Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: 180° Wendung meine Erfahrung

  1. #1
    Junior Member

    Registriert seit
    February 2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Post 180° Wendung meine Erfahrung

    Hallo liebe Community,

    lang lang ist es her das ich was von mir geschrieben habe. Seit meinen letzten Besuch hier ist viel Spannendes passiert. Was ich nun mit euch Teilen möchte, viel Spaß beim Lesen.

    Kurz zu mir, ich bin mittlerweile 23 Jahre alt und wohne in Berlin seit knapp 1,5 Jahren. Ich tage selten Windeln, bin eher am Schnuller und Flaschen nuckeln. Ursprünglich komme ich aus München und genau da fängt mein Erlebnis an.

    Angefangen hat alles mit einem „seltsamen“ Fund auf dem weg von der Schule in den Hort. Damals war ich 11 Jahre alt und je nach meiner Lust, war der Weg mal länger oder eben kürzer. Ich nutze die langen Wege oft um mir ein paar Gedanken zu machen, doch an diesem Sommertag fand ich auf einem ruhigen Grünstreifen einen Latex Schnuller. Erst habe ich ihn interessiert aufgehoben und mir gedacht: „mhmm soll ich denn jetzt mal in den Mund nehmen“. Ein Stück bin ich gegangen und habe mit mir gerungen und am Ende landete er dann doch im Mund, bis die ersten Passanten vorbei kamen. Danach schmiss ich ihn wieder in die Wiese, aber den ganzen Tag konnte ich an nix anderes mehr denken. Dieses Gefühl war so schön und Geschmeckt hat er mir auch noch, besonders schön war es da mich dieses Gefühl mit dem Sauger im Mund auch etwas erregt hat. Nun ja auf dem Heimweg bin ich wieder an der besagten Wiese vorbei gekommen und entschloss mich ihn mit nach Hause zu nehmen. Man muss dazusagen in der Zeit wurde ich aufgrund meines Gewichts oft gemobbt und viele Freunde hatte ich sowieso nicht.

    Da Mein Vater oft lange arbeiten musste, hatte ich genügend Zeit mich mit dem Thema Schnuller zu beschäftigen. Wie das in dem Alter so ist erforscht man seine Körper doch sehr häufig und so vertrieb ich mir jeden Abend die Zeit mit dem Ding.

    Irgendwann kaufte ich mir die ersten Schnuller und stieg immer mehr in die Sache ein, viel von meinem Taschengeld ging auf solche Einkäufe drauf. Durch den Fund war ich der Marke NUK immer treu geblieben und kaufte dann auch die Babyflaschen von ihnen.

    Es war mir klar das irgendwann so mit 15 Jahren das verlangen so groß war das ich nun auch Windeln ausprobieren wollte. In der Zeit habe ich mein eigenes Geld verdient und konnte mir meine erste Packung, wiedermal mit einem großen Kampf gegen mich selber kaufen. Da noch bei dem Schlecker ums Eck, das war vielleicht Aufregend .

    In der zwischen Zeit hat mein Vater eine neue Frau kennengelernt und so war ein baldiges zusammenziehen nicht weit weg. So richtig verstanden habe ich mich mit ihr nicht, ich fasse mich zu dem Teil kurz das dauert sonst zu lange. Wir Zogen zusammen es gab viel Stress so wie das mit Teenagern eben ist und mein Verlangen nach Schnuller und Windel wurde immer größer. Es bat mir eine Zuflucht den dabei konnte ich mich entspannen, und einfach ich sein. Zu dieser Zeit habe ich dann auch meine Ausbildung angefangen und dann mit eigenem Konto immer mehr gekauft. Die Pakte wurden nicht hinterfragt und keiner hat etwas davon mitbekommen den ich habe alles nur ausgeübt wenn keiner Zuhause war. Mit 18 Jahren bin ich zu sehr gut Befreundeten Bekannten mit ins Haus gezogen den die Situation Zuhause war nicht mehr ertragbar für mich. Meine Ausbildung litt und mein Vater hatte nie wirklich ein offenes Ohr zu dieser Zeit.

    Mit Beziehungen zwischen 16 Jahren und 18 Jahren sah es nicht so wirklich gut aus. Sage und schreibe zwei „Beziehungen“ mit unfassbaren Monaten hatte ich erleben dürfen. Nach der letzten Beziehung mit 18 Jahren habe ich mich nach dem Ende in den Sport verkrochen. Da ich ja wie oben gesagt nicht gerade der schlankste war habe ich dann innerhalb von 4 Monaten 12 KG abgenommen. Während der Ausbildung in der Berufsschule hat mich dann einer mit in das Fitnessstudio genommen und ja so ergab sich das eine zum andern. Da habe ich echt noch gedacht ich könnte Arnold in jungen Jahren werden XD. War dann Boxen und habe viel Probiert.

