Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 44

Thema: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgung)

  1. #1
    DarkClowns
    Gast

    AW: Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgung

    Kontext: In diesem Thread gab es eine politische OT-Diskussion. Den daraus entstanden Vorschlag/Diskussionsbeitrag von DarkClowns habe ich zur Bereiningung des Originalthreads hierherverschoben.

    Der vom Deich


    Wenn solche Diskussionen hier nicht erwünscht sind, wie wollt ihr dann die Intellektuellen User hier halten, die sich nicht in Jugendsprache unterhalten und Niveauvolle Themen diskutieren wollen! Auch kenne ich kein Forum, die keinen Politik und Wirtschaftsteil haben! In dem wo ich Moderator bin, wollen wir grade dieses, Intellektuelle Usersicht binden und genießen Politische Partizipation. Ganz ohne Streitereien oder ähnliches.

    Wie wir herausgefunden haben, gab es diese Früher hier auch und es ging auch ohne Probleme von Statten! Ich meine wir würden uns hier ja einbringen, aber mit solchen Themen lockt ihr die wenigsten vom Sofa hervor.



    Somit stellen wir uns hiermit offiziell als Moderator, für ein entsprechendes Unterforum „Politik, Umwelt und Gesellschaft“ zur Verfügung! Dieses findet Sicherlich einen hohen Zuspruch! Bitte an den Vorstand weiterleiten, danke!

    Auch ist es uns nicht möglich, Beiträge vom Vortag zu ändern, dieses bitte freischalten, oder mitteilen wie viele Credits wir dafür brauchen!
    Geändert von dervomdeich (07.02.2016 um 03:00 Uhr)

  2. #2
    Lebensinsel
    Gast

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    In früheren Jahren wurden hier auch zahlreiche politische Diskussionen geführt. Irgendwann kam dann die Obrigkeit auf den Trichter, dass dabei zuviel gestritten wird (was ich allerdings so nicht bestätigen kann) und verbot es kurzerhand.

    Ich finde es persönlich auch schade, dass zu 95% nur noch "ei-dutzi-dutzi-dudu-Beiträge" laufen, denn selbst wenn niveauvollere Themen angestimmt werden ist es immer eine Gratwanderung, nicht dem Rotstift anheim zu fallen. weil die ein- oder andere Aussage den politischen Bereich tangieren könnte. Viele langjährige Stammuser sind - wie man sieht - auch schon gegangen oder gegangen worden. Das muss man leider so sagen.

    Und wenn aktuell - nur als Beispiel - Transsexuelle oder generell queere Leute (die hier in großer Zahl vertreten sind) in Deutschland in Situationen geraten, wo sie um ihr Leben fürchten müssen, dann interessiert mich das, und dann muss das hier auch auf den Tisch! Das kann man dann nicht genauso wie das Mainstream unter den Teppich kehren, und darüber hinaus denjenigen, der solche Vorfälle hier anspricht als Provokateur hinstellen, und flugs alles löschen.

    Es gibt jedoch einen Hoffnungsschimmer, weil Mod Der vom Deich hier etwas differenzierter vorgeht, und zumindest den betreffenden User informiert. Das ist schon mal ein guter Weg zu mehr Fairness.
    Geändert von Lebensinsel (07.02.2016 um 09:14 Uhr)

  3. #3
    Senior Member Avatar von Pimpernuckel

    Registriert seit
    December 2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.100
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Ich sehe das Problem nicht ausdrücklich in politischen Themen. Es gibt hier generell eine ungesunde Tendenz, an Userbeiträgen von Seiten der Moderatoren rumzuschnitzen und, was es letzten Endes so schlimm macht, viele Moderatoren lassen die nötige Neutralität und Gelassenheit vermissen. Anstatt wirklich zu "moderieren", wird oft noch durch unnötige Kommentare die Situation noch angeheizt und eskaliert dann erst recht.

    Ansonsten weiss ich nicht, ob ein Politikforum jetzt auch noch sein muss. Hier gibt es schon viel zu viele "tote" Foren, wo nix passiert, und die überbordende sonstige Infrastruktur mit Gruppen, Wiki, Blog-Option, Pinnwand und so weiter ist einer sichtbaren Userinteraktion ohnehin schon nicht dienlich, weil sich dann alle in ihre Lieblingsecken verkrümeln und nur noch privat kommunizieren. Genau genommen müsste man hier eher den Rotstift ansetzen und bestimmte Dinge weglassen, wie eben auch ein Politikforum...

