Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Problem wegen der Pinnwand

  1. #1
    Heino-Immitator Avatar von Toni

    Registriert seit
    June 2017
    Ort
    Raum Oberstdorf
    Beiträge
    589
    Mentioned
    32 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Problem wegen der Pinnwand

    Jeder hat im Profil eine Pinnwand, sofern sie nicht deaktiviert wird. In der alten Version gab es die, soweit ich weiß, nicht. Nun kenne ich Pinnwände natürlich auch von internationalen Foren, wo dann zum Beispiel jemand reinschreibt: "I love your Vids. Thanks for uploading."

    Offensichtlich weiß hier noch niemand so recht, was man damit anfangen kann und darf, denn es ist relativ selten, daß da ein Eintrag zu finden ist. Einen Geburtstagsgruß hab ich irgendwo mal gesehen.

    In der Hilfe (wenn man als Unterpunkt zum "mein öffentliches Profil" das überhaupt findet) steht über die Pinnwand folgendes:

    "Auf der Pinnwand können öffentlich einsehbare Einträge im Profil eines Benutzers hinterlassen werden. Um einen Pinnwandeintrag zu verfassen, klicke auf den 'Pinnwand'-Karteireiter und benutze das Eingabeformular am Anfang der Seite. Textformatierungen sind hier nur eingeschränkt möglich. Unterhalb des Eingabefeldes siehst du, welche Formatierungsmöglichkeiten erlaubt sind. Ein Pinnwandeintrag ist für alle Besucher des Profils sichtbar. Dazu zählen auch Gäste und Suchmaschinen, falls der Administrator des Forums diesen Gruppen den Zugriff erlaubt hat. Um mit einem Benutzer privat zu kommunizieren, schicke ihm eine Private Nachricht.

    Pinnwandeinträge können von Moderatoren und vom Besitzer der Pinnwand geändert werden. Ein Pinnwandeintrag mit unerwünschtem Inhalt kann über den Link 'Melden' gemeldet werden. Mit dem Link 'Pinnwand-Dialog' kannst du Dialoge zwischen dem entsprechenden Benutzer und dem Profilbesitzer nachlesen."


    Aha, jetzt weiß man aber immer noch nicht, was man da reinschreiben darf, und was nicht. So ist aktuell folgender Fall passiert. Ein User hat meines Wissens etwas verschenken wollen, und hat das auf seiner Pinnwand annonciert. Er bekam eine Abmahnung und der Beitrag wurde gelöscht, er bekommt 10 Strafpunkte, die 1 Jahr bestehen bleiben. Nett.

    Auf Nachfrage wurde ihm dann mitgeteilt, daß - ich zitiere - "Was du als relativer "Frischling" nicht mitbekommen hast aber auch nicht nachgelesen hast.... den Forenbereich Marktplatz gibt es seit laengerem (Ende 2015) nicht mehr
    Wir haben das Anbieten von Waren egal ob entgeltlich oder nicht - ja auch verschenken ist unzulässig - aus der WBC verbannt und machen nur für Förderer eine Ausnahme.
    Alle zusammen wissen wir dass die WBC sowieso der falsche Ort ist um irgendetwas loszuwerden

    Ja, der Verstoß besteht..... nur weil etwas nicht dediziert verboten ist - ist es nicht automatisch erlaubt"
    Zitat Ende

    Jetzt frage ich mich schon, woher der User das hätte wissen sollen. Hätte man ihn nicht auch ohne Abmahnung darauf hinweisen können? Aber gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen, finde ich einfach unter aller Sau. Zumal der Betreffende in meiner Freundesliste steht, wir sehr gut harmoniert und wir in Korrelatation amüsante Beiträge abgeliefert haben. Leider ist er so verärgert, daß er sich zurückzieht. Und das ärgert mich auch ganz gewaltig! Herrgott nochmal, so ein Patzer darf doch mit 14 Jahren Erfahrung einfach nicht passieren! Da bin ich auch schwer am Überlegen, ob ich hier überhaupt noch irgendwas machen soll...
    Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit.

  2. #2
    WBC Fördermitglied 2019 Avatar von Bongo

    Registriert seit
    December 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    7.179
    Mentioned
    48 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Problem wegen der Pinnwand

    du solltest dich nicht von anderen agitieren lassen.
    das ist sein problem. seins alleine.
    vllt freuen sich ja auch manche leute, wenn er weg ist. wer wars denn?



    imagine whirled peas ...

    check out these awesome groups: Treehuggin Fuggin Hybrid Pilots * Nintendo Fanboys & -girls * Retro Gaming

  3. #3
    Datenschieber Avatar von Wolfgang

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    nähe Wien
    Beiträge
    8.427
    Mentioned
    94 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)

    AW: Problem wegen der Pinnwand

    wenn du pn-texte von mr zitierst dann richtig... und gib an wen du zitierst

    und jetzt hab ich erst recht grund sauer auf den eigentlichen empfaenger zu werden
    pns unterliegem dem briefgeheimnis...
    diese dritten zugaenglich zu machen zeigt schon dass gutes benehmen fehlt

    eine an einen privat gerichtete pn weiterzugeben und dann auch noch zu veroeffentlichen....
    nenenene
    ich denke das gibt ne nachdenkpause...


    und wenn du schon gschichtln in die wbc posaunst...
    nein es ging nicht um verschenken.... sondern um tauschen / verkaufen

  4. #4
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2008
    Ort
    You know, this is a field...
    Beiträge
    130
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Problem wegen der Pinnwand

    Okaaaay.

    Jetzt kann ich's doch nicht lassen, meinen Senf dazu zu geben.

    So, shit-storm me!

    Wenn der offizielle Ansatz tatsächlich
    Zitat Zitat von Toni Beitrag anzeigen
    Ja, der Verstoß besteht..... nur weil etwas nicht dediziert verboten ist - ist es nicht automatisch erlaubt
    sein sollte, finde ich das ...

    unhaltbar.



    Warum? Weil das die repressiv-diktatorische Herangehensweise ist.
    Hier muss aber genau der andere, freiheitliche, Ansatz gelten: Alles, was nicht ausdrücklich verboten ist, ist erlaubt.
    Warum? Österreich (Vereinssitz) ist -soweit mir bekannt- freiheitlich verfasst. Deshalb müssen auch wir genau so verfasst sein.

