Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Alles Gute weiterhin...

  1. #1
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    192
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Alles Gute weiterhin...

    Hallo von Trubadix.

    ich habe mich entschieden meinen Weg im Leben weiterzugehen, aber ohne Windeln. Diese Entscheidung war nicht einfach und ich habe lange damit gezögert. Aber heute morgen ist wohl dieser Moment gekommen, auf Wiedersehen zu sagen.

    Ich weis es ist nicht einfach. Aber dieses mal ist es wohl so, dass ich die Kraft habe etwas aufzugeben was mir immer sehr viel Freude bereitete. Ich denke wenn ich das 1. Jahr überstanden habe, werde ich es wohl geschafft haben.

    Es fällt mir auch leichter wenn ich diese Seite mit dem Thema Windeln nicht mehr besuche.,werde daher auch diese Community morgen aus meinen Favoriten vom Internetexplorer löschen und bitte die Admins meinen Account zu löschen.

    Mit einem lachenden und weinenden Auge sage ich Tschüss wie der Hamburger sagt.

    Liebe Grüße Trubadix:-)

  2. #2
    Kuschelfuchs Avatar von Nini

    Registriert seit
    August 2007
    Ort
    Wattebauschberg
    Beiträge
    2.320
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Alles Gute weiterhin...

    Guten Morgen Trubadix,

    Ich wünsche dir viel kraft und mut das durchzuhalten, was du dir vorgenommen hast.


    verträumte Grüße
    Nini
    Die Kreativität in sich zu tragen, ist eine Kunst.
    Wer sich traut aus ihr zu schöpfen, ist ein Künstler.

    Just do your best! It will be enough

  3. #3
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Bo-RO
    Beiträge
    3.822
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nunja is deine entscheidung ich hoffe du wirst damit glücklich.

    Falls ich dir noch einen Tipp geben darf, spreche mal mit einem Therapeuten über die sache, ich glaub nämlich wirklich nicht, das ein Mensch sich glücklicher macht in dem er sich selbst leugnet ( Nen Fetisch is eben nunmal teil unserer Persönlichkeit den man nicht rauschneiden kann ) Und nach einem Jahr hast das auch net überstanden nen Fetisch is ja keine sucht die vorbei geht, sondern eine fester bestandteil unserer Persönlichkeit das lässt sich nicht wie ne Sucht behandeln.

    Nur ma als blödes bsp. Wenn du nen bein hast was ein wenig in seiner funktion eingeschränkt ist was dich stört, lässt du es ja nicht amputieren, sondern lernst mit der beinträchtigung umzugehen und damit zu leben. Bei nem Fetisch isses absolut nix anderes ( nur das es Psychisch ist und ein Fetisch keine beinträchtigung darstellen muss )


    Aber wie schon gesagt ist ja deine entscheidung, ist nur ein tip von mir sich das leben nicht schwer zu machen, ich wünsche dir viel erfolg.


    PS : Ich gehe einfach stark von aus dadurch das du uns allen das mitteilen willst das du aufhörst willst du wohl auch das leute was dazu sagen. Daher mein Text.

  4. #4
    Senior Member Avatar von klopfer

    Registriert seit
    June 2008
    Beiträge
    1.719
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Alles Gute weiterhin...

    hehe, der kommt eh wieder...

  5. #5
    Junior Member

    Registriert seit
    December 2005
    Beiträge
    20
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Auch ich wünsche dir viel Kraft.Die du sicher auch brauchen wirst.
    Du hast einen Steinigen Weg vor die dir aber ist zu schaffen.Daher
    alles Gute weiterhin für die Zukunft.

    Gruß da2005 (Christian)

  6. #6
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    192
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Danke

    Hallo david,

    danke für den nett gemeinten Tipp. Ich wollte schon mal zu einem Therapeuten. Ich habe auch eine Psychotherapie gemacht. Wegen der Aufarbeitung von Mobbingproblemen. Da sollte ich auch meine persönlichen Seiten und Verhaltensweisen vorstellen, aber das mit den Windeln habe ich einfach verschwiegen. Ich hatte es nicht fertiggebracht. mich damit einem anderen Menschen anzuvertrauen als meiner Mutter. Die mir noch manchmal beim Wickeln geholfen hatte.

    Aber zu welchen Therapeuten kann man denn da überhaupt mit dem Windelfetisch gehen?

    Zu einem normalen Psychologen?

    Wäre nett wenn ich da eine Info kriegen könnte.

