PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Moderatoren / Zukunft / Arbeitsweise



saltor
10.04.2013, 02:05
Neue Ideen in Verbindung mit der Arbeit als Moderator.
Wozu sollen Moderatoren in der Lage sein

Da es immer wieder berechtigte Kritik an der Arbeit der Moderatoren gibt, hier ein paar Vorschläge wie wir die Zusammenarbeit in Zukunft verbessern könnten.
Außerdem möchten wir hier mit Euch diskutieren, was Ihr von Uns erwartet.

1. Das die Moderatoren innerhalb von 24 Stunden auf Anfragen und Kritiken reagieren.
2. Bei Editierung, Löschung oder Verschieben, erfolgt eine kurze Begründung mit dem Nick des Moderators. Nachfragen sind per PN oder im Forum möglich. Aber wir lassen uns nicht auf unsachliche Diskussionen ein.
3. Verwarnungen oder ähnliches werden per PN an den betroffen User mit Begründung geschrieben.
4. Bei Verwarnungen oder Sperren hat der User das Recht, Einspruch bei dem Teamleiter ein zu legen und eine Überprüfung zu veranlassen. Dieser Bitte wird Zeitnah nachgegangen und das Ergebnis dem User schriftlich mitgeteilt.
5. Wir beabsichtigen einen TS Server zu aktivieren. In einem dafür vorgesehenen Chanel haben User die Möglichkeit sich mit uns zu verabreden und direkt zu sprechen, wenn es Probleme gibt. Dies kann als Art Schlichtungsstelle angesehen werden. Außerdem können sich User mit uns im Chat verabreden. Somit stehen alle Kommunikationswege offen.
6. Die Moderatoren schreiben in Ihrer Eigenschaft als Moderator –Blau- und als User –Schwarz- .
7. Moderatoren sind immer sichtbar im Forum unterwegs.

Wir werden das Regelwerk sehr stark vereinfachen. Daher wird es für die Moderatoren erforderlich sein, den gesunden Menschenverstand walten zu lassen und sie sollten in der Lage sein Ihr Anliegen sachlich, lesbar und in einem entsprechenden „Tonfall“ zu formulieren. Warum nun der Versuch mit einem kurzen Regelwerk?
Auf Grund der vielen Facetten unseres Fetisches und der erheblichen Vielfalt von Persönlichkeiten, Alter und Bildung bei uns im Forum, ist ein starres Regelwerk kaum möglich und würde bald einen Umfang annehmen bei dem keiner mehr durchblickt.
Wir wollen daher für das Moderatorenteam Schritt für Schritt, eine art Leitwerk erarbeiten, mit deren Hilfe die wichtigsten Fragen beantwortet werden, wie wir moderieren.
In Eurem Diskussionspunkt „Umgang Miteinander“ habt Ihr ja auch selber geschrieben, das Euch die jetzige Situation nervt und unschön ist. Also müssen wir voneinander lernen.
Die größte Schwierigkeit wird dabei die selektive Wahrnehmung von uns sein. Was der eine toll findet, ist für den anderen nur eklig. Da sind wir auf Eure Reaktionen, Hinweise und Kritiken angewiesen, da wir alle nur Menschen sind.
Es wird auch Situationen geben, wo wir der Meinung sind, das Grenzen übertreten werden und wir Themen, Beiträge oder Posts moderieren, von denen wir annehmen, das sie rechtlich Bedenklich sind. Akzeptiert das dann aber auch, denn wir vier stehen am Ende dafür gerade.
Aber auch hier werden wir gerne unsere Entscheidung begründen und darlegen.
Einer der wichtigsten Punkte im neuen Regelwerk wird daher sein, nicht alles was nicht verboten ist, ist automatisch erlaubt. Bei diesem Punkt wird es am Anfang viel Diskussionsbedarf geben, da es wie gesagt einige User gibt, die sich bis jetzt jede Lücke im Regelwerk zu nutze gemacht haben um im Forum User zu beleidigen und denken sie können tun und lassen was Sie wollen.

Da das sich Verändern auf beiden Seiten nicht von heute auf morgen geht, werden wir uns Schrittweise annähern. Ich möchte nicht ausschließen, dass der eine oder andere einmal in alte Gewohnheiten verfällt. User wie Moderatoren. Aber hier sehe ich das größte Potenzial des miteinander. Es ist daher nicht in unser aller Sinne, wenn bei den ersten Fehlern gleich wieder die Fetzen fliegen und alle beleidigt sind.


So, nun nutz den Thread und sagt uns, was Ihr von uns in Zukunft erwartet.

MysteryGirl
10.04.2013, 09:54
Hi :)

ich würde mir wünschen, dass es bei den Threads um die jeweilige Sache geht und nicht, wie leider so oft, auf den Threadstarter oder jemanden, der eine andere Meinung hat, übergreift und dann nur allzu schnell persönlich wird.

