Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 61

Thema: wickeln unterwegs

  1. #1
    pampersjunge83
    Gast

    wickeln unterwegs

    Hallo Leute, mich würde mal interessieren wo ihr euch unterwegs wickelt.
    Ich machs meistens im wickelraum oder auf der toilette.

  2. #2
    Micha82
    Gast
    Auf der Toilette, außerdem habe ich wegen meinem Handicap einen Schlüssel für die Rollstuhltoiletten. Das ist manchmal vorteilhaft, weil die Geräuschentwicklung dann niemand fremdes mitbekommt.
    Wickelraum ist ja für Babys und nicht für uns. Außerdem kann man da in aller Regel nicht abschließen (außer in den wenigen Fällen wo er mit der Behindertentoilette zusammen ist) und man stelle sich vor da kommt jemand rein. Nee danke.

  3. #3
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    166
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ich wickle mich unterwegs auch auf toiletten.... und wenn ich mit m auto unterwegs bin dann im auto.... natürlich bissl abseits geparkt

  4. #4
    Senior Member Avatar von RolandDL

    Registriert seit
    November 2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    398
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich denke es macht bereits einen riesen unterschied ob man AB / DL oder
    tatsächlich inko ist und somit keine whal hat und auf windeln angewiesen ist.

    Als AB/DL muß ich mir nicht den Stress antun unterwegs einen Raum zum
    Wechseln zu suchen.

    Mir persönlich würde das auch keinen spass machen.
    Das Windeltragen soll doch ein Genuss / Vergnügen sein, oder ?

    Ich kann das Tragen von Windeln doch einfach auf Situationen beschränken
    wo dies kein Problem darstellt – oder wenn ich bereits weiß das das Wechseln
    schwierig sein könnte, dann strullert man halt nicht in die Windel, sondern geht
    einfach normal zur Toilette [ die Dinger haben doch Klebestreifen und können
    geöffnet und wieder verschlossen werden]

  5. #5
    Kvetinka
    Gast
    Original von RolandDL


    Ich kann das Tragen von Windeln doch einfach auf Situationen beschränken
    wo dies kein Problem darstellt – oder wenn ich bereits weiß das das Wechseln
    schwierig sein könnte, dann strullert man halt nicht in die Windel, sondern geht
    einfach normal zur Toilette [ die Dinger haben doch Klebestreifen und können
    geöffnet und wieder verschlossen werden]
    Das ist wie bei den Transvestiten, die sich am Wochenende als Frau verkleiden und unter der Woche einem fetten Männerjob als Ingenieur, etc, nachgehen, den sie als Frau sonst nie erreicht hätten.

  6. #6
    WBC Fördermitglied 2019 Avatar von Bongo

    Registriert seit
    December 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    7.169
    Mentioned
    48 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von RolandDL
    Ich denke es macht bereits einen riesen unterschied ob man AB / DL oder
    tatsächlich inko ist und somit keine whal hat und auf windeln angewiesen ist.

    Als AB/DL muß ich mir nicht den Stress antun unterwegs einen Raum zum
    Wechseln zu suchen.

    Mir persönlich würde das auch keinen spass machen.
    Das Windeltragen soll doch ein Genuss / Vergnügen sein, oder ?

    Ich kann das Tragen von Windeln doch einfach auf Situationen beschränken
    wo dies kein Problem darstellt – oder wenn ich bereits weiß das das Wechseln
    schwierig sein könnte, dann strullert man halt nicht in die Windel, sondern geht
    einfach normal zur Toilette [ die Dinger haben doch Klebestreifen und können
    geöffnet und wieder verschlossen werden]
    seh ich anders. wenn ich unterwegs windeln tragen will, dann geh ich falls nötig zum wechseln auf irgendeine öffentliche toilette. das ist kein stress, sondern geht ganz flux in wenigen minuten über die bühne.

    wenn ich windeln nur dort trage, wo die kloschüssel direkt daneben steht, dann kann ich ja auch gleich normal pinkeln gehen, und des koscht a no weniga :P

    allerdings ist mir auch nicht ganz klar, warum manche das wechseln so stressig finden. na dann hört vielleicht jemand nen klebestreifen. verglichen mit anderen sachen, die ich auf öffentlichen toiletten schon gehört hab, und die anscheinend auch niemand peinlich waren, is doch auf so nen klebestreifen echt gschissen



    imagine whirled peas ...

    check out these awesome groups: Treehuggin Fuggin Hybrid Pilots * Nintendo Fanboys & -girls * Retro Gaming

  7. #7
    Babystef
    Gast
    mh tja...also ich wickle mich unterwegs eigentlich nie...da ich so gut wie nie in windeln draußen unterwegs bin...
    aber sollte ich mal ne längere reise mit dem zug oder auto machen, und ich würde da ne windel anhaben uns sie müßte gewechselt werden...dann würde ich das auf der toilette im zug oder an nem bahnhof auf der toilette machen oder auf nem rastplatz oder so..

