PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu Nocutil



diss
22.11.2010, 07:06
Wie des Medikament wirkt möchte ich nicht wissen soweit bin medizinisch den schon im bilde drüber und kennen uns aus was bestimmte Pharmazeutiker machen.

Unser Frage ist vielmehr erstens hat jemand Erfahrung mit diesen Medikament
Nocutil® Wirkstoff: Desmopressinacetat?

Wenn ja wie lange hat es gebraucht bis es bei euch gewirkt hat und wie gut bringt es bei euch was?

FG Diss

littleone
22.11.2010, 10:18
Desmopressin wirkt mehr oder weniger sofort, ist aber nur zur vorrübergehenden Anwendung bestimmt soweit ich weiß.

cassandra
22.11.2010, 11:55
Hallo diss,

interessant fände ich noch, welche Nebenwirkungen es geben könnte, denn darüber habe ich grad nichts im Inet gefunden.

Ich finde die Idee mit den Tabletten gut für die (wie mich), die nachts öfter aufwachen und dann pillern müssen. Trage zwar Pampers, aber mein Nachtschlaf ist trotzdem gestört. Im Moment ist es echt wieder heftig und da käme mir sowas sehr gelegen. Wobei - eigentlich möchte ich immer so wenig wie möglich Medikamente nehmen...

Schliesse mich also deinen Fragen an und wünsch mir noch die der Nebenwirkungen als Antwort.

Hoffe, das ist ok...
lg cassi

Nini
22.11.2010, 12:02
Original von cassandra
Hallo diss,

interessant fände ich noch, welche Nebenwirkungen es geben könnte, denn darüber habe ich grad nichts im Inet gefunden.

Hoffe, das ist ok...
lg cassi

Bezüglich der Nebenwirkungen hab ich da was gefunden.
Quelle: Punkt 4 => http://www.diagnosia.com/at/medikament/nocutil-01mgml-nasenspray

Wie alle Arzneimittel kann Nocutil Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Häufig: Schwächegefühl, Bindehautentzündung (Konjunktivitis)

Gelegentlich: Kopfschmerzen, Übelkeit, Bauchkrämpfe, Erbrechen, Schwellung der Nasenschleimhaut, Nasenbluten, Schnupfen

Selten: Hirnschwellung (Hirnödem), Krämpfe durch Natriummangel im Blut

Sehr selten: allergische Reaktionen und Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Juckreiz, Hautausschlag, Fieber, Bronchialkrämpfe und Anaphylaxie (schwere Überempfindlichkeitsreaktion, die den ganzen
Organismus betreffen kann)). Diese Der Blutdruck kann steigen, und in einigen Fällen kann sich Bluthochdruck (Hypertonie) entwickeln. Bei Patienten mit einer koronaren Herzkrankheit kann Angina
pectoris (Herzenge) auftreten.

Durch eine Verringerung der Dosis können die Nebenwirkungen, mit Ausnahme der allergischen Reaktionen, verhindert werden oder verschwinden.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation
angegeben sind.

Nich verrückt machen lassen ;)

lg
Nini

tee
22.11.2010, 12:27
hm komisches Zeug,

ich hab den Wirkstoff auch längere Zeit konsumiert, die Wirkung kam schleichend und war auch breit gefächert. Kopfschmerzen und Müdigkeit waren da ja noch harmlos. Ich rate zur Vorsicht - ich hab auf das Medikament nicht schätzen gelernt ;) Beim Absetzen des Medikamentes hob sich auch irgendwie meine allgemeine Stimmung ich wirkte auf meine Umgebung ausgeglichener (ich schliesse da einen zusammenhang nicht aus).
letztendlich war "das" krasse Nasenspray viel mehr wert auch wenn die möglichen Nebenwirkungen noch heftiger waren, war doch die trockene Nacht garantiert :) :)

lg

diss
22.11.2010, 14:25
Danke sehr für die schnellen Antworten,
des gibt uns erstmal ne überblick etwas über des Zeug,
selbst nehms noch nicht so lang, nur wirklich wirken tust ned so wie war gerne hätten.

Was die Nebenwirkungen angeht cassandra, ist es für uns zwar nicht ohne bewandnis aba da einfach in der Fachinfo der Roteliste des nachlesen ja könn ausführlich.
Fragen darfst des natürlich auch in dem Thread zusätzlich ergenzungen sind ja nie verkehrt cassandra.

@Tee, es wunder aber das du Desmopressin-haltige nasale Darreichungsformen für dies primären Enuresis nocturna (PNE) bekommen hast obwohl wir viel drüber lesen das es gerade wie du auch selber Beschrieben hast die Nebenwirkungen da stärker sind und es auch in verschiedene Dokumentationen die war gefunden haben extra als Hinweis mit angegeben ist das diese Darreichungsform da gerade nicht gegeben werden soll und alleine der Vasopressin-sensitiven zentralen Diabetes insipidus angewendung finden soll, gerde weil da ein vermerte Nebenwirkung wie die aufgezeigten beschrieben wurde.

