Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Kinder

  1. #21
    24/7 in Diapers Avatar von BabyNils

    Registriert seit
    September 2010
    Ort
    Essen, Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.547
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kinder

    Original von: perkolator
    Also fuer ein Kind ist es wichtig, sich geliebt und umsorgt zu fuehlen. Das Geschlecht und die Anzahl der Eltern ist dabei ziemlich egal!
    Das kann ich nur bestätigen, und wie ich es schon Erwähnt habe, mir konnte wirklich nichts besseres Passieren. Nun ja es hätten auch Betuchtere Leute sein können. Aber es hätte auch schlimmer ausgehen können wenn ich nicht Adoptiert worden wäre. In einem Kinderheim Aufzuwachsen stelle ich mir nicht gerade schön vor. Ich hatte die Liebe und die Geborgenheit die man braucht als Kind. Ich hatte eine wunderbare Kindheit und bin behütet Aufgewachsen.
    Und niemals wirklich nie habe ich aufgrund der Adoption Negatives Erlebt, meine Adoptiv- Eltern haben mich geliebt, haben mich wie einen Leiblichen Sohn geliebt und behütet, nie Spürte ich das gegen teil oder das ich dort nicht hingehöre, oder das meine Mutter mich nicht zur Welt brachte.

    Ich bekam die gleiche Liebe und Fürsorge wie meine Schwester, die nicht Adoptiert gewesen ist. Und auch da spürte ich nie das ich eigentlich nicht direkt Verwandt bin. Und auch heute noch habe ich ein sehr Innige Verhältnis zu Mama und auch zum Papa. Ich Liebe meine Eltern, denn dort bin ich groß geworden, wenn ich Traurig war wurde ich getröstet. Gab es ein wehwechen, hat sich Mama gekümmert. Ich habe dadurch auch was gelernt was sehr wichtiges. Nicht immer ist die Person die dich Geboren hat die gleiche die dir Liebe und Geborgenheit gibt. Denn Mama und Papa definieren sich dadurch das sie ihrem Kind das geben was es braucht. Egal ob Adoptiert oder nicht.

    Und da Spielt es meiner Meinung keine Rolle ob es zwei Mamas sind oder zwei Papas, denn auch die können einem Kind Liebe und Geborgenheit geben und Schenken so einfach ist das.

    Und ob ein Kind durch eine Adoption ein Trauma bekommt, ist möglich ja, aber das dürfte dann auch noch andere gründe haben. Ich denke da muss sehr viel zusammen kommen.

    Ich bin nur mal so am Rande in den 70 er Geboren worden, damals war das sehr viel anders und schwerer als heut zu Tage, ich befasse mich immer noch mit dem Thema weil es mich betrifft. Früher gab es nur Inkognito Adoptionen, Geheim die Leiblichen Eltern haben nie Erfahren wo das Kind ist und Aufwächst. Meine Mutter aber hat dafür gesorgt das ich meine Leibliche Mutter kennenlernen kann. Sie hat mir das alles auch sehr verständlich Erklärt. Dadurch konnte ich auch Vergleichen zwischen echten Eltern udn Adoptiv- Eltern. Nun mir hätte nichts besseres Passieren können.

    Eine Sache ist da aber die mich ab und an ein wenig Runter zieht. Ich kenne meinen Leiblichen Vater nicht, der Drecksack ist nach meiner Geburt abgehauen. Auch wenn ich immer sagte den will ich nicht kennenlernen. Nun ja mit der Zeit hinterfragt man es doch, da fehlt ein Teil der Herkunft. Tja nun das wird wohl nicht mehr möglich sein da er Vermutlich Tod ist.

    So und jetzt mal zum Heute, Gott sei Dank hat sich da sehr viel Geändert, die Eltern sollen Ihren Kindern das sagen, das sie Adoptiert worden sind, Sie sollen die Kinder Aufklären wieso und warum. Und die Kinder haben heute das recht die Leiblichen Eltern kennen zu Lernen wenn sie es wollen. Mit den Jahren hat sich da sehr vieles zum Positiven entwickelt.

    Und jedes Paar das sich entscheidet ein Kind zu Adoptieren verdient meinen Respekt egal ob es Homo oder Hetero ist. Scheiß Egal, die Leuten wollen einem Kind eine gute Kindheit geben, Liebe und Geborgenheit schenken, einem Hilflosem kleinem Menschlein ein Daheim zu bieten. Damit das kleine nicht in einem Heim aufwachsen muss, sie nehmen es zu sich- Lieben es, sorgen sich und bringen ihm alles bei. Und das Verdient absoluten Respekt aus meiner Sicht.