    Pimpernuckel
    Geändert von Pimpernuckel (07.02.2016 um 10:47 Uhr)
    Ada, ada! Haba umu mimu?
    -------------------------------
    24/7 in Windeln

  4. #4
    Lebensinsel
    Gast

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Natürlich brauchen wir hier kein Politikforum (Plauderecke genügt), und Parteipolitik gehört auch nicht hierher. Darin gehe ich mit den Betreibern einig. Mein Ziel ist es vor allem, euch neben Windelthemen auch Informationen und Wissen über Natur, gesundheitliche und gesellschaftliche Belange anzubieten. Durch dieses Wissen (auch über Hintergründe und Zusammenhänge) möchte ich zu Eigenverantwortung anregen, für ein selbstbestimmtes Leben, und dass eine lebenswerte Umwelt und Gesellschaft in allen Bereichen des Lebens erhalten bzw. geschaffen werden kann.

    Die bisher erzielte Akzeptanz von Homosexuellen o.ä. ist sicherlich ein großer Fortschritt, der nicht aus "politischer Korrektheit" aufs Spiel gesetzt werden darf. Natürlich sind die Probleme mit homophoben Zuwanderen aus muslimen Ländern schon lange ein Thema. Aber bisher traf es uns noch nicht mit der Härte, die wir derzeit verstärkt erleben. Allein in Köln geben die bekannten Homo-Bars in diesen Tagen weit über 5.000 Euro für private Sicherheitskräfte aus, die letztlich die Gäste mitbezahlen sollen.

    Mit Verschweigen solcher Themen (weil sie eben doch auch die aktuelle Zuwanderungspolitik tangieren, und deshalb hier nicht sein dürfen) werden wir nicht weiterkommen. Hier ist nicht nur die Gesellschaft, sondern auch wir als lebendige Community gefordert, darüber zu diskutieren. Und dass dies ohne Maulkorb möglich sein muss, ist völlig klar!

    Wir können und dürfen in dieser Situation die Probleme nicht ausklammern, bzw. irgendwelchen Extremisten von Links (Nazi-Keule) oder von Rechts (Gutmenschen-Keule) überlassen, weil so keine Probleme gelöst werden können. Die WB-Community muss vor lauter "schlechtes gar nicht sehen wollen" die Realität trotzdem wahrnehmen bzw. wachsam im Auge behalten. Nur dann dürfen wir auch optimistisch sein: es gibt keinen Grund, Wut, Hass oder Angst entstehen zu lassen, ganz im Gegenteil, "Problem erkannt - Problem gebannt", trifft da meist eher zu. Und ein bisschen mehr Solidarität schadet uns auch nicht.
    Geändert von Lebensinsel (07.02.2016 um 12:26 Uhr)

  5. #5
    Trusted Member Avatar von dervomdeich

    Registriert seit
    April 2012
    Ort
    Nahe Ruhrpott
    Beiträge
    739
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Hi Ihr,

    ich gebe auch mal meinen Senf zu der Ausgangsfrage, nicht zuletzt, weil sie im Originalthread zumindest teilweise direkt an mich gestellt wurde. Allerdings antworte ich aus Usersicht, denn die Begründungen des Vorstands für die Entscheidung sind ja im Forum bekannt.

    Für Auseinandersetzungen auf der Basis gegenseitiger Achtung bin ich (fast) immer zu haben. Der Perspektivwechsel, der beim Eindenken in die Positionen der anderen Disputanden geschieht, bringt ja oft überraschende Erweiterungen des eigenen Weltbildes mit sich.