    Wie das so ist mit 20 Jahren hatte ich dann mal wieder das Verlangen nach einer Freundin und einer festen Beziehung. Viele Beschreiben mich als sehr Reifen jungen Mann und dementsprechend wollte ich was festes und nix schnelles. Nach ein paar Monaten lernte ich meine jetzige Freundin kennen. Wir Verstanden uns von Anfang an sehr gut und konnten offen miteinander reden. Wir telefonierten und schrieben Stunden miteinander, aber etwas stand zwischen uns und zwar ca. 600km. Ich fackelte nicht lange und fuhr 4 Wochen später nach Berlin. Richtig verstanden, der Münchner überquert die Weißwurscht grenze (ja Wurscht) . Nein Spaß bei Seite, wir trafen uns und genossen die paar Stunden die wir hatten und ja es hat sich gelohnt. Wir küssten uns und sie wollte unbedingt in zwei Wochen nach München, so sollte es dann auch sein. Das ganze ging dann ein Jahr und in der Zeit habe ich nun meine Ausbildung abgeschlossen, und bin in eine Abteilung gekommen die mit viel Internationaler Reisetätigkeit zusammen hing. Also München-Berlin und dann auch noch weiter weg, skype war unser bester Freund. Mein Leben dreht sich um nichts anderes als Reisen und Training, wenn ich mal Zuhause war dann habe ich mich mit Freunden getroffen.

    So langsam dachte ich mir, sie weiß schon so viel von mir eigentlich alles was man wissen konnte wann sage ich das mit meiner Vorliebe. Nun ja während einer Dienstreise als wir Skypten und ich zuvor noch mit dem Kollegen den ein oder anderen Drink intus hatte. Platze dann die Bombe und wie reagierte sie? Na, zu meiner Überraschung zwar etwas entsetzt aber sie wollte es verstehen, Wie lange mache ich das schon? Was benutze ich alles?, Wie bin ich drauf gekommen? Fragen über Fragen die Wochen lang gingen, bis ich ihr einfach mal gesagt habe sie solle es doch einfach mal probieren. Daraufhin zögerte sie etwas aber nach ein paar Tagen kaufte sie sich auch ein paar Schnuller auf meine Empfehlung natürlich von NUK. Als wir Skypten saßen wir zwei dann vor der Kamera und nuckelten, sie schlief irgendwann davon sogar ein weil es sie so beruhigte.

    Seit dem war es eine sehr aufregende Zeit und auch im Bett hatten wir das ein oder andere ausprobiert. Meine Phantasien konnte ich richtig ausleben, natürlich alles nur wenn sie das auch wollte ist doch klar. Manches war dann doch nicht so schön wie ich es mir ausgedacht hatte aber Probieren geht über Studieren .

    So aber eines Tages sollte sich mein Leben so richtig ändern. Manch einer Ahnt vielleicht wie es weiter geht. Nun ja, mit der Verhütung haben wir es irgendwann mal nicht mehr so ernst genommen wie am Anfang. Allerdings bevor jetzt so mancher was Falsches denkt, wir wussten genau auf was wir uns einlassen und hatten alles vorher besprochen. Es hat auch zu unserer Verwunderung echt lange funktioniert. Aber bevor jetzt wieder was Falsches gedacht wird, ich konnte mir mit ihr alles vorstellen und wollte diese intensive Beziehung niemals aufgeben egal was passiert. Wir hatten beide eine abgeschlossene Ausbildung und haben sogar das gemeinsam gekaufte Auto schon auf die Zukunft ausgerichtet (wir wechselten das immer ab mit dem Fahren). So Tag X, aber um es kurz zu machen, sie hatte im Gefühl da stimmt was nicht. Am Ende machte sie als ich auf dem Rückflug meiner Dienstreise war nach ewigem hin und her einen Test, das war der längste kurz Flug meines Lebens glaube ich. Es kam ein sehr kurze aber klare Antwort: „Positiv“, da musste ich mich erstmal nach der Landung nochmals hinsetzten. Wir riefen uns zusammen und ich habe mir so Gedanken gemacht die man sich dann macht, Was wird es? Wie geht es jetzt weiter?, Was machen wir jetzt? . Kurzfassung, wir waren beim Frauenatzt die das Ergebnis bestätigte und so kam der Stein ins Rollen. Ich habe für Ende des Jahres Gekündigt und wir haben nach und nach alles in die Wege geleitet. So da standen wir ende Februar 2018 mit einem kleinen König und als frisch gebackene Eltern da. Ich in Berlin und mit kleiner Familie, das Verhältnis zu meinem Vater wurde allmählich besser.

