Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33

Thema: Sind wir alle krank?

  1. #1
    DiaperDeluxe
    Gast

    Exclamation Sind wir alle krank?

    Hallo Leute,

    ich stelle mir schon seit ich entdeckt habe, dass ich Windeln anziehend finde immer wieder die selbe Frage, auf die ich einfach keine Antwort finden will.
    Vielleicht kann mir der eine oder andere die Problemfrage beantworten oder vielleicht gibt es noch andere die sich das auch schon oft fragten.

    Ok, dann rück ich jetzt mal raus, nach der langen Anrede:

    Sind wir psychisch kranke Menschen, wenn wir Windeln so erotisch oder erregend finden, dass man fast ständig mit welchen rummlaufen möchte?

    Ich bin mitlerweile an dem Punkt angelangt, wo ich es mir abgewöhnen möchte, Windeln zu tragen, da ich irgendwann auch mal Kinder haben möchte. Dies wäre mir extrem peinlich, wenn mein 2jähriger Sohn trocken ist und keine Babywindel mehr brauch, aber der Papa läuft immernoch mit welchen rumm.
    Und was soll meine Frau mal dazu sagen, ich mein, bisher hab ich meine Vorlieben vor meinen Freundinnen immer geheim gehalten, aus Angst, sie würden mich auslachen und dann schreiend weglaufen, da ich ein Psycho bin.
    Auf jeden Fall wird es mit dem Laster "Windel" erheblich schwieriger eine Frau fürs Leben zu finden als ohne.



    Danke, dass ihr meinen Text lest und euch für mein Intresse in der Hinsicht intressiert.

    Über Antworten würde ich mich freuen.


    MfG

  2. #2
    Grinsekatze
    Gast
    .

  3. #3
    Trusted Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    3.416
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Sind wir alle krank?

    Original von DiaperDeluxe
    Auf jeden Fall wird es mit dem Laster "Windel" erheblich schwieriger eine Frau fürs Leben zu finden als ohne.
    MfG
    Hallo

    Ich möchte mal auf diesen kleinen Satz von dir eingehen, der vermutlich einen nicht unerheblichen EInfluss darauf hat, dass du das Windeltragen los werden möchtest.

    Selbstverständlich hast du recht, dass nicht alle Frauen gleich Feuer und Flamme sind, wenn du sagst, dass du Windeln erotisch findest. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht hat, dass es gar nicht so wenige gibt, die das akzeptieren oder sogar mögen können.
    Es ist alles eine Frage, wie du selber dazu stehst. Wenn du es als Krankheit siehst und es einer Frau als Psycho-Macke und Krankheit verkaufst, dann wird sie es auch so sehen.
    Wenn du selber mit dir im reinen bist und die WIndeln als das akzeptierst was sie sind: eine aussergewöhnliche Vorliebe, dann wirst du es einer Freundin auch so rüberbringen können und ihr wird es wesentlich leichter fallen, dass zu akzeptieren.

    Das sind jetzt keine schlauen Sprüche aus der Theorie. Ich habe es meinen Freundinnen immer erzählt (auf unterschiedliche Art und Weise) und das was ich dir eben geschrieben habe sind meine praktischen Erfahrungen. Je offener und selbstverständlicher du mit dem Thema umgehst, desto grösser ist die Chance , dass sie genausop offen mit dem Thema umgeht.

    Es ist alles eine Frage, wie du selber dazu stehst. Vielleicht wäre es sinnvoller, die WIndelleidenschaft als Teil deiner Persönlichkeit zu akzeptieren, als sie versuchen loszuwerden. ich denke damit fährst du langfristig besser.

    Grüße
    Linus

  4. #4
    Junior Member

    Registriert seit
    March 2005
    Beiträge
    20
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    fetisch

    Hallo allerseits!

