Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Meine zwei tollsten Windelerinnerungen aus der Kindheit

  1. #1
    Junior Member

    Registriert seit
    January 2019
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    12
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Meine zwei tollsten Windelerinnerungen aus der Kindheit

    Ich wollte hier mal mit euch meine zwei für mich tollsten Erinnerungen die etwas mit Windeln zu tun haben aus meiner Kindheit teilen.

    Die erste Erinnerung war so als ich ca 9 oder 10 Jahre alt war.
    Ich bin zu der Zeit oft mit meiner Mutter zu einer ihrer Freundinnen gefahren.
    Diese Freundin hatte einen Sohn, der war vielleicht 1 oder 2 Jahre jünger als ich und hat nachts noch Windeln getragen.
    Wir haben nachmittags immer zusammen gespielt, oft mit Lego oder sowas und irgendwann wurde Dustin dann immer in sein Zimmer gerufen und für die Nacht gewickelt, teilweise schon um 16 oder 17 Uhr und lange bevor wir nach Hause gefahren sind.

    Seine Windeln waren in so einem orangenen hängenden Netzorganizer gelagert, der an der Treppe hing, die in den Keller führte.

    Ich habe das öfters erlebt und wollte mich jedes Mal am liebsten auch gleich mitwickeln lassen.

    Einmal habe ich sogar den Mut aufgebracht und zu seiner Mutter gesagt ich will auch eine Windel anziehen aber leider hat sie nur gesagt ich brauche doch keine und mich stehen lassen :‘(

    Seine Windeln waren komplett in einem dunkelbraunen oder schwarzen Ton, also überhaupt kein weiß zu sehen. Weiß zufällig jemand wie die hießen? Das ist jetzt um die 10 Jahre her und eine meiner tollsten Erinnerungen.


    Meine zweite Erinnerung ist eher eine Freundschaft mit einem Gleichaltrigen Nachbarsjungen, der genau gegenüber von uns gewohnt hat, als wir noch in der Wohnung gewohnt haben.

    Wir sind dort ausgezogen als ich in der dritten Klasse war.

    Dieser Freund hat damals mit mir die selben „Vorlieben“ geteilt (wenn man das so nennen kann ...) und ich würde soooo gerne mal wieder mit ihm reden - am besten ganz offen - ob er sich daran noch erinnern kann.
    Aber ich habe schon lange keinen Kontakt mehr zu ihm und würde mich wahrscheinlich auch nicht trauen das Thema anzusprechen.

    Wir haben, da wir damals noch jünger waren, oft bei mir im Zimmer Windeln angezogen, die noch in meinem Schrank lagen, und darin rumgeturnt oder rumgeblödelt. Ich kann mich auch noch daran erinnern, dass wir mal nur in Windeln bei mir auf dem Sofa rumgeturnt sind.
    Auf jeden Fall haben wir sehr oft was zusammen gemacht in die Richtung und natürlich auch ganz normal viel Zeit miteinander verbracht und draußen gespielt.


    Was habt ihr denn so für tolle Erinnerungen aus eurer Kindheit, die euch glücklich machen oder vielleicht auch traurig, dass diese Zeit vorbei ist?

    Gruß

  2. #2
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2012
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    224
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Meine zwei tollsten Windelerinnerungen aus der Kindheit

    Ich bin mit Windeln aufgewachsen und habe keine Erinnerungen an Aussergewöhnliches in diesem Zusammenhang.

    Bei meinem Nachbarn hingen die Gummihosen zum Trocknen über dem Ofen, bei uns war das diskreter. Niemand brauchte davon zu wissen. Ich war der Meinung, dass alle das auch so machen wenn es nötig ist und habe mich nicht gewundert wenn anderswo auch Windeln waren, was oft schon am Geruch erkennbar war.

    In Erinnerung blieb mir das umgekehrte Erlebnis, als mir klar gemacht wurde, dass das nicht normalerweise der Fall ist, was ich für die Nacht im Pyjama drin trage. Es war also so, dass ich ein Problem habe während alle anderen längst trocken sind. Als mir bewusst war, dass ich diese Veränderung nicht mitgekriegt habe, hat mich dies sehr beunruhigt, weil dies bedeutet, dass es noch vieles mehr gibt, was ich ebenso verpasse. Man fühlt sich in so einem Moment etwas im Stich gelassen und einsam.