Man kann und darf eine andere Meinung zu dem Thema haben und sie auch sachlich formulieren.
Aber schon indirekte Angriffe (War ja klar, dass DU das so siehst... als Beispiel) haben zu unterbleiben.

Es ist schwierig, weil sich hier im Forum viele unterschiedliche Menschen treffen, aber dieses Forum sollte dazu da sein, die Menschen näher zu bringen und damit sie Spaß und Freude haben, Kontakte finden, und NICHT, um andere anzugreifen, ihre Lebensweise in Frage zu stellen oder einfach nur die schlechte Laune vom Alltag abzureagieren.

Ihr Moderatoren habt auch in der Vergangenheit eure Freizeit geopfert und gute Arbeit gemacht. Und ihr habt euch eine größe Aufgabe vorgenommen. Da ich selber aktiv als Mod in einem anderen Forum tätig bin, weiß ich aus Erfahrung, wie stressig das oft sein kann, gerade wenn User sich uneinsichtig zeigen und denken, sie hätten die Weisheit für sich gepachtet.

Na toll, nun weiß ich nicht mehr, was ich eigentlich für einen Vorschlag machen wollte *lol*

mhm ... dann lasse ich das mal als Off-Topic hier stehen und hoffe, dass ihr Mods noch nicht so aktiv seid und das gleich wieder löscht, wie ich mir das für die Zukunft in den Threads wünsche ;)

Ich drücke euch auf allen Fällen beide Daumen für eure zukünftige Arbeit und dass ihr darüber den Spaß am Forum nicht verliert.

ganz liebe Grüße an alle Mods und den Orgas

sendet euch

Sarah

Kvetinka
10.04.2013, 10:01
Original von MysteryGirl

Man kann und darf eine andere Meinung zu dem Thema haben und sie auch sachlich formulieren.
Aber schon indirekte Angriffe (War ja klar, dass DU das so siehst... als Beispiel) haben zu unterbleiben.



Vielleicht auch mal generelles Verbot von Ferndiagnosen psychiatrischer Art, die nichts anderes darstellen als auf intelektuell niedrigerem Niveau die Aussage: Du bist verrückt, geisteskrank oder spinnst.

janbaby
10.04.2013, 10:30
Kuckuck,

*Vielleicht auch mal generelles Verbot von Ferndiagnosen psychiatrischer Art, die nichts anderes darstellen als auf intelektuell niedrigerem Niveau die Aussage: Du bist verrückt, geisteskrank oder spinnst.*

Klar, darauf muss geachtet werden. Das ist sogar ein ganz besonders wichtiger Punkt. finde ich.
Natürlich geht es hier auch um die Gratwanderung zwischen gutem Rat und Amateurdiagnose.
Auch eben wieder mit eine Frage der Moderation, denke ich.

Über intellektuelle Niveaus sollten wir schweigen!? Es gibt viele, das ist sicher.

Der Umgang der User untereinander ist natürlich der Umgang von Menschen untereinander(was manchmal vergessen wird).
Ein Grundsatz dafür wäre: Versuche so zu schreiben, wie du dich auch bei einem realen Gespräch mit einem Mensch verhältst.
Legt man dieses Maß zukünftig an, ist man an sich als Schreiber, Moderator, Kritiker immer auf der sicheren Seite.
Das ist jetzt die Theorie :D
Praxis üben wir noch.
Alles wird gut.

Janbaby SB
:danke: :regenbogen:

Big_Elmo
10.04.2013, 15:01
Original von MysteryGirl
Hi :)


Ihr Moderatoren habt auch in der Vergangenheit eure Freizeit geopfert und gute Arbeit gemacht. Und ihr habt euch eine größe Aufgabe vorgenommen. Da ich selber aktiv als Mod in einem anderen Forum tätig bin, weiß ich aus Erfahrung, wie stressig das oft sein kann, gerade wenn User sich uneinsichtig zeigen und denken, sie hätten die Weisheit für sich gepachtet.


Sarah

Ich habe im allgemeinen nichts an der Moderationsarbeit auszusetzen. Allerdings stöst mir ein Zitat eines Mods sehr sauer auf. So kann und darf es meiner Meinung nach in Zukunft nicht laufen.

