Thanks Thanks:  1
Likes Likes:  1
Dislikes Dislikes:  0
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Windel-Testing und Erfahrungsberichte

  1. #1
    3600

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    8
    Credits
    456
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Windel-Testing und Erfahrungsberichte

    Hallo in die Runde,
    ich bin neu hier und möchte ein bisschen über mein „Hobby“ des Windel-Testings berichten.
    Ich bin Diaper Lover (also weder ab noch inko) und trage in meiner Freizeit gerne Windeln. Ich liebe es, Produkte zu testen und zu vergleichen, sodass es naheliegend war, dies auch bei Windel zu tun. Dank Olli hat man ja glücklicherweise die Möglichkeit, Windeln einzeln zu bestellen. So konnte ich in den letzten Jahren schon mindestens 120 verschiedene Produkte probieren – wenn man die verschiedenen Größen mitrechnet (meine optimale Größe liegt zwischen M und L, sodass mir die meisten M-Größen aber auch viele XL-Windeln grundsätzlich passen)

    Zentraler Bestandteil der Tests ist ein Befüllen der Windel mit Wasser über einen Schlauch, den ich -möglichst praxisgerecht- an den passenden Stellen platziere und regelmäßig durch normales Hinsetzen prüfe, ob die Windel dichthält.
    Da man weiß, wieviel Flüssigkeit man einfüllt, kann man so relativ einfach herausfinden, wann die Windel rücknässt, wann sie ausläuft und wieviel insgesamt reinpasst.
    Mir ist klar, dass hier nur theoretische Werte herauskommen – insbesondere da bestimmte Superabsorber manche Flüssigkeiten besser, manche schlechter aufsaugen. Aber die Ergebnisse sind definitiv sehr viel aussagekräftiger als die ISO-Werte, die in etwa so praxistauglich sind wie Normverbräuche bei PKWs.

    Auf diesem Wege habe ich natürlich auch verschiedenste Erfahrungen hinsichtlich Qualität, Passform, Tapes etc. gemacht. Ich trage Windel ja auch regelmäßig „regulär“.

    So, da ich Euch nicht gleich mit meinem Geschwafel überfordern möchte, belasse ich es erstmal dabei. Ich werde im Folgenden meine Erfahrungen und Testergebnisse platzieren.

  2. #2
    3600

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    8
    Credits
    456
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windel-Testing und Erfahrungsberichte

    ABRI FORM
    Dachte ich fange mal alphabetisch an :-)
    Der Hersteller Abri-Form hatte entscheidenden Anteil an meinem Einstieg in die Welt der Erwachsenen-Windeln. Ich habe Zivildienst in einem Altenheim gemacht, wo sie eingesetzt wurden. Hier war ein uralter Funke übergesprungen...
    Damals waren die Windeln noch vollständig aus Folie und je nach Größe blau (M), grün (L) oder weiß (S, XL). Zudem war diese Farbe abhängig von der Saugleistung stärker oder schwächer ausgeprägt. Aus heutiger Perspektive waren diese Produkte eigentlich nichts besonderes. Aber ich bin ein Fan der "klassischen" Erwachsenenwindel mit Folie und ohne Schnick-Schnack. Dies war noch vor der Zeit meiner Tests, aber ich kann in jedem Fall bezeugen, dass die Windeln damals ihren Job tadellos gemacht haben.
    Natürlich hatte ich als Windelträger und -tester von Anfang an die X-Plus im Fokus. Kennengelernt habe ich die M und L. Vor einigen Jahren war die X-Plus L (sie war damals weiß mit grünen Streifen) die wahrscheinlich beste Windel überhaupt. Ich habe sie sogar mal auf einem Tagesausflug getragen (längere Zeit auswärts habe ich mich insgesamt nur dreimal getraut). Mit ihrer Größe, Dicke, der großen Polsterfläche und gleichzeitig der guten Passform war sie nahezu unschlagbar. Im Test blieb sie bis 2.100ml trocken (ISO damals 4.400ml). Eine Effizienz von knapp 50% schaffen nur wenige Produkte. Die Rücknässung setzte bei 2.000ml ein und insgesamt haben stolze 4.600ml Wasser reingepasst, bis sie jedes Aufsaugen verweigerte.
    Leider ist das letzte "Facelift" offenbar schiefgegangen. Die letzte X-Plus L (jetzt weiß mit blauen Streifen, unabhängig von Größe oder Saugleistung) hat beim Test geradezu versagt. Hier trat die erste Leckage nach 1.500ml auf (das ist nach meiner Kategorisierung nichtmal Standard-Nacht). Insgesamt passten zwar 3.500ml rein (ISO 3.900ml), aber dies war trotzdem enttäuschend. Auch bei einem zweiten Versuch war ich erstaunt über die widerwillige Flüssigkeitsaufnahme. Ein weiterer möglicher Grund war die nicht mehr optimal Passform.
    Die X-Plus M für mich hinsichtlich Größe ausreichend. Sie erreichte in der jüngsten Version 1.600ml - was auch nicht besonders ist. Das wäre mein Anspruch an die Extra M eine Stufe darunter, die wiederum mit 1.400ml abgeschnitten hat.
    Die X-Plus läuft ja nun aus (ups, so habe ich das garnicht gemeint ^^). Keine Frage, sie war eine der Großen. Das aktuelle Portfolio mit einem Haufen Cotton-Feel interessiert mich wenig - deshalb auch die überschaubare Anzahl an Testergebnissen. Erwähnenswert ist aber noch die Abri San Airplus X-Plus, eine der besten Form-Vorlagen mit 1.400ml (ISO 3.400ml).