    Also per definition wird ein fetisch dann zur erkrankung, wenn ein normales leben ohne fetisch nicht mehr funktioniert (ich glaub da gehts vorallem um die sexuelle ebene). Einen guten artikel dazu gibts auf wikipedia, aber das funktioniert grad nicht bei mir, darum kein link und kein zitat

    schönen sommertag noch

  5. #5
    Senior Member

    Registriert seit
    January 2006
    Beiträge
    267
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die Definition "Krank" ist immer schwierig. Für mich bedeutet das Wort "Krank" eine körperliche/geistige Benachteiligung zu haben, die man schnellstmöglich loswerden möchte.

    Nun, ich weiß nicht aus welchem Ursprung deine Vorliebe kommt, allerdings mußt du selber entscheiden ob diese Leidenschaft gut/aktzeptierbar/schlecht für dich ist.

    Ich für meinen Teil habe einige Vorzüge aus dieser Leidenschaft gezogen, darunter innere Entspanung (kaum/nie vorher erlebt) Ausgeglichenheit, besiegen meines Zähneknirschens mit welchem ich mir bisher meine Zähne kaput gemacht habe, besiegen meiner Schlafstörungen und sogar absetzen meiner Medikamente.

    Ich weiß nicht, wie es sich in deinem Leben einfügt, aber vielleicht ist es ein Denkanstoß für dich, auch die Vorzüge deiner Leidenschaft zu entdecken, möglicherweise bist du wegen dieser Macke kein schlechterer Mensch, insbesondere deshalb weil du damit niemandem schadest.

    Das "coming out" gegenüber der Freundin/Freund ist eine eher schwierige Angelegenheit, allerdings sehr oft von Erfolg gekrönt und vertieft teilweise sogar die Beziehung, bzw gibt der Freundin/Freund das gefühl, dass sie/er dir auch mehr offenbaren kann/schätzt deine Ehrlichkeit ihr/ihm gegenüber.

    Wichtiger wie dies ist aber die Akzeptanz gegenüber dir selbst. Bevor du es nicht schaffst in den Spiegel zu schauen und zu sagen "Ja das bin ich, niemand muß mich verändern denn gerade meine Macken machen mich einzigartig und liebenswert" wirst du diese Botschaft auch nicht an andere weitergeben können.

    MFG IWN

  6. #6
    chisaii tora Avatar von Jona Windeltiger

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    OWL/Ruhr/Hamburg/Berlin
    Beiträge
    5.560
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo DiaperDeluxe!

    Ich kann jeden verstehen, der denkt, weil er Windeln anziehend findet, sei er krank. Das umso mehr, wenn man dies "erst" feststellt, wenn man vielleicht schon fast erwachsen wird.
    Wenn man selbst das Gefühl hat, dass das ein Teil von einem selbst ist, der nicht zu einem gehört, sollte man vielleicht wirklich überlegen, ob man nicht mal mit einem Pyschologen/einer Pychologin drüber redet. Ist ja auch nix schlimmes: "Wie, Sie waren noch nie bei einem Pycholgen? Na, sind sie denn verrückt?"

    Hier in der WBC gibt es aber andererseits eine Menge Leute, die auch ohne diese Hilfe gut zurechtkommen mit ihrer Leidenschaft. Sei es, weil sie entweder selbst gemerkt haben, dass es ein Teil von ihnen ist. Oder weil sie hier in der Gemeinschaft festgestellt haben, dass es doch irgendwo etwas "normales" ist.

    Bei mir kommt der Wunsch nach Windeln und dem drumherum oft, wenn ich mich schwach, kraftlos und klein fühle. Und dieser Welt am liebsten entfliehen wollen würde! Natürlich würde ich mich dann lieber wie sonst stark und groß fühlen, (und aus meiner Sicht: natürlich) auch gerne auf Windeln verzichten.
    Da bleiben einem dann nur zwei Wege: 1. Die Situationen in denen man sich schlecht fühlt, reduzieren, in dem man lernt damit umzugehen (zum Beispiel sich nicht von anderen Menschen oder dem Stress klein kriegen lassen). Auch so was kann man lernen und trainieren. 2. Die Phasen, in denen man sich schlecht fühlt, einfach "genießen". So dumm das klingt, aber in solchen Momenten muss man einfach abschalten, Kraft tanken um sich später wieder gut zu fühlen.