Original von Wolfgang aus dem Thread "Zensur und Willkür"
5. forenregeln hin oder her... wenn mir was nicht in den kram passt loesch ich das... einfach weil ich das nicht da stehen haben moechte / der meinung bin das das nicht hierher gehoert ... zensur, willkuer, ... nenn es wie du willst... ich nenne es hausrecht


Ich hoffe, ich bin jetzt hier richtig mit meiner Kritik und sie wird nicht als beleidigend aufgefasst.
Im Zweifelsfall bitte ich um ein PM.

saltor
10.04.2013, 15:21
Nein, hier ist ok, da wir ja genau dieses Thema hier diskutieren. Um zu verhindern das solche Kommentare von unserer Seite kommen und auf der anderen Seite ein Konsens gefunden wird, wie wir moderieren sollten und von Unserer Seite die Argumente dargelegt werden, warum einige Entscheidungen getroffen werden und diese auch nicht zur Diskussion stehen, aber Ihr die Gründe dafür kennt. Gerade um den Eindruck aus zu räumen, hier herrscht Willkür.
Aber dieser Punkt ist von zwei Seiten zu beleuchten. User wie Mods.
Wer also in das Horn Willkür, Zensur und Unsachlichkeit tutet, sollte erst einmal zu sich selber schauen, wie sein Verhalten hier in der Vergangenheit so war. Kritik geht immer in 2 Seiten, Aktion und Reaktion, ob ein Konsens gefunden wird oder nicht. Ganz egal, zu einem Streit gehören immer 2.
Ich möchte nicht Ellen lange Diskussionen, wer mal wo den Streit angefangen hat. Mir geht es darum, das sich jeder Fragt, was kann ich als User, Mod und Admin dazu tun und mein Verhalten ändern, damit wir in Zukunft das Miteinander und den Tonfall verbessern können.
Wir hier hier unsere eigene kleine Welt. Wir haben eine Gemeinschaft und wir haben auch unsere Regeln. An diese Dingen müssen wir uns orientieren um miteinander aus zu kommen. Es muss aber Leute geben, die diese Regeln und Richtlinien umsetzen. Da wir alle nur Menschen sind, passieren da auch Fehler, halt wie im Richtigen Leben.
Kehren wir die Sachlage einen Moment und fragen, was können wir für die WBC tun und nicht was tut die WBC für mich?
Ein interessanter Ansatz finde ich. Es wird sicher den einen oder anderen geben, der genau weiß, woher ich diesen Satz habe. :D
Bevor alle zu Google schauen: JFK

MysteryGirl
10.04.2013, 15:41
Original von Big_Elmo


Original von Wolfgang aus dem Thread "Zensur und Willkür"
5. forenregeln hin oder her... wenn mir was nicht in den kram passt loesch ich das... einfach weil ich das nicht da stehen haben moechte / der meinung bin das das nicht hierher gehoert ... zensur, willkuer, ... nenn es wie du willst... ich nenne es hausrecht


Ich hoffe, ich bin jetzt hier richtig mit meiner Kritik und sie wird nicht als beleidigend aufgefasst.
Im Zweifelsfall bitte ich um ein PM.

Das wäre auch in meinen Augen keine sachliche Begründung für eine Löschung und ich würde mich als User bevormundet vorkommen.

Was natürlich für die User gilt, gilt auch für die Mods: Sachlichkeit bzw. Objektivität sollten Vorrang haben.
Und jeder Mod sollte auch kritikfähig sein, wir sind doch alle nur Menschen.

Vielleicht könnten bei Löschungen von Themen, die nach Ansicht eines Mods nicht in das Forum passen, Rücksprachen mit einem anderen Mod gehalten werden, so dass man sagen kann: "Wir sind der Meinung, dass...."
Das würde den Anschein von Subjektivtät und Zensur (Willkür) nehmen.
Das Hausrecht darf den Forenregeln entsprechend ja ausgeübt werden.
Wenn z. B. schon abzusehen ist, dass Threads soviel Zündstoff enthalten, dass es nur in persönlichen Angriffen enden kann, würde ich das mit einem anderen Mod besprechen und bei gleicher Meinung den Thread löschen.

Big_Elmo
10.04.2013, 15:58
Original von Mystery Girl
Wenn z. B. schon abzusehen ist, dass Threads soviel Zündstoff enthalten, dass es nur in persönlichen Angriffen enden kann, würde ich das mit einem anderen Mod besprechen und bei gleicher Meinung den Thread löschen.
Original von Mystery Girl
Damit öffnest Du aber dann wieder der Subjektivität und Willkür Tür und Tor.
Wer kann den schon in die Zukunft sehen?
Es kann sich doch zu jedem beliebigen Thema irgendwann jemand finden, der seinen Unmut dann auch nur mit Beleidigungen zu äußern weis.
Deswegen sollte man nicht den ganzen Thread schliessen oder plattmachen. Dann sollte man sich mit dem störenden User anhand der Forensregeln auseindandersetzen.

Allerdings erwarte ich von jemanden, der Forumsregeln umsetzt, ein anderes Verhalten als vorhin zitiert. Ich möchte das unsägliche oben erwähnte Zitat, das zudem noch in Rot und nicht als Privatmeinung eines Mods hier auftauchte, nicht wiederholen.

MysteryGirl
10.04.2013, 16:07
Original von Big_Elmo

Original von Mystery Girl
Wenn z. B. schon abzusehen ist, dass Threads soviel Zündstoff enthalten, dass es nur in persönlichen Angriffen enden kann, würde ich das mit einem anderen Mod besprechen und bei gleicher Meinung den Thread löschen.