    Das setzt allerdings voraus, dass man die Basis der gegenseitigen Achtung auch nicht verlässt. Meinem Gefühl nach passiert aber genau das in mehr als 90% der politischen Threads. Solche Diskussionen sind gezeichnet von billigen rhetorischen Tricks, Scheinargumenten und persönlichen Angriffen. Die User, die sich selber als intellektuell wahrnehmen, sind dabei oft an vorderster Front dabei, Experten in allen Lebenslagen ("Ich als ... kann dazu sagen"), haben als einzige die notwendige Weitsicht, haben es schon immer gesagt, sind außerordentlich mutig, weil sie die Dinge aussprechen, wie sie wirklich sind, ... Naja, und so weiter, halt die ganze Palette runter. Eine Diskussion wird nicht mehr der Sache wegen geführt, sondern um recht zu behalten und/oder den anderen klein zu machen. Zuhören? Kinderkacke. Nachdenken und erst dann posten? Ist was für Looser. Gedanken ordnen und nachvollziehbar darstellen? Wozu, wer wirklich will, wird mich schon verstehen. Überlegen, wie die eigenen Worte beim Menschen gegenüber ankommen? Pffff....

    Lest mal bei einem Online-Nachrichtendienst Eurer Wahl die Kommentare und bildet den Anteil von sachlichen Posts zur Gesamtanzahl der Posts. Sucht mal Aussagen wie "... stimmt, so habe ich das noch gar nicht betrachtet, da hast Du mich überzeugt." Lasst Euch Zeit

    Was kommt am Ende dabei raus? Zerstörte Threads, wütende User, die auch in anderen Threads marodieren und nur sehr wenig oder gar kein Erkenntnisgewinn. Wenn das aber das Ergebnis der offenen Diskussion ist, warum dann überhaupt eine solche anfangen?

    Daher bin ich ehrlich gesagt ganz froh, dass politische Diskussionen hier keine wichtige Rolle spielen. Normalerweise werden Threads, in denen eine sachliche Auseinandersetzung stattfindet, auch nicht moderiert, nur weil da plötzlich etwas Politisches auftaucht. Man kann also durchaus auch hier eine Meinung zu den Dingen "da draußen" haben und sie äußern. Wenn dann allerdings die Anfeindungen beginnen (da ist die Frage selten "ob", sondern eher "wann"), hat das Moderationsteam eine Handhabe und wird das Thema herunterstreichen.

    Nur, um es klar gesagt zu haben: Ich rede nur von diesem Forum. Es gibt genug Orte, an denen man sich trefflich über Politik in die Haare kriegen kann. Wenn jemand dorthin zu einem Disput einlädt, ..., och, ich glaub, dann komm ich auch vorbei und mach mit.

    Viele Grüße,

    Der vom Deich
    Die zweite Maus bekommt den Käse

  6. #6
    Senior Member Avatar von Pimpernuckel

    Registriert seit
    December 2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.100
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Zitat Zitat von dervomdeich Beitrag anzeigen
    Die User, die sich selber als intellektuell wahrnehmen, sind dabei oft an vorderster Front dabei, Experten in allen Lebenslagen ("Ich als ... kann dazu sagen"), haben als einzige die notwendige Weitsicht, haben es schon immer gesagt, sind außerordentlich mutig, weil sie die Dinge aussprechen, wie sie wirklich sind, ... Naja, und so weiter, halt die ganze Palette runter.
    +1

    Zitat Zitat von dervomdeich Beitrag anzeigen
    Es gibt genug Orte, an denen man sich trefflich über Politik in die Haare kriegen kann.
    Eben.

    Pimpernuckel
    Ada, ada! Haba umu mimu?
    -------------------------------
    24/7 in Windeln

  7. #7
    out of order Avatar von Ginni

    Registriert seit
    February 2007
    Ort
    San Jose, CA
    Beiträge
    9.046
    Mentioned
    44 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgung

    Zitat Zitat von DarkClowns Beitrag anzeigen
    Wenn solche Diskussionen hier nicht erwünscht sind, wie wollt ihr dann die Intellektuellen User hier halten, die sich nicht in Jugendsprache unterhalten und Niveauvolle Themen diskutieren wollen!
    [...]
    Somit stellen wir uns hiermit offiziell als Moderator, für ein entsprechendes Unterforum „Politik, Umwelt und Gesellschaft“ zur Verfügung! Dieses findet Sicherlich einen hohen Zuspruch! Bitte an den Vorstand weiterleiten, danke!