  8. #8
    dennis
    Gast
    Hallo,

    ich wickel mich unterwegs öfters auf der Toilette. Im Wickelraum eigentlich sehr selten. Wie schon gesagt sind die meisten Wickräume nicht für TB/AB/DL/Inko gedacht zudem meistens auch nicht abschließbar. Manche haben auch noch ein Fenster in der Tür oder befinden sich ohne hin auf der Frauentoilette. Wenn ich unterwegs gewickelt bin, mache ich mir keinen Stress auf der Suche nach einer Toilette zum wickeln. Schließlich kann man in ruhe Suchen. So schnell läuft man schon nicht aus.

    Gruß
    Dennis

  9. #9
    Senior Member Avatar von RolandDL

    Registriert seit
    November 2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    398
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von adriaperla
    Original von RolandDL


    Ich kann das Tragen von Windeln doch einfach auf Situationen beschränken
    wo dies kein Problem darstellt – oder wenn ich bereits weiß das das Wechseln
    schwierig sein könnte, dann strullert man halt nicht in die Windel, sondern geht
    einfach normal zur Toilette [ die Dinger haben doch Klebestreifen und können
    geöffnet und wieder verschlossen werden]
    Das ist wie bei den Transvestiten, die sich am Wochenede als Frau verkleiden und unter der Woche einem fetten Männerjob als Ingenieur, etc, nachgehen, den sie als Frau sonst nie erreicht hätten.
    also, Adriaperla , ich hab` den Vers jetzt bestimmt 10 mal gelesen komme
    aber absolut nicht dahinter was du mir eigentlich sagen wolltest.

    hast du was gegen Transvestiten oder Ingenieure ? oder magst du blos keine Männer ?

  10. #10
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    2.219
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo

    Wenn ich Unterwegs bin dann vesuch ich meistens mich in
    den Behinderten WC in Kaufhäusern oder sonstigen Einrichtungen zu wickeln .
    Da ist immer mehr Platz und es gibt meistens einen großen Mülleimer
    und gleich ein Waschbecken mit drin.

    Sollte mal kein Behinderten WC da sein tuts eine normale Klo-Kabine

    GRuß Ronnybaby

  11. #11
    Pampersfuchs
    Gast
    Original von Bongo
    allerdings ist mir auch nicht ganz klar, warum manche das wechseln so stressig finden. na dann hört vielleicht jemand nen klebestreifen. verglichen mit anderen sachen, die ich auf öffentlichen toiletten schon gehört hab, und die anscheinend auch niemand peinlich waren, is doch auf so nen klebestreifen echt gschissen
    Ich war als Lehrling damals mal im Werk unten auf dem Klo, also vor dem Pissouar. Plötzlich kam ein git beleibter Arbeiter Mitte 40 hastig hereingestürmt, ging in die Kabine hinter mir, haute die Tür zu. Hektisch hörte man wie die Gürtelschnalle aufging, die Hose runterrutschte und dann ging es los.... Der Geräuschkulisse nach zu urteilen mus das wohl sehr knapp gewesen sein, wurde das ganze doch begleitet von sehr erleichterndem Stöhnen. Kurz darauf hörte man ein hektische "ratsch ratsch ratsch" der Klopapierrolle. Wenig später kam der "Herr" wieder raus, sah grinsend zu mir rüber, ich stand noch am Pissouar und meinte grinsend "Jetz is da Lebakaas wieder draussn"

  12. #12
    Kvetinka
    Gast
    Original von RolandDL
    Original von adriaperla
    Original von RolandDL


    Ich kann das Tragen von Windeln doch einfach auf Situationen beschränken
    wo dies kein Problem darstellt – oder wenn ich bereits weiß das das Wechseln
    schwierig sein könnte, dann strullert man halt nicht in die Windel, sondern geht
    einfach normal zur Toilette [ die Dinger haben doch Klebestreifen und können
    geöffnet und wieder verschlossen werden]
    Das ist wie bei den Transvestiten, die sich am Wochenede als Frau verkleiden und unter der Woche einem fetten Männerjob als Ingenieur, etc, nachgehen, den sie als Frau sonst nie erreicht hätten.
    also, Adriaperla , ich hab` den Vers jetzt bestimmt 10 mal gelesen komme
    aber absolut nicht dahinter was du mir eigentlich sagen wolltest.

