Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: Wenn Ihr Kinder habt / haben wollt

  1. #1
    pamp1111
    Gast

    Wenn Ihr Kinder habt / haben wollt

    Hallo zusammen,
    seit langem bin ich ein stiller Leser dieses Forums, nun kommt mir aber doch eine Frage die Ich gerne euch stellen würde:

    Wenn Ihr Kinder habt / welche wollt - wie geht Ihr mit unserer Vorliebe um / Wie wollt ihr damit umgehen ?

    Trozdem ausleben ?
    Nicht ausleben ?
    Heimlich ausleben ?

    Ich persönlich bin der Meinung, dass meine Kinder ohne das Wissen meiner Neigung aufwachsen sollten.

    Meine Kinder sollen einmal nicht mit meiner "Spinnerei" auwachsen und das Recht haben ohne diese aufzuwachsen.

    Es heimlich zu tun ist meiner Meinung nach auch nicht der richtige Weg, Kinder bekommen mehr mit als man denkt - zudem wäre es nicht meine Art.

    Aber einfach Damit aufhören ?

    Nun ich bin gespannt auf eure Meinungen Erfahrungen und Lebensumstände !

  2. #2
    Junior Member

    Registriert seit
    July 2010
    Beiträge
    17
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hi pamp!

    Die Frage stellt sich bei mir auch noch nicht wirklich, aber ich versuche mal, mich in die Situation reinzudenken. Ich bin auf jeden Fall mit dir einer Meinung, dass die Kinder davon unter keinem Umständen etwas mitbekommen sollten.

    Ich würde die Vorliebe nicht ganz aufgeben (wird wahrscheinlich sowieso schwierig), aber soweit einschränken, dass es ausgeschlossen ist, dass die Kinder etwas mitbekommen. Also wirklich nur eine Windel tragen, wenn die Kinder für längere Zeit nicht da sind und die Windeln sicher aufbewahren.

    Kommt dann natürlich auch drauf an, ob die Frau/Freundin was davon weiß.

  3. #3
    janbaby
    Gast
    Kuckuck,

    wir haben hier einige Eltern im Forum. Wir sind uns alle der elterlichen Verantwortung bewußt.

    Trotzdem haben wir ein Recht auf Sexualität, genau wie unsere Kinder auch.

    Ich denke, es ist etwas intimes, dass ich nicht mit meinem Kind teile.

    Trotzdem gehe ich meinem Kind gegenüber mit dem Thema Sexualität offen um, es soll frei mit seinen eigenen Bedürfnissen umgehen können, sich ungebremst entwickeln dürfen.

    Was ich aber mit meiner Freundin spiele, geht mein Kind nichts an.

    Ich würde mir nicht zuviel Gedanken darüber machen, aber die nötigsten Überlegungen anstellen.

    Am wichtigsten ist Einigkeit mit dem Partner. Meine Ex hatte null Verständnis. Wenn das schon nicht läuft, gute Nacht.

    Ich durfte meinen Sohn noch nicht mal wickeln, die Frau dachte, ich stehe drauf.

    Man kann einen Fetisch nur eine Zeit lang unterdrücken, glücklich wird man dabei nicht werden.

    Gruß,
    Janbaby

  4. #4
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2006
    Beiträge
    2.628
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von janbaby
    Man kann einen Fetisch nur eine Zeit lang unterdrücken, glücklich wird man dabei nicht werden.
    Richtig. Egal was man unternimmt, man muss sich damit abfinden. Letzten Endes kommt es doch immer wieder hoch. Bei dem Einen früher bei dem Anderen später, selbst wenn es Jahre sind.

    Es ist schon ganz richtig, dass die Kinder nicht alles mitbekommen sollten, dennoch wird sich das nicht immer verhindern lassen. Dann sollte man (wenn die Kinder schon etwas älter sind!) vielleicht mal darüber in einer ruhigen Minute reden.

  5. #5
    engelchen
    Gast
    Original von littleone
    Original von janbaby
    Man kann einen Fetisch nur eine Zeit lang unterdrücken, glücklich wird man dabei nicht werden.
    Richtig. Egal was man unternimmt, man muss sich damit abfinden. Letzten Endes kommt es doch immer wieder hoch. Bei dem Einen früher bei dem Anderen später, selbst wenn es Jahre sind.
    Na das was ihr da sagt stimmt nun so nicht. Jeden Fetisch, also eine Vorliebe zu bestimmten Dingen kann man auch nach Jahren vollständig aufgeben. Man wird ja nicht in kurzer Zeit abhängig davon, wie z.b von Drogen, da gibts ja den Entzug. Das ist alles eine Kopfsache. Wenn aber der richtige Wille dazu nicht vorhanden ist geht's schief.