    Zugegeben: Das ist jetzt Prinzipienreiterei, zumal hier in den Boardregeln so ausdrücklich erwähnt. Es gibt bloß dummerweise Prinzipien, die sind zu wichtig, als dass man sich erlauben sollte, sie zu missachten.

    Dann zum Postgeheimnis:
    Das Postgeheimnis selbst umfasst meines Wissens nur das, was zwischen Versand und Empfang geschieht. Also den Schutz vor Dritten, die die Kommunikation (Inhalt) und deren Metadaten (wer, wann mit wem) heimlich auswerten.
    Wenn der Empfänger das, was er bekommen hat veröffentlicht (veröffentlichen lässt): Dann lässt er's im Zweifel nur an Fingerspitzengefühl, Anstand usw. mangeln.
    Im Übrigen hat Toni ja gerade nicht veröffentlicht, wer mit wem geschrieben hat (Du, Wolfgang hast Dich offenbart), sondern nur einen Inhalt, zu dem er eine Frage hat(te)

    Soviel von mir. Manchmal kann ich meine Klappe einfach nicht halten.

    Wie gesagt: Shit-storm me!

    Liebe Grüße

  5. #5
    Heino-Immitator Avatar von Toni

    Registriert seit
    June 2017
    Ort
    Raum Oberstdorf
    Beiträge
    589
    Mentioned
    32 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Problem wegen der Pinnwand

    Danke naplov1983, wenigstens einer der Mumm hat. Nachdem wir die Sache jetzt mal überschlafen haben, reden wir doch mal Tacheles. Was soll denn dieser Eiertanz hier? Wir sind doch hier nicht in einer Behörde, und wir sind auch nicht hier, um uns gegenseitig auf die Nerven zu gehen. Und wenn einer aus meiner Freundesliste in Schwierigkeiten gerät, helfe ich wo ich kann. Soviel zu meiner Legitimation.

    Jetzt lasst doch um Gottes Willen diese depperte Abmahnerei da bleiben, schon gar nicht wegen so einer Bagatelle. Es sei denn, jemand stänkert wirklich in einer Tour, was ich hier aber noch nicht erlebt habe. Das vergiftet sonst nur die Atmosphäre, und führt nur dazu , daß sich viele gar nicht mehr trauen, irgendwas zu schreiben. Mit jedem Einzelnen hier kann man doch in einem vernünftigen Ton reden, sollte jemand wirklich mal was falsch gemacht haben. Da braucht man doch nicht so einen bürokratischen Zirkus da veranstalten. Und dir, Wolfgang, fällt doch kein Smaragd aus der Krone, wenn du die geschissene Abmahnung zurücknimmst. Ganz im Gegenteil: Das würde von wahrer Größe zeugen, und alles ist wieder in trockenen Tüchern. Sinnvoller wäre es auch, klare Richtlinien für die Pinnwand zu entwerfen. Denk mal darüber nach. Das Forum lebt nun einmal von aktiven Leuten, die wegen so einem Scheiß evtl. aufhören. Möglich, daß sich manche darüber freuen, wenn jemand geht (was ich mir aber nur bei ausgesprochenen Idioten vorstellen kann), ich jedoch nicht.

    Der österreichische Schmäh ist doch weltberühmt! Jetzt zeig mal ein Herz, und mach da kein Drama draus. Zum gegenseitigen Nutzen.

    Es grüßt freundlich
    Der Toni (ganz nah an Österreich)
    Geändert von Toni (28.03.2018 um 06:20 Uhr)
    Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit.

  6. #6
    WBC Fördermitglied 2019 Avatar von Bongo

    Registriert seit
    December 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    7.179
    Mentioned
    48 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Problem wegen der Pinnwand

    omg

    das nimmt wirklich schon wieder total absurde züge an.
    es ist ja toll, dass du dich für deine freunde einsetzen willst, aber dann tu das doch vllt lieber in fällen wo derjenige nichts falsch gemacht hat.

    fassen wir doch mal zusammen:

    1. in den boardregeln (oben verlinkt) steht, dass man nur als fördermitglied im marktplatz inserieren kann.

    2. das bedeutet natürlich NICHT, dass man die regel umgehen darf, indem man irgendwo anders ein verkaufs- oder verschenk-gesuch postet.

    3. die boradregeln muss man soweit ich weiß bei der anmeldung bestätigen. sie sind jetzt nicht sooo lang, dass man die nicht lesen könnte.

    4. also liegt ein regelverstoß vor. und deshalb wurde abgemahnt.

    5. wenn man bei so was nur "ei ei ei, leif-torben, hau die schantalle ned mit der schaufel aufn kopp, das ist aber gar nicht nett" sagen würde, dann könnte ja theoretisch jeder mindestens ein mal mit absicht irgendwelche regeln umgehen. und das ist nicht in ordnung.

    6. dadurch, dass die anzeige wohl lange genug online war, um von irgendwem gesehen zu werden, muss davon ausgegangen werden, dass auch leute darauf geantwortet haben. wenn man eine abmahnung rückgängig machen würde, müsste aus purer gerechtigkeit auch das gesehen werden der anzeige rückgängig gemacht werden. und eventueller erfolg der anzeige auch.