    hast du was gegen Transvestiten oder Ingenieure ? oder magst du blos keine Männer ?
    Hallo Roland,

    ich habe nur was gegen Opportunisten. Sobald etwas unangenehm wird, wie das Windeltragen, wird es kontrolliert abgestellt. Das ist eben mit den Transvestiten vergleichbar, die sich nur die ihnen angenehmen Aspekte des Frauseins selektiv herauspicken.

    Vollzeitfrauen und Inkos haben da nämlich keine freie Wahl.

    LG Jasmina

  13. #13
    miki
    Gast
    und warum soll jemand nicht ´herauspicken´ was ihm gefaellt wenn er das kann - und will? da ist viel eher opportunist wem das nicht passt ...

  14. #14
    Senior Member

    Registriert seit
    July 2005
    Beiträge
    242
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo Adriaperla,
    auch ich verstehe das nicht so richtig. Ich bin Ingenieur und gehe einem "Männerjob" nach. Aber bin ich ein Opportunist, weil ich nicht in Kinderklamotten zur Arbeit gehe oder bei Kundenterminen keine Windeln trage???
    Ich würde eher sagen, ich bin ein realistischer Mensch, der einsieht, dass man andere Leute nicht unbedingt mit seinen Vorlieben belästigen sollte. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mich auf der Arbeit wohl vollkommen lächerlich machen und sehr wahrscheinlich meinen Job verlieren würde...

    Also, es gilt wie immer: Hirn einschalten -> Denken-> Posten...

    Gruß Nukki

  15. #15
    Senior Member Avatar von RolandDL

    Registriert seit
    November 2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    398
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo Jasmina,

    erstmal Danke das du mir deinen Namen verraten hast, da
    redet es sich doch gleich viel netter und persönlicher, oder ?

    du schreibst:
    ... ich habe nur was gegen Opportunisten. Sobald etwas unangenehm wird, wie das Windeltragen, wird es kontrolliert abgestellt. Das ist eben mit den Transvestiten vergleichbar, die sich nur die ihnen angenehmen Aspekte des Frauseins selektiv herauspicken.Vollzeitfrauen und Inkos haben da nämlich keine freie Wahl.
    jetzt habe ich dich wenigstens verstanden ! [denk ich wenigsten] und
    ich muß dir fairerweise in gewissen Hinsicht sogar recht geben.

    Streng genommen bin ich da schon opportunistisch - ich passe mich den
    Umständen / Gegebenheiten an - man könnte auch sagen ich verhalte
    mich "praktisch" -

    ich sehe halt zu das ich nicht auffalle - weil ich mir ein ungewolltes Outing
    insbesondere in der beruflichen Umgebung absolut nicht nicht leisten kann.
    deshalb gehe ich auch nie gewickelt ist Büro.

    Übrigens, INKO - ganz ganz andere Situation und überhaupt nicht vergleichbar, wenn
    man inko ist, dann ist die Windel ein medizinisches Hilfmittel und kein Mensch der
    bei klarem Verstand ist, würde auch nur ein Wort darüber verlieren oder mich blöd
    anschauen wenn ich auf der Toilette die Windel mal wechslen muß. diese Dinge
    sollte man bitte nicht miteinander vermischen.

    Bis vor sehr kurzer Zeit habe ich mich überhaupt nicht getraut mit Windeln
    unter Leute zu gehen. Mein Hobby fand nur zu Hause statt. ich hatte immer die
    Furcht jeder müßte mir sofort ansehen das ich eine Windel trage.[ was natürlich
    Schwachsinn ist]

    irgendwann hat mich der Teufel getritten und bin ich bin einfach in gewickelt
    ins Kino - war`n cooler superlanger Film - und keinerlei Sorge das man mal
    pullern muß

    [ Die Päpstin - übrigens ein super Film, der würde dir sicher gefallen]

    daran magst du vielleicht sehen das das bei mir noch garnicht so lange her
    ist. was ich damit sagen will - vielleicht entwickele ich mich ja noch - das ich
    auch so sau-cool werde wie manch anderer, und mich traue auf jeder
    öffentlichen Toilette meine Windel zu wechslen..

