Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Unter der Woche Verantwortung tragen - Am Wochenende Windeln tragen

  1. #21
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2006
    Beiträge
    441
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wow bicolor...jedenfalls kannst du ueber Langeweile nicht klagen
    kannst du mir eventuell per PN oder hier genauer beschreiben, wie sich ein (kommender) Burnout anfuehlt?

  2. #22
    Senior Member

    Registriert seit
    December 2007
    Beiträge
    1.109
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallole,

    das ist ja mal eine hochinteressante Diskussion!

    Was mich angeht, so habe ich in meinem Beruf in der Erwachsenenbildung schon recht viel Verantwortung. In der Regel muss ich mich aber nicht verbiegen und gebe mich auch vor Klassen oft verspielt - zur Freude aller, wie mir scheint. Dennoch sind da Aufgaben (Abikorrekturen, z.B.), die ich nicht mag und die mich stören, da ich ungern Menschen beurteile. Vermutlich hat fast jeder Job mit etwas Verantwortung Teilaufgaben, die belasten. Das heißt nicht, dass ich deswegen sofort denke den falschen Beruf auszuüben. Ja: Meist bin ich Lehrerin mit ganzer Seele.

    Das Babysein ist eine andere Facette, entspannend und freudig. Ich genieße es sie mit janbaby auszuleben. Ich brauche beides. Ich fände es eine Horrorvorstellung immer Baby spielen zu müssen - uns eine Horrorvorstellung 365 Tage im Jahr zu unterrichten.

    Noch etwas zu Bongo:

    Original von Bongo
    aus meiner sicht wiederspricht sich das nicht, weil das eine ja am körper getragen wird, und das andere am geist.

    *grübel*
    Für mich ist mit der Windel eine gewisse Rolle verbunden, die des Kindes, das gehätschelt und geschmust wird. Windeln bei der Arbeit zu tragen hätte für mich keinen Reiz. Da wäre ja kein Janbaby, der mit mir quietscht und Unfug macht.

    denkt Zartbitter

  3. #23
    Trusted Member

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    789
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Zartbitter

    Für mich ist mit der Windel eine gewisse Rolle verbunden, die des Kindes, das gehätschelt und geschmust wird. Windeln bei der Arbeit zu tragen hätte für mich keinen Reiz. Da wäre ja kein Janbaby, der mit mir quietscht und Unfug macht.

    denkt Zartbitter


    Hallo

    Und da sieht man ,finde ich, sehr gut wie unterschiedlich der Fetisch doch ist. Ich für meinen Teil benutze nur die Windel als "Ersatzdroge" oder mittel zum Runterkommen, es ist für mich geborgenheit und Sicherheit. Und dann und wann auch sexueller Ausgleich. Mit dem kindlichen in verbindung mit Windel habe ich nichts am Hut.

    Finde es faszinierend wie fassettenreich doch Windeln bzw. das drumherum sein können und sind.

    Ich sehe es aber auch so das der Fetisch als Auslassventil für die alltäglichen Lasten des Lebens fungiert.
    Gruss Sebastian

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.