    Jetzt weiß ich gar nicht, ob ich dir helfen konnte, denn ich habe gerade wieder einmal gemerkt, wie unterschiedlich wir doch alle sind, und was für unterschiedliche Gründe es gibt, Windeln zu tragen. Aber vielleicht konnte ich ja auch wem anders helfen.

    Ciao
    Jona

    ---
    @ someone else: thx
    "The old place hasn't changed... apart from the artwork. - A change of system entails new art."
    "[laughing] Hopefully more than that."

  7. #7
    Senior Member

    Registriert seit
    April 2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    822
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Von den Menschen wird eigendlich fast Alles, was von der Norm abweicht als "Krank" bezeichnet. Ich weiß nicht, warum man eine Vorliebe gleich als Krank ansehen sollte, solange man dadurch nicht in irgendeiner Weise benachteiligt ist.

    Nunja, von der Gesellschaft wird Unsere Vorliebe wohl als Krank bezeichnet, was man aber meiner Meinung nach nicht so ernst nehmen sollte. Selbst Konsum von Drogen wird heute mehr anerkannt, als sowas.

    Aber so war es schon immer. Irgendwann wird auch das Windeltragen anerkannt, wie auch die Homosexualität (wo es jedoch immer noch "Gegner" gibt :gay.

    Wenn es um Familie geht, denke ich nicht, dass du vor deinen Kindern Windeln tragen solltest. Das ist ja Verwirrung pur.

  8. #8
    Senior Member

    Registriert seit
    November 2004
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    1.148
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich habe mich damit einfach abgefunden, dass ich Windeln mag. Ich trage sie nicht ständig und lasse mich auch nicht von diesem Trieb kontrollieren. (Ich richte mein Leben nicht danach aus möglichst oft ne Gelegenheit zum Windeltragen zu haben) Damit komm ich bisher super zurecht und über die Zukunft mit Ehe oder solchen Problemen mache ich mir erstmal keine Gedanken.

  9. #9
    windelboy7
    Gast
    also ich bin mit meiner freundin seit fast 4 jahren in ner beziehung und ich hab es ihr gesagt und sie fand es ok. halte nichts davon es zu verheimlichen! manchmal trägt sie sogar auch eine. man sollte nur nie sein leben danach ausrichten! das wäre dann in meinen augen krank!

  10. #10
    miki
    Gast
    ma eine andere frage: wer ist denn "die gesellschaft" überhaupt und wer bestimmt wer dazugehören soll und wer nicht???

    und zu normal und krank sei mal soviel gesagt:

    wie krank muss denn wohl die gesellschaft sein die bei jeder wahl wieder auf die gleichen wahlversprechen reinfällt - und dann wieder gelackmeiert ist und die zeche bezahlt ... die meisten wohl allerdings ohne windeln an ...


  11. #11
    chisaii tora Avatar von Jona Windeltiger

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    OWL/Ruhr/Hamburg/Berlin
    Beiträge
    5.560
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    wer ist denn "die gesellschaft" überhaupt
    Laut Maggie Thatcher gibt es sowas wie eine Gesellschaft nicht. Auch eine überdenkenswerte Meinung...
    "The old place hasn't changed... apart from the artwork. - A change of system entails new art."
    "[laughing] Hopefully more than that."

  12. #12
    häschen
    Gast
    Ich empfinde, es als krank, demnach behandlungsbedürftig, wenn es anderen schadet oder der Windelräger unglücklich ist.

  13. #13
    Grinsekatze
    Gast
    .