  6. #6
    Member

    Registriert seit
    June 2008
    Beiträge
    71
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Dinge die einem sexuell zusätzlich einen Kick geben, das ist eine Kopfsache, die man womöglich irgendwann sein lässt bzw. sein lassen kann.

    Die sexuelle Ausrichtung ist nach meinem derzeitigen Wissen nicht austauschbar - oder eine Sache von "ich entscheide mich". Wenn ein gewisses Alter überschritten wurde, ist die sexuelle Ausrichtung "fest" im Kopf verankert. Klärt mich bitte hier auf, wenn es hier Jemanden gibt, der die gegenteilige Erfahrung gemacht hat. Es gibt ein großen Unterschied zwischen Toys und tatsächlicher sexueller Ausrichtung. Beide Kategorien sind hier an Usern im Forum vertreten.

    Jemand der die sexuelle Ausrichtung (nicht Toys) in der Windelleidenschaft sucht, wird es sowieso schwierig haben, irgendwann Kinder zu zeugen. Das sind vermutlich auch die, die am meisten unter ihrem "Fetisch leiden" und deren "Andersartigkeit" immer wieder insbesondere bewusst wird... schliesst aber am Ende auch eigene Kinder nicht aus.

    Ich selbst habe als Kind, Jugendlicher gewusst, dass meine eigene Mutter sexuell sicher recht aktiv war. Meine Mutter sagte zu mir leicht Augenzwinkernd manchmal: "Wenn ich so Jung wär wie Du, ich würd mich durchs Leben poppen!" Aufklärung und ähnliches gehörten natürlich ebenso dazu (Gespräche!). Erfahrungen sammeln musste ich schon selbst.

    Welche Spielzeuge, welche Stellungen und Vorlieben etc. meine Mutter hatte, das blieb mir verborgen. Es intressierte mich auch nicht - schließlich war das meine Mutter. So ging es mir damit gut und so sollte es meiner Meinung auch sein - so würde ich das auch tun: Aufklärung (Standardsex) und meinem Kind die Welt von Lust und Liebe selbst entdecken lassen, offen sein für Gespräche und Fragen jeder Art. Alles andere hat meiner Meinung nach nichts mit Erziehung, Verantwortung und Liebe am eigenen Kind zu tun.

  7. #7
    Arielle
    Gast
    Hello Hello =)
    Also ich will bis zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich keine Kinder;
    allerdings weiß ich, dass ich mein kleines Ich auf keinen Fall
    aufgeben würde, und auch alles was dazugehört behalten
    würde. Aber ich denke in einem Punkt sind sich die Meisten
    einig: Die Kids sollten auf keinen Fall mit hineingezogen werden!
    Klar, dass man sich dann halt einschränken muss. =)
    Ich meine damit allerdings nicht, dass Sex & Vorlieben
    ein Tabuthema sein sollte. Das verklemmt nur.
    Das meine ich aber allgemein, also so, dass FALLS such mal
    eine solche Oder andere Neigung entwickeln sollte, sie
    keine Hemmungen, Oder weniger Hemmungenhaben,
    sich da jemandem anzuvertrauen. (Nicht unbedingt die Eltern!)

    Greetz

    Leo :-)

  8. #8
    Senior Member

    Registriert seit
    September 2006
    Beiträge
    118
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Windelfetisch und Kinder

    Als Vater einer inzwischen erwachsenen Tochter kann ich dazu sagen:
    Natürlich ist es möglich und auch notwendig, die Windelliebe vor dem Kind zu verbergen.

    Es gibt sexuelle Ausrichtungen, die man bekämpfen muss, nämlich dann, wenn Unbeteiligte hineingezogen werden. Aber der Windelfetisch zählt nicht dazu, da man ihn auch ganz ohne weitere Personen ausleben kann. Genau das muss man auch mit Kindern tun.

