eben leider sehr viel platzraubender und offensichtlicher.
    Zumal natürlich auch das ganze Zubehör usw. außergewöhnlicher ist und nicht ins Schema F passt.

    Ich werde mich von meinem Windelvorrat sicherlich NICHT trennen, nur weil es ja mal sein könnte, dass ich vor anderen Familienmitgliedern sterbe.
    Allerdings werde ich es auch niemandem vorher anvertrauen.
    Ich habe dafür eine Lösung gefunden, die mich zufrieden stellt.

    Und zwar habe ich am PC ein Word Dokument aufgesetzt und über 3-4 DIN A4 Seiten ausführlich erklärt, dass ich darauf Wert lege, dass der Fund geheim gehalten wird und meine Privatsphäre respektiert wird.
    Zudem habe ich umfangreich erklärt, was es mit den Windeln bzw. dem Fetisch auf sich hat, dass es nichts mit Kindern zu tun hat, es nicht verrückt ist usw usw.
    Eben eine komplette Erklärung und auch wie es dazu gekommen ist, damit derjenige, der es mal finden sollte, genau über den Fund informiert wird!
    Stellt euch vor, man steht vor dem Schrank und hat keine Infos...da kann man sich ja alles mögliche ausdenken und um keinen spielraum zu lassen und mich gezielt zu erklären, habe ich in die Schranktür innen eben diesen Text geklebt.
    Somit sollte der Fund auch keine größere Runde machen und bei den 1-2 Personen bleiben, die es finden und das wären ja nur 1-2 Familienmitglieder, die bei einem plötzlichen tot Zugang zur Wohnung bekämen.
    Verwandschaft hat da ja erst mal nichts zu suchen.

    VG

  11. #11
    Junior Member

    Registriert seit
    November 2018
    Beiträge
    29
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Sehr gutes aber auch trauriges Thema! Die Idee von Malustraner finde ich sehr gut. Ich habe alle Sachen, die Ageplay betreffen in meinem Kleiderschrank verstaut. Für den Fall der Fälle ist das echt eine gute Absicherung. Bei mir müsste man schon meine ganzen Tagebücher lesen, um das Ganze zu verstehen und das ist natürlich auch keine Option. Was nach meinem Tod über mich geredet wird ist mir zwar herzlich egal, aber die Verwandschaft sollte bei der Entdeckung meines Windelvorats schon darüber in Kenntnis gesetzt werden, dass ich nicht verrückt bin oder so. Ich denke, dass ich das auch so machen werde wieMalustraner. Danke für den Hinweis

  12. #12
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2009
    Beiträge
    376
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Zitat Zitat von Spargeltarzan Beitrag anzeigen
    Sehr gutes aber auch trauriges Thema! Die Idee von Malustraner finde ich sehr gut. Ich habe alle Sachen, die Ageplay betreffen in meinem Kleiderschrank verstaut. Für den Fall der Fälle ist das echt eine gute Absicherung. Bei mir müsste man schon meine ganzen Tagebücher lesen, um das Ganze zu verstehen und das ist natürlich auch keine Option. Was nach meinem Tod über mich geredet wird ist mir zwar herzlich egal, aber die Verwandschaft sollte bei der Entdeckung meines Windelvorats schon darüber in Kenntnis gesetzt werden, dass ich nicht verrückt bin oder so. Ich denke, dass ich das auch so machen werde wieMalustraner. Danke für den Hinweis
    Gerne
    Und ja es geht nicht nur darum, dass es keine große RUnde macht, sondern in erster Linie geht es ja darum, sich selbst zu erklären!
    Das ist ja das wichtigste von allem! Sonst könnte ich nicht friedlich sterben, wenn die sich nachher ihre eigene Story dazu ausdenken.
    So kann man aber Klartext reden und gezielt erklären, was es damit auf sich hat. Manche Politiker würden es "Meinungsmache" nennen ...
    Mit so einem Zettel an der Tür innen, die einfachste Möglichkeit für den Fall der Fälle. Ich kann jedenfalls von mir aus sagen, dass ich jetzt kein Problem hätte mit dem Vorrat zu sterben.
    Ich wüsste, dass alles genaustens erklärt ist und ich mir keine Sorgen machen muss, dass man von mir nach meinem Tod ein völlig falsches Bild hat