Damit öffnest Du aber dann wieder der Subjektivität und Willkür Tür und Tor.
Wer kann den schon in die Zukunft sehen?
Es kann sich doch zu jedem beliebigen Thema irgendwann jemand finden, der seinen Unmut dann auch nur mit Beleidigungen zu äußern weis.
Deswegen sollte man nicht den ganzen Thread schliessen oder plattmachen. Dann sollte man sich mit dem störenden User anhand der Forensregeln auseindandersetzen.

Ich dachte da an Threads mit politischen, religiösen und sonstigen Hintergründen, wo man einfach nicht auf einen Nenner kommen kann.
Zum Beispiel der Holocaust-Thread von PapaMaxi ist ja leider auch dann zu politisch geworden, obwohl ich die Idee gut fand.

Big_Elmo
10.04.2013, 16:24
Es kann nicht immer einen Konsens geben. Das ist auch erst mal weiter nicht schlimm.
Zwischen Milchtrinkern und Biertrinkern wird wohl kaum das Vermischen beider Getränke zu einem Konsens führen, und umerziehen wird wohl beiderseits nicht klappen, wenn der andere nicht will.

Zum Thema Holocaust gäbe es aber allerdings auch strafrechtliches zu beachten, sodass es z.B. einen Konsens mit Holocaustleugnern nicht geben kann und darf. Darüber sollte man dann auch nicht groß diskutieren.

Allerdings ist es bei vielen Themen immer möglich, dass es politisch wird:
Wenn ich nur daran denke, dass z.Zt. bei uns 30 €/Monat Pauschale für Inkontinenzmittel gezahlt wird.
Darüber wird und wurde hier bestimmt schon diskutiert, natürlich völlig unpolitisch.

Halten wir hier konträre Meinungen aus, ohne uns anzugiften und/oder zu beleidigen???

DL-Dude
10.04.2013, 17:19
prinzipiell wär ich schon zufrieden, wenn der Startpost so durchgesetzt wird.
Was Regeln angeht sehe ich da 2 Arten Verstösse wie im wahren Leben. Ordnungswidrigkeiten und Straftaten.
Ersteres kann man eineindeutig mit Regeln belegen, z.b. das der Sinn eines Threads+Starposts verständlich sein muss, das Threads an korrekter Stelle gepostet werden, das nur rechtlich vertretbares Material verwendet wird, etc.
Diese Kategorie ist einfach, weder sind die "Vergehen" durchschnittlich so schlimm, das man dafür mehr als ermahnen muss, noch kann man den meisten "Tätern" wirklich Vorsatz unterstellen, einige sind halt nicht die hellsten und schreiben erst, um Später bei nem Bier über was anderes nachzudenken...
Da kann man eig. erst nach mehrfachem vergehen doch mal ne Strafe erteilen.

Zweiteres ist ein schwammiges Problem, denn wie will man z.b. eine Beleidigung definieren?
Rein theoretisch ist etwas eine Beleidigung, wenn sich einer beleidigt fühlt, aber da man Gefühle nicht messen kann, sehr schwammige Sache in 99% der Fälle. Wo "Arschloch" noch deutlich ist, ist "mein Nigger" eine Frage ob man einen schwarzen oder einen weissen meint und welche Hautfarbe man selber grad hat. Es kann ne alberne Bedeutung haben oder ne fette Beleidigung sein, wie will man dafür nun ne Regel finden, ohne Hintergrundinfos über die User :D ?

Ich würde das einfach in diese Beiden Gruppen unterteilen und halt für 2. grobe "Richtlinien" festlegen.
Das Modhandeln ist dann eh situationsbezogen, also was solls O.o...

Was ich auf jeden Fall abschaffen würde an eurer Stelle, ist dieses "warten" und "beobachten", ob sich die User von allein wieder beruhigen...
Wenn einer Zoff anfängt, muss das sofort im Keim erstickt werden, weil 80 90% der hitzigen Diskussionen entstehen aus bisschen heisser Luft. Man kann nicht warten um den 10 20% die sich allein wieder einrenken eine Chance zu geben, meine ich...

Was Elmos Argument angeht, solche Diskussionen sollten gar nicht erst aufkommen... Warum sollte jemand über den Holocaust diskutieren wollen, wenn es nicht um religiöse Scheisse geht? Das kann nur nach hinten los gehen. Das einige dann den Vogel abschiessen, ist normal. Ich würde zu solchen Themen auch direkt mal sagen, gläubige haben sich ihre Leichen über 2000 Jahre hart erarbeitet...das gibt Zoff...
Is genau wie ne Diskussion über Politik auf einseitigen Ansichten, da könnte ich jetzt 100 Beispiel raus holen, was man sagen kann, was zu 100% in Streit endet und das innerhalb von 10 Posts!