    Auch ist es uns nicht möglich, Beiträge vom Vortag zu ändern, dieses bitte freischalten, oder mitteilen wie viele Credits wir dafür brauchen!
    ich finde es wirklich besonders intellektuell, sich bereits nach 9 Beiträgen zur Moderation aufstellen lassen zu wollen - besonders, nachdem man sich 2 Beiträge vorher von seiner allerbesten Seite gezeigt hat...
    People will forget what you said. People will forget what you did.
    But people will never forget how you made them feel.
    ~ Maya Angelou ~

  8. #8
    Trusted Member

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    789
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Hi.

    wer ist eigentlich wir werter thread ersteller?

    Ich ehe das Problem einfach das sämtliche Diskussionen irgendwann auf die persönliche Ebene übergehen.
    Da gehts nicht mehr ums Dsikutieren und argumentieren sonderneinzig darum seine persönliche Meinung
    anderen aufzudrängen.
    Gruss Sebastian

  9. #9
    WBC Fördermitglied 2018

    Registriert seit
    October 2009
    Ort
    http://tinyurl.com/pj5cphn
    Beiträge
    785
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Sebstian85 schrieb:
    Hi. wer ist eigentlich wir werter thread ersteller?

    Das frage ich mich auch. Wer ist „wir“? Normalerweise sitzt nur einer an der Tastatur. Einen User der sich als „wir“ beschrieb, hatten wir jüngst im Zusammenhang mit Bunten Windeln. Da wurde schon festgestellt, dass mit einem Account nur einer schreiben darf, der die Verantwortung für sein Schreiben trägt. DarkClown hat sich vor genau 3 Monate angemeldet und bis jetzt 9 Beiträge geschrieben und meint Moderator werden zu können. Er schrieb von „die Intellektuellen User“ Bei dem Intellekt sollte man vielleicht noch ein bisschen üben.

    Kurz vor der Anmeldung von DarkClown hatten wir hier so ein – ich nenne es mal - Glatteisthema, Das Thema beherrscht immer noch jede Nachrichtensendung. Die Diskussion lief zwar weitgehend ohne persönliche Angriffe ab. Aber als Kollateralschaden bei der Behandlung solch heikler Debatten haben wir wiederholt User (sogar Themenersteller solch heikler Threads) verloren. Sprich: User baten um Löschung bzw. wurde gelöscht.

    @ Der vom Deich
    Du macht Dir sehr viel Mühe mit der Moderation. Dafür meinen Dank an dieser Stelle.

    LG Georg

  10. #10
    Trusted Member Avatar von dervomdeich

    Registriert seit
    April 2012
    Ort
    Nahe Ruhrpott
    Beiträge
    739
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    @Georg: Danke
    Die zweite Maus bekommt den Käse

  11. #11
    dreaming_passion
    Gast

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Wenn jemand von wir oder uns schreibt, ist das die Mehrzahl von 1 Person, also wird sofort klar das man auf ein Pärchen schließen sollte.

    Meine Partnerin und ich standen genau vor diesem Problem, man kann hier weder auswählen das man eine Einzelperson m/w oder ein Paar ist. Oder wie in vielen Foren Standard, zwei Profile als Paarprofil zu verbinden, damit sofort klar wird wer zu wem gehört.

    Man sollte meinen, dass dieses jeder versteht!

    Somit würde man da genauso als „wir oder uns“ schreiben, da beide einfach meist dieselbe Meinung zu Themen haben!


    Ansonsten stimmen wir DarkClowns zu 100 % zu, wirkliche Niveauvolle und geistig fordernde Themen sind Mangelware. Wo man liest Baby- und Windelkram. Immer über solche Themen zu schreiben, da stupft irgendwann jeder User ab! Wie ihr mitbekommen habt, haben in den letzten Monaten genau deshalb zig-fach User das Handtuch geworfen und sich löschen lassen.

    Wenn man als Betreiber nicht mal darüber nachdenkt woran das liegen kann und entsprechende Maßnahmen ergreift, ist uns schleierhaft!

    Egal ob Auto-, Sport-, Literaturforum etc. wir kennen keines, wo nicht auch über Politik und Wirtschaft geschrieben wird.

  12. #12
    Trusted Member Avatar von dervomdeich

    Registriert seit
    April 2012
    Ort
    Nahe Ruhrpott
    Beiträge
    739
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Hallo Dreaming_passion,

    den Vorschlag mit den verpartnerten Accounts reiche ich ins Team weiter, vielleicht ist das ja umsetzbar.