    7. das geht aber nicht. deshalb wurde die abmahnung definitiv ZU RECHT kassiert.

    muss man das noch länger erklären? ich finde nicht.
    was ist so schlimm dran? ich weiß es nicht. will er das denn nochmal machen und braucht deshalb ein punktekonto bei null und kann sich die 10 negativpunkte nicht leisten?

    man kann sich auch einfach eingestehen, dass man was falsch gemacht hat.
    und deshalb abgemahnt wurde.
    beim nächsten mal kann man ja vorher genauer drüber nachdenken (oder im zweifelsfall per pn nachfragen, was wie genau erlaubt ist).
    thema erledigt.

    ich mein, was soll das scheiss pubertäre rumgezicke?
    wenn es jemand nur um die wahrung seiner diva allüren geht, ist er vllt auch aus den falschen gründen hier (oder überhaupt irgendwo).

    oder sollen wir davon ausgehen, dass er bewusst versucht hat, sich durchzumogeln?
    mit dem hintergedaken, dann eine szene zu machen wenns nach hinten los geht?
    :P



    imagine whirled peas ...

    check out these awesome groups: Treehuggin Fuggin Hybrid Pilots * Nintendo Fanboys & -girls * Retro Gaming

  7. #7
    Fördermitglied 2019 Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    498
    Mentioned
    29 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Post detaillierter (sehr langatmiger!) Widerspruch

    Detaillierte Kritik an der Antwort von Bongo (28-03-2018, 08:28 --- #6) Zitate kursiv

    Allgemein: Der Mann ist nicht in der Lage Groß- und Kleinschreibung im Sinne der deutschen (und österreichischen?) Rechtschreibung zu benutzen. Aber darum geht es hier zum Glück nicht. Auch das Kommentieren seiner anderen Schreibfehler mag solchen Usern überlassen bleiben, die sich durch derlei "Beiträge" hervortun oder gar auszeichnen wollen. Seine Wahrnehmung, was er "absurd" findet, soll hier ebensowenig untersucht werden, denn mit "sachdienlich" kann man seinen ganzen Beitrag (leider?) nicht benoten. Aber sicher finden sich genug User, die ihn bzw. seinen Erguss dennoch für lobenswert halten. Das mag dann allein deren Gesichtsverlust sein. Zum Text:

    fassen wir doch mal zusammen:
    a) Wen wird er wohl mit "wir" meinen? Ist das ein Pluralis Majestatis? Hier wird auch deutlich, wie sinnvoll es ist, sich an die Regeln der Rechtschreibung zu halten, um Missverständnisse zu vermeiden. Aber der Verdacht liegt nahe, dass er sich und den Wolfgang - vielleicht auch die anderen Mod (?) meint.
    b) Was fasst er da zusammen? SEINE Argumentation? Die aus der Antwort von Wolfgang auf den offiziellen Protest [s.u.] des bislang ungenannten Users?

    1. in den boardregeln (oben verlinkt) steht, dass man nur als fördermitglied im marktplatz inserieren kann.
    Und eben ganz genau darum ging es im "Offiziellen Protest": In den Boardregeln steht NICHTS davon, dass man an der Pinnwand keine Verkaufs-/Tausch- oder sonstwelche Angebote machen darf. Auch nicht, dass dies unter Strafe steht. Der verwarnte User hat "Pinnwand" angeklickt, und nicht "Marktplatz". Rein rational, d.h. wortwörtlich, hat er sich demnach keines Vergehens schuldig gemacht.

    2. das bedeutet natürlich NICHT, dass man die regel umgehen darf, indem man irgendwo anders ein verkaufs- oder verschenk-gesuch postet.
    Das ist eine willkürliche Auslegung, die vor keinem Gericht der Welt Bestand haben würde, wie bereits in Punkt 1. gezeigt. Des weiteren hat der verwarnte User weder etwas verkaufen, noch verschenken wollen. Auch hier kann kein Bezug in Sachen "Zusammenfassung" hergestellt werden.

    3. die boradregeln muss man soweit ich weiß bei der anmeldung bestätigen. sie sind jetzt nicht sooo lang, dass man die nicht lesen könnte.
    Wenn Herr Bongo wirklich wüsste, was der verwarnte User (und das ist nicht Borad, wie er schreibt, der die Regeln erstellte, und nach dem sie dann benannt wurden!) in seinem ersten Widerspruch und dem daraufhin erfolgten "offiziellen Protest" geschrieben hat, würde er möglicherweise diesen unsachlichen Spruch nicht getätigt haben. Aber hier in diesem Fall wird er nicht wegen Unwissenheit verwarnt. Das werden andere, die nicht wissen (können), wie hier die inoffiziellen Spiel- bzw. Forumsregeln lauten. Vielleicht wäre es nützlich, die Borad-Regeln mal aufzuzeigen, wenn schon die Boardregeln missverständlich sind? Was soll außerdem die dümmliche Anspielung auf "lesen können" aussagen? Bongo weiß über den gesamten Vorfall so gut wie nichts. Daher kann man ihm hinsichtlich seiner unsachlichen Art zu schreiben, kaum einen Vorwurf machen - aber dass er trotz Unwissenheit meint, er könne bzw. er müsse hier mitreden, das ist nicht lobend zu erwähnen.

    4. also liegt ein regelverstoß vor. und deshalb wurde abgemahnt.
    Das erste ist ein falscher Schluss. Und den kann eben nur jemand ziehen, der nicht ausreichend informiert ist - oder der einem anderen nur nach dem Mund reden will. Um einmal ebenso unsachlich zu sein: das ist Speichelleckerei, um es ganz gelinde auszudrücken. Außerdem kann Bongo noch nicht einmal zwischen "Verwarnung" und "Abmahnung" unterscheiden. Was für ein Armutszeugnis.

    5. wenn man bei so was nur "ei ei ei, leif-torben, hau die schantalle ned mit der schaufel aufn kopp, das ist aber gar nicht nett" sagen würde, dann könnte ja theoretisch jeder mindestens ein mal mit absicht irgendwelche regeln umgehen. und das ist nicht in ordnung.
    Was in Punkt 5 inhaltlich, geschweige denn sachlich zu "fassen wir mal zusammen" gehörig erscheint, wird sich möglicherweise nur einem Hellseher erschließen können. Hier schlägt der Autor Bongo deutlich über die Stränge. Sein Arumentationsversuch "dann könnte ja theoretisch jeder mindestens ein Mal mit Absicht irgendwelche Regeln umgehen" [Rechtschreibung geschönt] zeigt nur allzu deutlich, dass er von der Entwicklung eines Rechts-Systems keine Ahnung hat. Denn die meisten Vorschriften/Gesetze werden erlassen bzw. angepasst, NACHDEM es zu gewissen Vorfällen kam. Außerdem ist Bongos Wortspielerei weder als Zusammenfassung, noch als der Sache dienlich zu bezeichnen. Aber DAS scheint ja in Ordnung zu sein. Zumindest für ihn.