In dem Sinne finde ich es zwar blöd Politik, Religion und co. ganz zu verbieten, aber wenn sich die Moderation das einfach machen will, schreibt doch einfach folgendes:
Anstössige Themen wie Politik, Religion, etc. pp. sind zu meiden, die Moderation behält sich vor ohne grossartige Begründung jegliche Threads zu schliessen, die drohen aus dem Ruder zu laufen oder fragwürdige Inhalte wie Geschwätz, Propaganda etc. pp. enthalten.
Schluss aus.
Am Ende hat Wolfgang mit seinem Hausrecht nicht ganz Unrecht und die Besitzer des Vereins stehen auch für gefährliches Gedankengut gerade, wenn es minderjährige gefährden könnte. Also würde ich an der Stelle vom Hausrecht einfach mal Gebrauch machen O.o.

Big_Elmo
10.04.2013, 18:31
Ich tue mich schon mal schwer damit, Geschwätz als einen gefährlichen Inhalt anzusehen. Wenn es danach geht, müsste man vieles auf zB Facebook oder Twitter sofort löschen.

Ironie, Humor, Sarkasmus, Parodien, ..... erkennen, verstehen und aushalten zu können, hat auch etwas mit Intelligenz zu tun und mit einer grundsätzlich demokratischen Einstellung des Lesers und Moderators.
Ist eins von beiden oder beides nicht vorhanden, dann kann alles verboten werden, was sich nicht sofort als völlig harmlos, Scherz oder systemkonfom erkennbar ist.

Hausrecht hin oder her, es kommt auch auf die Intention an, mit der dieses Hausrecht begründet und eingesätzt wird.

Wahrscheinlich bin ich hier aber mit meiner sehr liberalen Einstellung gegenüber nicht strafrechtlich zu ahndenden Inhalten, in der Minderheit.

saltor
10.04.2013, 19:04
@ DL_Dude & MysteryGirl :danke:

Das ist in vielen Dingen auf den Punkt gebracht.

Die Diskussionen in Sachen Sport, Religion und Politik haben hier zu 99% für Ärger und Stress gesorgt, daher sind sie untersagt worden.

Eindeutige Straftaten sind anhand des geltenden Rechtes zum Teil wirklich einfach zu definieren.
Mit den Beleidigungen und dem Ausarten in Threads haben wir uns in der Vergangenheit wirklich schwer getan. Sollen wir eingreifen oder nicht, ist es eine Beleidigung oder nicht u.s.w. Steigen wir zu früh ein, Heist es Zensur, Willkür und ähnliches, sind wir zu spät und warten ab, beschweren andere warum wir nichts tun.

sebastian85
10.04.2013, 20:55
Hi,

wasich noch als anregung finde ist beiträge nicht einfach löschen sondern editieren.
Also den beitrag stehen lassen wo dann halt statt dem ursprünglichem beitrag ein verweis des moderators steht.

DL-Dude
10.04.2013, 21:00
@ Big_Elmo:
Geschwätz ist das was z.b. Schnuller oder Adria hier alle Nase lang betreiben(und es ist mir auch egal die Namen zu nennen, die können das ruhig wissen, das ich so denke...). Der Unterschied zu Propaganda ist gering. Propaganda einer Interessengemeinschaft hat ein einheitliches Ziel und verfolgt das subtil bis rigoros.
Geschwätz hingegen bedeutet einfach nur beknackte Behauptungen in den Raum stellen und mit einem Ignoranzlevel von 100% aufwärts weiter labern gegen jegliche intelligente Diskussion.
Solche Threads sind frustrierend, verfehlen das Ziel der Argumentation und haben ein ordentliches Potenzial, das iwem der Kragen platzt, wenn er nicht vorher vor Niedergeschlagenheit in die Ecke geht und heult...(Schwätzer der Kategorie 1 haben meist eine sagenhafte Ausdauer, besser man heult früher, dann hat man's hinter sich^^)
Davon abgesehen hat wüstes Geschwätz kein geringeres Schadenspotential als Propaganda, Geschwätz hat allerdings für niemanden wirkliche Vorteile(gut, dazu fiele mir jetzt doch noch wer ein, aber der Chauvispruch hat auch Aggressionspotenzial http://www.golf6.com/forum/public/style_emoticons/default/tongue.gif ).

was das etc. pp. angeht, mir fallen sicher im Laufe der Zeit noch mehr Sachen ein, aber vieles wie Wiederholungen z.b. wurden ja schon theoretisch angegangen. Wird sich schon im Laufe von selbst zusammen puzzeln das Regelwerk, wenn man bei 0 anfängt und die knausrigen Details kürzt^^.

