Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Windelkauf via Paypal

  1. #1
    tintin_01
    Gast

    Windelkauf via Paypal

    Wenn ich die Gelegenheit habe, zahle ich meine Windeln z.B. bei MQ Trading (Cuddlz und Drydayz) gerne mit Paypal. Das klappt unkompliziert und ohne Extrakosten. Ein anderer Anbieter verlangt selbst bei Inlandsbestellungen einen Paypal-Aufschlag von 7,5% auf den Warenwert. Das kam mir so absurd vor, daß ich die aktuellen Paypal-Gebühren für Geschäftskunden mal in die Galerie unter "Werbung" eingestellt habe. Möge sich der Interessierte selbst ein Bild ausmalen...

  2. #2
    Kvetinka
    Gast
    Medpex verlangt auch keinen Aufschlag.

  3. #3
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2008
    Beiträge
    180
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    genau so wie airoliver.de/save/

  4. #4
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2008
    Beiträge
    100
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo!

    Ich Zahle auch gerne mit Paypal.
    Habe aber letztens was bei ebay mit Paypal Verkauft und da war ich schockiert was Paypal und ebay für Gebühren verlangt. Da kamen ja fast 20% (nur überschlagen und nicht genau nachgerechnet) Gebühren zusammen.
    Ich kann jeden Händler verstehen wenn er 7,5% Paypal Gebühren verlangt, aber im Gegenzug muss man ja da nicht kaufen wenn es einem zu teuer ist.
    Am Ende zählt ja nur der Gesamtpreis.

    Gruß Winnni

  5. #5
    Tobi29
    Gast
    Paypal ist halt die cash cow von ebay.

    Ich würde dringend davon abraten mit Paypal zu zaheln, denn am Ende trägt der Käufer immer die Gebühren ähnlich wie bei der Nutzung von Kreditkarten...

    Lasst Euch das Geld besser per Lastschrift abbuchen, dann könnt ihr es sogar 6 Wochen lang zurückholen.

  6. #6
    Trusted Member Avatar von Taggy

    Registriert seit
    December 2005
    Beiträge
    2.086
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Bei Save geht es leider nicht per Lastschrift, obwohl ich es gerne so hätte...

  7. #7
    Pooh Bär
    Gast
    @Tobi das ist der größte Blödsinn den ich bislang gelesen habe.
    Kein Käufer muss bei eBay die anfallenden PayPal Gebühren tragen, es ist nach den den eBay Grundsätzen sogar klar untersagt, die anfallenden Gebühren auf den Käufer abzuwälzen.
    Dafür gibt es den Melden Button !!!
    @ Winni Die Gebühren sollte man in seine Verkaufskalkulation einrechnen.
    __

    Meinen Erfahrungen nach haben gewerbliche Verkäufer die PayPal nicht anbieten, meistens irgendetwas zu verbergen.
    Dies hat mich die Erfahrung mit solchen Verkäufern nicht nur bei eBay immer gelehrt.
    Mit dieser Bezahlmethode, hat man die Möglichkeit sein Geld rückzufordern, sollte die gelieferte Ware nicht dem entsprechen was angeboten wurde !
    Der Zahlbetrag ist lediglich zwischengeparkt.
    Wird alles ohne zu reklamieren abgewickelt erhält der Verkäufer sein Geld.
    Die Gebühren rechnen die gewerblichen Verkäufer ohnehin in Ihre Kalkulation ein, diese nochmal zu verlangen ist schon bald Betrug.

    Der beste Anbieter im Sinne des Kundenservice, ist nur Amazon.
    Dort kümmert man sich im Reklamationsfall um alle Belange des Käufers Auch muss man da keine teuere Hotline anrufen wie bei eBay oder langwierige Schriftwechsel führen.
    Seinen Kunden bietet Amazon einen kostenlosen Rückruf an, dazu muss man lediglich ein Onlineformular ausfüllen und um Rückruf bitten, was wenn gewünscht sofort erfolgt.

    Wer bei eBay kauft ist selber Schuld!
    Und wer dort verkauft ebenfalls.
    Mittlerweile sollte es doch bekannt sein, dass es dort von Abzockern, Bauernfängern und Neppern nur so wimmelt.
    Es gibt doch genügend Alternativen zu eBay, wo diese Verkäufergruppe kaum einen Fuss auf den Boden bekommt.
    Ein gutes Beispiel für ein Onlineauktionshaus ist
    http://www.hood.de/

    Grüße
    Pooh Bär

  8. #8
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2008
    Beiträge
    100
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo!

    Pohbär du hast recht aber am ende Zahlt der Käufer die Rechnung.
    Worum soll ich etwas anbieten wenn ich im Voraus weiß ich mach nur minimal Gewinn oder gar keinen. Und warum soll ich als Kunde etwas kaufen was eigentlich zu teuer ist?
    Wegen übertriebenen Nebenkosten.

    Gruß Winnni

  9. #9
    Pooh Bär
    Gast
    @Winni
    Deshalb mein Link zu http://www.hood.de/
    Da ist man nicht so gierig wie bei eBay...
    Anmelden kostet doch nix, ich bin nach anfänglicher Skepsis begeistert von hood.

  10. #10
    Senior Member

    Registriert seit
    August 2008
    Beiträge
    100
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Danke für den tip mit Hood. Poohbär
    Werde das in der nächsten zeit testen
    Gruß Winnni

  11. #11
    Jules
    Gast
    Original von Tobi29
    Paypal ist halt die cash cow von ebay.

    Ich würde dringend davon abraten mit Paypal zu zaheln, denn am Ende trägt der Käufer immer die Gebühren ähnlich wie bei der Nutzung von Kreditkarten...

    Lasst Euch das Geld besser per Lastschrift abbuchen, dann könnt ihr es sogar 6 Wochen lang zurückholen.
    Was für ein Quatsch.

    Bei Paypal muss der Käufer NIE die Gebühren zahlen.
    Ich bezahle sehr viel mit Paypal, eigentlich immer, wenn es geht.
    Achte bei ebay sogar expilziet darauf, nur bei Käufern zu kaufen, die die Zahlung mit Paypal anbieten.
    Ist nun mal ne sichere und einfache Methode.

    Und selber habe ich auch schon verkauft mit Paypal.

    Und die Gebühren (ich glaub, es sind 5% oder 2%) muss IMMER der Verkäufer tragen.

  12. #12
    Tobi29
    Gast
    Naja Leutchen.....dann gebe ich Euch mal BWL-Nachhilfe.....

    Wenn Euch die Paypal-Gebühren nicht direkt in Rechnung gestellt werden, sind sie halt schon im Produktpreis enthalten.....

    Und je mehr Leute Paypal/Kreditkarte nutzen je größer wird der jeweilige Betrag in der Kostenkalkulation des Anbieters.

  13. #13
    Trusted Member Avatar von Taggy

    Registriert seit
    December 2005
    Beiträge
    2.086
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das gleiche gilt bei Frei Haus...sowas ist schon mit einberechnet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.