    Oh man ist viel was ich da geschrieben habe, na ja das liegt daran das ich Erfahrungen aus Erster Hand habe. xD Oh eines noch, ich hätte es vermutlich absolut Cool und mega Geil gefunden gefunden, zwei Papas oder Mamas zu haben.

    Gruß BabyDome

  2. #22
    Trusted Member Avatar von ElManuel

    Registriert seit
    January 2017
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    26
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kinder

    Uiuiui, da hab ich wohl nen Stein ins rollen gebracht, was?

    wobei ich den TenaFrank hier etwas in Schutz nehmen muss: Er hat nur seine legitime Meinung gesagt. Ihm Nazivorwürfe an den Kopf zu werfen finde ich denn doch etwas harsch, selbst wenn ich seine Meinung absolut nicht teile.

    Interessanter weise gibt es ja genügend Studien die belegen dass Adoptivkinder die bei Homopaaren untergebracht werden sich genauso gut, wenn nicht sogar teilweise besser entwickeln als die Adoptivkinder bei Heteropaaren. Die Niederländer können schon seid der Jahrtausendwende in Homoehen Kinder adoptieren, sogar die eher konservativen Österreicher haben es 2015 erlaubt.
    Es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit bis wir in Deutschland es auch dürfen auch deshalb freue ich mich über den Aufschwung den die SPD im Moment erhält.

    Back to topic:
    Zitat Zitat von FuldaTiger Beitrag anzeigen
    Auch für meine Kinder, damals 6 und 9 Jahre alt, war es ein Problem, dass der Papa Windeln trägt
    Jetzt bin ich Single und kann mich als DL und Ageplayer frei ausleben

    Ich kann nur empfehlen das Thema Windeln, Strampler usw. vor Kindern zu verbergen
    Fetische gehören nicht in Kinderköpfe!
    .
    Exakt. Desshalb suche ich den Austausch mit anderen Vätern und Mamis, die eventuell erzählen wie sie ihre Sexualität ausleben ohne dass die Kinder es mitbekommen.

  3. #23
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2017
    Beiträge
    442
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kinder

    Kinder sind sehr vorbildlich, wenn es darum geht, Situationen einfach hinzunehmen, wie sie sind. Auch beim Thema Windeln. Interessant finde ich, dass Kinder da auch dicht halten, ohne dass man sie drauf ansprechen muss. Ich mache hier also kein "Das ist ein Geheimnis." draus. Für die Kinder ist das ganz normal, sie kennen mich von Anfang an so und genau genommen waren ja Windeln auch Teil ihres Lebens. Es ist also sehr entspannt. Der Älteste redet gern und viel mit anderen Leuten, aber Kinder lassen bestimmte Themen ganz automatisch aus. Die sind nicht wie Zeitungsreporter, nach dem Motto: Ey, weisste schon? Sie erzählen aus ihrem Leben und Unterwäsche ist da normalerweise kein Thema. Und wenn es so wäre: auch nicht schlimm. Ist nichts verbotenes, nichts schlimmes, kein Grund sich zu schämen.

  4. #24
    Trusted Member

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    327
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Kinder

    Ich vertrete die Meinung, dass Kinder viel mehr mitbekommen, als man denkt. Habe da auch schon viele Beispiele gehört und erlebt. Meine Frau ist der Meinung ich hätte meinen Kindern die Windeln verheimlichen sollen. Das wäre sicher auch so lange gegangen, bis die selbst aus dem Bett kommen können. Danach hätte ich es auf die Zeit einschränken müssen, in der sie bei Oma sind.
    Für meine Kinder ist es normal, dass Papa nachts Pampers braucht. Dass es ein Fetisch ist, sollen sie nicht erfahren. Zumindest noch nicht. Sie sind im Kindergartenalter. Wenn die irgendwann als Teenager genauer fragen, werde ich sicher nicht lügen. Mache ich momentan eigentlich auch nicht: ich brauche die Windeln (zwar nicht körperlich aber für mein Wohlbefinden)
    Wenn es ein Tabu ist, müssen sie es mit sich selbst ausmachen, wenn sie es offiziell wissen, können sie fragen. Das ist wichtig.

    Grüße,
    Volker

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.