    Zitat Zitat von dreaming_passion Beitrag anzeigen
    wirkliche Niveauvolle und geistig fordernde Themen sind Mangelware.
    Es gibt hier keinerlei Einschränkungen, sich über Kunst, Literatur, Wissenschaft, Geschichte, Philosophie, edle Weine, gutes Essen, Handwerk, Musik, Instrumentenbau, Astrologie und was-auch-immer zu unterhalten. Ich würde annehmen, da ist genug Spielraum auch ohne Politik.


    Also: Dann mal ran an die Tastatur, bei aktuell null eigenen Threads habt Ihr ja noch kräftig Luft nach oben. Ich bin so langsam echt gespannt auf dieses Niveau, von dem hier alle reden und das irgendwo da draußen auf unsere Community wartet!


    Zitat Zitat von dreaming_passion Beitrag anzeigen
    Wo man liest Baby- und Windelkram. Immer über solche Themen zu schreiben, da stupft irgendwann jeder User ab! Wie ihr mitbekommen habt, haben in den letzten Monaten genau deshalb zig-fach User das Handtuch geworfen und sich löschen lassen.
    Wo Du diese These nun allerdings herholst, ist mir schleierhaft. Belege dafür finde ich keine. Im Gegenteil würde ich sogar annehmen, dass die meisten User gerade wegen des ganzen Baby- und Windelkrams immer wieder kommen. Der Name dieses Forums könnte ein erster Hinweis darauf sein, worum es hier geht. Klingt komisch, ich weiß

    Über Politik kann man praktisch überall reden, manchmal hat man den Eindruck, dass zuviel geredet wird und das Denken dabei zu kurz kommt - sei's drum. Gilt diese Freiheit auch für die sehr speziellen Leidenschaften und Wünsche, um die es hier nunmal geht? Vermutlich nicht. Also bitte, nehmt es doch etwas gelassener hin, dass ein paar Themen hier einfach nicht hingehören.

    Viele Grüße,

    Der vom Deich
    Geändert von dervomdeich (07.02.2016 um 21:01 Uhr)
    Die zweite Maus bekommt den Käse

  13. #13
    out of order Avatar von Ginni

    Registriert seit
    February 2007
    Ort
    San Jose, CA
    Beiträge
    9.046
    Mentioned
    44 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Zitat Zitat von dreaming_passion Beitrag anzeigen
    Wenn jemand von wir oder uns schreibt, ist das die Mehrzahl von 1 Person, also wird sofort klar das man auf ein Pärchen schließen sollte.

    Meine Partnerin und ich standen genau vor diesem Problem, man kann hier weder auswählen das man eine Einzelperson m/w oder ein Paar ist. Oder wie in vielen Foren Standard, zwei Profile als Paarprofil zu verbinden, damit sofort klar wird wer zu wem gehört.

    Man sollte meinen, dass dieses jeder versteht!

    Somit würde man da genauso als „wir oder uns“ schreiben, da beide einfach meist dieselbe Meinung zu Themen haben!

    also ich finde nicht, dass man bei "wir" sofort auf ein pärchen schließen muss. ich mein, es gibt ja multiple persönlichkeiten oder eben wie in fall von bunte windel mehrere mitarbeiter, die unter einem account aktiv waren.

    ich find "pärchenaccounts" ziemlich merkwürdig - jeder mensch schreibt unterschiedlich und hat (oder sollte zumindest) eine eigene meinung haben.
    außerdem ist das auch so ein ding mit der privatsphäre. angenommen man möchte mit einer person von diesem pärchen kommunizieren, liest der andere automatisch mit? Ich mein, vereinigung ist ja gut und schön - aber reicht das nicht beim sex? muss man das auch in foren tun?
    People will forget what you said. People will forget what you did.
    But people will never forget how you made them feel.
    ~ Maya Angelou ~

  14. #14
    Senior Member Avatar von perkolator

    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    455
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Hallo!

    Zitat Zitat von Ginni Beitrag anzeigen
    ich find "pärchenaccounts" ziemlich merkwürdig - jeder mensch schreibt unterschiedlich und hat (oder sollte zumindest) eine eigene meinung haben.
    Es gibt hier mind. ein paerchen, das einen Account nutzt.
    Dort ist erkennbar, wer gerade schreibt.