Es ist schon für uns verwunderlich das man Ärztlich dieses Risiko in Kauf nimmt trost den Hinweisen dazu auch wenn uns die Darreichungsform angenehmer wäre nich alleine weil mit Tabletten schlucken eh unsere Schwierigkeiten haben.

FG Diss

tee
22.11.2010, 15:09
die tabletten wirken ja im ggs zum spray nicht.
für klassenfahrten etc war das spray der heilige gral :)
da nimmt man kurzfristig auch merkwürdige wirkungen in kauf, vielleicht hab ich mit zum verruf des nasensprays zu beigetragen...
im alltag hab ich das nicht ohne guten anlass genommen 8-)

reeze
22.11.2010, 20:58
Nebenwirkungen sind nicht wirklich das Thema

Probleme gibt es, wenn das Medikament falsch angewendet wird

Es ist gedacht für einen kurzen Einsatz
also nichts, um jahrelang konsumiert zu werden

Das Medikament schaltet die Nieren aus
Es sorgt dafür, dass die Nieren nicht arbeiten
während ca 8 Stunden wird kein Harn produziert

Es ist grundsätzlich nicht gut, ein Medikament zu nehmen, das ein Organ daran hindert zu tun was es von Natur aus tun sollte

Wer kranke Nieren hat, soll vorsichtig sein.

Wer auf die Idee kommt, nachdem er dieses Medikament eingenommen hat, doch noch etwas zu trinken, bringt sich in Gefahr.

Squawk7700
22.11.2010, 22:37
Hi Diss!

Ich habe Nocutil - zunächst das Nasenspray und später Tabletten - auch einige Jahre genommen und habe immer noch eine Dose davon im Kühlschrank stehen.
Gewirkt hat es bei mir nicht sonderlich zuverlässig, d.h. trotz der Einnahme hatte ich mitunter noch immer "Unfälle". Vom Nasenspray hatte ich häufig Nasenbluten bekommen und sowohl von dem Nasenspray als auch von den Tabletten habe ich meistens Kopfschmerzen bekommen. Ganz wichtig ist es, sich an die Trinkvorschriften zu halten. In den USA gab es nach der Einnahme des Nasensprays wohl auch Todesfälle, da der Flüssigkeitshaushalt total aus dem Gleichgewicht gekommen war. Damit will ich nur sagen, dass man auch mit diesem Medikament sehr vorsichtig umgehen muss.

Auch solltest Du sehr genau abklären lassen, wo die Ursache für das eigentlich Problem liegt, da Nocutil lediglich versucht, die Symptome zu beheben. Nicht immer liegt Bettnässen an erhöhter nächtlicher Urinproduktion oder einer zu kleinen Blase. Daher rate ich zum Gang zum Urologen und nicht nur zum Hausarzt. Ohnehin verschreiben Hausärzte Nocutil nicht sonderlich gerne, da es ein ziemlich teures Medikament ist.

Ich habe keine medizinische Ausbildung und alles, was ich geschrieben habe, basiert nur auf meinen eigenen Erfahrungen.

Viele Grüße,
Jan :)

cassandra
23.11.2010, 09:32
Nini, vielen lieben Dank fürs Posten der Nebenwirkungen. *knuddel*

Also iwie bin ich davon ausgegangen, dass das Medikament iwie die Hirnanhangdrüse beeinflusst, die das mit dem Harnproduzieren steuert durch Hormone. Dass die Nieren einfach so abgestellt werden, hört sich m.E. wirklich sehr ungut an. Selbst für gesunde Nieren kann es doch nicht gut sein, einfach auf Pause gestell zu werden??

Schade, hatte schon gehofft, eine Hilfe für nächtlich vermehrten Harndrang gefunden zu haben, aber dann wache ich doch lieber wieder öfter mal auf... =(

lg cassi

tee
23.11.2010, 09:51
Original von reeze
Nebenwirkungen sind nicht wirklich das Thema

Probleme gibt es, wenn das Medikament falsch angewendet wird


da jeder körper und jeder geist anders reagiert, sind nebenwirkungen vielleicht doch nicht unterzubewerten...
die tabletten wurden über einen längeren zeitraum nach bestimmten dosisplan verordnet und nicht nur für eine nacht oder eine klassenfahrt.

Dante2004
23.11.2010, 20:47
Infos zu Medikamente gibt es bei Wikipedia oder hier:
www.sanego.de

herzliche Grüße
Dante