PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Forumregel B.5



WSvenH
09.04.2012, 11:59
Nachdem ich zum wiederholten Male beobachtet habe, wie sich die User von einem Thema entfernen, um sich dann gegenseitig Vorwuerfe zu machen, habe ich mich entschieden hier was zu schreiben.

Ich schlage eine bessere Ausformulierung der Forumsregel B.5 vor, ich weiss nur nicht wie, aber worauf es mir inhaltlich ankommt ist:

(1) Es sollte allen verboten sein, den "Ton" (also ob z.B. ein Post unhoeflich oder respektlos ist), die Qualitaet der Ausfuehrung des Posts(Suchfunktion nicht benutzt, Andere Beitraege nicht gelesen, inhaltlich redundanter Post) und die syntaktische(!) "Guete"(Rechtschreibfehler, Gramatik, sprachliches Niveau) eines anderen Posts zu bewerten.

Man darf wohl einen anderen Post auf der inhaltlichen Ebene auseinandernehmen, sollte allerdings darauf achten, dass dies nicht stellvertretend, d.h. aus einer durch Verletzung von Regel 1 induzierten Defensivhaltung heraus passiert.

(2) An (1) angelehnt sollte es - genauso wie bei Posts anderer User - verboten sein Bewertungen ueber andere User abzugeben, ausser dies ist inhaltlich erforderlich(z.B. weil durch diesen User explizit gewuenscht, oder weil das Thema des Threads von einem User handelt, oder weil sich herausstellt, dass ein User ein Fake ist).

Aus Regel B.5 folgt eigentlich schon, dass es nicht erlaubt ist, sich gegen eine (verbotene) Bewertung nach (1) und (2) zu verteidigen.

Was meint ihr?

littleone
09.04.2012, 12:45
Original von WSvenH
(1) Es sollte allen verboten sein, den "Ton" (also ob z.B. ein Post unhoeflich oder respektlos ist) (...) eines anderen Posts zu bewerten.


Wenn jemand unhöflich oder respektlos ist sollte man das schon anprangern dürfen, ist schließlich extrem unsachlich.
Allerdings obliegt die weitere Vorgehensweise den Moderatoren.

Was Grammatik usw. angeht sollte der Post wenigstens möglichst unmissverständlich und kohärent sein, niemand liest gerne einen Buchstabensalat den man erst nach 3-maligem Durchlesen versteht weil er so wirr geschrieben ist.
Ich habe Verständnis dafür dass einige User sich nicht besser ausdrücken können, aber man muss sie schon drauf hinweisen dürfen dass das was sie schreiben fehlinterpretiert werden kann.

WSvenH
09.04.2012, 13:30
Original von littleone

Original von WSvenH
(1) Es sollte allen verboten sein, den "Ton" (also ob z.B. ein Post unhoeflich oder respektlos ist) (...) eines anderen Posts zu bewerten.


Wenn jemand unhöflich oder respektlos ist sollte man das schon anprangern dürfen, ist schließlich extrem unsachlich.

NEIN! Dem muss ich wehement widersprechen. Ich finde es fuehrt eben nur zum Thread-Krieg, wenn man oeffentlich anprangert, ohne das dies der Sache/dem Thema an dem man ja eigentlich interessiert ist, in irgendeiner weise dient. Ein Anprangern ist notwendigerweise immer zu einem gewissen Anteil undifferenziert oder unfair - sodass der angeprangerte IMMER in die Definsive gehen kann (und wahrscheinlich auch wird). Dann wird immer hin und her gehen, und die Leute fangen an, an die Masse zu appellieren, dann will sich jeder noch als "gut" und "kompetent" darstellen und dann geht das Thema einfach komplett floeten.

Ausserdem gehen die Meinungen was respektlos ist und was nicht auseinander - es wird immer einen geben der etwas kritisches respektlos findet - vielleicht auch weil er sich verlesen hat etc...

Lassen wir doch jeden selbst entscheiden, ob er einen Post respektvoll findet oder nicht, niemand braucht z.B. meine Darstellung, um das fuer sich herauszufinden.

Und was zum Teufel soll es bringen jmd anzuprangern? Ist das hier nen Erziehungsforum fuer bessere Menschen??


Allerdings obliegt die weitere Vorgehensweise den Moderatoren.


Was Grammatik usw. angeht sollte der Post wenigstens möglichst unmissverständlich und kohärent sein, niemand liest gerne einen Buchstabensalat den man erst nach 3-maligem Durchlesen versteht weil er so wirr geschrieben ist.

... dann hat der Autor halt einfach selbst schuld!
Wenn es um die Verstaendlichkeit des Inhalts geht, wie waere es wenn - statt Andere anzuprangern und Vorhaltungen ueber Rechtschreibung zu machen - einfach jemand nochmal den Inhalt in besserer syntaktischer Form darstellt.

Ich meine, man muss doch davon ausgehen, dass jeder zu jeder Zeit nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hat. Wir sind hier ja "nur" in einem Fetischforum, nicht im Parliament. Sicher hat jemand gute Gruende, wenn die Rechtschreibung oder Gramatik nicht ok ist/war.

Man kann von einem Forum nur soviel Respekt bekommen, wie man hineinsteckt. Nicht durch Belehrungen, sondern durch gutes Vorbild verbessert sich die Atmosphaere, weil eine Belehrung immer auf Missstaende, und gutes Handeln immer auf Respekt und Wertschaetzung zielt.



Ich habe Verständnis dafür dass einige User sich nicht besser ausdrücken können, aber man muss sie schon drauf hinweisen dürfen dass das was sie schreiben fehlinterpretiert werden kann.
Ja, aber bitte so konstruktiv wie moeglich - mit der Grundannahme der "Prime Directive"

Jona Windeltiger
11.04.2012, 15:26
Anmerkungen in entsprechendem Tonfall finde ich okay bzw. sogar wichtig. Diskussionen darüber, wie man mit offensichtlichen Fakes umgehen sollte hatten wir ja schon öfter; ich finde die Lösung, sachlich auf Widersprüche hinzuweisen, direkte Fakeverdächtigungen aber zu vermeiden immer noch die beste Lösung. Ob es einen Bedarf gibt, Regeln zu ändern, weiß ich nicht. Mit B5 und B1 kann man vieles erreichen. Nutzt bitte die "Melden"-Funktion, wenn ihr den Verlauf von Diskussionen als nicht angemessen empfindet.

racer
11.04.2012, 16:24
Hallo zusammen,
ich finde auch das WSvenH recht hat. Man sollte sich gerade im Bezug auf Fake's (die es mit Sicherheit gibt) immer zuerst denken warum soll einer lügen? Was hat er/sie davon? Bevor man gleich (und das auch noch öffendlich) jemand anprangert.

Ich habe das ganze im Thred meiner Mutter vor ein paar Monaten erlebt und dann stellte sich doch heraus das es meine Mutter war und war froh das Maxi den Thred schloss. (Danke nochmals dafür Maxi).

Wie gesagt ich bin auch der Meinung das manche Threds nur genutzt werden um andere an zu Prangern

Gruß
racer

Jona Windeltiger
11.04.2012, 18:28
Original von racer
Wie gesagt ich bin auch der Meinung das manche Threds nur genutzt werden um andere an zu Prangern.

Das sollte nicht sein, in solchen Fällen bitte eine Meldung an uns.