Big_Elmo
10.04.2013, 22:28
Hallo DL-Dude:

Warum liest du Dir eigentlich dann Threads durch, in denen du Inhalte vermutest, die Dich zu sehr aufregen?
Ich lese mir, ohne jetzt Leuten zu nahe treten zu wollen, keine Threads über Einkacken in der Öffentlich keit durch. Es interessiert mich nicht und ich möchte ihre Argumente nicht nachvollziehen
Ich lese auch keine Audi-Fahrer Threads in anderen Foren durch, und rege mich dann darüber auf, wie viel Geld die in ihre "Scheißkarren" stecken und wie sie die Umwelt verpesten.

Mir würden noch viele Bespiele einfallen, wo es beim Leser liegt, ob er das Angebot wahrnimmt.
Bei Geschichten mit mehreren Daumen nach unten muss es mir auch schon sehr langweilig sein.
Aber vllt ist das einfachste Deutsch und die 08/15-Handlung dort für andere ansprechend.

Dieses Forum ist auch eine Art von Propaganda, nur erscheint es uns nicht als störend, sonst wären wir im Opel- oder Pilzsucherforum.

Aber viele hier haben auch noch neben dem Windeltragen andere Interessen, die m.E. das Leben hier bereichern, dazu gehören auch politische Themen, Gesundheitsthemen, ...

"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit."

Grinsekatze
10.04.2013, 22:46
Guten Abend,

wer soll den Job denn bitte machen ohne dafür bezahlt zu werden, soviele Anforderungen und Vorschriften wie es geben soll? Ich bin dafür, dass es eine Drei-Satz-Regelsammlung (mit Mut zur Lücke) gibt, wo in etwa eine bestimmte Kultur beschrieben wird. So etwas wie: "Hier soll jede und jeder willkommen sein. Die WBC soll alle Leute, die irgendein Interesse an Windeln insbesondere, aber auch über dieses Thema hinaus, zusammenführen. Die Unterhaltungen hier sollen angenehm und schön zu lesen sein. Dein Gegenüber ist ein Mensch. Verhalte dich so. Diskriminierungen jeglicher Art werden hier nicht geduldet".

Wer gefühlt dagegen verstößt, wird raus geschmissen oder verwarnt bzw. der entsprechende Post gelöscht. Das Ganze wird (soweit möglich) öffentlich dokumentiert. Wer sich daran stört, kann eine Diskussion lostreten. Niemand hat aber ein "Recht" sich zu beschweren, so eine Regelsammlung wie oben würde nur diese falsche Gewissheit geben. Neuen Mitglieder werden SEHR prominent auf diese Faustregel hingewiesen.

Wichtig ist dafür die Auswahl der Moderatoren.

Grüße

Katze

Lebensinsel
10.04.2013, 23:05
Vor einigen Jahren hab ich in anderen Windelforen moderiert. Heute bin ich aber recht froh, dass ich es nicht mehr mache. Zum einen wird es doch zu einer Verpflichtung, regelmäßig präsent zu sein, zum anderen musst du manche Entscheidungen seitens des "Chefs" gutheißen, obwohl du nicht damit einverstanden bist, und die eigene Meinungsfreiheit wird dadurch schon erheblich eingeschränkt. Und letztere ist mir irgendwo auch heilig. Nicht nur für mich persönlich, sondern auch für andere.

In letzter Zeit konnten wir beobachten, dass bei Weitem nicht nur "heikle" Themen ausarteten, sondern auch stinknormale Windelthemen. Letztes Beispiel ist wohl "Maßlosigkeit einiger DL". Es liegt also nicht am jeweiligen Thema, sondern am Umgang miteinander, wo´s happert. Deshalb bin ich eigentlich dagegen, bestimmte Themenbereiche auszuschließen, weil viele ihr Mütchen dann eben bei 08-15-Themen kühlen.

Nicht nur im Kummerkasten sehen wir immer wieder Leute, die in ihrem Leben keinen rechten Sinn sehen, und deshalb ihre Lebensprobleme beschreiben. Ok, ich will und kann nicht auf alles eingehen, aber oft packt mich doch eine Woge des Mitgefühls, und versuche, zu beschreiben, wie ich die Dinge sehe. Etwas Lebenserfahrung durfte ich ja in über 50 Jahren schon sammeln. Und man wird von mir nicht lesen, dass das Universum nur ein Rülpser des Zufalls sei, der Mensch nur ein überentwickelter Affe, aus dem Nichts kommend auf dem Weg ins Nichts. Es gibt einfach "Fälle", die Glaubensfragen tangieren, und darauf einzugehen, auch wenn´s nicht gern gesehen wird. Und es doch auch hier so: Der Ton macht die Musik. Und die beinhaltet auch das Bewusstsein, dass auch am anderen Ende der Leitung ein Mensch aus Fleisch und Blut sitzt, mit all seinen Stärken, aber auch seinen Fehlern und Schwächen. Nobody is perfect.