    Liebe Grüße Trubadix:-)

    Das mit dem Account löschen, nehme ich wieder zurück. Ich möchte doch gerne mich weiter an diesem Forum beteiligen. Ich denke es wird mir den Übergang erleichtern.

  7. #7
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    111
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Danke

    Hallo Trubadix,

    Du kannst im Grunde zu jedem Psychotherapeuten oder Psychologen gehen. Allerdings sind diese Leute auch nur Menschen - wenn Du das Gefühl hast, dass sie mit dem Thema überfordert sind oder Dich nicht ernst nehmen, solltest Du Dich nicht scheuen, den Therapeuten zu wechseln.
    Allerdings werden die meisten modernen Psychotherapeuten die Ansicht vertreten, dass ein Fetisch an sich nicht therapiebedürftig ist, solange er nicht auf einem tieferliegenden seelisch-psychischen Problem beruht, also eher Symptom als Ursache ist, oder der Fetisch oder der durch ihn verursachte Leidensdruck so schwer wiegt, dass eine normale Alltagsbewältigung nicht mehr möglich ist.
    Welche Therapieform angemessen ist, musst Du im Gespräch mit dem Therapeuten oder der Therapeutin herausfinden - Gesprächstherapie, Verhaltenstherapie etc.
    Allein schon das offene Gespräch kann neue Perspektiven eröffnen und Energien mobilisieren. Ich wünsche Dir alles Gute!

    Gruß,

    fluffy

  8. #8
    --windel--
    Gast

    RE: Alles Gute weiterhin...

    Original von Trubadix


    Mit einem lachenden und weinenden Auge sage ich Tschüss wie der Hamburger sagt.

    Liebe Grüße Trubadix:-)
    aber wie wir hamburger wissen heißt "tschüss" "auf wiedersehen"


    an deiner stelle würde ich (falls das vertrauen da ist) zu dem selben therapeuten gehen, dieser kennt dich. eventuell auch mit deiner mutter.

    schwer sind nur die ersten worte: "ich trage gerne windeln!"

    danach wird sich das gespräch entwickeln, je nachdem wie du es zulassen willst.

  9. #9
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Bo-RO
    Beiträge
    3.822
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Was die Therapeuten angeht, ( achtung Therapheut keine Psychologe oder Psychater den die machen nur medikamentöse Therapien )

    Es gibt diverese Therapeuten mit dem schwerpunkt Sexualität, du kannt z.b bei deiner Krankenkasse nach einer liste mit therapheuten in deiner nähe anfragen. Und dann mal schaun welcher von dieser liste z.b spezialisiert ist auf sexualpsychologie, ich denke du kannst auch direkt bei der Krankenkasse anfragen nach einen Therapheuten für Sexuelle probleme ( du must ja nicht sagen worum es geht, sondern nur das es eben um sexualität geht )

    Kannst auch mal schaun vieleicht findest du hier z.b was http://www.psychotherapiesuche.de/therapeutensuche

    Normal ist es auch so das du die ersten 3 stunden gratis bekommst quasi zum Testen und ob du zu dem Therapeuten überhaupt ne vertrauensbasis aufbauen kannst. Ich kann mir sehr gut vorstellen das man das nicht so einfach über die lippen bekommt bei nem Therapeuten, grade in deiner Situation ( ich kanns teils nachvollziehen von damals ich war auch schon 3 mal in Therapie wegen psych problemen )

    Aber ey es ist keine schande sich hilfe zu holen, und ich denke so nen schritt isses immer praktisch und sinnvoll wenn man damit nicht allein da steht.

    Ich sag auch mal so ob du mit windeln aufhörst oder sie voll akzeptierst ist egal, die hauptsache ist das es dir gut geht. Von daher sei aber auch nicht erschrocken oder entäuscht wenn ein therapeut dir z.b vorschlägt mit dem Fetisch zu leben, auch das kann sehr gut klappen.
    Wie gesagt letzendlich zählt das du glücklich bist, ob mit oder ohne dem fetisch.

    Viel erfolg von meiner seite egal für was du dich entscheidest.

    Edit : Entschuldigt die schreibfehler wenn vorhanden, liegt nich daran das ich mir keine mühe gegeben hab zu tippen ;-)

  10. #10
    Trusted Member

    Registriert seit
    October 2005
    Beiträge
    554
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo Trubadix!