    6. dadurch, dass die anzeige wohl lange genug online war, um von irgendwem gesehen zu werden, muss davon ausgegangen werden, dass auch leute darauf geantwortet haben. wenn man eine abmahnung rückgängig machen würde, müsste aus purer gerechtigkeit auch das gesehen werden der anzeige rückgängig gemacht werden. und eventueller erfolg der anzeige auch.
    Was hat Punkt 6 mit "fassen wir mal zusammen" zu tun? Gar nichts!
    Mit diesen Sätzen zeigt Bongo mehr als DEUTLICH, wes Geistes Kind er ist. a) Was wäre denn daran so schlimm gewesen, hätte es jemand gesehen? Als ob "sehen" gleich "gelesen" bedeuten würde. Wieder ein Beweis seiner unsachlichen Argumentationsversuche. b) Wie kommt Bongo auf diese unlogische/irrationale Idee, dass man durch "sehen" darauf schließen muss, dass Leute darauf geantwortet hätten? Davon mal ganz abgesehen, wen auch immer er unter "Leute" versteht, denn antworten könnten sowieso nur User, die angemeldet sind. Außerdem kann niemand ein- oder abschätzen, was geantwortet würde. Und wenn schon geantwortet würde, was dann? Wem entstünde daraus ein Schaden? Wie kann auch aus einem Tausch-Gesuch jemandem hier im Forum ein Schaden entstehen? Aber darum geht es ja nicht. Bongos "Argument" zeugt nur von Missgunst. Er weiß ja nicht einmal, was da zum Tausch angeboten wurde. Denn nicht einmal er, der als Nichtwissender hier zu protzen versucht, hat den Eintrag an der Pinnwand des Users gesehen, geschweige denn gelesen.

    7. das geht aber nicht. deshalb wurde die abmahnung definitiv ZU RECHT kassiert.
    Wessen RECHT wird hier verdeutlicht? Ganz einfach: das des Stärkeren. Und das entspricht voll und ganz Boardregel Nr. 9 (Zitat): "Die Eigentümer von WB Community haben das Recht, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen." Und das bedeutet, dass man auch diesen Beitrag hier bearbeiten (d.h. verfälschen) oder löschen kann. Ganz nach Belieben. Nur damit das Gesicht der Mod gewahrt bleibt. Das ist sicherlich auch bedeutend wertvoller als die (ehemals) weiße Weste eines unbedeutenden Users. Bongo verwendet das Wort "definitiv" auch in einem völlig falschen Zusammenhang. Denn was in den Boardregeln definiert ist, war der Punkt 5 "Marktplatz" - und das wurde als Verwarnungsgrund bereits entkräftet.

    muss man das noch länger erklären? ich finde nicht.
    Auch dieser Satz zeugt von Bongos Selbstgefälligkeit und hat mit "fassen wir mal zusammen" nichts zu tun. Schon dadurch, dass er ja "zusammenfassen" statt "erklären" wollte, gibt er zu, das Thema völlig verfehlt zu haben. Des weiteren hätte er nach diesem eh sinnlosen Satz aufhören sollen - hat er aber nicht. Und das beweist erneut seine Unfähigkeit zu sachlicher oder gar sachdienlicher Argumentation.

    was ist so schlimm dran?
    Das Schlimme daran ist, dass es auch anderen Usern passieren kann (und wird), wenn man nicht darauf hin weist. Bongo hingegen wird die Vorstellung sicherlich gefallen, andere "einfach ins Messer laufen zu lassen". Dem zu Unrecht verwarnten User hat es nun mal gar nicht gefallen, SEINEM Gerechtigkeitssinn nach eben zu Unrecht für eine Sache verwarnt zu werden, deren Strafe, und wenn es auch "nur" 10 Minuspunkte sind, ein volles Jahr lang bestehen bleibt.

    ich weiß es nicht.
    Lieber Bongo. Wenn Du etwas nicht weißt, dann schreib lieber nichts dazu.

    will er das denn nochmal machen und braucht deshalb ein punktekonto bei null und kann sich die 10 negativpunkte nicht leisten?
    Dieser Satz belegt wiederum Bongos geistig miserable Haltung. Das ist schon eine boshafte Unterstellung, auch wenn sie "nett" als Frage verpackt ist. Die Wortwahl "kann sich ["wohl" ist sicherlich zu ergänzen] die 10 Negativpunkte nicht leisten" [Rechtschreibung geschönt] ist äußerst dümmlich und völlig unsachlich. Von "Zusammenfassen" kann man ja schon lange nicht mehr reden.

    man kann sich auch einfach eingestehen, dass man was falsch gemacht hat.
    Wenn Bongo auch nur andeutungsweise wüsste, was der verwarnte User an die Mod schrieb, wäre er vielleicht nicht auf die Idee gekommen, solch einen Satz zu verfassen. Denn - mit Genehmigung des Users - wird hier ein Satz aus der Nachricht an ... zitiert: "Oh - das habe ich nicht gewusst. Wenn irgend möglich, dann verzeiht mir das." und das mit der Begründung inclusive einer konstruktiven Kritik (Zitat): "Ich hatte echt gedacht (mir eingebildet also), dass die 'Pinnwand' nicht ganz allgemein gilt, sondern eben auf 'privat' beschränkt ist, weil sie ja in meinem Profil angezeigt wird, und nicht im 'normalen' Forum. Vielleicht sollte man das mal irgendwie deutlicher kennzeichnen."

    und deshalb abgemahnt wurde.
    Erneut beweist Bongo, dass er entweder nicht richtig lesen oder nicht verstehen kann, indem er "abgemahnt" mit "verwarnt" verwechselt. Oder ist das gar Absicht?