  13. #13
    Junior Member

    Registriert seit
    June 2019
    Beiträge
    17
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Wirklich eine gut Frage, fünf Frauen wiessen es, aber keiner aus der Familie, wenn ich heute oder morgen umfalle werden es dann wohl alle sehen können das ich Windeln, sowie Damenwäsche und Damenstrumpfhosen getragen habe, ihre Reaktion werde ich aber nicht mehr mitbekommen. Ansonsten ist es schwierig, es würde wirklich nur helfen rechtzeitig (was das auch immer bedeuten kann) alles aufzubrauchen (wie die Windeln) und bei mir die Damenwäsche und Damenstrumpfhosen zu verschenken, Altkleider etc. zu geben bzw. auch noch die neuen Teile über ebay etc. zuverkaufen. Würde ich heute alles hergeben und hätte keine Windeln und Strumpfhosen mehr würde ich wohl Krank und verrückt und würde mir direkt wieder welche kaufen. Wann ist der richtige Zeitpunkt oder sollte man sich outen. Schwierig und ich glaube das kann nur jeder für sich selbst beantworten und entscheiden. Bis jetzt konnte ich noch immer nachts gut mit meinen Windeln einschlafen und es gibt nicht schöneres als morgens eine von meinen kanpp über 400 Wolford Strumpfhosen auszusuchen und anzuziehen. Sollte mich jetzt das Zeitliche Segnen könnte eine der fünf Frau ja noch eine Antwort geben, die ganz einfach wäre ich habe mich in Windeln oder vor allem auch in den Damenstrumpfhosen und der Damenwäsche/Mieder einfach wohlgefüllt, ob es jemand verstehen wird????

  14. #14
    Member Avatar von dieHeike

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    31
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    das Thema ist interessant und heikel. Es lohnt meiner Ansicht sich wirklich zeitig darüber Gedanken zu machen.

    Natürlich kann man sagen "nach mir die Sintflut", aber warum nicht zu Lebzeiten, rechtzeitig, Gedanken dazu machen, solange man noch Einfluss nehmen kann.

    Man weiß eben leider nicht, wann es passiert und wie
    Was ist, wenn man plötzlich vom LKW überfahren wird und aufgrund eines Unfalls plötzlich stirbt oder keine Möglichkeit mehr hat
    Ein Bestatter hat in einem entsprechenden Artikel mal dazu gesagt, eigentlich sollte ein Verstorbener beerdigt werden wie er als Lebender war. Eben auch in Kleidung, in der er sich wohlfühlte
    Warum also nicht auch in seinen Lieblingswindeln und Damenstrumpfhosen ? Oder mit Gegenständen, die zu seinem Fetisch gehörten und wichtig waren als Sargbeigabe ?

    Wem es also nicht egal ist, was im Nachgang passiert , kann alles vorab schriftlich festhalten und einer Person seines Vertrauens übergeben. Dann kann man davon ausgehen, daß der letzte Wille danach respektiert wird.

    Übrigens werden Verstorbenen vor dem Anziehen der Kleidung tatsächlich Windeln angelegt oder zumindest kommt eine saugfähige Einlage in die Unterhose. Weil Tote wohl immer noch Flüssigkeiten verlieren und sich durch das Erschlaffen der Muskulatur auch die Blase entleert.
    So hat man Dir das zumindest mal erklärt.
    Somit gehen wir wahrscheinlich ohnehin schön gewickelt, ohne unser Zutun �� unter die Erde.

    Da ich selber zwangsweise auf Windeln angewiesen bin und nichts verbergen brauche werde ich in der Kiste ebenso wie jetzt im Bett schön gewickelt liegen. Darüber möchte ich dann gerne einfach ein Hemd vom Bestatter tragen. ��

  15. #15
    Senior Member Avatar von Bärchen1601

    Registriert seit
    June 2015
    Ort
    Hannover Umkreis
    Beiträge
    796
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Zitat Zitat von dieHeike Beitrag anzeigen
    Dann kann man davon ausgehen, daß der letzte Wille danach respektiert wird.
    Ich weiß nicht ...
    Kann man wirklich davon ausgehen ?