  14. #14
    chisaii tora Avatar von Jona Windeltiger

    Registriert seit
    June 2005
    Ort
    OWL/Ruhr/Hamburg/Berlin
    Beiträge
    5.560
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    wie krank muss denn wohl die gesellschaft sein die bei jeder wahl wieder auf die gleichen wahlversprechen reinfällt - und dann wieder gelackmeiert ist und die zeche bezahlt ...
    Hihi... ich erinnere mich noch genau an einen Zeitungsartikel, in dem im Wahlkampf darüber diskutiert wurde, dass alle Parteien sich im Schwarzmalen überbieten würden. Der Autor schrieb dann am Ende, er würde allerdings trotzdem bezweifeln, dass die Wähler sich hinterher daran erinnern würden, dass man nicht Verspruchungen "eingekauft" hat, sondern düstere Prophezeihungen. Bitte: welche "Wahllüge" ist denn zu beklagen?

    HC:
    Also kann nicht eine Partei ihre Vorstellungen komplett realisieren, wie sie es gerne hätten. Soll sie dann auf das Veröffentlichen solcher Vorstellungen verzichten? Ich glaube kaum, denn zum einen sind sie nötig, um eine Partei politisch einschätzen zu können, was die einzige Möglichkeit für die eher unpolitische Masse ist, eine Wahlentscheidung faktisch zu treffen.
    Genau, das trifft den Nagel auf den Kopf...
    "The old place hasn't changed... apart from the artwork. - A change of system entails new art."
    "[laughing] Hopefully more than that."

  15. #15
    Grinsekatze
    Gast
    .

  16. #16
    Banned

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    9.353
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Bitte zum eigentlichen Thema zurück...

    politischen Themen sind hier nicht angebracht, geht dafür in den Offtopic-Bereich

    Vielen Dank!

  17. #17
    Grinsekatze
    Gast
    .

  18. #18
    miki
    Gast
    den begriff der normalität zu klären ist nochnichtmal siegmund freud gelungen - da es ihn nicht gibt! dieser terminus wurde in diesem bereich meiner meinung nach lediglich zum leichteren handling von statistiken eingeführt - hat hier aber absolut nichts zu suchen.

    ein beispiel gefällig? ok - gerne

    bis vor kurzer zeit galt als normgewicht für eine person 70 kg.
    da leider anscheinend zu viele personen "abnormal" waren wurde auf betreiben der fluggesellschaften das normgewicht kurzerhand auf 75 kg hochgesetzt da diese festgestellt hatten, dass das startgewicht der maschinen, kalkuliert mit dem normgewicht, permanent überschritten wurde!

    jetzt ist wieder alles in butter und es sind unzählige die noch wenige monate zuvor abnormal waren wieder normal - so einfach ist das :tongue:

    sind nicht viel eher die termini norm und tabu in gesellschaftlichen fragen zu tauschen? ein one night stand war weder früher normgemäss noch ist er das heute - der einzige unterschied besteht lediglich darin, dass er früher tabu war und heut eben nichtmehr. aber normgemäss wird er sicher auch nie sein ... :]

    ebensowenig wird es irgenwann die norm sein windeln zu tragen anstelle toiletten zu benutzen - wenngleich toiletten bereits genormt sind (siehe bauordnung!) - jedenfalls aber auch kein tabu mehr.

    hhmmm - werden dann doch plötzlich viele über nacht normal?

  19. #19
    Senior Member

    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    1.370
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    hi

    also KRANK ist immernoch ansichtssache.

    (also ich sehe mich nicht als Krank an )

    jrkler

  20. #20
    Member Avatar von TomDL

    Registriert seit
    November 2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    76
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Sind wir alle krank?

    Hallo DiaperDeLuixe,

    ich habe mich das auch schon oft gefragt, aber ich denke, das ist eine Vorliebe wie jede andere auch - vielleicht etwas ungewöhnlich - aber es schadet niemandem (außer einem selbst, wenn man sich allzuviel in Selbstzweifeln ergeht ). Also "krank" sind wir sicher nicht, nur ein wenig "anders"....

    Ist aber sicher nichts Schlimmes :bindafuer:

    Grüße
    TomDL

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.