    beim nächsten mal kann man ja vorher genauer drüber nachdenken (oder im zweifelsfall per pn nachfragen, was wie genau erlaubt ist).
    Ja so stellt sich das der erfahrene User Bongo vor: Erstmal (d.h. erst jedes Mal) nachfragen, bevor man etwas tut, d.h. schreibt. Also ergeht hier ein Aufruf an alle lieben User, doch bittschön erstmal nachfragen, ob das so geht und/oder richtig ist, BEVOR Ihr irgend etwas hier schreibt. Das macht zwar den Moderatoren ein bisschen mehr Arbeit, erspart Euch aber eine Menge Verwarnungen. --- Sag mal geht’s noch? Wenn da steht "Pinnwand" und man will da ’was ’ran pinnen, dann kann man das doch auch tun. Da wird nicht mal andeutungsweise in den Boardregeln erwähnt, dass dies unter Strafe steht. Da steht nicht einmal, dass die Pinnwand für fördernde Mitglieder vorbehalten ist. Zitat: "5. Marktplatz: Es dürfen nur fördernde Vereinsmitglieder ein Angebot im Marktplatz aufgeben."

    thema erledigt.
    Ja für DICH schon, lieber Bongo. Du hast es Dir ja auch ganz schön einfach gemacht.
    Für den Betreffenden ist das Thema nicht erledigt. Vermutlich wird ER jetzt erledigt.

    ich mein, was soll das scheiss pubertäre rumgezicke?
    Diese Wortwahl entspricht vermutlich Deinem geistigen Niveau. Warum wird solch ein miserables verbales Verhalten nicht verwarnt - oder in Bongos Worten „abgemahnt“? Das legt den Verdacht nahe, dass da jemand "Beziehungen nach oben" hat. Sicherlich darf ich auch mal etwas spekulieren. Bongo tat es ja auch. Oder hätte ich besser vorher fragen sollen? Nicht dass es jetzt Verwarnungen hagelt...

    wenn es jemand nur um die wahrung seiner diva allüren geht, ist er vllt auch aus den falschen gründen hier (oder überhaupt irgendwo).
    Und noch ein Beweis seiner Unsachlichkeit und seiner beleidigenden Art. Außerdem enthält dieser Satz die Unterstellung, "aus den falschen Gründen" hier zu sein. Das mag durchaus zutreffen - nämlich dann, wenn in diesem Forum die Willkür herrscht, wenn hier im Forum "frei Schnauze" die Mod tun und lassen, also schreiben lassen und löschen können, was sie wollen. Aber das dürfen sie ja auch laut Regel Nr. 9. Und der verwarnte User hat dem auch noch zugestimmt. Was für ein Ausmaß seiner Verblendung!

    oder sollen wir davon ausgehen, dass er bewusst versucht hat, sich durchzumogeln?
    Weiter geht es mit Bongos üblen Äußerungen! Durch die Verwendung von "wir" versucht er andere Leser dazu zu bringen, seiner unsachlichen Argumentation zuzustimmen. Das Wort "sollen" ist eine Unterstellung, wie der gesamte Satz an sich schon. Auch "durchmogeln" ist eine Unterstellung. Und "bewusst" ebenfalls. Was muss man für einen Geistzustand haben, um in einem Satz so viel Negativität auszudrücken?

    mit dem hintergedaken, dann eine szene zu machen wenns nach hinten los geht?
    Auch dieser Satz enthält weitere Negativitäten - von Rechtschreibfehlern mal ganz abgesehen.
    Aber das ist ja hier im Forum erlaubt. So etwas wird weder "bearbeitet" noch "verschoben" oder gar gelöscht. Denn das, was einer wie Bongo schreibt, ist den Moderatoren hier in diesem Forum wohlgefällig. Denn Bongo ist Fördermitglied - der verwarnte User nämlich nicht. Man braucht halt Fördermitglieder, und keine "User", die auch noch "aufmucken".

    Um Bongos Wort zu benutzen: Was wäre dem Mod ... passiert, hätte er den Pinnwandeintrag einfach gelöscht (was er ja eh tat) und dem User einen Hinweis per Nachricht geschickt hätte, dass dies nicht für "Seinesgleichen", sondern nur für fördernde Mitglieder gestattet sei? Wieso kann da überhaupt jemand, der nicht fördernd ist, darauf zugreifen? Wieso erscheint da nicht, wie a.a.O. auch, der Hinweis per PopUp-Fenster, dass es nicht erlaubt sei? Wieso muss da gleich eine Verwarnung erteilt werden, die dann auch noch ein ganzes Jahr lang aktiv bleibt?

    Einem Bongo sind Verwarnpunkte scheinbar völlig schnuppe. Dem zu Unrecht verwarnten User sind sie es jedenfalls nicht.

    Zu guter Letzt noch der vollständige Wortlaut des offiziellen Protestes, damit solche Spekulationen, wie die vom Niveau eines Bongo, eingedämmt werden können. Dazu ist zwingend anzumerken, dass ein offizieller Protest, zumal gleichzeitig an drei Mod geschickt, kaum "private Nachricht" genannt werden kann. Und die Antwort auf einen solchen ebenfalls nicht.

    [genehmigtes Zitat]
    offizieller Protest gegen ungerechtfertigte Verwarnung
    Guten Morgen.

    Wie ich feststellen muss, ist die Chefetage der WBC nicht in der Lage mit Kritik umzugehen.
    Da wird man fälschlich beschuldigt und (standrechtlich) verurteilt und hat nicht einmal die leiseste Chance angehört zu werden, geschweige denn man bekommt die Möglichkeit, sich zu rechtfertigen. Von Ein- oder gar Widerspruch ganz zu schweigen.
    Das ist Willkür! Diktatur sozusagen.

    Dein/Euer Argument: Verkaufsangebote (kein Fördermitglied).

    Wie ich bereits schrieb, habe ich auf der Pinnwand inseriert und zwar im Benutzerkontrollzentrum, also nicht im öffentlichen Bereich des Forums. Die Verwarnung ist daher ungerechtfertigt.
    Zweitens habe ich - soweit ich mich erinnern kann - das Teil nicht verkaufen, sondern tauschen wollen. Demnach ist diese Verwarnung erneut widersinnig.
    Drittens steht in den Boardregeln nichts davon, dass die Betätigung des Reiters "Pinnwand" als Nicht-Fördermitglied unter Strafe steht. Der einzige Hinweis ist in Punkt 5: "Es dürfen nur fördernde Vereinsmitglieder ein Angebot im Marktplatz aufgeben." Da steht aber nichts davon, dass man bei Zuwiderhandlung ein ganzes Jahr lang stigmatisiert (vorbestraft!) ist.