    Personen, die ihren Windelfetisch nicht ausleben können, ohne andere damit zu belästigen, haben zusätzlich einen exhibitionistischen Trieb - und der ist zu bekämpfen, nicht der Windelfetisch.

    Also als Erfahrung: Windelliebe vor Kindern verbergen geht, ohne darauf verzichten zu müssen.

    Nassti

  9. #9
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    112
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Windelfetisch und Kinder

    Hallo Nassti,

    kannst Du uns daran teilhaben lassen, wie Du das bewerkstelligt hast? Wo hast Du die Windeln versteckt, dass sie Deine Tochter nicht entdeckt? Wann hast Du sie getragen, wie entsorgt? Wie, wann gekauft...?
    Ich stelle mir das alles sehr schwierig vor. War Deine Frau auf Deiner Seite und hat Dir geholfen, den Fetisch auszuleben ohne dass Deine Tochter was merkt?

    Viele Fragen, aber ich frage mich, wie das gehen sollte, wenn ich mal ein Kind hätte.

    Vielleicht können auch andere erfahrene Eltern mal berichten, wie sie es anstellen, das die Kinder nichts merken. Ich denke, eine Inkontinenz oder Bettnässen ließe sich keinesfalls vor Kindern verheimlichen. Wie ist das dann, wenn das Kind im Kindergarten erzählt: mein Papi trägt noch Windeln! ?

    Besonders schwierig stelle ich mir vor, dem Kind das Sauberwerden zu erklären, wenn man es selbst nicht ist.

    Aber ich denke auch, dass dies beim jedem Fetisch gleich ist, die Kinder würden nichts davon verstehen (SM oder Bondage...) und müssen da rausgehalten werden.

    Auf jeden Fall ein spannendes Thema, ich hoffe ich kann hier noch einiges an Erfahrungen lesen. Aber wahrscheinlich sind die meisten Väter und Mütter längst aus dem Forum verschwunden, weil sie die durch die ständig vollen und stinkenden Windeln der Sprößlinge keine Windel mehr sehen können ...

    Grüße
    Karli

  10. #10
    heistein
    Gast
    Ich hatte die "geniale" Idee meiner Umwelt mitzuteilen, dass ich eine Blasenschwäche habe.

    Ich brauche meine Windeln nicht mehr verstecken und laufe auch mit einem dicken Paket unter der Boxershort durchs Haus. Zwei meiner Kinder (15 und 19) wohnen noch zu Hause. Die Jungs haben sich an den Anblick gewöhnt und stellen keine Fragen. Auch eine benutzte Windel im Mülleimer ist kein Anlass zur Kritik.

    Ich hatte das Wort "genial" in Anführungsstriche gesetzt, weil ich ja auch gern mal ohne Windel sein möchte. So wie viele Windelfetischisten heimlich eine Windel tragen, laufe ich eben heimlich ohne Windel herum.

    Nichts ist eben perfekt...

  11. #11
    janbaby
    Gast
    Kuckuck,
    das ist doch alles halb so wild.
    Ich habe einen Schrank, der ist "privat".

    Kinder wühlen auch nicht in Mülltonnen, zumindest nicht bei uns.

    Kinder gehen in Kindergärten und Schulen, sind also zu bestimmten Zeiten nicht daheim.

    Anständig erzogene Kinder öffnen niemals unaufgefordert Pakete, es könnten Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke drin sein.

    Babypflegeprodukte sind bei uns überall zu finden, denn sie sind einfach gut! Mein Kind benutzt sie auch!
    So ein Babyschaumbad pflegt die ganze Familie.

    Ein Baby zu wickeln und sauber zu machen, ist etwas normales. Es ist notwendig, als "Fachmann" kann man das natürlich viel einfühlsamer, es hat aber in dem Fall NICHTS mit dem eigenen Fetisch zu tun.

    Also, locker machen, Kinder machen, Spaß haben!

    Gruß,
    Janbaby

  12. #12
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    477
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Windelfetisch und Kinder


    Vielleicht können auch andere erfahrene Eltern mal berichten, wie sie es anstellen, das die Kinder nichts merken. Ich denke, eine Inkontinenz oder Bettnässen ließe sich keinesfalls vor Kindern verheimlichen. Wie ist das dann, wenn das Kind im Kindergarten erzählt: mein Papi trägt noch Windeln! ?