    Da drängt sich mir natürlich die Frage auf, warum Du das alles aufgeben willst, wenn es Dir doch auch so viel Freude macht.
    Ich kann mir z.B. gar nicht mehr vorstellen, das aufzugeben. Nicht zuletzt schon wegen der netten Leute, die man über dieses Thema hier kennenlernen und treffen kann.
    Aber ich muss auch zugeben, dass es in meinem Leben Zeiten gegeben hat, wo das anders war, wo ich das tatsächlich dringend loswerden wollte. Als ich in der Pubertät merkte, dass ich da eine Vorliebe habe, die eben leider nicht ganz so verbreitet ist, hätte ich das liebend gern einfach so abgelegt. Das hat damals natürlich nicht geklappt.

    Hmm, also mir würde da definitiv was fehlen, wenn ich damit einfach aufhören würde. Mal angenommen, ich würde das überhaupt schaffen.

    Ich will Dich da zu nichts überreden, möchte nur gern wissen, warum genau Du das aufgeben willst.

    Liebe Grüße,
    Eldi.

  11. #11
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    192
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Stopp Vollbremsung! Kommando zurück.

    Guten Abend,

    heute Nachmittag waren die zweifel an meinem Vorhaben schon sehr groß. Heute Abend denke ich über diese Sache schon wieder ganz anders. Eure Tipps hatten meiner Vorliebe wieder auftrieb gegeben. Denn so wenn es einem dann immer schlecht geht, kann auch nicht leben.

    Aber einen Therapeuten werde ich trotzdem aufsuchen, um mit einem Fachmann sachlich drüber zu reden. Denn dann kann ich vielleicht damit besser umgehen.

    Vielen Dank für die nett gemeinten Ratschläge.

    Liebe Grüße euer Trubadix:-)

  12. #12
    Senior Member Avatar von flaggi78

    Registriert seit
    November 2005
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    1.106
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    na dann willkommen zurück

    also ich kann jetzt nur für mich reden, aber wenn ich es wollen würde mit den windeln aufzuhören könnte ich es...nur möchte ich es nicht

    eine frage hätte ich aber, werden die kosten für ein therapeuten von der krankenkasse übernommen oder muss man die kosten selber tragen? (hab hier was von 3std gelesen) ich nehme an nicht,da es nicht eine krankheit ist...wenn nicht könnte so was doch ziemlich kostspielig werden oder?

    mit einen therapeuten reden mag ja vielleicht jemand helfen der wirklich probleme damit hat. aber ist es nicht nur das gespräch das einen gut tut? das könnte man doch zb mit den besten freund auch bereden damit es einen besser geht denke ich.vielleicht denke ich aber falsch...

  13. #13
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    192
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Mit einem Freund reden...

    Hallo Flaggi78,

    gute Idee.ich habe einen besten Kumpel der auch von meiner Leidenschaft bescheid weis. Das ist eine gute idee sich nicht mit einem Therapeuten auszutauschen sondern eher mit dem besten Freund drüber zu reden. Das ist bestimmt viel beser. Und es ist nur halb so peinlich. Zweitens liegt man der Krankenkasse nicht auf der Tasche und die Geschichten mit den Windeln fehlten mir gestern abend bereits total.

    Windeln werden wohl ein Teil von mir bleiben. Mit oder ohne Freundin.

    Liebe Grüße Trubadix

  14. #14
    Senior Member

    Registriert seit
    March 2007
    Beiträge
    111
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo flaggi78,

    Ich habe vor ein paar Jahren eine Psychotherapie bei einer Diplom-Psychologin gemacht (aber nicht wegen Windeln...). Die Kasse (AOK) hat damals alles problemlos übernommen. Ich musste damals einen Antrag auf Kostenübernahme ausfüllen, den die Psychologin bei der Kasse eingereicht hat. Für die Übernahme ist nicht so sehr der "Krankheitswert" wichtig, sondern die Therapiebedürftigkeit. Und die muss ja nicht zwangsläufig aus einer Krankheit erwachsen.
    Anders sieht´s aus, wenn man sich an nicht diplomierte Therapeuten wendet. Ich vermute, dass die Kassen dann nichts zahlen. Zumindest bei mir war das so, als ich mich wegen einem weiteren Problem (jaja, ich bin ein wandelnder Seelenkonflikt) an eine andere Person gewandt habe, die eher auf fernöstliche Methoden setzt. War teuer, aber das Problem war nach drei Sitzungen weg.

    Gruß,

    fluffy

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.