    Das ist gerade so, als würde man einen Parkplatz bauen und dann jedem, der sein Fahrzeug darauf abstellt, ein Knöllchen verpassen, dass ihm dann ein Jahr lang am Revers haftet, sodass es alle sehen können/müssen.

    Dann wird auch gleich der Beitrag im Ideen-Forum, der durchaus als konstruktive Kritik zu werten ist, nicht veröffentlicht. Natürlich ohne Rechtfertigung seitens der Mod. Noch ein Zeichen, dass hier Willkür herrscht. Aber die ist ja laut Punkt 9 der Boardregeln statthaft.

    Das ist ein schändliches Verhalten.
    Schämt Euch!
    (Zitet Ende)

    Dezenter Hinweis: Auch Agenten sind keine Rechtschreibprofis. Diesbezügliche Hinweise können gern gemeldet werden, aber nicht als "Beitrag".

    P.S.: Dieser gesamte Beitrag geht in Kopie an Interessenten - auch außerhalb dieses Forums. Nur zur Sicherheit, dass man nicht versucht, offenkundige Missstände der Einfachheit halber totzuschweigen. Das Vertrauensverhältnis zwischen dem verwarnten User und dem Board-Management ist schwerst gestört.
    Als letzter (abschließender) Hinweis: Ein Forum existiert zwar durch Unterstützung, aber es lebt durch Beiträge der Aktiven - und nicht weil es eine erkleckliche Anzahl so genannter "Karteileichen" hat.
    Geändert von Agent-Orange (28.03.2018 um 17:07 Uhr) Grund: Fehlerteufelauswirkung entdeckt - sorry
    Das Leben ist wie ein schlechter Witz - am Ende will niemand drüber lachen. (S.)

  8. #8
    Heino-Immitator Avatar von Toni

    Registriert seit
    June 2017
    Ort
    Raum Oberstdorf
    Beiträge
    589
    Mentioned
    32 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Problem wegen der Pinnwand

    Mein lieber Agent, jetzt hast du dir ein schönes Eigentor geschossen. Wir sind hier nicht auf Krawall gebürstet, wir sind hier nicht vor Gericht, und es geht auch nicht gegen Bongo. Er hat seine Meinung kund getan. Und die sei ihm unbenommen, auch wenn sie nicht besonders zielführend ist. Wie soll ich denn das jetzt noch alles rechtfertigen? Ich habe mich für dich verwendet, weil ich dich und deine nassforsche Art mag, und wir uns im Forum ergänzt haben, lesenswerte Beiträge abzuliefern, die für uns selbst und vielleicht auch für andere amüsant sind. Deshalb wollte ich dich nicht verlieren, obwohl ich das Gefühl hatte, daß du etwas zu dünnhäutig auf die Abmahnung reagiert hast.

    Auch wenn mir manches nicht passt, und mir manches "von oben herab" erscheint, ist es ihr Forum, und nicht meins. Und sie machen die Regeln, und nicht ich. Freilich würde ich mir zeitweise einen freundlicheren Umgangston gegenüber den Usern wünschen, und daß deswegen schon einige gegangen sind, wissen wir alle. Ich bin halt jemand, der lösungsorientiert denkt, und nicht problemorientiert. Man erreicht nur etwas mit Diplomatie und Fingerspitzengefühl. Mit dem obigen Beitrag hast du die Probleme jedoch zementiert, und ich weiß nicht, wie ich das jetzt noch hinkriegen soll. Vielleicht kann ja der Ombudsmann noch was reißen.

    Ich verabschiede mich jetzt erst einmal in die Osterferien in die Berge, und wünsche allen große Ostereier. Man liest sich wieder.
    Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit.

  9. #9
    WBC Fördermitglied 2019 Avatar von Bongo

    Registriert seit
    December 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    7.179
    Mentioned
    48 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Problem wegen der Pinnwand

    versucht es doch mal so zu sehen:

    vllt ist der umgangston nicht unfreundlich, sondern einfach direkt und ehrlich.

    manch einer empfindet das zwar möglicherweise als unfreundlich, aber ehrlichkeit und direktheit ist doch um vieles besser als weichgespülte verlogene freundlichkeit, wo dann hintenrum meist richtig krass gegen einen intrigiert wird.

    also zumindest ich bevorzuge da ehrlich und direkt.
    da weiß man dann auch woran man ist.

    unmenschen sind unsere moderatoren bestimmt keine.
    deshalb fand ich es wichtig, oben meine sicht der situation darzulegen.

    die inzwischen der öffentlichkeit zur verfügung gestellte "kritik"-mail ist jedenfalls nicht freundlich.
    ... übrigens: "Borat" schreibt man mit "t" am ende



    imagine whirled peas ...

    check out these awesome groups: Treehuggin Fuggin Hybrid Pilots * Nintendo Fanboys & -girls * Retro Gaming

  10. #10
    Datenschieber Avatar von Wolfgang

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    nähe Wien
    Beiträge
    8.427
    Mentioned
    94 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)

    AW: Problem wegen der Pinnwand

    Klartext ? gerne...

    AgentOrange war der Empfänger meiner PN - er braucht hier je also nicht in dritter Person labern...

    Dass AgentOrange diese an Ihn gerichtete Nachricht an Dritte naemlich Toni weitergibt.... naja... nicht jeder hats so mit guter Erziehung und Anstand
    Und dass dieser Dritte nämlich Toni, eine ihm bekannt gewordene Nachricht auszugsweise Zitiert ohne den Urheber des Textes zu nennen - auch hier fehlts an guter Erziehung

    FAKT:
    Die WBC ist 100%ig werbefrei
    WIESO?
    Weil Fördermitglieder mit dafür sorgen dass die Kosten der WBC gedeckt sind ohne dass da irgendwo doofe Werbung eingeblendet wird.
    Gegenleistung für eine Spende gibt es keine.
    Das Recht private Verkäufe einzustellen ist keine Leistung sondern eine Berechtigung - ausschliesslich fuer Fördermitglieder

    AgentOrange ist kein Fördermitglied
    Wieso glaubt er das Recht zu haben, egal wo in der WBC ein Inserat zu schalten ?
    Wo hat AgentOrange gelesen dass dies statthaft, erlaubt, bzw. geduldet ist?