    Besonders schwierig stelle ich mir vor, dem Kind das Sauberwerden zu erklären, wenn man es selbst nicht ist.

    Aber ich denke auch, dass dies beim jedem Fetisch gleich ist, die Kinder würden nichts davon verstehen (SM oder Bondage...) und müssen da rausgehalten werden.

    Auf jeden Fall ein spannendes Thema, ich hoffe ich kann hier noch einiges an Erfahrungen lesen. Aber wahrscheinlich sind die meisten Väter und Mütter längst aus dem Forum verschwunden, weil sie die durch die ständig vollen und stinkenden Windeln der Sprößlinge keine Windel mehr sehen können ...

    Grüße
    Karli
    Meine kleine ist noch voll im Windelalter (wird im Herbst zwei). Die Große ist vier und gerade aus den Windeln raus.

    1. Meine Kinder wickeln war normal und nichts besonderes. Törnt weder ab noch an.
    2. Sauber ist die Große auch geworden
    3. Ich trage nachts immer Windeln. Für die Kinder ist das nichts besonderes. Es ist halt so. Irgendwo rum erzählen machen sie nicht. Die große hat zu Kindergarten-Anfangszeiten auch noch nachts eine Windel bekommen und das musste ja auch niemand erfahren. Ich laufe nicht in Windeln vor den Kindern rum und habe auch immer etwas drüber. Nachdem es aber für uns normal ist, wird da auch nicht groß drüber geredet.

  13. #13
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    808
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich möchte auch hierzu etwas schreiben.
    Zu Janbaby(s) Ex kann ich nur sagen,
    90% aller Frauen sind prüde.Alles, was über die 69er hinausgeht, wird als pervers abgestempelt.

  14. #14
    Member

    Registriert seit
    November 2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    43
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder... mittlerweile als Vater... um meine Erfahrungen zu dem Thema zu teilen.

    Meine Tochter ist jetzt 3 1/2 Jahre alt und soll und wird definitv nichts von meiner Leidenschaft mitbekommen. Das ist etwas was mein innerstes Privatleben ist und somit auch vor meiner quasselnden Tochter geheim bleibt.
    Seit sie da ist, ist das Verlangen nach Windeln aber merkwürdigerweise auch stark abgeflacht. Klar - ich muß schon immer wieder mal daran denken, aber die letzte Packung vor über einem Jahr hat mir nicht mal mehr Spass gemacht. Wollte einfach nur mehr dass sie weg sind.

    Es war aber für mich auch sehr schwer es auszuleben - Tagsüber geht nicht weil auf Arbeit - Abends mit Tochter spielen und danach mit meiner Frau zusammen die von meiner Vorliebe weiss aber es - sagen wir's mal positiv - "nicht so gut aufnimmt" oder halt nicht verstehen kann - also auch Nachts keine Windel.

    Trotzdem hab ich in letzter Zeit doch wieder eine Sehnsucht danach und übeerlege mir wie und wo ich das Zeug verstecken könnte sodas ein neugieriges Kind (oder Frau) es nicht finden würde.
    Bis jetzt ist mir noch nichts brauchbares eingefallen...

  15. #15
    boernie81
    Gast
    Original von Schnuller
    Ich möchte auch hierzu etwas schreiben.
    Zu Janbaby(s) Ex kann ich nur sagen,
    90% aller Frauen sind prüde.Alles, was über die 69er hinausgeht, wird als pervers abgestempelt.
    das ist etwas arg eingeengt...
    die Prozentzahl und die Schwelle der Bereitschaft, aber naja, jeder wie er seine Erfahunrgen gemacht hat...

  16. #16
    janbaby
    Gast
    kuckuck,


    Habe ich ein Glück, eine von den 10 übrigen Prozent erwischt zu haben.


    Mit einer Frau, die mich pervers findet, oder nichts mit meiner Leidenschaft anfängt, würde ich doch nie wieder ein Kind zeugen. Das waren Jahre des Horrors, der Entbehrungen, des Unglücks und der Langeweile.

    Gruß,
    Janbaby

  17. #17
    Lebensinsel
    Gast
    Guten Morgen,

    als meine Tochter vor 25 Jahren noch klein war, hatte ich noch keine Windeln. Allerdings hatte ich auch da schon die Leidenschaft, dass ich ab und zu gerne in die Hose gemacht habe. Diese Aktivitäten beschränkten sich jedoch auf die seltenen Momente, wo ich alleine war. Meine damalige Frau wunderte sich zwar, dass immer wieder meine Unterhosen fehlten, aber gebeichtet habe ich es ihr erst später.