Das sollten wir uns hinter die Ohren schreiben. Gefährlich wird´s eigentlich immer nur dann, wenn Leute den gegenseitigen Respekt vermissen lassen. Das passiert, wenn sich Leute von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen relativ selten - im anonymen Internet ist dieser gegenseitige Respekt leider ziemlich vor die Hunde gekommen. Da wird dann schon eher nach Herzenslust ausgeteilt. Also nichts, was eine Eigenart des WBC wäre, aber eine Herausforderung für jeden Moderator, denen ich ein glückliches Händchen und eine Portion Warmherzigkeit wünsche.

perkolator
11.04.2013, 01:52
Hallo!


Original von DL-Dude
Geschwätz ist das was z.b. Schnuller oder Adria hier alle Nase lang betreiben(und es ist mir auch egal die Namen zu nennen, die können das ruhig wissen, das ich so denke...).

Diese Einstellung finde ich ueberdenkenswert.
Wenn jemandem andere Benutzer auf die Testikel gehen, dann soll er bitte die Ignorier-Funktion nutzen, falls sein Fell andernfalls nicht dick genug ist. Dazu gibt es die schliesslich.

DL-Dude
11.04.2013, 08:47
lol, egal is 88 und das is was deine Ignorierfunktion macht...

janbaby
11.04.2013, 09:31
Kuckuck,

tja, wenn man moderieren möchte, ist man in der Position des Moderators, ist doch klar.
Wenn man-wie Lebensinsel das beschreibt-Probleme mit dieser Position hat, wirds schwer.
Ich glaube, dass es nicht zu schwer ist, wenn man sich einige Grundregeln zurecht legt. Das funktioniert ja auch im Beruf, wenn man dort eine Führungsposition einnimmt.

Man kann es nicht jedem recht machen, auch das ist klar.
Es hilft der Ton, der die Musik macht. Ja!
Der ist schriftlich nicht hörbar, man muss ihn eben formulieren. Das ist nicht jedem in die Wiege gelegt, dazu kann man sich auch nur bedingt mit Emoticons behelfen.
Aber das kann schon helfen. Eine Grinsesmiley, oder einer mit Wutausdruck ersetzt allerdings nur bedingt das wahre Gesicht des Gegenüber.
Wir Menschen sind halt nicht fürs Netz gemacht, das Netz haben wir gerade erst vor ein paar Jehren vor die Füße geworfen bekommen.
Frei nach dem Motto: macht doch, was ihr wollt.
Und nun stellt sich die Frage: Was wollen wir denn überhaupt?
Jetzt haben wir den Salat und sollen was draus machen.
Es liegt an uns.

Ich wage sogar zu behaupten:
Wir schaffen hier Kultur!
Wie wir sie gestalten, ob barbarisch, voller Mitgefühl, Toleranz, Engstirnigkeit, Solidarität...wir haben es in der Hand.
Folgende Generationen werden das bestimmt kritisch analysieren.
Im Prinzip sind alle Leute im Netz Pioniere, die ein neues Land urbar machen.
Auch wenn manche meinen, das Netz ist nur zum Austausch von Fakten da, kann er trotzdem seine menschlichkeit nicht ablegen und ist automatisch emotional. Wir menscheln alle im Netz herum und das ist auch gut so.

Zur besseren Verständigung können durchaus auch einige erklärende Worte sehr nützlich sein.
Von Userseite und auch von Modseite her (ich meine das so, oder so)


Es hilft auch, jedem noch so schlichten Wesen seine Schlichtheit zu lassen.
Respekt kann man auch von diesen einfordern, wenn er nicht an den Tag gelegt wird, sollte eingegriffen werden.
Wie eben im wirklichen Leben auch.
Die Form der zwischenmenschlichen Kommunikation in einem Inernetforum ist noch nicht sehr alt, hier kann Mensch noch viel entwickeln.
Wir können das positiv gestalten, wenn wir einfache, in anderen Bereichen des Lebens selbstverständliche Regeln einhalten und durchsetzen.
Das kann jeder im Alltag (naja, die meisten), das dürfte im Netz auch funktionieren.
Die neue WBC gibt eine gute Chance dafür.
Ich sehe das wirklich positiv für die Zukunft.
Warmherzigkeit halte ich übrigens für einen der wichtigsten Punkte.
Gelingt nicht immer, kann man aber üben.
Alles wird gut.

Gruß,
Janbaby SB
:danke: :regenbogen:

frechdachs
11.04.2013, 15:02
Das hat janbaby sehr schön ge/beschrieben.
So, hätte ich es nicht gekonnt.
Danke, janbaby :danke:

Als User und als Mod ist es nicht immer einfach.
Wie weit gegehen werden kann, damit das Gegenüber nicht verletzt wird oder, hat er mich jetzt verstanden.
Ausfallend muss niemand werden. Wenn was unklar ist, kurz eine PN um die Sache zu klären.
Wir sind doch zivilisiert. :ja:

Grundregeln braucht Jeder und ich finde Grundregeln gehören auch hier ins WBC. Woran gehalten werden sollte.