    Zitat Zitat von Ginni Beitrag anzeigen
    außerdem ist das auch so ein ding mit der privatsphäre. angenommen man möchte mit einer person von diesem pärchen kommunizieren, liest der andere automatisch mit? Ich mein, vereinigung ist ja gut und schön - aber reicht das nicht beim sex? muss man das auch in foren tun?
    Das koennen die Paerchen doch selbst entscheiden.

  15. #15
    out of order Avatar von Ginni

    Registriert seit
    February 2007
    Ort
    San Jose, CA
    Beiträge
    9.046
    Mentioned
    44 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Zitat Zitat von perkolator Beitrag anzeigen
    Das koennen die Paerchen doch selbst entscheiden.
    aber vielleicht will ich nicht, dass meine message von der falschen person gelesen wird?
    angenommen, ich würde der frau eine only-girls-frage stellen und dann liest das der mann....
    na toll...
    People will forget what you said. People will forget what you did.
    But people will never forget how you made them feel.
    ~ Maya Angelou ~

  16. #16
    Lebensinsel
    Gast

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Sagt mal, es geht hier um eine Grundsatzentscheidung, und ihr schwadroniert hier um Begrifflichkeiten herum? Geht´s eigentlich noch? Ich wusste nicht, dass ihr schon so verloren seid...

  17. #17
    Trusted Member Avatar von dervomdeich

    Registriert seit
    April 2012
    Ort
    Nahe Ruhrpott
    Beiträge
    739
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Ihr Lieben,

    dieser Thread ist ja nun schon OT vom Originalthread, müssen wir jetzt noch einen weiteren OT(OT) Thread aufmachen? Irgendwie will ich gerade unbedingt "Inception" sehen, da ging es doch auch um Rekursion....

    Selbstverständlich kann es passieren, dass jemand aus einem Account heraus auch mal für seinen Partner/seine Partnerin (mit-)spricht, das sagt einem ja schon der gesunde Menschenverstand. Aber wenn für die Leser eines Posts nicht mehr offensichtlich ist, dass hinter diesem Post dieselbe Person steckt, wie hinter anderen Posts desselben Accounts, ist das Vertrauen in den Account zu Recht nachhaltig gestört.

    Deswegen gilt in dieser Community wie überall sonst auch: Jede Person hat einen eigenen Account (nur Fursonas nutzen bitte den Account ihrer Persona, danke ). Wenn bei Paaren beide Individuen an dieser Community teilnehmen wollen, dann legen sie sich logischerweise zwei Accounts an. Die Zusammengehörigkeit der beiden Accounts kann man beispielsweise über Profilinformationen oder Signaturen oder Avatare zum Ausdruck bringen, da gibt es genug Möglichkeiten, die auch im Forum bereits genutzt wurden.

    Und jetzt bitte: Wenn Ihr OT-Themen diskutieren wollt, dann legt doch bitte einfach einen passenden Thread dafür an. Hier, in diesem Thread geht es um die Zulässigkeit politischer Diskussionen in der WBC.

    Viele Grüße,

    Der vom Deich


    Die zweite Maus bekommt den Käse

  18. #18
    Trusted Member Avatar von giaci9

    Registriert seit
    April 2013
    Ort
    Kinderzimmer
    Beiträge
    717
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Dann schlage ich direkt mal den Bogen zurück zum eigentlichen OT-Thema:

    Wie sicherlich viele hier, bin ich ja in mehreren Foren, in manchen aktiv, in anderen eher als Mitleser. Ein anderes Forum verbietet ebenfalls politische Inhalte, zwei weitere erlauben selbige da es in den Foren auch um (Verkehrs)politik geht. Und ganz ehrlich, so langsam sitzt man bei letzteren nur noch Kopfschütteln vor den Threads und sieht zu, wie Diskussionen vollständig entgleiten, sich zwei Positionen immer konträrer gegenüber stehen, es zu Lagerbildung kommt und schnell auf die persönliche Ebene abgleitet. Grade in der aktuellen, sehr gespaltenen politischen Lage tritt dies meiner Wahrnehmung nach besonders zu Tage.