    Erst später hatte ich bei einem Besuch in einer Wohnung einer befreundeten Familie wieder mal diesen Geruch in der Nase und fühlte mich wie zurückversetzt und vertraut. Das ist aber nicht eine Geschichte aus der Kinderzeit

  3. #3
    mark12
    Gast

    AW: Meine zwei tollsten Windelerinnerungen aus der Kindheit

    wie alt wart ihr denn bei deiner zweiten Erinnerung ?
    und wie habt ihr herausbekommen, dass ich beide gerne mal Windeln tragt ?

  4. #4
    Junior Member

    Registriert seit
    January 2008
    Ort
    Newcastle upon Tyne
    Beiträge
    2
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Meine zwei tollsten Windelerinnerungen aus der Kindheit

    Zitat Zitat von Bettnässer-Maxi Beitrag anzeigen

    Seine Windeln waren komplett in einem dunkelbraunen oder schwarzen Ton, also überhaupt kein weiß zu sehen. Weiß zufällig jemand wie die hießen? Das ist jetzt um die 10 Jahre her und eine meiner tollsten Erinnerungen.
    Hallo

    das ist interessant, ich habe noch nie von schwarzen oder braunen windeln gehört. Aus welchem Material waren sie gemacht? Welches Material hatten Stoffwindeln in Deutschland in meiner Kindheit (1970er Jahre) überhaupt? In Großbritannien gab es immer Frottierwäsche.

  5. #5
    Junior Member

    Registriert seit
    January 2019
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    12
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Meine zwei tollsten Windelerinnerungen aus der Kindheit

    Hi tibsy,

    also die Windeln waren definitiv ganz normale Windeln also Plastik / Einweg / ... - keine Stoffwindeln.

  6. #6
    Member

    Registriert seit
    May 2019
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    32
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Meine zwei tollsten Windelerinnerungen aus der Kindheit

    Die klassischen Stoffwindel sollten in beiden Teilen Deutschlands weiß gewesen sein. Zumindest im Neuzustand. Ich bin aber hier aufgewachsen.

    Und wegbegleitend waren hier PVC-Überhosen, die später "Krankenhosen" hießen. Oma fertigte für ihr Problemkind textile Einlagen an, deren Form heutigen Vorlagen glich und lediglich um seitliche Flügel zum Übereinanderschlagen ergänzt wurden. In derbem Baumwollstoff eingenäht mehrere Lagen ehemaliger Handtücher, diese Werke gerieten mehr oder weniger dick. Erstaunlicherweise blieben diese Dinger auch in einer unruhigen Nacht an Ort und Stelle. Damit konnte ab dem Schulalter eine gewisse Selbständigkeit erzielt werden, das korrekte Anziehen für die Nacht wurde nach und nach weniger kontrolliert. Die Saugfähigkeit reichte nach meinen Erinnerungen aus. Nasse Einlage und PVC-Hose mussten morgens unter Wasser ausgespült und zum Trocknen aufgehangen werden. Erst Geruchsbildung rechtfertigte den Griff zu frischem Material aus dem Schrank, das wurde anfangs kontrolliert und ggf. vorgegeben. Eine zweite Nacht ging das Zeug in jedem Fall.

    Heute finde ich die chinesischen Textilwindelhosen für Erwachsene mit Druckknopf- oder Klettverschluss sowie Fleece-Einlagen ganz ansprechend. Wer wenig einnässt, der könnte damit durchaus zurecht kommen. Oder man nimmt nur die Textilwindelhosen als zusätzlichen Schutz über Einwegmaterial.

    Ich habe meine eigenen Ansprüche allerdings auch etwas verändert. Das Rücknässen von Textilwindeln empfinde ich heute als unangenehm, das können Einwegwindeln und selbst Vorlagen besser. Viele DL stehen dagegen auf das Rücknässen von Textilwindeln, das zugegeben ein intensiveres Windeltragegefühl erzeugt. Ich kann es nachvollziehen, auch wenn mir die gefühlte Trockenheit auf der Haut dann doch lieber ist.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.