Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Erinnerungen an das alte Kinderzimmer -und was daraus wurde

  1. #1
    Senior Member Avatar von klopfer

    Registriert seit
    June 2008
    Beiträge
    1.725
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Erinnerungen an das alte Kinderzimmer -und was daraus wurde

    In der SZ haben Autoren sich an ihre alten Kinderzimmer erinnert und gleichzeitig berichtet, was daraus wurde: http://www.sueddeutsche.de/leben/kin...ehle-1.2835030

    Das hat mich an mein eigenes Kinderzimmer erinnert. Nachdem ich ausgezogen war, hat es tatsächlich noch bestanden und ich habe manchmal drin übernachtet. Manchmal habe ich mich dann unwohl gefühlt, weil ich mir tatsächlich wieder kleiner vorkam und eigentlich gerne groß bin.

    Schon merkwürdig, was Erinnerungen mit einem anstellen können :-). Wie geht es Euch mit eurem alten Kinderzimmer? Fühlt ich euch da auch manchmal klein?

  2. #2
    Datenschieber Avatar von Wolfgang

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    nähe Wien
    Beiträge
    8.422
    Mentioned
    94 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)

    AW: Erinnerungen an das alte Kinderzimmer -und was daraus wurde

    interessanter artikel...

    das problem habe ich nicht....
    sind oft umgezogen, so hatte ich ein zimmer mit meinem bruder, ein zimmer mit meinem bruder, ein zimmer mit meinem bruder, ein zimmer fuer mich, ....
    und dann zog ich aus... der wohnortswechsel war dann in noch kuerzeren abstaenden

    aber von allen orten hab dich detailgetreue bilder/fotos im kopf so dass ich exakte plaene zeichnen und die raeume wie sie damals eingerichtet waren genau beschreiben koennte

  3. #3
    WBC Fördermitglied 2018 Avatar von Gizmo_S

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.296
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Erinnerungen an das alte Kinderzimmer -und was daraus wurde

    Hallole,

    mein Kinderzimmer hatte ich bis zu meinem 17. Lebensjahr bewohnt, und bin dann in eine Einzimmerwohnung im selben Haus umgezogen, wo ich auch die Jugendzimmereinrichtung mit genommen habe (dort bis zu meinem 29. Lebensjahr gewohnt).
    Bis zu diesem Zeitpunkt hat sich das Zimmer auch mehrfach etwas geändert.

    Anfangs war es Kinder- und Esszimmer. - Später kam der Esstisch raus, und anstelle dessen ein überzähliger Sessel vom Wohnzimmer rein, der dann kurz nach meinem 5. Geburtstag wieder weg kam, als ich die Jugendzimmereinrichtung bekommen habe.
    Aber an mein Kindergitterbett kann ich mich auch noch gut erinnern, zumal es auch genug Fotos aus dem Zimmer gibt.
    Der Wickeltisch war bis zu meinem Auszug auch mit verschiedenen Aufgaben in Verwendeung.
    Es war ein Regal an der Wand, mit einem Brett, welches dann als Tischplatte heruntergeklappt werden konnte. Nach dem ich nicht mehr gewickelt wurde, kam einfach die auf der Platte aufgeklebte Auflage runter, und so diente der Tisch bis zu meinem 14. Lebensjahr als Ess-, Schrieb- und Spieltisch. Meine Mutter verwendete die Regale immer noch für Kleidungsstücke. Der unterste Regalboden habe ich irgendwann für Schreibtischutensilien bekommen. Als ich dann mit 14 endlich einen richtigen Schreibtisch bekam, nutzte ich das Wickeltisch-Regal (nach dem Abschrauben der Platte) als Bücherregal bis zu meinem Auszug. - Letztendlich, nach dem das Regal noch einige Jahre im Keller Dienst versah, habe ich es dann, als ich 30 Jahre alt war, entsorgt.

    Heute dient mir das Zimmer als Schlafzimmer, während das Elternschlafzimmer als mein Studio und PC-Raum dient. - Ich habe meine Anschrift zeit meines Lebens nie geändert, nur zwei Wohnungswechsel im selben Haus.

    Nuckelgrüßle
    Nuckel-Andy
    nucke-nuckel-nuckel....
    http://schnullerpages.de.vu

  4. #4
    Senior Member Avatar von Pimpernuckel

    Registriert seit
    December 2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.101
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    AW: Erinnerungen an das alte Kinderzimmer -und was daraus wurde

    Das viel zu kleine Kinderzimmer, dass ich mir mit meinem Bruder viel zu lange teilen musste, ist jetzt Muttis Arbeitszimmer. Wegen des chronischen Platzmangels war es eigentlich auch nie besonders kindlich ausgestaltet. Da erinnere ich mich dann am ehesten noch an Dinge wie das jährliche Aufstellen der Modelleisenbahn oder diverse Zwischenfälle, als viel zu vollgestopfte Regale und Schränke zusammengekracht sind... Aber irgendwie war's trotzdem schön...

    Pimpernuckel
    Ada, ada! Haba umu mimu?
    -------------------------------
    24/7 in Windeln

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.