  3. #3
    3600

    Registriert seit
    November 2017
    Beiträge
    8
    Credits
    456
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Windel-Testing und Erfahrungsberichte

    ABSORBENCY LEVEL 4
    Eine sehr spannende Windel. Die M (ISO 4.100ml) ist für mich optimal geschnitten. Das Design ist ausgesprochen spartanisch-klassisch. Ein komplett rechteckiges Polster, kein Seitenauslaufschutz und die damals getestete Version hatte nichtmal die sonst ausnahmslos obligatorischen Doppel-Tapes zum Öffnen der Windel ohne die Folie einzureißen. Trotz dieser Eigenheiten wirkt die Windel keinesfalls billig (dafür kostet sie ja auch einiges). Die Außenfolie ist unvergleichlich weich und man fühlt sich ausgesprochen gut eingepackt. Ganz erstaunlich, wie die Windel auf Nässe reagiert. Sie bläst sich explosionsartig auf und gewinnt beim Aufsaugen wie kaum ein anderes Produkt an Volumen. Auch die Verteilung der Nässe funktioniert richtig gut. Trotzdem schwingt angesichts des fehlenden Seitenauslaufschutz immer eine gewisse Unsicherheit mit, gerade beim Hinsetzen - was aber nur bedingt berechtigt ist. Denn die Absorbency Level 4 M hat damals einen neuen Rekord unter den M-Windeln aufgestellt. Dicht bis 2.000ml (Rücknässen ab 1.700ml / Maximal 4.000ml). Insgesamt macht es einen Riesenspaß, diese Windel zu tragen. Eine Schwäche offenbart sich nach längerer Tragedauer. Das Polster, welches sich ja nach mehrmaligem Einnässen massiv aufgeplustert hat, löst sich und folgt der Schwerkraft. Das Ergebnis ist ein Knäuel zwischen den Beinen. Dies macht sich freilich bei den Größen L und XL besonders bemerkbar - in meinem Fall, wo M wie gesagt ausreicht.
    Am Ende ist die Absorbency Level 4 aber mehr ein teurer Ausflug, eine spannende Abwechslung - aber keine Windel für den Alltag. Mit der L machte ich ein Experiment, indem ich zusätzlich einen Booster 2XL und eine Airlaid in der Windel platzierte. Dies hat bei anderen Produkten vorzüglich funktioniert - bei der Absorbency hingegen war es wenig erfolgreich (2.500ml). Ich gehe davon aus, dass hierfür das Layout mit dem fehlenden Seitenauslaufschutz verantwortlich ist.

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsberichte...
    Von MarieBaby im Forum Windelforum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 22:34
  2. Krank durch ständen Wechsel Windel/keine Windel
    Von Kvetinka im Forum Windelforum
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 21:30
  3. Neues Forum - Erfahrungsberichte -
    Von Forumssprecher im Forum Neuigkeiten rund um die WB-Community
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 16:15
  4. Erfahrungsberichte-Bereich???
    Von cassandra im Forum Ideen Forum
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.09.2008, 19:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.