    Meine Freundin arbeitet im Altersheim und erzählt auch hin und wieder von dort.
    Dort werden teilweise von den Vollmachtsbeauftragten der Bewohner die Patientenverfügungen gänzlich ignoriert und das Personal kann nichts dagegen tun.
    Es gibt schon unter den Lebenden genug üble Nachrede und richterliche oder notarielle Anordnungen werden ignoriert.
    Warum sollte das nach dem Tod anders sein ?

    Die Vollmachtsbeauftragten der Bewohner waren auch mal Personen des Vertrauens für diese alten Menschen.

    Wenn ich an meine Familie denke, dann ist es egal, ob sie das dann auch noch wissen, ich bin eh unten durch.

    Aber die Idee mit der Erklärung im Schrank ist gut.
    Auch wenn ich glaube, dass es bei mir wahrscheinlich Fall nichts nützen wird.
    Wenigstens der Versuch war da, sich zu erklären.
    Noch keine Signatur ... mir fällt grad nix geistreiches ein ...

  16. #16
    Senior Member

    Registriert seit
    December 2009
    Beiträge
    974
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Wer hat sich die Frage schon Mal gestellt

    Auch ich finde dieses Thema äußerst interessant, denn es könnte ja sein...... Keiner von und allen ist davor gefeit, plötzlich in eine Situation völliger Geschäftsunfähigkeit zu geraten, gar einen plötzlichen Tod zu erfahren. Und ja, was ist dann!?
    "ich kann mir nicht vorstellen, daß ich mit... noch.... " u.s.w. ICH eigentlich auch nicht, aber es wird so kommen! Denn, wie hier auch schon gesagt, bestehen Neigungen und Fetische ein Leben lang, man kann sie nicht abstellen! Ob man im fortgeschrittenen Alter vielleicht die Kurve bekommt, zu entsagen und alles zu vernichten, ist daher äußerst fraglich - und überhaupt - wann soll denn dazu der richtige Moment sein!? DAS weiß niemand!
    Für mich sind das auch offene Fragen, auf die ich keine (vernünftige) Antwort habe. Eine einzig praktikable Lösung sähe ich darin, eine (wirkliche) Vertrauensperson einzuweihen, mit der Bitte, sich im Falle des Falles "darum" zu kümmern. Sollte das nicht möglich sein, hat man einfach Pech gehabt. Man kann sich 100%ig sicher sein, daß diverse Funde (von fremden) bei einer Wohnungsräumung für Nachrede sorgen werden. Lebt man noch, würde man mit diesem Makel leben müssen, ist man tot, hört man es nicht mehr und nach kurzer Zeit ist eh alles vergessen und vorbei.

    Es ist auch immer eine Frage dessen, wie man selber mit derartigen Erfahrungen umgeht! So erfuhr ich einst von der geschiedenen Frau eines ehem. Arbeitskollegen, daß sich im Laufe der Ehe herausgestellt hatte, daß er gern Frauenkleider trägt und ihn dies stimmuliert. Dieser Umstand war auch ein Punkt, welcher letztlich zur Trennung geführt hatte. Ich war damals schon sehr erstaunt darüber, weil man es diesem absoluten Kerl (groß, kräftig, superhetero Macho) NIEMALS zugetraut hätte!!! Ich hatte es zur Kenntnis genommen und darüber geschwiegen - bis heute! Mit diesem Wissen sehe ich mich verpflichtet, die Hinterbliebenen (er hat sich inzwischen totgesoffen) zu schützen. Was eventuelle andere Mitwisser machen, kann ich nicht beeinflussen. Ich werde bezüglich solcher mir bekannten Sachverhalte auch weiterhin schweigen, wie ein Grab!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 10:17
  2. Zur Diskussion gestellt: Windeldatenbank-Website
    Von adamblue im Forum Windelforum
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 22:38
  3. Neu hier und schon ne Frage
    Von TylerDurden im Forum Nuckelforum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.01.2006, 12:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.