    Kinder sind ja gar nicht so unbedarft, wie man annehmen könnte. Als meine Tochter so 2-3 Jahre alt und schon sauber war, wollte ich mal die Situation ausnutzen, als ich mit ihr alleine war. Und promt fragte sie mich: "Papa, hast du in die Hose gemacht?" Heute weiß sie Bescheid, akzeptiert es aber problemlos.

    Ich denke, es gibt nur 2 Möglichkeiten: Entweder man schaut, dass man es so legt, dass die Kinder nichts mitkriegen, oder man steht dazu, und erklärt ihnen die Notwendigkeit. Mit Takt und Fingerspitzengefühl werden sie es verstehen, ohne aus allen Wolken zu fallen. Natürlich neigen Kinder dazu, auch mal was auszuplaudern. Das sollte man aber nicht überbewerten. Viele Kinder dichten ihren Eltern bei ihren Freunden Eigenschaften an, die nicht der Wahrheit entsprechen, die sie jedoch vielleicht aufgrund eines Films faszinierend finden.

    Viele Grüße
    Lebensinsel

  18. #18
    fritzchen
    Gast
    In einer Familie nimmt man eben Rücksicht. Küssen vor den Kindern ist erlaubt (ist doch schön, wenn Papa und Mama sich lieb haben), aber die anderen erotischen Spielchen macht man ohne Kinder. FKK am Badeweiher ist kein Problem, auch nicht für die Kinder. Und je nach Alter der Kinder werden die Eltern eventuelle Fragen nach den zufällig doch gefundenen Kondomen oder dem Handtuch unter dem Kopfkissen beantworten.
    Unsere Kinder gehen beide in die Schule. Und so verbergen wir eben, was wir nicht beantworten wollen. Der Zauberstab und die Windel lagern oben im Schrank. Hier nehmen die Kinder Rücksicht auf unsere Privatsphäre. Wir durchsuchen ja auch nicht die Geheimecken unserer Kinder. Und wir belästigen unsere Umwelt nicht mit unserer Sexualität. Also wird die Windel versteckt getragen. Dann kann man auch gewickelt mit den Kindern Schlitten fahren. Die nasse Windel wird anschließend in einer zugeknoteten Plastiktüte entsorgt. Im Müll schnüffelt bei uns niemand. Eine Zahnpastatube wird zugeschraubt, Stinkesocken weggeräumt und auch eine (Kinder- oder Erwachsenen-) Windel schmeißt man nicht durch die Wohnung.
    Aber es wäre falsch, auf die eigenen Freuden zu verzichten. Unleidliche Eltern sind für Kinder viel schlimmer. Dann lieber aufklären. Kinder brauchen auf Fragen immer ehrliche Antworten. Die Antwort muß aber altersgemäß sein und nur so ausführlich wie nötig.
    Wichtig ist, wie schon Vorredner erwähnt haben, daß der Partner Bescheid weiß. In der Partnerschaft wären solche Geheimnisse nur eine unnötige Belastung und Gefahr. Offenheit macht mehr Freude. Auch dem Partner gegenüber ist Rücksicht und Verständnis gefordert. Mag er keine Windel, so setzt man sich sich nicht frisch gewickelt neben ihn. Zur Belohnung wird dann von ihm der Fetisch leichter toleriert.
    Übrigens, DL können sehr wohl zwischen ihrem Fetisch und dem elterlichen Wickeln der Kinder unterscheiden. Eltern baden ja auch ihre nackten Kinder ohne Hintergedanken.

  19. #19
    Trusted Member

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    790
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    In absehbarer Zeit werde ich auch Kinder haben (hoffentlich)
    wie ich dann damit umgehen kann/soll weiss ich ehrlich gesagt nicht genau.
    Fakt ist für mich jedenfalls das ich es den Kindern nicht auf die Nase binden werde und es im geheimen mache. Also nur wenn die Kinder nicht da sind, oder nachts.
    Gruss Sebastian

  20. #20
    Couchpotato007
    Gast
    @Fritzchen, Deinem Beitrag stimme ich in Gänze zu! Genauso muss es sein!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.