    Und was hat das alles mit dem Thema Windeln und Schnuller zu tun. Seit dem Umzug hatte ich vier Windeln im Schrank und habe die nie wieder angezogen, Schnuller waren schon Verstaubt und die Flasche benutzte nun ein anderer. Auf das, auf was ich Jahre lang Lust hatte war nichts mehr vorhanden. Der Alltag mit dem kleinen, der Stress auf der neunen Arbeit und als wäre das nicht genug ein Umzug in der Elternzeit. Meine Neue Arbeit stellte sich dann auch noch als Fehl griff raus und man hat meinen Jahresvertrag warum weiß ich bis heute nicht, nicht verlängert. In dieser Zeit habe ich nur selten zum Schnuller gegriffen und es Fehlte mir nicht wirklich. Man muss dazusagen vor Berlin habe ich es immer noch heimlich gemacht, außer ich war bei meiner Freundin. So da stand ich nun, meine Freundin fragte ob ich die nicht wegwerfen wolle als wir die Kisten packten. Meine Antwort: „warte mal ab vielleicht brauche ich die noch“, was sich herausstellte eine gute Entscheidung war. Schließlich hatte sich ganz schön was zusammen gesammelt in den letzten Jahren, also legte ich die Kisten erstmal wieder in den Schrank. Seit zwei Monaten habe ich eine bis jetzt einen echt tollen Job, der München vielleicht ähnelt zwar wieder mit Reisetätigkeit aber das ist halt nun mal mein Ding. Seit dem habe ich wieder richtig das Bedürfnis Windeln anzuziehen und zu nuckeln, ich habe mit meiner Freundin darüber gesprochen und sie hat nur gemeint so wie damals zieht es sie nicht mehr an weil der kleine halt gewickelt wird usw. Sie kann es immer noch nicht so verstehen wie ich darauf stehen kann aber ich darf hier rumlaufen wie ich möchte und wann ich möchte. Ehrlich gesagt, ich war so froh mit ihr darüber zu reden und es tat wirklich gut zuhören das sie dahinter steht. Zugegeben es ist trotzdem komisch weil ich es halt so lange nicht gemacht habe, Windeln habe ich in meiner Elternzeit wieder Probiert aber es war eben komisch. Ich denke, daran muss ich mich erst wieder gewöhnen und es ruhig angehen lassen.

    Klar ist, ich will es wieder machen und der Schnuller ist im Bett trotzdem kein Tabu. Ich habe die Hoffnung, dass durch das Reisen das ganze wieder intensiver wird und die ein oder andere Windel im Reisegepäck landet. In München hatte ich nie beim Reisen eine Windel dabei aber ich will das Ausprobieren (besonders bei Langstrecke), da ich jetzt mehr alleine Reisen werde. Die erste Bestellung habe ich schon getätigt bei NUK (Der neue Choice Gaumenspaltsauger), ich freue mich schon darauf ihn auszuprobieren. Die Windeln Bestelle ich dann auch noch und dann hoffe ich, dass ich wieder Lust auf dieses schöne Gefühl bekomme.


    Das war so meine Erfahrung in den letzten Jahren, ein hoch und ein tief aber die Schnuller und Windeln haben immer eine Rolle gespielt. Ich hoffe euch hat es gefallen und natürlich Rechtschreibfehler können behalten werden . Bei Fragen meldet euch.

  2. #2
    Senior Member Avatar von ibanez

    Registriert seit
    March 2009
    Beiträge
    111
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: 180° Wendung meine Erfahrung

    Hi msw_fabi,

    vielen Dank für deinen ausführlichen persönlichen Bericht! Ich denke, so ein Einblick in ein anderes Leben hilft vielen Lesern und ist ziemlich interessant.

    Es ist auch sehr interessant, wie eigene Kinder die Einstellungen zu den Themen, die zwangsläufig in der Kindheit auftreten, ändern können.

    Gab es unterschiedliche Reaktionen von deiner Freundin auf verschiedene Aspekte (Schnuller, Windel,...)? Ich könnte mir vorstellen, dass Schnuller zum Beispiel als weniger "schlimm" wahrgenommen werden.

  3. #3
    Junior Member

    Registriert seit
    February 2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: 180° Wendung meine Erfahrung

    Hallo ibanez,

    Ja windeln werden eher komisch angesehen aber ich ziehe sie einfach an, am Ende sieht es doch nicht so aus wie sie dachte.
    Der Gedanke wenn man an Windeln denkt, gerade wenn Kinder im Haus sind ist doch ein anderer.
    Das Thema Schnuller wird sehr locker genommen.

    Gruß
    Msw_fabi

Ähnliche Themen

  1. Meine Erfahrung mit Windel bei Massage
    Von Small_Diaper im Forum Erfahrungsberichte
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.09.2016, 14:12
  2. meine Windel-Erfahrung im Flugzeug...
    Von chrisg im Forum Windelforum
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.02.2013, 16:52
  3. Meine Erfahrung mit der Tena Ultima
    Von mrs.wichtig im Forum Windelforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 15:14
  4. Meine Erfahrung mit der Suprima 1205
    Von strullerfee im Forum Erfahrungsberichte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 22:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.