Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Zinksalbe Erfahrungen?

  1. #1
    Häuptling der Pampersindianer Avatar von Chief Gewickelt

    Registriert seit
    October 2012
    Beiträge
    1.555
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Zinksalbe Erfahrungen?

    Hallo Community,
    ich habe beim Einkaufen im Babyartikelregal Zinksalbe entdeckt. Ich kann mir darunter wenig vorstellen. Das Internet beschreibt eine heilende Wirkung und die Tatsache, dass keine Feuchtigkeit an die Haut kommt. Aber, wie ist der Geruch, die Konsistenz und das Gefühl auf der Haut. Die Creme ist ziemlich teuer. Wer hat die schon mal benutzt und kann seine Erfahrungen berichten. Ich suche immer noch eine Creme, die so wie die Penatencreme von Früher riecht. Heute ist leider vieles parfümfrei.
    Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
    sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!

    Oliver Wendell Holmes (1809 - 1894)

  2. #2
    Trusted Member Avatar von Matzebaby

    Registriert seit
    May 2008
    Ort
    Hochtaunuskreis
    Beiträge
    1.893
    Mentioned
    36 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Zinksalbe Erfahrungen?

    Hallo chief

    Ich benutze sehr oft Zinksalbe , besonders nach dem rasieren der
    Windelzone. Die Zinksalbe fördert de Heilung und man bekommt keine
    Pickelchen. In der Babypflege wird die Zinkcreme salbe gegen wund werden
    angewendet, geruchsmaessig richt sie eher neutral. Ist auf jeden Fall eine gute Sache

    Gruß Matzebaby

  3. #3
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    385
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo,
    Nach Wikipedia ist Penatencreme auch eine Zinksalbe die mit leichtem Zitronenaroma parfümiert ist. Das Zink macht wohl den Haut- und Wundschutz.
    Andrea(s)

  4. #4
    Häuptling der Pampersindianer Avatar von Chief Gewickelt

    Registriert seit
    October 2012
    Beiträge
    1.555
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    An die Pickelchen hatte ich auch schon gedacht, die unter anderen damit zu reduzieren.
    Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
    sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!

    Oliver Wendell Holmes (1809 - 1894)

  5. #5
    Lebensinsel
    Gast
    Na, dann wollen wir bei der Gelegenheit gleich mal nachholen, was man uns im Biologieunterricht nicht beigebracht hat:

    Allgemein ist Zink im gesamten Körper an ungezählten Funktionen beteiligt. Es gibt kaum ein Krankheitsbild, bei dem nicht Störungen im Zinkhaushalt eine Rolle spielen. Zink ist ein „Multitalent“. Es zählt zu einem der wichtigsten Antioxidanzien, ohne das im Immunsystem nichts so läuft, wie es sollte. Zink ist ein wichtiger Schwermetall-Gegenspieler, und ohne Zink sind psychische Erkrankungen, entzündliche Tendenzen und ein gestörter Säure-Basen-Haushalt quasi vorprogrammiert.

    Wirkungen im Körper:
    • Zink ist notwendiger Bestandteil von über 200 Enzymen
    • Zink ist notwendig für das Wachstum von Gewebe, u.a. für das Haarwachstum
    • Die Insulin-Produktion ist zinkabhängig. Die meisten Diabetiker haben viel zu niedrige Zinkwerte
    • Zink spielt eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr (Bildung von Immunglobulinen im Blut)
    • Zink ist wichtig für die Fruchtbarkeit des Mannes (Testosteron ist abhängig vom Zinkstatus).
    • Zink spielt eine fundamentale Rolle bei der Zellteilung
    • Zink ist wichtig bei der Mobilisierung von Vitamin A aus der Leber

    Mangelerscheinungen:

    • Schuppen und Ekzeme, Haarausfall, Diabetes mellitus
    • Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfähigkeit (Sperma enthält besonders viel Zink)
    • verzögerte Wundheilung
    • Anfälligkeit für Infektionen
    • weiße Flecken auf den Fingernägeln, Ausschläge, Pusteln, Verhornungen
    • Wachstumsstörungen, Lebererkrankungen, Durchfälle
    • Depression, Psychosen, Schizophrenie, Lethargie, Aggressivität, Lernschwächen
    • verminderte Geruchs- und Geschmacksempfindung, Nachtblindheit

    Ursache von Mangelerscheinungen:

    • Ernährung mit zinkarmen Lebensmitteln, Reduktionsdiäten
    • erhöhter Bedarf bei Schwangerschaft, Stillzeit, Leistungssport
    • erhöhter Bedarf bei Diabetes mellitus
    • erhöhter Bedarf bei Kleinkindern, Jugendlichen und Senioren
    • Nieren- und Lebererkrankungen
    • zu häufiges Onanieren (ab 5x täglich)
    • hoher Alkoholkonsum
    • starkes Schwitzen
    • versch. Medikamente (Diuretika, Corticoide, ACTH, Penicillin u.a.)
    • Zinkverlust infolge Operationen, Traumata, Verbrennungen

    zinkreiche Lebensmittel:
    • Austern
    • Rind-, Kalb- und Geflügelfleisch, Leber, Niere, Herz
    • Karotten, Kartoffeln, weiße Bohnen, Linsen, gelbe Erbsen
    • Vollkorngetreide, Haferflocken

    Empfohlene tägliche Zinkzufuhr:

    nach DGE und RDA: 10 mg bei Männern, 7 mg bei Frauen
    Therapeutischer Dosierungsbereich: 30 mg bis 150 mg

    Mit der täglichen Nahrung wird nach Untersuchungen der DGE immer weniger Zink zugeführt. Dadurch haben viele, auch äußerlich gesunde Menschen (oft auch Kinder) eine ungenügende Zinkversorgung. Bereits 1952 wurde die Proteinstruktur des Insulins dargestellt und die Schlüsselfunktion von Zink im Insulinmolekül nachgewiesen. Es ist deshalb mehr als rätselhaft, dass bei Diabetes, einem der dringlichsten Gesundheitsprobleme unserer Gesellschaft, eine optimale Zinkzufuhr von den Ärzten noch immer sträflich vernachlässigt wird. Von Zink scheinen auch viele Hautärzte noch nie etwas gehört zu haben. Die verbesserte Wundheilung durch Zink ist jedoch schon lange bekannt. Deshalb ist eine gute Zinksalbe sicherlich eine gute Wahl.

  6. #6
    Trusted Member

    Registriert seit
    October 2006
    Beiträge
    255
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.