    Andererseits muss ich persönlich sagen, dass meiner Meinung nach in der Tat recht viele eintönige Threads hier vorherrschen und ich persönlich auch definitiv Freude an politischen Diskussionen hier hätte - auch wenn die, wie die Vergangenheit gezeigt hat, doch schnell wieder in Streitereien abrutschen können.

    So, soviel zu meiner Sichtweise, ich hab mich mal bemüht, das ganze möglichst differenziert darzustellen wo es ja in der politischen Debattenkultur im Moment leider immer nur ins extreme geht.
    Um das ganze mal zu vollenden noch etwas Konstruktives:

    Wie wäre es vielleicht, eine politische-Diskussionen-Gruppe in der WBC aufzumachen? Würde das ebenfalls unter das Verbot fallen oder wäre das vielleicht ein möglicher Kompromiss?

  19. #19
    WBC Fördermitglied 2019

    Registriert seit
    August 2015
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    3.158
    Mentioned
    51 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Also es ist besser derartige Diskussionen auszulagern als sie, wie es vor Weihnachten so häufig geschehen ist, ersatzlos zu löschen. Ich persönlich hoffe das die sensiblere Moderation von Der vom Deich viel zur Entspannung solcher Diskussionen beitragen wird. Die bisherige Moderation glich eher dem Verhalten von Türstehern: Was nicht passte oder störte flog einfach raus. Ich bin also FÜR die Einrichtung einer politischen "Hahnengrube" in der man sich im angemessener Weise steiten darf ohne das OT zu sprengen.
    Windeln find' ich voll gut!

  20. #20
    chisaii tora Avatar von Jona Windeltiger

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    OWL/Ruhr/Hamburg/Berlin
    Beiträge
    5.560
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Politische Diskussion (war Umfrage der Stiftung Warentest zur Inkontinenzversorgu

    Als diese Community noch eine Selbstbeschreibung hatte (die man finden konnte) war sie eine Community für DLs und Ageplayer. Eine solche Community kann niemals unpolitisch sein. Ein Bekenntnis zu dieser Leidenschaft, ein Ausleben, ein Tolerieren, das Betreiben eines Forums: das alles ist politisch.

    Nicht nur montags laufen da draußen genug Leute rum, die uns verbieten würden, wenn sie nur könnten. Für die wir krank sind; unchristlich; eine Gefahr für ihre Jugendlichen, die sobald sie von so etwas wie einem Fetisch oder einer Leidenschaft „übersexualisiert“ werden. Der Weg von Orbans oder Kaczyńskis „illiberalen“ Republiken zum Verbot von „Propaganda“, vom Verbot darüber zu reden wie wir fühlen, was uns anmacht, wie wir lieben ist nicht weit. Und manchmal will ich angesichts der Le Pens, Saltums und von Storchs auch lieber gar nicht so genau wissen, wie weit wir von der illiberalen Republik entfernt sind…

    Wenn wir also eine schon im Wesen politische Community sind, die das Ausleben sexueller und nicht-sexueller marginalisierter Phantasien im Kern hat, dann können wir nicht sagen, Politik hat hier nichts zu suchen. Wenn wir sagen, hier darf es nur unpolitisches geben, dann müssen wir die WBC dicht machen.
    Wenn man nur eine ganz bestimmte Form von politischen Diskussionen raushalten will, dann muss man die definieren. Was für politische Diskussionen wollt ihr nicht? Wenn ich mir die Liste des Verbotenen anschaue (Politik, Religion, Sport, …) glaube ich, dass ihr eigentlich nur keinen Streit wollt. Aber Streit ist der wesentliche Kern von Internetforen („Streit (…) ist das offene Austragen einer Meinungsverschiedenheit“). Er muss nur respektvoll geführt werden. Ein Forum ohne Meinungsaustausch wird über kurz oder lang sterben.

    Daher braucht die WBC kein Politikverbot (was auch immer das sein soll, siehe oben), sondern zwei Dinge:
    1. Eine souveräne Moderation, die respektlose Diskussionen zu allen Themen in der WBC unterbindet
    2. Eine politische Haltung: wer sich rassistisch äußert, ist ein Rassist, und gehört nicht in ein Internetforum, bei dem es um die Toleranz von Andersartigkeit geht
    "The old place hasn't changed... apart from the artwork. - A change of system entails new art."
    "[laughing] Hopefully more than that."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.