Runhild

Windeln im Alltag

Bewerten
Hallo,

Seit meiner frühen Kindheit träume ich davon, Windeln zu tragen und in die Hose machen zu müssen, ohne Pause, 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche, Woche für Woche, ohne Unterbrechung bis ans Ende meines Lebens.

Jetzt werde ich bald 60 Jahre alt und ich frage mich, warum ich diesen Traum nie verwirklicht habe. Was hat mich immer wieder davon abgehalten? Es gibt sicherlich viele Gründe dafür, aber die sind erst mal unwichtig. Wichtig ist, dass es noch nicht zu spät ist. Ich muss nur anfangen, so mein Leben zu leben, wie es mir Spaß macht. Vielleicht werde ich das Ziel nie ganz erreichen. Aber ich möchte ihm so nahe kommen, wie ich es, ohne Zwang und ohne Extreme, schaffe. Es soll mir, immer, wenn ich Windeln trage, Spaß machen.

Ich habe erfahren, dass es mir hilft, wenn ich mich hinsetze und über mich schreibe. Damit sortiere ich meine Gedanken und finde neue Ideen, weil ich mich fokussieren muss. Einen Alltag mit Windeln zu leben, wird nicht immer einfach sein. Aber es ist zu schaffen und über die Fortschritte und Probleme möchte ich hier im Block berichten. Wie oft ich schreiben werde, weiß ich noch nicht, denn von "keine Zeit" habe ich am Meisten.

Was ist eigentlich mein Ausgangspunkt? Nun, während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich, gut gewickelt, vor dem Computer. Es ist eine Molicare Comfort Maxi, die mich einhüllt. Darüber trage ich eine Gummihose. Sie ist ein Muss, denn ich bin in einer Zeit aufgewachsen, in der es nur Stoffwindeln mit Gummihosen darüber gab.

Inzwischen habe ich genügend Übung, ohne viel nachzudenken, überall meine Pipi in die Windel laufen zu lassen. Wenn ich die Windel fühle, geht das ganz einfach. Wenn ich keine Windel um habe, beleibt die Hose trocken.

Gummihosen habe ich reichlich im Schrank, Stoffwindeln für die Nacht sind ausreichend vorhanden und Wegwerfwindeln für den Tag kann ich jederzeit irgendwo kaufen.

Ich habe inzwischen kein Problem mehr fast überall hin mit Windeln zu gehen. Ausgenommen sind bei mir nur Besuche beim Arzt und bei meiner Mutter. Mir fehlt aber noch das Vertrauen, die Windeln ganz unbedarft überall zu benutzen und bei Bedarf auch unterwegs zu wechseln.

So, dass muss für den Anfang reichen. Den Rest gibt es in weiteren Portionen so nach und nach.


Viele Grüße

Runhild
Stichworte: gummihosen, windeln
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Heavy User
    ja drüber reden/schreiben hilft definitiv. Aber äußere Dich doch mal in einem Vorstellungsthread dazu. So wirst Du mit Sicherheit größere Resonanzen bekommen.
  2. Avatar von Dad-Hannover
    Hallo Runhild,
    auch ich war schon mit 8 Jahren DL und konnte mit 12 Jahren anfangen es auszuleben, wenn ich bei einem Klassenkameraden übernachtete, der Bettnässer war.
    Stoffwindeln setze ich heute selten ein, aber die Gummihosen gehören auch für mich weiter über die Windeln.
    Gruß Michael
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.