  16. #16
    Trusted Member Avatar von karl_nuckl

    Registriert seit
    November 2006
    Beiträge
    1.198
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Also wickeln auf öffentlichen Toiletten ist doch echt kein Ding. Die Entsorgung ist auch nicht das thema. Einfach gebrauchte Windel in die Tasche und unterwegs kurz entsorgt. Außer im ICE, denn da kann sie direkt in den Windelmüll in dem sich auch manchmal richtige Schätze verbergen

    Habe keine Hemmungen, dass die Klebstreifen jemand hört. Hat mich auch noch nie einer darauf angesprochen :P

    lg karl_nuckl

  17. #17
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2007
    Ort
    Linz
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Also ich stimme hier Karl, Bongo und CO zu ... Wickeln in der Öffentlichkeit ist kein großes Ding.

    Die neue Windel hab ich ja sowieso in einer Tasche, einem Rucksack etc, und wenn ich frisch gewickelt bin, steck ich die Windel entweder da rein, oder entsorge sie gleich im Müll, wenn das Klo sowieso leer ist.

    Ich denke man tut sich da immer mehr an, als nötig ist. Klar, ich red mir leicht, ich bins als Inko gewöhnt mich auf öffentlichen Toiletten zu wickeln. Da ist man als "ab und zu" Windelträger vielleicht ein bisserl nervöser...

  18. #18
    Kvetinka
    Gast
    Original von nukki
    Hallo Adriaperla,
    auch ich verstehe das nicht so richtig. Ich bin Ingenieur und gehe einem "Männerjob" nach. Aber bin ich ein Opportunist, weil ich nicht in Kinderklamotten zur Arbeit gehe oder bei Kundenterminen keine Windeln trage???
    Ich würde eher sagen, ich bin ein realistischer Mensch, der einsieht, dass man andere Leute nicht unbedingt mit seinen Vorlieben belästigen sollte. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mich auf der Arbeit wohl vollkommen lächerlich machen und sehr wahrscheinlich meinen Job verlieren würde...

    Also, es gilt wie immer: Hirn einschalten -> Denken-> Posten...

    Gruß Nukki
    Hallo Nukki,

    und das Windeltragen brauchst du dann als Ausgleich, andere gehen dafür einmal im Monat zu Transen-Stammtisch, dient ja alles dem Stressabbau, wie in diversen TV-Formaten vermittelt.

    LG Jasmina

  19. #19
    Senior Member Avatar von RolandDL

    Registriert seit
    November 2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    398
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Ihr habt ALLE recht.

    Ihr habt ALLE recht.

    Es hat mir keine Ruhe gelassen. ! Ich mußte es probieren !

    Nun, ich habs heute probiert in einen ganz normalen Speise- Restaurant
    auf der Herren-Toilette und alles ging sehr gut und völlig ohne Stress. !

    Ich Sag nur Kopfkino. ! man sollte sich vorher nichts vorstellen und ausmalen.
    Mal muß es einfach mal gemacht haben und sich nicht voher endlos vorstellen
    WAS wäre WENN. !

    dann gehts einwandfrei.

  20. #20
    Senior Member

    Registriert seit
    October 2006
    Beiträge
    3.135
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von adriaperla
    Hallo Nukki,

    und das Windeltragen brauchst du dann als Ausgleich, andere gehen dafür einmal im Monat zu Transen-Stammtisch, dient ja alles dem Stressabbau, wie in diversen TV-Formaten vermittelt.

    LG Jasmina
    Ich glaube, Du hast noch nicht ganz verstanden, dass Du Dich hier in einem Fetisch-Forum befindest. Für die meisten hier ist das Windeltragen ein Fetisch, das ist weder mit Inkontinenz vergleichbar, noch ist es nur Stressabbau oder Ausglaich wie ein Hobby. Die meisten hier wollen keine Inkos sein, genauso wie die meisten Transvestiten keine Frauen sein wollen. Das hat wenig mit Opportunismus zu tun.

    Ich z.B. trage Windeln meist nur innerhalb meiner Wohnung oder wenn ich mit anderen Windelliebhabern zusammen bin. Ich fühle mich aber keinesfalls als "Teilzeitinkontinenter", mein Fetisch hat mit Inkontinenz nicht das geringste zu tun, ganz im Gegenteil: im Gegensatz zu den meisten Inkontinenten macht es mir Spaß, Windeln zu tragen und sie auch zu benutzen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.