    Wegen diesem Verrstoss hat AgentOrange vom WBC-Team 10 Verwarnpunkte erhalten welche automatisch nach 365 Tagen verfallen.
    Weitere Santionen gibt es keine, ausser dass er halt auf einem Konto 10 Punkte hat - ein Konto das nur er selbst und das WBC-Team einsehen kann
    Für Sanktionen sind mindest 30 Punkte nötig

    Regeln sind nicht dafuer da um Ausnahmen zu schaffen
    Regeln gelten fuer alle, egal wie lang man schon in der WBC ist und egal wie aktiv man ist

  11. #11
    Fördermitglied 2019 Avatar von Agent-Orange

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    498
    Mentioned
    29 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht - Pinnwand ist gleichbedeutend mit Marktplatz

    @Toni:
    Ja, das Gefühl, dass die Wogen zu hoch schlagen, als dass man sie noch mit etwas Öl geglättet kriegt, habe ich nun auch. Mein Sturkopf verlangt aber nach einer vernünftigen, also rational nachvollziehbaren Lösung der Sache und nicht nach Sprüchen á la Besänftigung "ja, ja, das wird schon wieder". Diplomatie hat hier wenig Chancen auf Anerkennung. Dafür ist die selbstgefällige Chefetage viel zu unsensibel. Mag sein, dass ich etwas zu dünnhäutig bin, was Verwarnungen angeht, aber was ungerecht ist, das muss m.E. auch als solches benannt werden. Lass uns doch mal den Faden weiter spinnen: Was wird wohl passieren, wenn ich in meiner Unwissenheit auf einen der anderen Reiter im Benutzerkontrollzentrum klicke? Wieviele Verwarnungspunkte kriege ich dann? Welche weiteren ungenannten/ungeschriebenen Gesetze verstecken sich hier im Forum?
    Vielen Dank Toni, für Deine Unterstützung, aber lass Dich nicht wegen mir auch noch abstrafen. Einen entsprechenden "Aktenvermerk" wirst Du gewiss schon haben. Es ist ja wirklich wie zu Zeiten des "Eisernen Vorhanges" und zuvor.
    Na klar habe ich einen Fehler begangen. Aber aus Unkenntnis einer "Regel", die als solche nirgends formuliert war. Wie Du selber auch schon sinngemäß geschrieben hast: Wäre dem Mod ein Zacken aus der Krone gebrochen, wenn er mich auf meine "Verfehlung" hingewiesen hätte, und gut ist? Das wäre alles per Nachricht über die Bühne gegangen. Mein Ärger wäre auch schon lange verraucht. Hier jedoch wird entgegen aller Vernunft darauf bestanden, abzustrafen. Wo ist denn da die Diplomatie? Von Fingerspitzengefühl brauchen wir gar nicht erst anfangen zu reden (schreiben).
    Was bezweckt Wolfgang mit dieser Willkür? Machtdemonstration? "Guckt mal, ICH bin der, der Euch sagen kann, wo’s lang zu gehen hat. Und wer nichts pekuniär beiträgt, der hat auch nicht aufzumucken." Seltsamerweise hat aber "einst" ein Fördermitglied (mit 2 Spenden in je dreistelliger Höhe!) genauso eins drüber gekriegt, da kann das mit dem "Fördern" doch auch nicht so ganz stimmen. Also Schauen wir doch mal seine Antwort an. Vielleicht fällt da auch etwas anderes auf?

    @ Bongo: Warum bekrittelst Du nicht auch die Rechtschreibfehler des Wolfgang? Hast Du Angst verwarnt – oh entschuldige – abgemahnt zu werden? Wie steht es denn da um Deine "Ehrlichkeit" bzw. "Direktheit"? Na klar weiß ich, dass der "gute" Borat mit "t" und nicht mit "d" geschrieben wird. Im Übrigen ist auch der "Borad" (mit "d"!) nicht gerade als Verfasser des hier im Forum gültigen Regelwerkes zu empfehlen. Dazu muss man aber auch ein wenig recherchieren. Bei urbandictionary kannst Du dazu lesen (Zitat in Übersetzung): "Ein Spitzname für eine extrem großgewachsene Person, üblicherweise mit keiner großen Intelligenz." Da ich BabyLiho nicht kenne, kann ich das nicht bestätigen. Und: Wenn Du auf den Link geklickt hättest, wäre Dir aufgefallen, dass da ein "Borad" als Borat gezeigt wird. Aber solch achtsames Aufmerken scheint Dir eh fremd zu sein. Genauso fremd wie die Unterlassung von herabsetzenden Äußerungen, wie Du sie anderen so gern unterstellst. DEIN Beitrag #6 ist mit allergrößter Sicherheit nicht freundlich, wie oben bereits ausführlich dargelegt wurde. Merke Dir: "Wer so spricht, wie’s ihm beliebt, der muss hör’n was ihn betrübt." Das gilt im Übrigen auch für mich. Leider.

    @ Wolfgang:
    AgentOrange war der Empfänger meiner PN
    Wo steht denn bitteschön, dass Deine Nachrichten "P" (privat) gewesen sind? Ist das auch wieder eine ungeschriebene Boardregel? Eine Antwort auf einen offiziellen Protest kann man beim besten Willen nicht privat nennen. Schon gar nicht, wenn diese Nachricht nicht als solche gekennzeichnet ist.

    - er braucht hier je also nicht in dritter Person labern...
    So viel zum Thema "Nettigkeit".

    Dass AgentOrange diese an Ihn gerichtete Nachricht an Dritte naemlich Toni weitergibt
    Soll das heißen, dass er mich jetzt mit weiteren Minuspunkten verwarnt? Wo steht denn, dass man Freunden nicht mitteilen darf, was einem widerfährt? Sag mal, lieber Wolfgang, weißt Du eigentlich, was "Freunde" bedeuten?

