ChristinaDL

Erste Windelanzeichen in der Kiindheit

Bewerten
Zitat Zitat von ChristinaDL Beitrag anzeigen
Hallo an alle und ein gesundes neues Jahr,

also bei mir war es so:

Ich habe auch zuerst angefangen Socken, Kissenbezüge und Handtücher in meine Unterhose gesteckt. Das allein hatte bei mir schon total gute Gefühle hervorgerufen.
Als ich dann so ca 3 bis 4 Jahre alt war beobachtete ich meinen Vater als er meine jüngere Schwester wickelte dadurch wurde natürlich meine Neugier geweckt und da ich mir damals sogar noch mein Zimmer mit meiner Schwester teilte bot sich mir auch unmittelbar die Gelegenheit als ich einmal mit meinem Babysitter alleine war zu zugreifen.
Nun war meine Chance gekommen und ich legte mir zum ersten Mal "selber" eine WINDEL an. In dem Moment als ich die Klebestreifen zu machte überkam mich so ein warmes, gut verpacktes und wohliges Gefühl das ich die WINDEL ungern wieder auszog. Da ich aber irgendwann wieder duschen bzw. baden musste hatte ich leider keine andere Wahl als die WINDEL wieder unauffällig verschwinden zu lassen. Das gelang mir auch ohne Probleme aber das Verlangen danach so schnell wie möglich wieder eine an zu ziehen wurde wieder so stark dass ich keine andere Möglichkeit hatte als dem nachzugeben und baldmöglichst das nächste Mal zu zugreifen.
Bis eines schönen Tages (ich hatte bereits alles vorbereitet, die WINDEL versteckte ich unter meiner Bettdecke) wollte ich riskanter Weise während meine Eltern zuhause waren meine WINDEL anlegen als meine Mutter in unser Zimmer kam und sah wie ich gerade dabei war mir die WINDEL anzuziehen.
Sie flippte natürlich total aus und sagte: "Ich dachte doch das du trocken bist und keine WINDELN mehr brauchst". Ich wurde total rot und versuchte mit stotterten der Stimme mich zu erklären. Dann sagte sie noch: "Wenn ich dich noch einmal mit einer WINDEL erwische gehst du mit zum Psychologen".
Danach hatte ich erst einmal genug (zumindest eine Zeit lang) bis die Taufpatin meiner Schwester ein Kind bekam war mein Verlangen wieder geweckt.
Im Anschluss war es um mich geschehen und ich versuchte jede nur so kleine Möglichkeit zu nutzen um wieder WINDELN zu tragen.
Mit 18 Jahren zog ich dann zuhause aus und seitdem trage ich 24/7 WINDELN.

Lg
Stichworte: adult, diaper, windel
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von bedw15
    Bei mir fing es schon an, als ich frisch trocken war, aber noch im Gitterbettchen schlief, aber schon aus ihm herauskletter konne. Ich konnte mittags mal wieder nicht schlafen und stöberte durch die Schränke, um etwas zum Spielen zu finden. Dabei stieß ich auf meine noch gar nicht so lange abgelegten Gummihöschen und Sekunden später hatte ich mir eine umgeknöpft, um Baby zu spielen. Das ging gut, bis Mami mich einige Wochen später mit einem Höschen um erwischt hat. Sofort verschwanden alle Babysachen aus dem Zimmer, auch die Stoffwindeln und die Endlos-Wegwerfwindeln. Ich vergaß die Episode, jedenfalls bis ich bestimmt zehn Jahre später alle Schätze auf dem Dachboden wiederfand. Ich passte natürlich nicht mehr in die Hosen rein, aber das Gefühl, als ich sie in der Unterhose stecken hatte war unbeschreiblich. Seitdem bin ich nie wieder von ihnen losgekommen. War nicht gut für das Taschengeldkonto, aber was tut man nicht so für sein liebstes Hobby.
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.