Wenn wir Alle zusammen anpacken, dann wird das eine super feste Gemeinschaft.

Euer frechdachs



Original von janbaby
Kuckuck,

tja, wenn man moderieren möchte, ist man in der Position des Moderators, ist doch klar.
Wenn man-wie Lebensinsel das beschreibt-Probleme mit dieser Position hat, wirds schwer.
Ich glaube, dass es nicht zu schwer ist, wenn man sich einige Grundregeln zurecht legt. Das funktioniert ja auch im Beruf, wenn man dort eine Führungsposition einnimmt.

Man kann es nicht jedem recht machen, auch das ist klar.
Es hilft der Ton, der die Musik macht. Ja!
Der ist schriftlich nicht hörbar, man muss ihn eben formulieren. Das ist nicht jedem in die Wiege gelegt, dazu kann man sich auch nur bedingt mit Emoticons behelfen.
Aber das kann schon helfen. Eine Grinsesmiley, oder einer mit Wutausdruck ersetzt allerdings nur bedingt das wahre Gesicht des Gegenüber.
Wir Menschen sind halt nicht fürs Netz gemacht, das Netz haben wir gerade erst vor ein paar Jehren vor die Füße geworfen bekommen.
Frei nach dem Motto: macht doch, was ihr wollt.
Und nun stellt sich die Frage: Was wollen wir denn überhaupt?
Jetzt haben wir den Salat und sollen was draus machen.
Es liegt an uns.

Ich wage sogar zu behaupten:
Wir schaffen hier Kultur!
Wie wir sie gestalten, ob barbarisch, voller Mitgefühl, Toleranz, Engstirnigkeit, Solidarität...wir haben es in der Hand.
Folgende Generationen werden das bestimmt kritisch analysieren.
Im Prinzip sind alle Leute im Netz Pioniere, die ein neues Land urbar machen.
Auch wenn manche meinen, das Netz ist nur zum Austausch von Fakten da, kann er trotzdem seine menschlichkeit nicht ablegen und ist automatisch emotional. Wir menscheln alle im Netz herum und das ist auch gut so.

Zur besseren Verständigung können durchaus auch einige erklärende Worte sehr nützlich sein.
Von Userseite und auch von Modseite her (ich meine das so, oder so)


Es hilft auch, jedem noch so schlichten Wesen seine Schlichtheit zu lassen.
Respekt kann man auch von diesen einfordern, wenn er nicht an den Tag gelegt wird, sollte eingegriffen werden.
Wie eben im wirklichen Leben auch.
Die Form der zwischenmenschlichen Kommunikation in einem Inernetforum ist noch nicht sehr alt, hier kann Mensch noch viel entwickeln.
Wir können das positiv gestalten, wenn wir einfache, in anderen Bereichen des Lebens selbstverständliche Regeln einhalten und durchsetzen.
Das kann jeder im Alltag (naja, die meisten), das dürfte im Netz auch funktionieren.
Die neue WBC gibt eine gute Chance dafür.
Ich sehe das wirklich positiv für die Zukunft.
Warmherzigkeit halte ich übrigens für einen der wichtigsten Punkte.
Gelingt nicht immer, kann man aber üben.
Alles wird gut.

Gruß,
Janbaby SB
:danke: :regenbogen:

racer
11.04.2013, 17:24
Hallo zusammen,


von frechdachs
Wenn wir Alle zusammen anpacken, dann wird das eine super feste Gemeinschaft.

Das sehe ich ebenfalls so.

Gruß
racer

Jona Windeltiger
11.04.2013, 20:54
Original von Grinsekatze
"Hier soll jede und jeder willkommen sein. Die WBC soll alle Leute, die irgendein Interesse an Windeln insbesondere, aber auch über dieses Thema hinaus, zusammenführen. Die Unterhaltungen hier sollen angenehm und schön zu lesen sein. Dein Gegenüber ist ein Mensch. Verhalte dich so. Diskriminierungen jeglicher Art werden hier nicht geduldet".

[Like] :)

Vielleicht ist es eine gute Idee, generell mehr mit so einer Art von Text zu arbeiten. Man könnte irgendwo irgendwann auch die Diskussion über ein Wir über uns fortführen. Eigentlich wäre es wichtig zu wissen, wo die WBC hinwill und was die WBC in Zukunft sein will. Moderation ist dabei nur ein kleiner Aspekt.

dervomdeich
11.04.2013, 23:34
Hey Ihr,

> Man könnte irgendwo irgendwann auch die Diskussion über ein Wir über uns fortführen

Nicht irgendwo, nicht irgendwann.

Jetzt, hier (http://www.wb-community.com/forum/thread.php?threadid=26321). ;)

Viele Grüße

Der vom Deich

saltor
12.04.2013, 13:38
Ok, dann seid so lieb und lasst uns die Diskussion über die Zukunft auslagern.