    .... naja... nicht jeder hats so mit guter Erziehung und Anstand
    Na Hauptsache Du, "lieber" Wolfgang weißt, was das ist und lebst es uns auch in so beispielhafter Weise vor.

    Und dass dieser Dritte nämlich Toni, eine ihm bekannt gewordene Nachricht auszugsweise Zitiert ohne den Urheber des Textes zu nennen - auch hier fehlts an guter Erziehung

    Jetzt wird es wieder etwas rationaler, also schreibe ich mal meinen Standpunkt zu den jeweiligen Zeilen:
    FAKT:
    Die WBC ist 100%ig werbefrei

    Das finde ich auch gut so.

    WIESO?
    Weil Fördermitglieder mit dafür sorgen dass die Kosten der WBC gedeckt sind ohne dass da irgendwo doofe Werbung eingeblendet wird.

    Finde ich auch sehr gut und richtig.
    Gegenleistung für eine Spende gibt es keine.
    Kann und will und werde ich auch nicht meckern.
    Das Recht private Verkäufe einzustellen ist keine Leistung sondern eine Berechtigung - ausschliesslich fuer Fördermitglieder
    Und hier hat Wolfgang wieder nicht aufgepasst. Oder er WILL es auch gar nicht: Ich habe nirgends versucht, etwas zu verkaufen. Und das, obwohl es ausreichend Pinnwände im öffentlichen Bereich gibt, die für solche Belange extra eingerichtet sind, auch ohne dass man dafür eine Mitgliedschaft oder gar Spendenbescheinigung vorweisen muss. Als nur ein Beispiel sei ein gewisser Baumarkt genannt. Da kann man alles Mögliche an der Pinnwand annoncieren, auch ohne eine Kundenkarte zu haben, auch ohne dass man einen Kassenbon mit wenigstens soundsoviel Umsatz vorweist. Das Argument, ich hätte wissen müssen, dass ein Eintrag auf der Pinnwand strafbar ist, ist völlig haltlos. Wieso muss man da gleich mit Kanonen auf Spatzen (Agenten) schießen?

    AgentOrange ist kein Fördermitglied
    Das wurde auch nie behauptet.

    Wieso glaubt er das Recht zu haben, egal wo in der WBC ein Inserat zu schalten ?
    Auch hier hat der Wolfgang meine früheren Zeilen nicht gelesen oder er beachtet sie nicht. Also noch einmal: Ich habe auf der Pinnwand im Benutzerkontrollzentrum ein Tauschgesuch annonciert. Mehr nicht. Mir war in keinster Weise bewusst, dass die Pinnwand der "Marktplatz" ist. Außerdem habe ich zu keiner Zeit gewusst, dass man Fördermitglied zu sein hat, um etwas an der Pinnwand zu annoncieren. Woher auch? Des weiteren steht nirgends, dass man für eine solche Verfehlung mit einer Verwarnung traktiert wird, deren 10 Minuspunkte ein ganzes Jahr aktuell bleiben. Bisher habe ich in diesem Forum auch noch keinen "Bußkatalog" gefunden. Der wird wahrscheinlich genauso ungeschrieben sein, wie so manches andere – und obliegt also der willkürlichen Entscheidung der Mod. Außerdem habe ich bereits zugegeben, dass Unwissenheit nicht vor Strafe schützt.

    Wo hat AgentOrange gelesen dass dies statthaft, erlaubt, bzw. geduldet ist?
    Mit diesem Argument outet sich der Wolfgang höchstselbst. Hat er nicht früher (sinngemäß) geschrieben, dass nicht alles, was explizit verboten ist, deshalb noch nicht erlaubt sei? Und hier nun die Umkehrung. Das ist eine höchst unsachliche Weise, seinen Standpunkt bzw. seine Sichtweise, d.h. seine willkürliche Entscheidung zu stützen. Ebensogut - aber rational nachvollziehbar wurde argumentiert, dass nirgends steht, dass ...

    Wegen diesem Verrstoss hat AgentOrange vom WBC-Team 10 Verwarnpunkte erhalten welche automatisch nach 365 Tagen verfallen.
    Weitere Santionen gibt es keine, ausser dass er halt auf einem Konto 10 Punkte hat - ein Konto das nur er selbst und das WBC-Team einsehen kann
    Für Sanktionen sind mindest 30 Punkte nötig

    Das klingt nur für Hartgesottene harmlos. Für jemanden, der gerne unbescholten sein möchte, ist auch ein einzelner Punkt ein Makel. Und der wird durch diese Art der Erlangung deutlich verschärft.

    Regeln sind nicht dafuer da um Ausnahmen zu schaffen
    Was ist der (tiefere?) Sinn dieser Aussage? [Das ist nur eine rhetorische Frage!]

    Regeln gelten fuer alle, egal wie lang man schon in der WBC ist und egal wie aktiv man ist
    Was will der Wolfgang damit sagen? Kurz: "Basta!" Ausführlich ist das vielleicht so zu deuten: "Sieh endlich ein, dass Du hier nix zu melden hast. Schon gar nicht, wenn Du nix Monetäres beiträgst. Friss die 10 Punkte und halt endlich Dein vorlautes M...(undwerk)! Schließlich haben WIR die Macht. Und wer die Macht hat, der hat auch Recht."

    Recht so, lieber Wolfgang! Möge die Macht mit Dir sein!

    JETZT hat er's endlich begriffen.
    Agent Orange wird so tun als sei nix gewesen.
    Die Bayern würden sagen: "Schlag ein Ei drüber." Doch das wird er nicht tun. Denn das tut ihm nämlich weh.
    Du darfst (solltest) den Thread hier nun schließen.
    Um dem Bongo Bestätigung zu geben: Schluss jetzt mit dem Sch...
    Das Leben ist wie ein schlechter Witz - am Ende will niemand drüber lachen. (S.)

  12. #12
    Datenschieber Avatar von Wolfgang

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    nähe Wien
    Beiträge
    8.427
    Mentioned
    94 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)

    AW: Problem wegen der Pinnwand

    ich denke es wurde alles gesagt....
    dem jeweiligen leser sei es selbst ueberlassen sich eine meinung zu bilden - und diese fuer sich zu behalten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.